Spurplatten Avensis T25, bringt das was?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Schöni, 15.07.2013.

  1. #1 Schöni, 15.07.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Hallo,

    meine Frage richtet sich an diejenigen, die entweder einen T25 mit Spurplatten fahren oder an diejenigen, die einfach so Ahnung von Spurplatten haben.

    Mich interessiert, ob die Montage von Spurplatten eine merkliche Änderung des Fahrverhaltens bringt?
    Ist das ein großer Aufwand, so etwas einzubauen? Bekomme ich damit im täglichen Umgang irgendwelche Probleme (z.B. Radwechsel)?
    Wenn sollen es welche mit ABE werden, das ist klar.
    Was sollte man beachten?

    Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 friedel, 15.07.2013
    friedel

    friedel Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Renault A310, Citroen AX- Sport, Citroen ZX Volcane, corolla E12 Executive
    Ich versuche es einmal einfach zu erkären. Vorweg: es gibt Spurplatten mit ABE.
    Warum werden Spurplatten verwendet ?

    Wenn man auf breitere Felgen umrüstet kommt man irgendwann um Spurplatten nicht herum, da sie die Radsymmetrie ausgleichen und verhindern, dass die Reifen am Fahrwerk anstehen können. Eine Felge ist so konzipiert, dass die Befestigung mit der Nabe, genau die vertikale Mitte des Rades darstellt. Dadurch sind die bei der Fahrt entstehenden "Kräfte" gleichmäßig verteilt. Solltest Du also Spurplatten vor eine normale Felge setzen, veränderst Du die Fahrdynamik negativ. Es treten größere Kräfte an dem Fahrwerk auf. Mit Spurplatten gleicht man die Einpresstiefe der Felge aus.
    Lies Dir dies mal zur Info, dann brauch ich nicht so viel zu schreiben.
     
  4. lacher

    lacher Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Lexus IS 250
    Friedel...was ist dass den für eine Aussage? Die nabe ist nicht unbedingt in der mitte der Felge. Schon mal drüber nachgedacht, warum es unterschiedliche Einpresstiefen gibt?
    Man braucht auch keine Spurplatten bei breiten Felgen. Wenn man die Richtige ET nimmt, passt alles ohne Spurplatten.

    Ich würde auch behaupten, dass 99% die Spurplatten rein aus optischen Gründen verbauen! Ich selbst habe auf der Hinterachse 2×20mm verbaut.


    Zum Montage Aufwand.

    Wenn du dir das dsm System von h&r kaufst isres total easy. Die Platte wird an deine Achse geschraubt und die Felge dann an die Bolzen der Platte. Wenn du aber welche kaufst, die quasi Unterlegscheiben sind, musst du ab einer gewissen breite, längere Stehbolzen verbauen.


    Ich würde behaupten dass ich vom Fahrverhalten her keine Veränderung feststellen konnte.

    Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk 2
     
  5. #4 --SAMSON--, 15.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2013
    --SAMSON--

    --SAMSON-- Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Yaris TS ´01 (NCP13) 5-Door-2-Seater :D
    Der eine siehts zu oberflächlich, der andere viel zu negativ :D:D:D (nich böse nehmen :) )

    Zur negativen Beeinflussung der Fahrdynamik: Hierbei spielen zwei Faktoren eine wichtige Rolle. 1) Auf welcher Achse verbau ich die Spurplatten? und 2) Wie dick sind meine Spurplatten?

    Zu 1) Hinterachse,keine Lenkung (zumindest beim t25),keine Nachteile durch Spurplatten.
    Vorderachse: Jetzt wirds spannend, wenn ich natürlich nach 2)so dicke Platten auswähle, dass ich mein Lenkrollradius vom negativen ins positive bewege, dann ändert sich drastisch mein Fahrverhalten. Bei einer einseitigen Abbremsung des linken Vorderrades (durchfahren einer Pfütze,Dreckhaufen...) wirkt das resultierende Moment nichtmehr nach links, sondern nach rechts , sprich zur Leitplanke hin 8o. Deshalb muss man bei so übelst verbreiterten Kisten mit extremen Rad-Reifenkombinationen sehr stark das Lenkrad festhalten, damit es nicht irgendswo in die Botanik geht. :D

    Im allgemeinen ist eine verbreiterte Spur etwas gutes, da Einzelradlasten reduziert werden ("Man bietet dem Auto eine größere Plattform zur Reduktion der Einzelradlasten" - Wolfgang Weber)

    Gruß
    Robin
     
  6. #5 Schöni, 15.07.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Vielen Dank für die Erklärungen.
    Das scheint ja komplizierter, als ich mir das gedacht hatte.
    Ich war einfach nur davon ausgegangen, dass die Spur vorne und hinten breiter wird und ich somit ein wenig schneller durch Kurven fahren könnte bzw. das Fahrzeug stabiler liegen würde.

