Resume´Jacatu Treffen 2007

Dieses Thema im Forum "Berichte" wurde erstellt von D-Mann, 15.05.2007.

  1. D-Mann

    D-Mann Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Es folgt ein ausführlicher Bericht des Jacatu Treffens 2007 aus D-Manns Sicht. Alle Inhalte spiegeln meine Meinung. Für Richtigkeit des Inhalts oder Folgeschäden die durchs lesen entstehen wird keine Haftung übernommen.

    Wer Rechtschreibfehler findet darf diese wie immer behalten :zwinker:

    In diesem Bericht stecken 3,5 Stunden arbeit

    In meinem Alter vergisst man manche Dinge, für Vollständigkeit wird also keine Haftung übernommen


    Wir schreiben Freitag den 11. Mai 2007 es ist 6.00 Uhr der Wecker klingelt.......boah das kann doch nicht war sein, die Nacht schon wieder zu Ende. Benommen saß ich also im Bett und grübelte, warum der Wecker überhaupt schon klingelt. Muss ich etwa zur Arbeit?....ach nee ich hab ja Urlaub. Isses also wirklich schon wieder so weit? Schon wieder ein Jahr vergangen? Unglaublich, das Jacatu Treffen mit seiner 4. Auflage stand auf dem Programm.
    Immer noch etwas benommen übte ich mein allmorgendliches Ritual aus, erstmal PC anschmeißen und gucken obs die Welt noch gibt, ist ja im Zeitalter des Klimawandels nicht ganz sicher :-D ...... Während mein Mainboard rumbrüllte (ja das kann wirklich reden, ich schwöre es :-D ) machte ich mich weiter zur Küche und schaltete die Kaffee Maschine an, ein hoch auf demjenigen, der die schwarze bittere Brühe als genießbar empfand und sie damals anno im 9. Jahrhundert nach Christi nicht gleich in den Gulli kippte :-D Mit dem Kaffee in der Hand zurück an den PC und erstmal eine Rauchen....kurz das Internet gecheckt und mit Freude festgestellt, das Speyer den Sturm wohl überlebt hat und das Treffen wie geplant stattfinden kann. Ein kurzer Blick nach draußen, Sonne.....wunderbar. Schnell noch das Auto geholt und den Rest eingeladen. Fünf mal überprüft ob wir alles haben, nochmal schnell gesurft und mit dem Zwerg der in Zwischenzeit eingetroffen war nochmal nen Kaffee geschlürft. Pünktlich um 8.00 Uhr machten wir uns demnach auf den Weg nach Speyer. Um 8.30 Uhr trafen wir uns am Rastpark Illertal mit Matze und Mmokki, nach kurzem Smalltalk und der Frage warum ich mein Auto nicht gewaschen habe, wollten wir uns also auf den Weg machen....klick klick......verdammt mein Auto sprang nicht an, kurz die Überbrückungskabel rausgekramt und endlich konnte es los gehn. Da ich nun meine Batterie etwas laden musste, war ich ohne Musik unterwegs....und die blöde Kühlbox wollte auch nicht mit mir reden....so fuhren wir also ohne große weitere vorkommnisse unsere Strecke, bis wir kurz vor dem Ziel auf der A6 nen schönen Sandsturm auf der Autobahn hatten, für ca 200m gabs ne Sicht von unter 10 Meter. Sowas hatte ich noch nie gesehn, aber die Frage warum ich mein Auto noch nicht gewaschen hatte, war somit beantwortet, denn nun sahen alle gleich staubig aus :-D . Zwischenzeitlich mussten wir dann nochmals kurz anhalten und den Heckspoiler von Zwerg etwas mit Klebeband präparieren, durch die starken Windböhen verbog sich der Spoiler so sehr, das er ständig auf den hinteren Kotflügel aufschlug. Kurz einen kleinen Streifen gepolstertes Klebeband drunter gemacht und weiter konnte es gehn.

