Rostbeseitigung Schweller (Yaris P1)

Diskutiere Rostbeseitigung Schweller (Yaris P1) im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Hi, nachdem der harte Winter mit viel Salz nun langsam zu Ende geht, möchte ich die Spuren am Auto beseitigen. Mein Yaris ist von unten...

  1. dave91

    dave91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris P1F 1.3
    Hi,
    nachdem der harte Winter mit viel Salz nun langsam zu Ende geht, möchte ich die Spuren am Auto beseitigen. Mein Yaris ist von unten weitestgehend rostfrei, lediglich an den hinteren Enden der Schweller ist oberflächlicher Rost auf der Kante, darum würde ich mich jetzt gerne kümmern.
    Das Ganze soll ordentlich gemacht werden, ich will es aber auch nicht übertreiben. An folgendes Vorgehen habe ich für die äußere Bearbeitung gedacht:
    - mechanisch entrosten mit einem Drahtbürstenaufsatz an der Flex
    - Rostschutzgrundierung, z.B. Normfest Rednox
    - Steinschlagschutz
    - Primer
    - Decklack
    - Klarlack

    Passt das soweit? Als Rostschutzgrund klingt das Rednox sehr gut, die anderen Produkte werden von Motip sein (Lack und Primer habe ich bereits). Anschließend soll noch FluidFilm in den Schweller gespritzt werden.

    Anbei noch 2 Bilder.

    Schönen Sonntag noch
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 SterniP9, 12.03.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    1.129
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Da hat der Rost doch schon die Farbe unterwandert!
    Mein Vorgehen: Mit einem spitzen, kurzen Schraubendreher die losen Schichten soweit abkratzen, bis an den Rändern blankes Metall anliegt. Ruhig mal etwas kräftiger rangehen, manchmal blüht es in mehreren Etagen. Falls noch irgendwo Salzreste zu befürchten sind, diese gründlich mit warmem Wasser und Bürste entfernen und dann mit dem Fön gut trocknen!
    Dann habe ich "Brunox" mit dem Pinsel aufgetragen und dabei die Poren, Schlitze....
    richtig gefüllt. Brunox ist Rostumwandler und Grundierung in einem und braucht nicht mit Wasser abgewaschen werden, wie andere Rostumwandler.
    Anschließend satt Farbe und dann Unterboden-/Steinschlagschutz drauf.
     
    PoorFly gefällt das.
  4. dave91

    dave91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris P1F 1.3
    Klingt ansich nicht schlecht einen richtigen Rostumwandler zu verwendenden. Aber wieso wieso sollte ich mit Decklack lackieren und dann Steinschlagschutz darüber spritzen, damit man nichts mehr davon sieht?
     
  5. #4 SterniP9, 13.03.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    1.129
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Zitat aus der Produktbeschreibung von Brunox Epoxy:
    www.brunox.com/website/daten-brunox/prospekte-pdf/BRUNOX-Epox-Gebrauchsanweisung-DE.pdf

    Kein Abwaschen ! Kein Anschleifen ! Kein Säubern der Oberfläche mit Silikonentferner ! Grundierung entfällt ! Nach vollständiger Aushärtung der Schutzschicht (fingernagelhart) muss ein Decklack aufgetragen werden. Falls erforderlich können auch Spachtelmassen (Polyester-, Glasfaser- oder Feinspachtel) aufgetragen werden. Die Verträglichkeit mit Spachtelmassen, Fillern und Deckanstrichen ist zu prüfen: Abgeraten wird von nitrohaltigen und wasserbasierten Systemen: Von der Verwendung von nitrohaltigen Decklacken ist abzuraten, da sie die BRUNOX® Epoxy-Schicht anlösen oder ablösen können. Werden wasserbasierte Decklacke im Aussenbereich appliziert, müssen weitere Beschichtungen aufgetragen werden. Empfohlen werden: Kunstharz- und Eisenglimmer – (starkpigmentierte) Farben, die für die Aussenanwendung angeboten werden
     
    Max T. gefällt das.
  6. #5 Nic Sudden, 14.03.2017
    Nic Sudden

    Nic Sudden Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    ´96 Corolla Xli / ´96 Celica ST / ´98 Staret j / Multivan T4
    http://www.korrosionsschutz-depot.de/anleitungen-und-loesungswege

    Da gibts nen ganzen Haufen Input zu dem Thema. Was aber unbedingt wichtig ist: Rostgrade sehen, verstehen und danach behandeln.

    http://www.korrosionsschutz-depot.de/media/pdf/rostgrade.pdf

    Und im speziellen zum Thema Flex mit Zopfbürste: geht an sich gut, man sollte sich aber darüber im klaren sein, dass man damit Rostporen zuschmieren kann. Drunter gammelt es dennoch fröhlich weiter. Daher sind Fächerscheiben usw. nach der Zopfbürste schon ganz sinnig.

    Sieht das nur so aus, oder blüht das auf dem ersten Bild auch schon am Schweller Richtung Außenseite des Fahrzeugs (Bläßchen oder Wassertropfen)?
     
  7. dave91

    dave91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris P1F 1.3
    Danke für die Tipps! das siehst du leider richtig, links auf dem ersten Bild sind Bläschen. das soll natürlich gleich mit gemacht werden.
     
  8. #7 SterniP9, 14.03.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    1.129
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    @Nic Sudden: von Fächerscheiben halte ich persönlich nichts. Bei "schuppigem" Rost auf massiveren Flächen bevorzuge ich das "Rostklopfen" mit einem kleinen stumpfen Hammer,so wie wir in als kleine Jungs in unserem Baukasten hatten. Da staune ich immer wieder, was dann plötzlich abplatzt, obwohl es noch recht fest aussah! 8o
     
  9. #8 Nic Sudden, 19.03.2017
    Nic Sudden

    Nic Sudden Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    ´96 Corolla Xli / ´96 Celica ST / ´98 Staret j / Multivan T4
    Was auch sehr schön geht sind die CSD oder SVS Scheiben für die Flex.
    So schonend bekommt man den Lack und Oberflächenrost sonst nicht runter.
    Da braucht man dann nur etwas Geduld, weil die Scheiben um so länger halten, je weniger man drückt. Ich lass meistens die Flex mit dem Eigengewicht aufliegen.

    Ist denn schon was passiert? Gibt es Neuigkeiten?
     
    SterniP9 gefällt das.
  10. #9 SterniP9, 19.03.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    1.129
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Ich denke, der Themenstarter ist intensiv mit der Rostbekämpfung beschäftigt und meldet sich dann bald. :giggle
     
    matthiomas und Max T. gefällt das.
  11. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. dave91

    dave91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris P1F 1.3
    Immoment ist es zeitlich sehr eng, deshalb ist noch nichts passiert. im April gehts los, sobald das Wetter passt.
     
    SterniP9 gefällt das.
  13. #11 SterniP9, 19.03.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    1.129
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Ok, wir warten auf Deinen Bericht. :joint
     
Thema: Rostbeseitigung Schweller (Yaris P1)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. yaris p1 entlüftung

    ,
  2. toyota aygo rost schweller

    ,
  3. toyota yaris rost schweller

    ,
  4. yaris schweller ersetzen,
  5. schweller rost yaris verso,
  6. yaris p1 rost am schweller,
  7. toyota aygo entlüftung,
  8. schweller yaris,
  9. yaris schweller rost
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden