Speedpulse Kodierung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Andre, 26.11.2001.

  1. Andre

    Andre Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute

    wer weiß wie das digitale Speedpulse-Signal kodiert ist? Muß es nämlich entschlüsseln, um es in einem PC weiterzuverarbeiten.....

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas SUMO, 26.11.2001
    Thomas SUMO

    Thomas SUMO Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2000
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ist ein Digitales Signal.

    thomas.

    <br />probier das mal hier zu simulieren

    ...__... __... __<br />__| |__| |__| |__

    [ 26. November 2001: Beitrag editiert von: Thomas SUMO ]
     
  4. Gast

    Gast Guest

    @Thomas

    Das wußte ich auch schon. ;) Bloß wie sieht es mit der binären Kodierung aus?<br />Gibt der Sensor die Geschwindigkeit aus, oder nur Umdrehungen??
     
  5. Silo

    Silo Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    0
    Jesus, hier sind ja richtige Wissenschaftler unterwegs!

    OK, vielleicht könnt ihr mir sagen wie ich das Signal aus meinem Tacho so "beruhigt" bekomme, daß es in meiner digitalen Geschwindikeitsanzeige (Apexi AVC-R) nicht so wild hoch und runter springt? Ich habe noch das ältere MR2 Modell mit mechanischem Tacho aber das ECU bekommt ja auch ein Signal, dort bekommt das AVC-R auch das Signal her. Irgendeine Idee?

    PS: Ich habe keine Ahnung von der Materie!
     
  6. Basti

    Basti Guest

    Also zumindest beim neuen MR2 und der Celica kannst du die Signale direkt mit der Seriellen schnittstelle weiterverarbeiten, da sie von 0V bis 15V verkraftet. Dabei solltest du die Zeit zwischen 2 Impulsen messen. Beim MR2 entsprechen 2500 Impulse einem Kilometer. Wenn du es aber genauer haben willst solltest du es af einem Tachoprüfstand kalibrieren. Wenn du mir genauer sagst was du vor hast kann ich dir vielleicht noch weiter helfen, da ich bei mir schon seit geraumer zeit am basteln und programmieren bin.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Goorooj, 27.11.2001
    Goorooj

    Goorooj Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.07.2001
    Beiträge:
    2.148
    Zustimmungen:
    0
    @silo<br />grundsätzlich wäre meine idee, das signal durch einen analogen filter laufen zu lassen ( wie bei den alten sythesizern a´la oberheim, moog etc. ), <br />der das signal "beruhigt".<br />mehr kann ich dazu jetzt auch nicht sagen, gebe den ball an die elektroniker weiter...
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Ich würde einen kleinen Kondensator dazwischenschalten, damit das Signal stabilisiert wird. Der sollte nicht allzugroß sein. Im Nanofaradbereich.

    Bin mir aber nicht sicher......
     
Thema:

Speedpulse Kodierung