Rostbehandlung?

Dieses Thema im Forum "Oldies" wurde erstellt von P7er, 28.03.2002.

  1. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Naja Hammerit sollte man nicht aufs Blech pinseln, weil Du damit nie schöne Oberflächen hinbekommst. Hammerit kann man gut an Fahrwerk und sonstigen Teilen am Unterboden oder Motorraum verwenden. Rosten tut darunter nichts mehr, habe es selbst bei mir schon ausprobiert und die Federbeine vorne lackiert, man braucht Rost auch nicht entfernen, nur falls man groben Rost hat mit der Drahtbürste abschrubben und einfach drüberpinseln. Das klappt wirklich so wie es die Werbung verspricht. Aber eine Lackierung der Karosse kannst Du damit vergessen.

    Das Zinkspray, da kenne ich nur welche die das am Auspuff benutzen damit der wieder schön aussieht, ich weiß nicht wie es an der Karosserie klappt. Aber Du hast schon recht, wenn es mal rostet, irgendwie kommt es leider sehr oft wieder durch. Mein Vater hat mal einen Landcruiser BJ42 komplett neu machen lassen (komplett zerlegt, Lackierung etc) und nach 4-5 Jahren kam der Rost wieder durch, obwohl vorher alles sauber geschliffen und grundiert worden ist. Es hätte auch die Möglichkeit gegeben die ganze Karosserie in ein Zinkbad zu geben und eine Feuerverzinkung zu machen, aber das war (zumindest damals) SEHR teuer, sodaß meine Vater das nicht hat machen lassen. Schade, den Landcruiser hat er dann verkauft, weil er die Lust verloren hat :(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tom233

    Tom233 Guest

    Hi Leute,<br />ich frag das mal hier, weil sich hier bestimmt mehr Erfahrungen in dieser Richtung finden.

    Hab grad mit Freunden über Oldies gefachsimpelt.(Einer hat einen Ford Galaxie von 1965) Die haben alle gesagt, wenn es unter dem Lack mal rostet dann gibt es keine Möglichkeit mehr diese Stellen dauerhaft vor Rost zu schützen. Stimmt das??? :) :)
     
  4. #3 celica-fan, 28.03.2002
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hi,<br />wenn Du was gegen Rost hast :D , dann versuche es mit Fertan (www.fertan.de). Fertan ist ein Rostumwandler aller erster Klasse. (frage mal bei denn richtigen Oldies nach). Das Zeug wird auf den Rost aufgetragen und verwandelt das Rostige Blech in eine *neue Metalverbindung*. Das Funkt. wirklich.<br />Gruß Peter
     
  5. Tom233

    Tom233 Guest

    Das soll ehrlich hinhauen??? Nimmt man das wirklich bei "echten Oldies" her, ..oder kriegst Du Provision wenn Du Kunden vermittelst 8) 8) !

    Frohe Ostern, <br />tom
     
  6. #5 celica-fan, 29.03.2002
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tom,<br />das Zeug ist wirklich gut. Wenn Du mal in den Oldtimer-Zeitschriften nachlesen tust, dann findet man immer wieder in den Restaurations-Berichten, das die Typen Fertan verwenden. Das habe Ich dann selber auch Probiert. Ob es dauerhaft hilft kann ich Dir nicht sagen, denn solage ist es bei mir noch nicht her, aber wie gesagt in den Berichten wird das Zeug sehr gelobt.<br />Gruß Peter und ebenfalls f.O.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Nach der Fertan Kur (wohl der einzige Rostumwandler der was taugt) muss man gründlich mit Wasser ! ausspülen und dann die Hohlräume mit Korossionsschutzfett fluten (Mike Sanders´s -mehrfacher Langzeittestsieger z.B. bei Autobild)
     
  8. Tom233

    Tom233 Guest

    Kriechöl oder so??? Oder spezielles Rostschutzöl?

    ?( ?(
     
  9. Zoe

    Zoe Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2001
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Bei der ganzen Rostbehandlung ist wohl auch eine gute Portion schwarze Magie bzw. persönliche Überzeugung und Glauben dabei. Je nach dem wen man fragt bekommt man unterschiedliche Auskunft.

    Einig ist man sich allgemein aber über:

    Mike Sanders Korrosionsschutzfett ist wirklich sehr gut in der Wirkung, wenn es richtig angewendet wird. Und es braucht eine Grundlage, Fett alleine ist nur die halbe Miete.

    Als Kriechöl lassen sich verschiedene Produkte gut verwenden (Owatrol, Fluidfilm), es kommt darauf an ob man sie überlackieren will oder nicht. Aber Kriechöl alleine ist auch nichts wert, drüber muß eine Schutzschicht (z.B. Mike Sander).

