Sportlenkradeinbau - welche Punkte kritisch?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Hardy, 03.05.2008.

  1. Hardy

    Hardy Guest

    Hab mir gerade ne Einbauanleitung für ein Sportlenkrad durchgelesen und da sind ein paar Punkte, bei denen ich nicht weiß, wie genau man die nehmen muß.

    "selbstsichernde Muttern, Sicherungsbleche, Zahnscheiben o.a. Sicherungselemente sind durch Neuteile zu ersetzen."
    Halten auch alte, wenn man die vernünftig fest anziehe? Ich weiß ja nicht vorher, was ich jetzt alles für neue Kleinteile brauche, und da die wahrscheinlich fahrzeugspezifisch sind, werden sie wohl nicht bei der Nabe dabeisein. (?)
    Kann ich sonst auch Loctite verwenden? Es steht nämlich in nem alternativen Hinweis für "DB-Fahrzeuge", daß man eine neue Lenkwellenschraube nehmen ODER sie mit Loctite sichern soll.

    Abzieher für Lenkrad: "Verwenden Sie bitte ausschließlich einen Abzieher, da andernfalls sicherheitsrelevante Beschädigungen an der Leksäule verursacht werden können."
    Was ist so problematisch am Lenkradabziehen? Worauf muß man achten? Die Teile scheinen von Marke zu Marke ziemlich unterschiedlich auszusehen und ich kann nicht erkennen, wie genau die funktionieren.

    "ziehen Sie die Lenkwellenmutter bzw. -schraube mit dem Drehmomentschlüssel an. Den Wert für das Anzugdrehmoment für Ihr Fahrzeug entnehmen Sie bitte der beiligenden Anzugdrehmomentliste. Bei einer Überschreitung des Anzugdrehmomentes besteht Unfallgefahr durch Zerstörung der Nabe."
    Diese Liste habe ich nicht, und einen Drehmomentschlüssel auch nicht. Dumm, daß man sie wohl zu fest anziehen kann, sonst hätte man sie einfach richtig gut festziehen können. Aber hilft auch hier vielleicht Loctite? Oder komme ich um ein präzise eingehaltenes Anzugdrehmoment nicht herum? Inwiefern ist die Nabe hier empfindlich?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ädam`s, 03.05.2008
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    1. am toyota sind keine sicherungsteile verbaut, ist eine normale mutter

    2. da brauchst du kein abzieher für (hab ich auch noch nie gesehen)
    du machst die mutter los, stellst das lenkrad gerade, die mutter lässt du aber noch 2-3 umdrehungen drauf. und dann schlägst du von hinten r-l abwechselnd kräftig an das lenkrad (lenkrad kranz)

    3 das ist eine normale mutter, die bekommt was zwichen 30-40nm, zieh die halt einfach richtig fest.
    zu fest kann mann alles drehen, dann ist es ab oder doll ;)

    also keine angst
     
  4. Markus

    Markus Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.12.2000
    Beiträge:
    3.111
    Zustimmungen:
    0
    1. Das ist sone komische Blech Scheibe mit so Nasen drunter ... war auf jedenfall bei meinen Toyotas bis jetzt so ^^

    2. Gibt es abziehen, hab selber welche hier ... die erleichtern das ganze ungemein ^^

    3. Ich will mal sehen wie Du Mutter zufest ziehen willst ... ( müsste 16ner Gewinde oder so um den Dreh sein ^^ ) ! Einfach gut festziehen, besser als wenn die sich löst während der fahrt :D
     
  5. #4 Ädam`s, 03.05.2008
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    kapput bekommt man alles ;)

    ja gut die mutter hat unten ne riffelung dran, brauchst du aber nicht neu zu machen ;)

    ich hatte noch nie ein prob. ein lenkrad ab zu machen, 2x links und rechts von hinten dran geschlagen dann ist es ab :]

    gruß tim
     
  6. Hardy

    Hardy Guest

    Da bin ich ja beruhigt. Danke schonmal für die Infos!
    Fotos vom vollendeten Werk gibts dann hoffentlich Montag. Dann hat sich der allgemein verachtete Lenkradüberzug erledigt. :D
     
  7. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    He Hardy,
    ich hab schon zig Lenkräder verbaut. Die Zahnscheibe dahinter kannst du wieder nehmen.
    Wenn du allerdings das Lenkrad 5 mal an und ab baust, solltest du mal eine neue hinter machen.

    Abzieher brauchst du in den seltensten Fällen. Einfach von hinten links und recht gegenhauen, dann löst sich das. Da Lenkrad sitz auf einer Verzahnung und dahinter ist ein Konus. Da kann es schon mal fest sein.
    Ich ziehe die immer schön fest an. Ist Feingewinde, das überdrehst du so schnell nicht und durch die Zahnscheibe, bleibt die mutter auch fest.

