Soundausbau Kofferaum T20 - für nicht-GfK-Virtuosen (viele Bilder)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von ApresSkiAzubi, 09.01.2012.

  1. #1 ApresSkiAzubi, 09.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2012
    ApresSkiAzubi

    ApresSkiAzubi Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht haben einige von euch auch schonmal dran gedacht sich nen bisschen Bass in den Kofferaum der T20 einzubauen, ohne gleich die Rücksitzbank und sämtliche Verkleidungen zugunsten eines GfK Paradieses zu opfern, und zur Not auch alles irgendwann wieder restlos entfernen zu können. Zumindest ging es mir vor einem Jahr so, und da man im Winter ja eh nicht viel machen kann, kann man auch bisschen am Auto basteln dachte ich mir.
    Also hab ich mich mal hingesetzt und mir den Kopf zerbrochen wie man in den relativ großen Kofferraum der Lica ne Anlage einbauen kann die mehr ist als nur ne Endstufe mit dazu gelegter Bassrolle, auch bisschen gescheit aussieht, aber nix überteuertes ist.
    Raus gekommen ist dabei das was ihr jetzt seht, und ich zeig euch einfach mal was ich da
    zusammengeschustert habe. Entweder für konstruktive Kritik oder als Anregung zum Nachmachen.


    Da ich wie gesagt keine Ahnung im Umgang mit GfK habe und mir die Celi auch nicht beim ausprobieren "versauen" wollte, habe ich mich (als Holzhändler) für nen Ausbau mit Faserplatten (MDF) entschieden, die ich am Ende mit robusten schwarzen Bezugsstoff verkleidet hab.
    Als Antrieb dürfen zwei 25er Woofer von Pioneer herhalten, da ich mit einem davon bei meinem Bruder gute Klangerfahrungen gemacht hatte. Eine einzelne Endstufe links, sowie einen Kondensator rechts, das ist der grobe Bauplan.


    Vorteile der Idee:
    - auch mit relativ geringem handwerklichen Können selbst machbar. Stichsäge, Akkuschrauber, Handkreissäge hat eigentlich jeder zuhause und kann sie bedienen.
    - vollständig rückbaubar, falls man sich von seiner Lica trennen muss oder anderweitig den Kofferraum wieder braucht. Sollte auch keine Rückstände hinterlassen, nur die Leimverbindungen im Holz könnten etwas widerspenstig sein.
    - geringer Materialeinsatz, MDF Platten und Leisten aus dem Baumarkt, Schrauben und Holzleim ebenso, Bezugsstoff und evtl. Sprühkleber vom Audiohändler
    - Der Kofferraum behält ein Stück seiner Alltagstauglichkeit, bei mir passen noch 2 Kästen Bier (oder halt eine Sporttasche, je nachdem was einem liegt) rein und der Stoff hält auch das Ein - und Ausladen ab

    Nachteile gibts aber auch:
    - wahrscheinlich schwerer als ein GfK Ausbau, 18mm MDF wiegt schon ordentlich.
    - sieht natürlich nicht so toll aus wie lackiertes GfK, man sieht das es Marke Eigenbau ist.
    - teilweise ziemliche Friemelei die Platten so zuzusägen dass sie endlich passen, GfK lässt sich da wahrscheinlich besser anpassen
    - Da man mit gesägtem Holz im Auto arbeitet wird ziemlich viel Staub - auf gründliches Saubermachen einstellen

    Ich hab mich dafür entschieden weil ich 1. was selber machen wollte und 2. den Kofferraum auch noch bisschen nutzen will. Man sollte sich im Vorherein allerdings schon genau Gedanken über Größe und Abmessungen des Bauvorhabens und der Woofer / Endstufe machen um während der Arbeit dann unnötige Verzögerungen oder Überraschungen ("huch das passt ja garnicht da rein!") zu vermeiden.
    Viele Skizzen und Vorüberlegungen auf Papier -> und dann ging es los bei mir.


    meine Einkaufsliste:
    - zwei 25cm Doppelschwingspulen Woofer von Pioneer
    - dazu passende (Impendanz, RMS) 4 Kanal Endstufe von Hifonics, entsprechend gebrückt
    - Kondensator von Hifonics
    - ausreichend starke Strom - und Audiokabel
    - Bitumenmatten
    - 18mm MDF - Platte, 8mm MDF - Platte
    - ein paar starke Holzleisten zum Verstreben
    - Polierwatte zum dämpfen
    - viele, viele Tackernadeln
    - Holzleim + Schrauben
    - Bezugsstoff + Sprühkleber



    Als allererstes natürlich Kofferraum ausräumen, Teppich und Ersatzrad raus, und den Blechboden mit Bitumenmatten beklebt.