    Wichtig ist, immer daran zu denken daß es beim Auto mit einer einmaligen Behandlung meist nicht getan ist, je schlechter der Zustand zum Zeitpunkt der Behandlung, desto pflegeintensiver ist die ganze Geschichte auf Dauer auch. Und alles was man verwendet muß elastisch sein, damit scheidet Hammerit z.B. aus.

    Die meisten Rostbehandlungen scheitern daran, daß entweder Rostnester unbehandelt bleiben (so ein Auto hat mehr Ritzen und Falze als man sich vorstellt!), daß kleine Stellen nicht berücksichtigt werden, oder aber Rostnester einfach eingepinselt aber nicht vorher fachgerecht entfernt bzw. eingedämmt wurden. Es hilft gar nichts, von einer Seite brav zu schleifen, pinseln, einölen und -fetten, wenn von der anderen Seite oder vom Rand her der Gilb wieder herwandert.

    Nur so mal meine Meinung zu diesem Thema.

    Zoe
     
  10. #9 celica-fan, 31.03.2002
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hi Zoe,<br />Du hast mit Deiner Meinung genau recht, das kann ich auch so bestätigen.<br />Ich bin auf Fertan über Berichte in den Oldtimer-Zeitungen gestoßen, ebenso ist es mit Mike's Fett. Ich habe das Zeug bei der zur Zeit laufenden Restauration meines alten DKW 1000 S benutzt. Der Wagen hat Gott sei Dank nicht ganz so viele Ritzen und Nischen und vor allem Rahmen und Karosse getrent. Ob das Zeug dauerhaft hilft werde ich vielleicht in ein paar Jahren feststellen.
     
  11. Tom233

    Tom233 Guest

    Hi,<br />war heut im Farbengeschäft. Der Typ da hat mir BOB-Rostumwandler und darauf ROSTUX Rostumwandelnde Grundierfarbe empfohlen.

    Schon mal jemand was davon gehört? Ansonsten werd ich auf die vielen Ratschäge hin zu Fertan greifen, und danach dieses Rostux als zusätzliche Grundierung verwenden.

    Gruß, Tom
     
  12. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. sharky

    sharky Super Moderator

    Dabei seit:
    04.01.2001
    Beiträge:
    3.874
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Viper, 928 GTS, ML 55 AMG
    ich habe mit dem bob 2er system auch sehr gute erfahrungen gemacht, das gibt es schgon ewig. auch bostik ist gute alternative zu fertan. als ehrlicher restaurierer und als dauerhaftes vergnügen wirst du aber um blecharbeiten nicht herumkommen. erfahrungsgemäß gammelt es an der nächsten ecke weiter, und dann geht es von vorne los. ich habe einen 23 jahre alten fiat bertone x 1/9 und ne 20 jahre alte mk2. mehr muss ich dir ja nicht sagen. rolleyes
     
  15. Faust

    Faust Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2002
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    mit dieser(en) Fragen beschäftige ich mich jedes Jahr und die meisten Ausführungen entsprechen meinen Erfahrungen. Sehr wichtig ist der Hinweis, die Pfalze,Ecken und Hohlraüme mehrmals mit dünnnnnen Mitteln zu Behandeln.

    Rost mechanisch entfernen (Bürsten, Schleifen, Auschneiden, Sandstrahlen), Chemisch nachbehandeln (z.B. mit Cream-Ex - ein RostENTFERNER bis aufs blanke Blech) und Rostumwandler an Stellen die nicht mechanisch behandelt werden können. Lackaufbau oben mit Handverzinkung, Phosphathaltigen Primern, Grundierung und Füller aus einem Lacksystem. <br />Abschliessende Hohlraumbehandlung mit Öl- oder fetthaltigen Produkten. <br />Unterbodenschutz nur an Steinschlag gefährdeten Stellen. Den restlichen Unterboden nur mit zäh-harten Chassislacken auf Kunstharzbasis und Wachsen schützen.

    eine sehr gute Quelle mit Beratung für alle gängigen Mittel:

    http://www.korrosionsschutz-depot.de/<br /> :P <br />[​IMG]
     
Thema:

Rostbehandlung?

Die Seite wird geladen...

Rostbehandlung? - Ähnliche Themen

  1. [T16] Schiebedach ausbauen (Zwecks Rostbehandlung)

    [T16] Schiebedach ausbauen (Zwecks Rostbehandlung): Tag Leute, ich bin gerade dabei an meiner T16 die angerostete Dachfensterhaube auszubauen und komm nicht weiter! Wer kann mir sagen wie ich an...
  2. Rostbehandlung T18C

    Rostbehandlung T18C: Moin, momentan zerlege ich meine T18 innen komplett. Ich will mal alles sauber machen, ein paar kleine Macken reparieren, Musik einbauen und...
  3. Rostbehandlung?

    Rostbehandlung?: Hallo Leute, demnächst muss ich Sabine`s CHEVY vom Rost befreien. Leider habe ich keine Ahnnung was wirklich hilft. Rostumwandler, Hammerit,...