Schwimmsattel leichtgängiger machen?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von mbolg, 16.01.2007.

  1. mbolg

    mbolg Guest

    Hallo Leute,
    Ich hab für meinen E9 ne Frage bezüglich der Hülsen, auf denen die Bremssattel gleiten.
    Mir ist aufgefallen, daß die relativ schwergängig sind.
    Jetzt handelt es sich ja hierbei um mit Gummimuffen abgedichtete Gleithülsen.

    Mit was werden die geschmiert? Nimmt man da Spezialfett? Ich kann mir nicht vorstellen daß da Metallpigment-Zeugs (Kupferpaste oder Silberpaste etc.) verwendet wird...oder doch?
    In meinem Wartungsbuch steht dazu nix drinne :-(.

    Danke für Eure Info schonmal :-)

    Gruss
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Was heißt schwergängig? Haken die beim hin und hergleiten? Wenn die sich so anfühlen, als wären sie "ölgedämpft" und nur langsam hin- und hergleiten, ist eigentlich alles in Ordnung.

    Als Schmiermittel kann man z.B. "Antiquietschpaste" für Bremsen nehmen. Ist ein hochtemperaturbeständiger Schmierstoff, den hat jeder Autoteileladen.
     
  4. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    laut dem Werkstatthandbuch fürn P8 soll man "Lithiumfett" nehmen, also stinknormales Universalfett, halt Lithiumverseift...
     
  5. #4 carina e 2.0, 16.01.2007
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Es gibt im Zubehörhandel sone Paste von ATE in ner blauen 180g Tube. Die ist extra für sowas.

    Ob man jetzt auch normales Schmierfett nehmen kann: ich würds machen, aber wie gesagt, die paste wirds schon nicht ohne Grund geben.

    Kostet etwa 10€ 8o
     
  6. #5 wurzn´ sepp, 16.01.2007
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Also wie oben genannt ist die "blaue Tube" von ATE ein Fett, dass die Gummihülsen nicht angreift.
    Ich würde kein anderes Fett verwenden, man weis ja nie ob die Gummis das nicht vertragen (gehen auf wie frische Brötchen).

    Mach den Bolzen raus, richtig entrosten (360 er Schleifpapier), beim Bremssattel hat der Rost ebenfalls nichts zu suchen, ATE Fett auf den Bolzen, reinstecken und hin und her bewegen.....?( :) du weist schon, was ich meine... oder nicht?!?!

    Es darf leicht streng gehen und kein Spiel aufweisen, dann is gut!
     
  7. mbolg

    mbolg Guest

    Alles klar, Vielen Dank für die Tipps!

    (Haken tuts nicht, es geht halt bloss ziemlich schwer...um die Sättel zu bewegen braucht es schon einiges an Kraft. Wenn ich es mit ner Öldämpfung vergleichen sollte, würde ich sagen das Öl müsste harzig sein *g*)

    Ich werd das so wie Du das beschrieben hast machen, wurzn´ sepp.
    Ich denke es kann nicht schaden wenn das nach 15 Jahren mal gemacht wird.

    Ich hab (ich glaub so um 2000 rum) bisher einmal nach 160TKM die Bremsklötze und Scheiben gewechselt, weil die Beläge begonnen haben sich zu lösen und die Scheiben riefig waren. Und damals war mir das noch nicht aufgefallen.


    Danke nochmal und Viele Grüsse.:-)
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Schwimmsattel leichtgängiger machen?