    Wie geplant kamen wir gegen 11.30 Uhr in Speyer an, wo uns schon ne kleine Jacatu Horde entgegenkam. Nach reichhaltiger Begrüßung stellten wir dann fest, das die fleißigen Helfer vor Ort schon so weit fortgeschritten waren, das es eigentlich fast nichts mehr zum aufbauen gab. Nun dann wollten wir eben schon mal das Zelt aufbauen gehn, nach kurzer Inspektion des wirklich hervorragenden Zeltplatzes beschlossen wir den Aufbau auf später zu verschieben. Titan konnte sich dort nämlich problemlos in den Wind legen ohne umzufallen :-D . Gegen mittag sollte laut Wetterbericht der Wind nachlassen..... Also zurück zur Halle, wo wir den mittlerweile 5. Anruf unseres Clubkollegen Nouse bekamen, der sich total verfahren hatte und selber nicht mehr so recht wusste wo er überhaupt ist. Nach einigen lotzenden Gesprächen, kam er aber dann doch heil beim Treffen an. Also machten wir uns erstmal auf den Weg die Autos zu waschen, hier gilt zu erwähnen, das Speyer die beste Waschbox hat, die ich kenne…..allerdings auch die mit Abstand am teuerste. 7 € später war das Auto sauber, noch kurz abgeledert und die Felgen auf Glanz gebracht schauten wir in Nouse seinem Auto noch den Wetterbericht an, während unser Zwerg wie immer noch der letzte beim putzen war. Das Auto ist einfach zu groß für den kleinen Mann :-D . Nachdem auch er es geschafft hatte, und der Wetterbericht annehmbares Wetter prognostizierte, machten wir uns auf den Rückweg zum Technikmuseum. Aber erst einmal sollte Zwerg noch den halben Verkehr lahmlegen, da er nicht mehr wirklich aus der Ausfahrt der Waschbox kam, einfach zu tief das Auto. Rückwärts klappte es dann ganz gut und Speyer hatte das erste kleine Revoluzzer Verkehrchaos hinter sich :-D Zurück an der Halle begrüßten wir erstmal die weiteren Revoluzzer die mittlerweile eingetroffen waren. Langsam wurde auch der Wind deutlich weniger, und wir machten uns auf die Zelte aufzubauen, einfach ein Traum der Boden, wenn ich an letztes Jahr denke, wo warscheinlich selbst selbst ne Hilti den Geist aufgegeben hätte :-D .

    Nun folgt die tragischste Geschichte vom ganzen Wochenende…..der D-Mann hat Hunger. Leute die mich kennen, wissen das ich nicht mehr zu ertragen bin wenn mein Hunger einen gewissen Pegel erreicht, gerade noch rechtzeitig wollten wir uns also auf den Weg zum Essen machen. Die letzten Jahre hatte ja immer das Restaurant am Museum auf, wo es ordentliches Essen gab, also machten wir uns auf den Weg dorthin und standen vor verschlossenen Toren….verdammt…. zurück zur Halle zum Kriesengespräch…..bestellen wir einfach ne Pizza, vor an die Kasse gelatscht um nach der Nummer zu fragen, aber die solle wohl in der Halle liegen. Also wieder zurück…langsam kam ich in den kritischen Hunger Status. Wieder in der Halle die Info, das Pizza erst abends wieder gibt, also wieder vor an die Kasse und nach dem nächsten Laden gefragt der was essbares anbietet, mittlerweile war es uns echt egal was wir zum Essen bekommen, Hauptsache etwas. Dann die Nachricht, im Museum gibt es noch nen Imbiss…also dorthin gelatscht…..Ganz brav nach was essbarem gefragt……fehlanzeige bei uns gibt’s nur mittags was zu essen (wir hatten mittlerweile 15.30 Uhr). In mir brodelte es, der Hunger fing an mich zu einem Monster zu machen, meine dunkle Seite der Macht brach in mir raus. Ich war noch bemüht freundlich zu sein und fragte wo es denn dann was zu essen gibt. Die Antwort keine Ahnung war für mich aber unzureichend und ich unterbrach das Gespräch mit der Dame, es reicht wenn der Krieg in mir tobt, da soll nicht auch noch die Dame drunter leiden…… Völlig verzweifelt irrten wir in Speyer rum um was essbares zu finden, nach weiteren 3 Restaurants bei denen es um diese Zeit nichts zu Essen gab dachte ich schon daran mich vor ein Auto zu stürzen, aber in dem Verkehrberuhigten Bereich würde das Ergebnis wohl nicht den gewünschten Erfolg bringen. Ich verfiel mittlerweile in die Phase, wo jedes Wort für den anderen tödlich enden könnte, Darth Vader hatte Besitz über mich ergriffen, so liefen wir schweigend weiter und weiter…..und da war es, das nächste Restaurant….. Nouse ging rein um die übliche Frage zu stellen, gibt es hier was zu Essen? Mich konnte man ja auf die Menschheit nicht mehr loslassen :-D …. Ich dachte daran auf Knie zu gehen, als die Antwort positiv ausfiel. Ich konnte mein Glück kaum fassen und die gute Seite in mir kehrte wieder. Schnell noch ein Telefonat geführt und bescheid gegeben, das ich meine Schicht aufm Treffen nicht pünktlich antreten kann und dann gespachtelt was das Zeug hielt. Ich war zwar der einzige der das Restaurant mit Hunger verließ, aber jetzt war alles wieder gut, ich hatte wieder Lebenswille :-D .