    [​IMG]




    Erstens dämpft das generell die Geräuschkulisse und zweitens wollte ich nichts mit der Karosserie verschrauben, sondern den gesamten MDF Ausbau quasi auf den Boden "legen" und durch sein Eigengewicht und etwas Spannung zu den Seiten die Festigkeit erreichen.

    Die erste große Schwierigkeit ist der ungerade Boden des T20 Kofferaumes (zum hinteren Kennzeichen hin abfallend), die eckigen und verwundenen Ränder und die große Mulde in der Mitte.
    Um eine Bodenplatte für den gesamten MDF Ausbau da reinzubekommen die auch sauber flächig aufliegt, habe ich mir zuerst Schablonen für die Ränder aus dünnen Einwegplatten angefertigt (tagelange Friemelei :]), die genauen Abstände der Seitenverkleidungen voneinander ausgemessen und das "Relief" der Kofferaumränder dann auf meine originale 18mm Bodenplatte aufgezeichnet und ausgesägt.
    Leider wird der Kofferraum der Celica nach oben durch die Verkleidungen schmaler, die fertige Bodenplatte im Ganzen war unmöglich durch die Heckklappe reinzubekommen, da half kein drehen und querlegen etc.




    [​IMG]




    Also musste ich die Bodenplatte zweiteilen und in 2 Stücken reinbugsieren, und dann wieder
    miteinander verschrauben.




    [​IMG]




    [​IMG]




    Im Bereich der Ersatzradmulde verlaufen ein paar starke Leisten, die beide Teile wieder fest zusammenfügen. Die Unterseite der Bodenplatte habe ich großzügig mit Polierwatte
    gepolstert, damit sie weich aufliegt, die Unebenheiten des Kofferraumes ausgleicht und bei Bodenwellen kein blechernes Klappern entsteht. Natürlich habe ich vor dem Einbau der Bodenplatte sämtliche Kabel darunter verlegt und auf die rechte und linke Seite verteilt (Endstufe links, Kondensator rechts, Woofer mittig).




    [​IMG]




    Fertige Bodenplatte = schlimmster Teil geschafft, danach gehts an die Seitenteile. Links soll die Entstufe hinter einer verkleideten Seitenwand Dienst tun und durch einen Ausschnitt mittig zu sehen sein. Also Maß genommen, Seitenteil zugesägt (wieder Friemelei da die hintere Kofferraumverkleidung kurvig ist und ich mich Stück für Stück der Passform angenähert hab). Die Öffnung für die Endstufe abgemessen und mittig ausgesägt, und die Endstufe mit einem abenteuerlichen Leistenkonstrukt dahinter befestigt.




    [​IMG]




    [​IMG]




    Auf der rechten Seite dann nochmal dasselbe für den Kondensator, da der kleiner ist und weniger Kabelsalat braucht, war es dort etwas entspannter.





    [​IMG]





    Beide Seitenteile fertig - als nächstes der Klangraum für die Subwoofer. Natürlich an der Wand der Rücksitzbank, einerseits wegen des Klanges, aber auch wegen der Gewichtsverteilung denn mir wurde da schon bewusst dass die Anlage ordentlich Gewicht haben wird. Beide Seitenteile so weit wie möglich nach außen, mit Winkeln fixiert und die schräge Platte für die Rücksitzbank zugesägt und eingebaut.
    Da es ab hier auf Dichtigkeit ankommt habe ich die Plattenstöße mit Holzleim versehen bevor ich sie zusammengesetzt habe.

