Spannungsregler im Auto?

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Pad3, 09.09.2006.

  1. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    meint ihr es is möglich mit so nem Spannungsregler die Betriebsspannung für LEDs im Auto sinnvoll zu stabilisieren? Oder brennt der mir durch wenn die Bordspannung mal auf 13,8 Volt ansteigt?

    Ich hab bisher die LEDs einfach bis 13,8V dimensioniert, aber das is nervig weil die dann merklich dunkler sind...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Nein, der Regler brennt nicht durch, wenn die Spannung am Eingang steigt, denn genau dafür ist er ja da, um am Ausgang eine konstante Spannung zu liefern.

    Du mußt nur beachten, die Standard-Regler der 78xx-Reihe benötigen mindestens etwa 2V mehr am Eingang, um die entsprechende Spannung zu liefern. Bei Auto hieße dies, da 12V die niedrigste Spannung ist, kannst du maximal einen 10V Regler nehmen. Bei 13,8V liefert dieser logischerweise immer noch 10V. Wenn du jetzt den Vorwiderstand für die LED's für 10V dimmensionierst, hast du genau das gewünschte Ergebnis, gleiche Helligkeit, egal ob Motor aus, Leerlauf oder viel Drehzahl. Ferner ist die maximale Verlustleistung des Reglers zu beachten, also entsprechend Kühlen.

    Geschickter wäre aber der Einsatz einer Konstantstromquelle, denn LED's werden mit einem bestimmten Strom betrieben.

    bye, ylf
     
  4. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    erstma danke! wie krieg ich ne konstantstromquelle ins auto? gibts da auch fertige ICs für? oder kann man sich das selbst zusammenlöten? hab bisher nichts dazu gefunden.

    BTW: gibts irgendwelche Verzeichnisse wo drin steht welche IC Nummern was machen? denn bei Reichelt sind die ja nur nach den Nummern sortiert und nicht nach funktionen...
     
  5. #4 Royal-Flash, 10.09.2006
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Ich hab bei mir eigentlich kein Problem mit sich ändernder Leuchtstärke der LEDs. Im Stand hat man ja sein Licht eh nie an und während der Fahrt sorgt ja der Spannungsregler der LiMa für die konstanten 13,8V. ICh hab meien auf 13,5V dimensioniert. Evtl. halten sie dadurch nur 10 statt 20 Jahre, aber bis dahin wollt ich dann schonmal 'n anderen wagen fahren.
     
  6. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    ändern tut es sich bei mir auch nich. aber wenn ich die LEDs am rechner netzteil betreibe sind sie einfach deutlich heller als im auto. vielleicht bringt meine Lima / Batterie auch keine vollen 13,8 Volt mehr oder so... wie hoch müsste denn die Spannung sein wenn der Motor aus ist?
    Denn es geht bei mir ja um die deckenbeleuchtung. allerdings muss die auch während der fahrt an sein können...
     
  7. #6 Royal-Flash, 10.09.2006
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Die Spannung hängt ein wenig vom Zustand der Batterie ab, aber so 12,8V -13,2 V sind eigentlich für ne Mittelalte Batterie normal.

    Hast du die Vorwiderstände richtig berechnet. Mit welchen Stromangaben hast du gerechnet? I max oder I typ laut Datenblatt des Herstellers? Bei mir sind es 20mA für Normalbetrieb. Könnten auch 30mA ab, was aber zu LAsten der Lebensdauer der LEDs geht.

    Ich bastel mir gerad was mit SMD-LEDs für die Lüftungsregelung. Überleg dort auch eine Spannungsregler (7810 oder 7809) einzusetzen. MUss aber erstmal mit der Verlustleistung rechnen. Wobei ich mal schwer behaupte, das bei 80mA und 3,8V Spannungsabfall ein normales Klemmkühlblech reichen sollte.
     
  8. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    bei denen die ich verbaut hab heisst die Angabe IF (DC Forward Current) und ist 20mA. Richtig berechnet hab ich die Widerstände schon. Ich werd ma irgendwann messen wie die Spannungen bei mir im Auto während der Fahrt und mit Motor aus sind...

    Ich wollte mir ne Kofferraumbeleuchtung basteln und hätte den Spannungsregler einfach an ein Stück blankes Blech mit Wärmeleitpaste angeschraubt... Das sollte doch zur Kühlung reichen, oder?
     