    Alles klar?

    Grüsse vom Mikey
     
  8. #7 Mjoelnir, 03.05.2008
    Mjoelnir

    Mjoelnir Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem Carina hat sich das ganze als relativ schwierig heraus gestellt.
    Ich hab da drauf geschlagen und es hat sich nichts getan, als ich mir die Hände dann halb grün und blau geschlagen habe, hab ich mal beim Toyota Händler anngerufen und gefragt was das soll. Der meinte dann einfach richtig draufhauen. Da hab ich dann nen Gummihammer genommen, damit ging es perfekt und schnell, seitdem mach ich das immer direkt mit nem Gummihammer.
    Ansonsten ist alles recht easy, aufs richtige Drehmoment noch achten wenn du es sauber machen willst.

    Grüße
    Sven
     
  9. Hardy

    Hardy Guest

    Da ist doch sicher wenig Spiel zwischen Lenkrad und 'Achse', oder? Kann man ne Verkeilung vermeiden und die Sache vereinfachen, wenn man auf beide Seiten gleichzeitig schlägt?
    Ich würde dann mal versuchen, mein Chi zu sammeln und nen doppelten Gummihammer nachzuahmen. :D (BÄM!)
     
  10. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du es machst, wirst du sehen wie einfach das ist. Dann erklären sich viele Fragen von selbst.

    Beim doppel Hauen, mit der Nase die Achse fixieren nicht vergessen. :D :D :D
     
  11. #10 Mjoelnir, 04.05.2008
    Mjoelnir

    Mjoelnir Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Hat bei mir auch nicht geholfen, das saß echt Bombenfest, sogar Rostlöser hat nicht geholfen.
    Scheint aber der Extremfall zu sein hättte sonst zumindest noch nicht von solchen Problemen gehört oder gelesen.
    Aber wenn es mal jemandem passiert ist die Sache mit dem Gummihammer sicher eine gute Sache.

    Grüße
    Sven
     
  12. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Liegt nicht am Rost, liegt an dem Konus auf dem das Lenkrad steckt.
    Wenn das nie ab war, kann das saufest sein. Hatte ich aber erst ein mal bei all meinen Autos.

    Da musste aber schauen, das du den Rostlöser nachher wieder kompl. weg bekommst. Sonst sitzt das neue Lenkrad auf einem schönen Schmierfilm auf dem Konus.

    Grüsse vom Mikey
     
  13. Hardy

    Hardy Guest

    So, also das Lenkrad ging leicht ab. Hin- und Herruckeln immer abwechselnd hat die Haftreibung wohl überwindet. Zumindest hat der Gummihammer vorher nichts Sichtbares bewirkt.

    Mit dem neuen Lenkrad knackt jetzt aber an ein oder zwei Stellen Lenksäule. Habs bisher nur beim Rangieren ausprobiert. Beim Lenken von einem vollen Einschlag zur anderen Seite knackt es an zwei Stellen. Woran kann das liegen? Irgendwo Spiel? Mutter zu fest? Zu lose? Also die Mutter ließ sich eh nur bis zu einem klar spürbaren Punkt anziehen, ab wo man brutale Gewalt hätte anwenden müssen, um sie noch weiterzudrehen. Hab mir außerdem beim Abdrehen ungefähr gemerkt, wie fest sie draufsaß.

    Verrückt übrigens, daß die Schrauben der hinteren Plastikabdeckung des Lenkrades mit Loctite blau behandelt sind. Kann mir nur vrostellen, daß man sich sagt, wenn das Teil während der Fahrt abfällt, irritiert es sehr und ist damit sicherheitsrelevant. Allerdings dürfte man das schon früh genug merken, wenn da was locker ist.
     
  14. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Oh oh, klingt nicht gut. Ich hab das hier auch bei ener Nabe, die nicht 100% passt.
    Wenn du die Mutter bis Anschlag anziehen kannst ist was faul. Dann greift ja der Konus gar nicht und du hängst nur auf der Verzahnung.

    Ist das die richtige Nabe? Auch bei Neuen, kann es zu Verwechselungen kommen.

    Ich hab hier auch eine vom alten Corolla, die auf meiner Celi passt. Aber eben mit dem gleichen Problem. So kannste nicht rumfahren, das ist zu gefährlich.

    Dreh mal langsam die Mutter wieder runter und schau, ob das Lenkrad dann locker ist. Normalerweise müsstest du jetzt schon wieder etwas ruckeln, weil es auf dem Konus sitzt. Ok?
     