    Nach insgesamt 2,5 Stunden trafen wir wieder an der Halle vom Treffen an und ich setzte mich zum Patrick, des bis dahin den Dienst alleine schob. Als er auf die Uhr blickte, erzählte ich ihm von unserer verzweifelten Suche nach Essen und ich denke es war alles gesagt :-D .
    Endlich trudelte auch meine Nettelbi ein, die wegen arbeit erst mittags losfahren konnte und noch ne weile im Stau verbrachte. Mittlerweile war es Windstill und das Wetter eigentlich traumhaft so könnte es bleiben. Wir stellten unsere Autos auf unseren Stammplatz, da wo man uns auch die letzten drei male schon fand, ist gar nicht so einfach mit 7 Autos ein Areal für 12 Autos abzusperren, aber nach etwas rum und num geparke wie wir Schwaben sagen würden hat auch dies geklappt. In der Halle machten wir uns einen großen Tisch und führten viele interesannte, lustige und auch perverse Gespräche, unglaublich wie Belgier nach dem 15. Bier auftauen :-D . Hier muss man aber sagen, das die Belgier nur 0,25l Biermogelpackungen haben….. Mittlerweile waren 2 Stunden nach dem Essen vergangen und die nächste Pizza runde wurde eingeläutet, ich bestellte gleich mal wieder ne große Pizza mit, denn Situationen wie mittags wollen wir ja nicht schon wieder erleben :-D . So zog sich der Freitag abend gemütlich, flüssig und lustig hin und ich denke die Fahrer und Beifahrer der anwesenden ca. 30 Autos hatten alle ihren Spaß. Gegen 22.30 Uhr bestellte ich noch ne Gute Nacht Portion Spagetti Bolognese und kurz vor 24.00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg ins Bett, es war ein langer anstrengender Tag und wir hatten uns alle ne runde Schlaf verdient. Die Pokerrunde überweilte wohl die ganze Nacht wie meine Informanten berichteten, aber das sind wir von den Schweizern Steh auf Männchen ja gewohnt :-D .
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D-Mann