    Die fertig eingebaute Rückwandplatte mitsamt der mittigen Trennwand für beide Wooferklangräume:




    [​IMG]




    Und die fest damit verbundenen Seitenteile:




    [​IMG]




    [​IMG]




    Da ich die Woofer soweit es geht richtung Fahrzeugmitte haben wollte, hab ich mit für ein
    platzsparendes geschlossenes Gehäuse mit etwa 22l Volumen (laut Herstellerangabe) pro Woofer entschieden. Außerdem will man ja noch bisschen was vom Kofferraum haben. Also ausgerechnet welche Maße ich für 22l brauche, und die Frontplatten für die Woofer entsprechend zugesägt und eingebaut. Natürlich auch hier wieder ordentlich Dichtmasse aka Holzleim zwischen jede Verbindung:




    [​IMG]




    In den Klangräumen alles mit Dämmstoff ausgekleidet damit der Bass nicht hölzern klingt, noch nen Deckel zugesägt, draufgesetzt mit ordentlich Holzleim, und fest verschraubt und der Torso der Anlage ist fertig. Er sollte natürlich nicht so hässlich bleiben wie er da so drinn lag. Wie eingangs schon erwähnt sollte das ganze mit schwarzem Bezugsstoff versehen werden damit es sich in etwa an das restliche Innenleben der Celica anpasst, und außerdem etwas robust wird, da man ja den Kofferraum noch nutzen kann, jedenfalls das was davon übrig ist.


    Zum verkleiden habe ich einfach nochmals dünne (8mm) MDF Platten zugesägt, mit dem Bezugsstoff beklebt und auf den Torso der Anlage draufgeschraubt.
    Hier die verkleideten Seitenteile und die Front der Woofer:




    [​IMG]




    [​IMG]



    Und hier der endgültige "Deckel" der den Klangraum und beide Seitenteile abdeckt,
    sowie die Bodenplatte die den Kofferraumboden verkleidet - fertige Ansicht:




    [​IMG]




    Ich weiß es ist nicht der schönste Ausbau, aber er ist selbstgemacht.
    Und im Dunkeln sieht er sogar richtig gut aus dank beleuchteter Endstufe / Kondensator.
    Und allemal besser als ne Bassrolle hinten reinwerfen :]

    Momentan bin ich am Überlegen die nicht mehr sichtbare Kofferraumbeleuchtung abzuklemmen und
    stattdessen 1-2 blaue Röhren gegenüber der Woofer an der Kofferraumwand anzubringen, dann sähe es im Dunkeln richtig fesch aus.

    Ich eröffne hiermit die Diskussionsrunde.



    EDIT: na da hat mir der Bilderhost ja schön die Auflösung runterskaliert... -.-
    Ich hoffe man kann trotzdem noch etwas erkennen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 shArki_p9, 09.01.2012
    shArki_p9

    shArki_p9 <i><b>The Transporter</b></i>

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Nissan 200SX S13 zenki /// BMW E36 325i /// Starlet EP91 "blue" /// Alfa Romeo 147 1.6 TSpark
    so in dem stil hab ich meine bisherigen ausbauten auch gemacht!
    gefällt mir gut, nich übertrieben, immer noch zweckmäßig und solide verarbeitet!

    TOP! :D
     
  4. NK-04

    NK-04 Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Paseo S
    Gefällt mir auch sehr gut! Schöne Beschreibung, kann bestimmt dem ein oder anderen behilflich sein.
     
  5. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Sorry, aber ich find den Ausbau eher gruselig. Der Kondensator bringt dir da drüben gar nix weil die Kabellänge zur Stufe viiiel zu lang ist und für die Komponenten hast du unglaublich viel Platz verschwendet.

    Aber ich weiß wie das ist. Jeder fängt mal mit einfachen Mitteln an und erzielt dementsprechend semiprofessionelle Ergebnisse. Ich kann mich noch an meine ersten Ausbauten erinnern die ich selbst inzwischen belächeln muß.
     
