Sainz ST185 3SGTE Motor Instandsetzung und etwas Leistung!

Diskutiere Sainz ST185 3SGTE Motor Instandsetzung und etwas Leistung! im Motor Forum im Bereich Tuning; Da bei der Sainz von einem Kumpel einiges kaputt ist und der Motor nun ausgebaut ist bietet sich ja so einiges an: Neu kommt Kurbelwelle, alle...

  1. E10

    E10 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    2
    Da bei der Sainz von einem Kumpel einiges kaputt ist und der Motor nun ausgebaut ist bietet sich ja so einiges an:

    Neu kommt Kurbelwelle, alle Lager, Laufbahnen werden vom Motorenbauer begutachtet neue Kolbenringe.

    Und jetzt möchten wir da ein paar Verfeinerungen verbauen:

    ARP Bolzen und Schrauben und eine 1,2mm MZKD
    Tuning Development CT26 Hybrid Turbo (da der Originale eh hinüber ist)
    Tuning Development 3" Downpipe
    Tuning Development Stage 2 Organic Kupplung (muss auch sowieso neu)
    Fidanza Schwungscheibe

    Und von unserem Auspuffbauer wir eine 2,5" Anlage ab der Downpipe gefertigt (2,5" deswegen da es sonst ja Ladedruck Probleme gibt)

    jetzt ist die Frage kann man das direkt so fahren?
    Muss man bei der Einspritzung was ändern? (FCD, Düsen, Steuergerät) oder reicht es den Benzindruck anzuheben?
    Ladedruck regeln oder Serienmäßig lassen? (reicht ein manueller Boostcontroller, Kumpel hätte gerne keine Elektronik)

    So das war es einmal!
    Wäre nett wenn die 3SGTE Gurus weiterhelfen könnten!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Downforce, 09.01.2017
    Downforce

    Downforce Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    MR2 Turbo, Celica Carlos Sainz
    Wenn du eh alles machst, würde ich statt den Kolbenringen neue Schmiedekolben einbauen. Kosten das gleiche wie originale Kolbenringe. Weiteres würde ich dir zu einem elektronischen Bosstcontroller raten da du sonst den stärkeren Turbo nicht nutzen kannst. Ab einem Ladedruckst von 1bar wird der Fuelcut kommen, also brauchst du auch noch einen Fuelcut Defender. Bedenke das bei der Sainz der 1te und 2te Gang Ladedruck begrenzt ist. Also nicht zu viel Druck in den ersten beiden Gängen. Könnte Problem mit dem Getriebe geben. Ich würde dir auch noch zu stärkeren Bremsen vorne raten da die originalen Bremsen ein Witz sind.
    Andere Idee wäre es, den Motor, Getriebe, usw. von der ST205 zu nehmen. Mehr Leistung wenig Aufwand und das Getriebe hält mehr aus.
     
    Max T. gefällt das.
  4. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.974
    Zustimmungen:
    52
    Dieses sogenannte "Boostcreep" Phänomen das hauptsächlich in englischen Foren immer wieder aufgetischt wird hab ich noch nie nachvollziehen können. Deswegen eine 2,5" Anlage zu verbauen halt ich für unsinnig. Ich fahre selbst unter meiner Sainz durchgehend 3" ab Turbo in Verbindung mit einem elektronischen Boostcontroller ( von Blitz ) und einer Turboregeldose mit stärkerer Feder ( von Forge ) und hatte noch nie Unregelmäßigkeiten in der Ladedruckregelung.

    Was die Kolben angeht stimme ich Downforce völlig zu. Wenn ihr den Motor eh auseinander habt ist völliger Unfug wieder Serienkolben zu verbauen denn gerade die sind beim 3S-GTE der Schwachpunkt schlechthin. Die meines Gen3 hats letzte Saison auch zerlegt weswegen jetzt eine Motorrevision incl Schmiedekolben ansteht.

    Die Befürchtungen in Sachen Getriebe kann ich leider bestätigen. Die E15_f sind relativ haltbar aber nicht völlig bulletproof. Ich hab das Seriengetriebe meiner Sainz bei einer Vollgasattacke im zweiten Gang gesprengt. Zugegebenermaßen hatte es zu dem Zeitpunkt aber auch 195tkm runter. Jetzt tut ein E154f aus einer ST205 Dienst. Das ist auch angenehmer, sprich enger gestuft.