    D-Mann Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    In der Nacht regnete es ganz ordentlich, und das Nachbarszelt von Nettelbis Bruder stand etwas unter Wasser….aber wie sagte Nouse so schön, meine Isomatte und mein Schlafsack haben alles aufgesaugt :-D …. Morgends halb acht in Deutschland klingelte mein Wecker, ich beschloss noch ne Stunde weiter zu schlafen :-D um dann mal wieder etwas in hektik zu geraten, da um 9.00 Uhr meine Schicht begann. Also sprang ich fix unter die Dusche, hier ein lobendes Wort wegen der Renovierung und der Sauberkeit um pünktlich um 9.00 Uhr dann auch in der Halle zu sein. Heiko setzte sich zu mir und beklagte sich, warum ich so leise sprechen würde…. :-D Ich guckte ihn an und guckte auf meinen Kaffee…..lieber Heiko, das hier ist mein erster Kaffee, ich brauch mindestens zwei um auf Touren zu kommen :-D Dies bestätigte sich dann auch genauso, denn schon ne halbe Stunde später konnte mich Heiko klar und deutlich verstehen :-D Da Samstag morgen noch nicht allzu viele Leute was am Info Stand wollten, füllte ich gemächlich meine Anmeldung zur Fahrzeugbewertung aus und fragte Patrick nebenbei ob er mich überhaupt leiden kann :-D ….Naja über irgendwas muss man ja sprechen wenn sonst keiner was wisse will. Nach ner Stunde am Infostand war dann auch etwas mehr Geschäftsgang und ich musste Patrick nimmer dumm von der Seite anlabern :-D

    Nach Dienstschluß übernahm Nettelbi meine Schicht, wir unterhielten uns noch kurz als der Maddin grad neben mir stand. Nettelbi meinte, das ich neben ihm sehr klein aussehe….ich fühlte mich auch klein…. Nichts desto trotz machte ich Ihr klar, das ich den trotzdem zusammenlege wenns sein muss :-D der Blick von Maddin war unbezahlbar, natürlich war das nur ein Spaß, denn ich hatte ja bereits gefrühstückt und Darth Vader war tief im inneren, also keine Angst :-D . Ich machte mich dann langsam auf, mit der Video Kamera bestückt, um die ersten Filmsequenzen zu drehn. Mit Thomas zusammen machte ich mich auf, vor zu den Schranken um die anfahrenden Autos zu Filmen. War sehr praktisch, denn fast jeder zweite fragte uns ob es hier zum Jacatu Treffen geht. Sollte es Jacatu 5 geben, müssen wir dort unbedingt ein Schild anbringen. Nach 3 Stunden Jagd auf Filmsequenzen, legte ich erstmal ne kleine Filmpause ein. Leider war der Wind immer noch recht stark, so das wir beschlossen den Revolution Pavillion in diesem Jahr nicht aufzubauen. Frisch gestärkt von ner Curry Wurst mit Pommes, machten wir uns daran unsere Mitsubishi Fahne wenigsten ins Position zu bringen, denn mein Auto wird gerne mit nem Honda verwechselt und Matzes Space Star war schon mal ein großer Polo…. :-D