    Aber wisst ihr was: ich lasse es einfach sein :D
     
  7. #6 friedel, 15.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2013
    friedel

    friedel Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Renault A310, Citroen AX- Sport, Citroen ZX Volcane, corolla E12 Executive
    Viel Ahnung von Fahrdynamik scheinst Du wohl nicht zu haben. Ich werde auf Deine Meinung auch nicht weiter eingehen, da ich wenig lust verspühre mich mit dem Amateurlager zu duellieren :D

    Ich kenne mich mit der Fahrzeugtechnik etwas aus, aber für den richtigen Einsatz hatte ich immer meine Mechaniker bei den Wp´s dabei :D
     
  8. #7 Duke_Suppenhuhn, 30.07.2013
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Friedel, Deine Aussage, dass die Nabe in der Mitte der Felge ist, ist allerdings wirklich nicht richtig.

    Ergänzend zu der Aussage von Samson müsste man noch sagen, dass eine reine Verbreiterung der Hinterachse die Tendenz zum Untersteuern verstärkt.

    Die Belastung der Radlager wird natürlich auch größer, je weiter die Auflagefläche der Felge von der Felgenmitte abgerückt wird.
     
  9. #8 voodoo, 30.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2013
    voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    und ich finde, optisch bringt das sehr viel :D
    Hab bei unserem T25 grade noch hinten 60mm und vorne 50mm montiert - SO müsste das ab Werk aussehen ;)
    PS: bei den Serien 7x17 Executive Felgen vom VFL
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Schöni, 30.07.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Kannst du dann bitte mal ein Bild einstellen?

    Danke und Gruß,

    Domi
     
  12. #10 haunter1982, 31.07.2013
    haunter1982

    haunter1982 Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla Verso R1
    Optisch bringts was ja,

    Fahrverhalten wird schlechter und der Wendekreis wird größer... Belastung auf Dämpfer und Fahrwerk durch den größeren Hebel höher. Die Zusätzliche ungefederte Masse und der Längere Hebel führen die Dämpfer/Feder-Auslegung adabsurdum und führen bei schlechten Straßen zu weniger Bodenkontakt der Reifen. (Die Federkraft wird ja nicht stärker, aber durch die höhere Masse und den längeren Hebel drückt das Rad mit höherer Kraft gegen die Feder bei Unebenheiten...).

    Schneller durch Kurven gehts nur gefühlt, durch den tieferen theoretischen Schwerpunkt wird der Grenzbereich nur schmäler nicht aber die Grenze verschoben. Rollneigung ändert sich auch nicht da der Ankerpunkt in der Breite also da wo der Dämpfer aufgehängt ist nicht weiter nach aussen wandert.

    Ich sag mal so... Die Ingeneure haben sich beim Entwicklen der Achsgeometrie schon was gedacht und mit Spurplatten pfuscht man da voll rein. Allerdings gilt das selbe mit Breitreifen oder Felgen mit anderer ET.

    Verbessern kann man mit Spurplatten schon, aber nur wenn dann auch Feder/Dämpfer-Kombination und Stabis usw. angepasst werden.

    Auswirkungen hat auch der hier schon angesprochene Lenk-Roll-Radius
    was sich ändert kann man hier schön nachlesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lenkrollradius
    kann also unter Umständen mit eventuell schon anderen ET bei Felgen nicht so schön zu fahren sein.
     
Thema:

Spurplatten Avensis T25, bringt das was?

Die Seite wird geladen...

Spurplatten Avensis T25, bringt das was? - Ähnliche Themen

  1. Avensis T27

    Avensis T27: Paar Bilder von meinem Avensis. Avensis T27 D4D 2.2 Edition Bj.2011 -H&R Federn 35mm -H&R Distanzscheiben je 20mm hinten -LED Tagfahrlicht statt...
  2. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  3. T25 Lichtmaschine

    T25 Lichtmaschine: avensiv lichtmaschine
  4. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  5. Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?

    Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?: Hallo , Ich bin neu hier, Habe vor Kurze zeit Für 800 Euro mir eine Toyota Avensis T22 1.8 VVTi von mein Kumpel gekauft mit 127.000 Km. Läuft...