  15. #14 Ädam`s, 05.05.2008
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    hast nix drauf :D :D
     
  16. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    ...und nachher war das Lenkrad nicht mehr zu bebrauchen, weil krumm.:-D

    Komm grad in unsere Halle, da sshe ich meine Frau wie blöd aufs lenkrad hauen und schwups war es ab. :] :] :]
    (172cm 55kg):D:D:D
     
  17. Hardy

    Hardy Guest

    Also ich hatte auch so meine Zweifel, ob das Lenkrad ganz draufsitzt. Die Nabe ist die richtige, ist die M293, mit der man ABE hat. Die Lenkwellenverzahnung ragt nicht ganz so weit in die der Nabe hinein, daß sie mit deren Oberkante eine Ebene bildet. Wenn das Lenkrad allerdings noch deutlich weiter draufsitzt, dann schleift die Nabenunterkante an der Lenksäulenverkleidung.
    In der Einbauanleitung stand nichts davon, daß ich die Nabe auf die Welle hämmern muß oder so. Sie ließ sich so leicht draufstecken wie das Serienlenkrad abging und dann ging sie auch kein Stück weiter drauf. Wollte ja auch nichts kaputtmachen.
    Die Ausrichtign stimmt auch, TOP-Markierung nach oben. (Sonst hätten ja auch die Nasen gar nicht in die Löcher greifen können.)
    Hab sogar den Schleifring der Raid-Nabe noch etwas gefettet.
     
  18. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Du sollst die auch nicht draufhämmern. Die Mutter zieht das Lenkrad auf die Nabe.
    Oh man. Schwer so beim schreiben zu erklären. Auf jeden Fall, darf das Lenkrad kein Spiel haben und nicht knacken. Dann ist was faul.
     
  19. Hardy

    Hardy Guest

    Habs eben nochmal neu montiert. Erst sitzt es locker drauf und wackelt, dann schiebt man es gerade drauf, dann hat es fats kein Spiel mehr, dann hab ich die Mutter angezogen, nur diesmal hab ich da, wo ein starker Widerstand zu spüren war, doch noch weitergedreht und da drehte sich die Mutter noch einen Ruck weiter. Ab da gings dann aber wirklich so schwer, daß ich ne Beschädigung befürchtete.
    Als ich eben die Mutter an hatte, war das Lenkrad schon so fest drauf, daß ich ihm ein paar Stöße geben mußte, also saß es auch da schon auf dem Konus.
    Anzugdrehmoment für Toyota ist übrigens mit relativ geringen 35 Nm angegeben.
    (außer Previa, der bekommt 34 Nm. :rolleyes: )

    [​IMG]
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Subway

    Subway Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Leg eine Unterlegscheibe unter die Mutter, dann brauchst du die nicht so anballern. Bei den meisten ist da auch eine Scheibe drunter. Dann passt das auch mit dem Drehmoment.

    Haste die Hupe klar bekommen??
     
  22. Hardy

    Hardy Guest

    Die Mutter hat ne integrierte Zahnscheibe und greift bei der Raid-Nabe in nen groben Aluguß-Block. Erscheint mir gut so.

    Die Hupe geht nicht. Hatte anfangs schon beide Laschen mal probiert. Ich kann den Knopf überall bis zum Anschlag drücken, es hupt nicht. Und die Spange berührt definitiv die Nabe. Ich kapiers nicht.
     
Thema:

Sportlenkradeinbau - welche Punkte kritisch?

Die Seite wird geladen...

Sportlenkradeinbau - welche Punkte kritisch? - Ähnliche Themen

  1. Sandtler 3-Punkt Gurte

    Sandtler 3-Punkt Gurte: 2 Sandtler 3-Punkt Gurte anzubieten Nichts aufgescheuert oder durchgescheuert. Preis: 80 Verhandlungsbasis [IMG]
  2. 2 x Sandtler 3 Punkt Gurte Schwarz

    2 x Sandtler 3 Punkt Gurte Schwarz: Biete gebrauchte Sandtler 3 Punkt H-Gurte in schwarz... Bild füge ich die Tage hinzu, vorerst muss das hier reichen:...
  3. Sparco 3-Punkt Hosenträger Gurte Einbau

    Sparco 3-Punkt Hosenträger Gurte Einbau: Hi Leute. Habe die oben genannten Gurte und will die in meine Celica T18 GTi einbauen....
  4. Sabelt 3-Punkt Sportgurte mit Polster 2 Stück Rot E-Zeichen

    Sabelt 3-Punkt Sportgurte mit Polster 2 Stück Rot E-Zeichen: Versand: 8€ Preis: 80 Fix [IMG]
  5. 3-punkt / 4-punkt h-gurte

    3-punkt / 4-punkt h-gurte: sers... hat das jemand schon mal in seinem yaris verbaut? wie werden die denn verschraubt an der seite? hinten is es mir ja klar aber die zwei...