    [​IMG]
     
  5. E10

    E10 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    2
    Ok damit habt ihr mir schon sehr geholfen!
    Dann werden wir wohl gleich SChmiedekolben verwenden eventuell auch gleich Pleul!

    jetzt ist nur noch die Frage offen was mit der Enspritzung machen?
    reicht es den Benzindruck dann anzuheben wie weit kann man damit gehen?
    oder muss gleich ein Steuergerät her?
     
  6. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.974
    Zustimmungen:
    52
    Der Flaschenhals sind die Einspritzventile. Die sind beim Gen2 relativ knapp dimensioniert und arbeiten irgendwann an der Kapazitätsgrenze.

    Je nach Leistungsziel würd ich es evtl erst mal mit der Anhebung des Benzindrucks versuchen und zur Auswertung eine Breitbandlambdasonde verbauen. Allerdings sollte man auch die Abgastemperaturen im Auge behalten weil die Serien-ECU eher dazu tendiert das Gemisch recht fett zu gestalten was mitunter in horrenden Abgastemperaturen resultiert.

    Ich fahr in meiner Sainz eine Upgrade-ECU von Mines, aber halt eine MR2 Turbo ECU für den verbauten Gen3. So eine ECU für den Gen2 der Sainz zu finden ist sehr schwierig.
     
  7. #6 Max T., 12.01.2017 um 12:21 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2017 um 00:56 Uhr
    Max T.

    Max T. Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    65
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Warum führt eine fette Verbrennung zu horrenden Abgastemperaturen?

    Edit:
    Fett = kühl.
    Mager = heiß.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. silencium

    silencium Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Toyota Carina E 2.0 GTi, Nissan 200SX S13
    Er meinte wohl dass die serien ECU zu Abmagern neigt... dann macht es Sinn mit der hohen Abgastemp. Wäre ja auch logisch, denn die Map in der serien ECU geht wohl nicht über 1 Bar oder so.
     
  10. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.974
    Zustimmungen:
    52
    Die Serien-ECU fährt teilweise ein zu fettes Gemisch um eine gute Leistungsausbeute zu erzielen, vermutlich als Vorsichtsmaßnahme bzw zur besseren Innenkühlung. Bei Vollast magern sie hingegen ab woraus die hohen Abgastemperaturen resultieren dürften. Das machen die Upgrade-ECUs besser. Ausserdem ist mit denen praktisch immer die Abgastemperatur in gesünderen Regionen. Ausserdem haben die keinen Fuelcut mit dem die Serien-ECU genau auf die falsche Art die Notbremse zieht.
     
Thema:

Sainz ST185 3SGTE Motor Instandsetzung und etwas Leistung!

Die Seite wird geladen...

Sainz ST185 3SGTE Motor Instandsetzung und etwas Leistung! - Ähnliche Themen

  1. Corolla E15 Motor - 5. Gang kann nicht eingelegt werden

    Corolla E15 Motor - 5. Gang kann nicht eingelegt werden: Hallo zusammen, ich habe folgendes Fahrzeug: Toyota Corolla 1,4 D-4D 90 DPF Type E15ES BJ 2010, 168'000 Kilomeer Seit kurzem kann der 5. Gang...
  2. Motor Ausbau bei Getriebe Wechsel notwendig?

    Motor Ausbau bei Getriebe Wechsel notwendig?: Vielleicht kann mir einer diese Frage beantworten. Fahre Rav 4 2002, 2.0 D-4D-4WD, HSN 5013/451 Suche auch noch ein Austausch Getriebe und eine...
  3. Corolla E-11 Diesel 2.0 (Motor: 2C-E) - Thermostat überbrücken oder wechseln

    Corolla E-11 Diesel 2.0 (Motor: 2C-E) - Thermostat überbrücken oder wechseln: Hallo, Ich habe einen alten Diesel Corolla, E-11 Hatchback mit 2C-E Motor, der heiissläuft (Ventilator springt nicht an). Weiss jemand von Euch...
  4. T25 Diesel wie schwierig ist der Motor??

    T25 Diesel wie schwierig ist der Motor??: nabend... hätte da mal ein paar Fragen zum Avensis T25 Diesel... Hab heute in einer Zeitung gelesen, das genau bei T25 häufig das Problem mit dem...
  5. Toyota Yaris P1 Motor geht aus wenn er richtig warm ist

    Toyota Yaris P1 Motor geht aus wenn er richtig warm ist: Hallo zusammen, ich verzweifele gerade an einem Problem mit meinem Yaris. Bj 1999, 270.000km, 68ps, 1.0 Liter Motor, japanische Version. Ich...