  9. #8 Royal-Flash, 10.09.2006
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Klar, das reicht dicke. Ich würd nur ne Sicherung davor setzen. Manche Spannungsregelr haben die Masse zusätzlich an der Rückseite, so dass im Fall eines Kurzschluss des Spannungsreglers du auch 'n direkten Kurzschluss zur Batterie hast, bzw. bis zur zuständigen Hauptsicherung hast.Yo, die 20mA sind korrekt, ist bei den Standard-LEDs auch fast überall gleich.
     
  10. prefix

    prefix Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Liftback
    habt ihr schonmal die Spannung bei laufendem motor gemessen ?
    Ich will euch ja net beunruhigen aber bei meinem E10 Lifi hab ich da mal so 14,8 Volt .....
     
  11. inside

    inside Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Das ist klar das bei laufenden Motor mehr Spannung ist.

    Wenn du einen Spannungsregler nimmst, vergiss ja nicht die Kondensatoren davor und danach, denn ein elektrischer Resonanzschwingkreis ist nicht immer etwas schönes.

    Aufbau siehe Datenblatt des jeweiligen IC´s
     
  12. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Man kann auch einen Festspannungsregler als Konstantstromquelle mißbrauchen. Im Falle LED im Auto haut das aber nicht so ganz hin. Das liegt zum einem an der relativ geringen Spannung von 12V bis 15V und zum anderm an geringen Strom der LED. Da müßte man schon selbst etwas bastelln. An sich auch kein Problem. Stellt sich allerdings die Frage welche LEDs und wieviele betrieben werden sollen. Je nach Konstellation ist dann doch der Festspannungsregler die bessere Wahl. Es gibt ja auch 100mA Typen. Das reicht bei IF von 20mA für fünf LED's parallel, bzw. je nach UF kann man zwei bis vier LED's in Reihe schalten. Das langt dann für zehn bis zwanzig LED's. Ein 1A Regler reicht dann für das zehnfache.

    bye, ylf
     
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 JonnyDanger, 10.09.2006
    JonnyDanger

    JonnyDanger Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    ich glaub ein Kühlbech braucht ihr bei den popeligen LEDs nicht, ich bezweifle sogar das das Teil handwarm wird. Ansonsten reicht irgend ein Blech.
     
  15. #13 HeRo11k3, 11.09.2006
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ist halt immer die Frage wieviele man hat...

    Ich hab hier ne kleine Schaltung, die ca. 120mA zieht (hauptsächlich LCD-Hintergrundbeleuchtung).

    Eingangsspannung stelle ich sicherheitshalber mal auf 16V (um alle Eventualitäten auszuschließen - vielleicht will das Teil ja auch mal jemand in nen VW einbauen, der beim Starten dann auf 16V erhöht :D ) und dann kommt das Teil ohne Kühlkörper doch ganz schön ins Schwitzen bzw. dürfte sogar abregeln. Mit Kühlkörper (ca. 3x1x0.5cm mit ein paar Rippchen dran) dann kaum noch handwarm - also besser is das. Zumal es im Auto im Sommer ja auch mal _richtig_ warm werden kann und ich so Hitzequellen zwischen lauter Plastik sehr ungern habe...

    MfG, HeRo
     
Thema:

Spannungsregler im Auto?

Die Seite wird geladen...

Spannungsregler im Auto? - Ähnliche Themen

  1. Neues Auto, aber welcher Motor?

    Neues Auto, aber welcher Motor?: Moin, ich will mir demnächst ein neues Alltagsauto zulegen. Die Celica macht zwar Spaß, aber im Alltag ist sie doch zu unpraktisch. Allerdings...
  2. Meeting für die Oldtimer (nicht Auto) am 23.07.

    Meeting für die Oldtimer (nicht Auto) am 23.07.: Seit einige Zeit ist die alte Truppe aus dem Forum dran, um mal wieder ein Treffen zu machen, wie es früher war. Da Celinator am 23.07. am Ring...
  3. Neues auto!! Corolla weg...YARIS Willkommen ;-)

    Neues auto!! Corolla weg...YARIS Willkommen ;-): :DJippi am kommenden Donnerstag ist es so weit der Corolla muss leider gehen...der Aygo bleibt und der neue Yaris kommt :hurra Hat da jemand...
  4. Welche Nummer auf der Antriebswelle besagt in welches Auto diese passt?

    Welche Nummer auf der Antriebswelle besagt in welches Auto diese passt?: Hallo Leute, habe das Problem das ich leider die falschen Antriebswellen für meinen Toyota Corolla e12 (2.0 D4D - 116 PS) gekauft habe. Der...
  5. 2020 wird jedes 3. Auto Online verkauft ?!

    2020 wird jedes 3. Auto Online verkauft ?!: Hallo, was meinst ihr ? Hier die Quelle zur These aus der Überschrift :...