  6. #5 ApresSkiAzubi, 12.01.2012
    ApresSkiAzubi

    ApresSkiAzubi Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ohne GfK und ohne sämtliche Verkleidungen im Kofferraum rauszunehmen, war platzlich nicht viel mehr machbar. Die Ersatzradmulde ist leider nicht nutzbar wegen dem Metallberg in der Mitte an dem das Rad festgemacht wird. Die Endstufe passt gerade so von den Maßen da rein wo ich sie links versenkt hab - die Stromkabel (Kabel von Kondensator zu Endstufe ist 1,5 m lang und 35²) mussten schon ziemlich gebogen werden und für Chinch hab ich schon 90° abgwewinkelte Anschlussadapter genommen. Mal davon abgesehen hätte ich den Kondensator links eh nirgends mehr unterbringen können.
    Die Woofer haben schon den kleinsten Klangraum bekommen mit geschlossen 22l, da geht auch nix mehr nach unten. Und der Kondensator, ok rechts ist der bisschen verloren da ist noch viel Platz (Hätte 1-2 Nummern größer sein können), aber so wies jetzt ist siehts wenigstens bisschen symmetrisch aus. Obwohl der Kondi von der Endstufe bisschen entfernt ist gibts nicht viel Verlust durch 35² Kabel. Und wichtig ist für mich der Klang, und der ist relativ gut. Der Bass ist sauber und fest und übersteuert nicht beim Laut drehen, eher fangen die anderen Frequenzen an im Ohr zu kratzen.

    Zum Thema Optik - ich hab von vornherein geschrieben das es kein schöner Ausbau ist.
    Er ist zweckmäßig, und mit meinen bescheidenen Mitteln nicht viel besser machbar gewesen.
    Außerdem sollte er rückbaubar sein falls man es mal braucht, was die Schönheit deutlich einschränkt.
    Da ich nicht weiß ob die ST202 gefahren wird bis sie bei >300.000km außeinanderfällt, oder ob vorher das Geld für ne ST205 da ist, hab ichs erstmal nur so gemacht.
    Es ist ein Kompromiss aus Klang - Optik, Nutzen und Preis, und Kompromisse sind immer Mittelwege.
    Wäre das die Endlösung, hätt ich zumindest die Verkleidung abgenommen und mir so mehr Platz gemacht - und einiges an Streß erspart. Oder gleich in GfK probiert.

    Ich hab auch mal angefangen mit Bassrollen -> Holzkisten bauen -> das ist also meine logische Evolution im Soundausbau. Der nächste sieht wahrscheinlich besser aus. Hofft man :]
     
  7. #6 Duke_Suppenhuhn, 28.01.2012
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ich muss mich Eric leider anschließen.

    Handwerklich ist das, was Du gemacht hast, sicher sehr gut geworden.
    Allerdings hast Du wirklich unglaublich viel Platz verschenkt und so wie ich es sehe eine Endstufe mit zwei Subs einem maximal über ein ordentliches Radio angesteuerten System gegenüber gestellt.
    Das ist zwar etwas, was viele machen, aber klangtechnisch auch nicht so ideal.

    Zum Platz nochmal: Du hast riesige Hohlräume geschaffen, so beispielsweise die Reserveradmulde und auch in den Seitenteilen, in denen man wesentlich einfacher und auch gewichtstechnisch leichter die Komponenten hätte verbauen können.

    So unschön finde ich die Konstruktion nichtmals, man könnte da noch viel raus machen, aber sie ist eben schwer und unpraktisch.
     
  8. Ruffy

    Ruffy Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Celica T20 GT2
    eine der extrem wenigen Kofferraum-Umbauten für die Celica T20, wo nicht mit Bildern und Details gespart wurde, top :D

    stimmt, man sieht das es selbstgemacht ist. Aber das ist auch das geile daran. Mir gefällts
     
  9. #8 ApresSkiAzubi, 29.02.2012
    ApresSkiAzubi

    ApresSkiAzubi Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Platzverschwendung is ein Problem ja, das seh ich ein.
    Wie gesagt die Ersatzradmulde is durch diesen Hügel in der Mitte fast nutzlos für meine Zwecke.
    Beim nächsten Mal fliegt die gesamte Kofferraumverkleidung raus, dann wird alles gedämmt und dann
    wird mit GfK experimentiert.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 ApresSkiAzubi, 09.04.2012
    ApresSkiAzubi

    ApresSkiAzubi Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Tja, lange hat das Musikerlebnis nicht angehalten.