    Irgendwann mittags gammelten Thomas und ich noch ne weile beim Slalom rum, leider haben die Teilnehmer das ganze nicht in Anspruch genommen, so das die größte Aufgabe das einsammeln der Hütchen am ende war…. :-D nuja so ist das Leben. . Zwischenzeitlich war auch das Jury Team von der Fahrzeugbewertung bei unseren Autos…….. . Irgendwann mittags fand mich der Kaba dann, welcher mit Sergej, Benny und noch nem Kollegen auf dem Treffen eingetroffen war. Nach ein paar interesannten Gesprächen machten wir uns dann auch so langsam ans erste Bier…. Es sollte nicht das letzte an diesem Tage sein :-D. So verging auch der Samstag Mittag wie im Fluge und so langsam versammelten sich alle Teilnehmer in der Halle um auf die Ergebnisse der Fahrzeugbewertung zu warten. Dieses Jahr war für uns leider nichts zu holen, aber anstatt uns die Laune verderben zu lassen, stimmten wir uns auf eine richtig geile Party am abend ein… mehr dazu später im Bericht. Nach der Pokalvergabe trat wieder das übliche Bild in erscheinung, das der Platz binnen 15 Minuten leer war. Ich kanns nur immer wieder betonen, das ich das mehr als schade finde, wenn die Leute beleidigt abziehn nur weil sie nix gewonnen haben. Mittlerweile waren auch die letzten Revoluzzer eingetroffen, welche wegen Arbeit erst Samstag abend eintreffen konnten. Einen ganzen Haufen Schoko Muffins galt es nun zu vernichten, was soweit kein Problem darstellen sollte :-D . Gegen halb 9 machten wir uns dann auf den weg in die Halle um dort an einer richtig fetten Party mitzuwirken. Der Rahmen war zwar nicht der größte, der Spaß aber war es allemal, eine geniale feucht fröhliche Stimmung entwickelte sich im laufe des abends und der Spaßfaktor war enorm. Irgendwann drückte mir jemand ne scharfe Soße in die Hand. Da ich gerne scharf esse, machte ich mir nen kleinen Spritzer auf den Finger….. vorsichtig mit der Zungenspitze kostete ich, hm… ist ja gar nicht schlimm dachte ich und steckte den Rest in den Mund……. Nach ca. 15 Sekunden machte sich feurige wärme in mir breit, alles brannte und meine Gesichtsfarbe passte sich der der Soße an. Solltet ihr jemals auf jemanden Treffen, der Tabasco als Zuckerwasser bezeichnet, könnt ihr davon ausgehen, das auch er diese Soße schon gekostet hat. Nach nem halben Liter Milch und nem Bier war der Brand zumindest im Mundraum gelöscht….die Nase brannte weiter…. Die Soße machte die Runde und jeder war doch sehr überrascht, wie scharf, scharf sein kann.

    Irgendwann klebte mir der El Stift, oder war es der Heiko? Einen Klebebandstreifen auf den arm, welcher mich so einige Haare kostete. Wie man halt so ist revanchierte ich mich natürlich dafür und für die nächsten 10 Minuten stand also die Klebeband Enthaarung Jacatu Taufe auf dem Programm. Die Klebestreifen wurden immer länger und die Stellen mit Brust und Beinen immer fieser.

    Den Brüller des abends lieferte allerdings Sergej ab…… Kaba kam zu mir und fragte wo der durchgeknallte Sergej eigentlich steckt, ich überlegte kurz und stellte fest, keine Ahnung hab ich schon ein paar Minuten nicht mehr gesehn. Fast im gleichen Augenblick schaltete das Diskolicht auf der Bühne in helles gelb um und unterm Scheinwerfer war er deutlich zu erkennen….. im langen Pelzmantel im 80er Jahre Stil rockte Sergej auf der Bühne ab. Es war ein Bild für Götter und passte wie die Faust aufs Auge zum Dialog zwischen Kaba und mir. Hier gibt es im übrigen Filmmaterial :-D . Ich muss sagen, die Party am Samstag abend war richtig genial, ich bin froh dabei gewesen zu sein.

    Gegen 1.00 Uhr nachts machten wir uns so langsam wieder ins Bett, sind ja auch nimmer die jüngsten. Unterwegs nahmen wir noch nen gute Nacht Schnaps von den Nissans entgegen und verkrochen uns dann anschließend in unsere Schlafsäcke. Die Gespräche vorm einschlafen zwischen den Zelten waren wieder grandios und werden hier aus jugenschutz Gründen nicht weiter erläutert :-D Nachdem jeder jedem lautstark ne gute Nacht gewunschen hat, wurde es gegen 2.00 Uhr dann auch so langsam leiser :-D und alle schlummerten brav, bis Tschuffys Freundin uns am nächsten morgen auf grausamste Weise mit ihrem lautstarken Organ weckte.
    Irgendwie waren wir alle dann doch noch recht fertig nach der kurzen Nacht und nur mühsam bekamen wir unsere Zelte abgebaut und schleppten uns nur noch von einem Eck ins andere. Wenigstens hatten wir keine Kopfschmerzen :-D ….. Der Platz füllte sich am Sonntag nur sehr langsam, aber wenigstens waren einige schöne Autos noch zu bewundern. Highlight war natürlich der VW von Big Oki, der mit seinen Bässen die Haare der weiblichen Besucher durcheinander wuschelte.