    Habe über Ostern statt zu feiern meinen Kofferraum wieder bereinigen dürfen.
    Grund: 150.00 Km Jahresinspektion hat zu Tage geförfert dass mein Rostproblem
    (anderer Thread) am hinteren rechten Radkasten nicht nur den Radkasten betrifft.
    Vielmehr wurde mir vor 6 Jahren beim Kauf scheinbar ein Schaden am hinteren rechten
    Kotflügel und eine damit verbundene Reparatur incl. billiger Lackierung verschwiegen.
    Billig heißt in dem Fall: scheinbar keine Grundierung, nur eine Schickt Lack, kein Klarlack nix.
    Bemerkt habe ich mit meiner Werkstatt das Problem auf der Bühne, von unten sieht man halt mehr.
    Hinten rechts blüht der Rost, hinten links alles original und soweit i.O.

    Als ich der Sache auf den Grund ging (Anlage raus und Kofferraumverkleidung ab) sah man
    auf der rechten Seite die überlackierten bzw. überpinselten Schweißnähte. Teilweise habe ich beim
    entfernen der Bitumenmatten rechts im Kofferraum den Lack bis aufs blanke Metall mit runtergezoge oO
    Ein Freund von mir (Kfz-Mechatroniker) hat mir meinen Verdacht bestätigt: der Kotflügel hinten rechts ist nicht mehr Original.
    Die billige Lackierung ist das Hauptproblem, denn dort wo es instant gesetzt wurde kommt jetzt der Rost durch.

    Das Resultat: es blüht nicht nur der Radkasten sondern auch Teile des Unterbodens und
    des Kotflügels rechts, und das scheinbar auch unter der Heckschürze, die ebenfalls nur billig
    nachlackiert wurde. Um die Heckschürze zu demontieren muss ich unter die Plastikverkleidung
    des Kofferraumes - und dazu musste die Anlage wieder raus.

    Im Moment könnte ich mich einfach nur aufregen dass ich so blind war und beim Kauf nicht genauer
    nachgesehen habe. Andererseits finde ich es eine Frechheit sowas zu verschweigen, Arglistige Täuschung. Die ganze Arbeit umsonst und noch dazu kann ich mich jetzt selber um den Rost kümmern der durch verschwiegene Schäden und billige Lackierung entstanden ist. Es gibt definitiv schönere Arten Ostern zu verbringen...

    Langsam entwickelt sich meine Celi zur Baustelle. Aber ich geb sie nicht einfach so kampflos her. Der Rost kommt weg.:[
     
  12. #10 Fotomustang, 10.04.2012
    Fotomustang

    Fotomustang Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Paseo L5 und Starlet P9
    finde ich gut =)))

    hast du die Bitummatten nur für den Kogfferraum benutzt oder auch sonstige Teile Beklebt? Ich will diese Matten zur Schalldämmung in meinen P9 kleben. VIele Autobahn fahren soll leise sein ;) Ich möchte vim Auto telefonieren können 8)
     
Thema:

Soundausbau Kofferaum T20 - für nicht-GfK-Virtuosen (viele Bilder)

Die Seite wird geladen...

Soundausbau Kofferaum T20 - für nicht-GfK-Virtuosen (viele Bilder) - Ähnliche Themen

  1. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  2. Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage

    Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage: Auspuff, Komplettanlage zu verkaufen der Auspuff wurde ab Kat auf dem Fahrzeug direkt handgeschweißt 2,5 Zoll durchgehend (63mm Durchmesser...
  3. Suche ESD T20

    Suche ESD T20: Hi,01 Suche für mein 98er Celica 2.2 L Cabrio einen Sportauspuff. Ist mir eigentlich egal was - Hauptsache ABE oder §19 Gutachten. Wenn jemand...
  4. Nebelscheinwerfer T20 Facelift

    Nebelscheinwerfer T20 Facelift: Hallo! Für eine Celica T20 mit Facelift Frontstoßstange suche ich einen Satz Nebelscheinwerfer. Eventuelle Angebote gerne hier oder per PN. Die...
  5. Celi T20 GT

    Celi T20 GT: Suche für Celi T20 mit Super Strut Fahrwerk vorne links den Achsschenkel (mit ABS Sensor).