    Wir Revoluzzer bekamen noch Besuch von einem ehemaligen Clubmitglied, worüber wir uns sehr freuten. Nebenbei konnte ich das erste mal in meinem Leben die Arbeit eines Airbrushers bewundern, wovon ich auch einen Film gemacht habe. Die ganzen Filme werden in nächster Zeit dann zum downloaden bereit stehen ;-) .

    Im laufe des mittags verabschiedeten sich schon einige Revoluzzer und auch wir beschlossen gegen 14.30 Uhr die Segel zu streichen. Nach 30 Minuten waren wir durch mit unserer Abschiedstour ( wir kennen einfach mittlerweile zu viele Leute :-D ) und machten uns mit den letzten verbliebenen 6 Revoluzzer Autos in Kolonne auf den Heimweg. Nach ner ausgiebigen Pause, kamen wir um 18.30Uhr auch alle wieder heil Zuhause an. Hier galt es nur noch alles möglichst schnell zu verräumen, bescheid zu geben das man daheim ist und dann den schnellsten Weg zum Sofa aufzusuchen.

    Abschließend bleibt zu sagen, Jacatu 4 war mit Abstand das beste Jacatu Treffen, organisatorisch lief es viel runder und mal abgesehn von der Fahrzeugbewertung kamen glaub auch nicht wirklich negative Stimmen. Die Leute waren super drauf und es hat tierischen Spaß gemacht, ich denke die Liste meiner Bekannten hat sich um mindestens 20 erweitert und Jacatu 5 muss wohl ne Woche gehen, damit ich noch Zeit finde mit allen zu reden :-D ;-)

    Mir hats Spaß gemacht und ich hoffe es gibt im nächsten Jahr ne Fortsetzung ;-) und an alle die mit Motzen beschäftigt waren, es wird nie ein perfektes Treffen geben, aber man sah doch das sich alle sehr bemüht haben und das es besser wird und keinesfalls schlechter ;-)

    So long, ich danke allen die bis hierher gelesen haben…..

    Viele Grüße an alle die dabei waren
    Euer Reporter vor Ort der unglaubliche, Darth Vader äääähhh D-Mann :-D
     
  4. D-Mann

    D-Mann Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Resume´Jacatu Treffen 2007

Die Seite wird geladen...

Resume´Jacatu Treffen 2007 - Ähnliche Themen

  1. Yaris Baujahr 2007 P/S Leuchte

    Yaris Baujahr 2007 P/S Leuchte: Hallo, bitte seid nicht zu hart zu mir, denn ich habe leider nicht viel Ahnung von Autos. Ich fahre dieses Auto jetzt schon mehrere Jahre und mir...
  2. Rückfahrkamera für Corolla Verso Executive 2007

    Rückfahrkamera für Corolla Verso Executive 2007: Hallo, in meinem Toyota Corolla Verso Executive Bj. 2007 ist die Rückfahrkamera durch Korrosion komplett ausgefallen und muss getauscht werden....
  3. Rückfahrkamera Corolla Verso Bj. 2007?

    Rückfahrkamera Corolla Verso Bj. 2007?: Hallo, in meinem Toyota Corolla Verso Executive Bj. 2007 ist die Rückfahrkamera durch Korrosion komplett ausgefallen und muss getauscht werden....
  4. Rückfahrkamera für Corolla Verso Executive 2007?

    Rückfahrkamera für Corolla Verso Executive 2007?: Hallo, in meinem Toyota Corolla Verso Executive Bj. 2007 ist die Rückfahrkamera durch Korrosion komplett ausgefallen und muss getauscht werden....
  5. Suche Toyota Corolla Baujahr 2006 2007 1.4 D4D

    Suche Toyota Corolla Baujahr 2006 2007 1.4 D4D: Suche Toyota Corolla - Baujahr 2006 2007 - Diesel 1.4 D4D - Getriebe Automatik Preis: VB [IMG]