ReifenSpeedindex S(180km/h) bei 130km/h Höchstgeschwindigkeit? was soll das?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von tobi7212, 01.07.2006.

  1. #1 tobi7212, 01.07.2006
    tobi7212

    tobi7212 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe einen Toyota Hiace Bj 2001.
    Es ist also ein Transporter, der c-Reifen (C steht für Commercial und bezeichnet Reifen mit höherer Tragfähigkeit und verstärktem Unterbau) benötigt.

    Momentan habe ich Reifen drauf mit der Bezeichnung:
    195/70R15C104/102S
    Sie sind also
    195 Breite
    70 Querschnitt
    R Radiale Bauweise der Reifenkarkasse
    15 Zollgröße
    C Commercial
    104/102 Tragfähigkeit 900/850 Kg wieso zwei werte?
    S Speedindex 180 km/h

    Jetzt brauch ich neue Reifen. Wenn ich zb.bei ReifenDirekt.de suche finde ich gerade mal einen passenden Winterreifen und keinen Ganzjahresreifen.

    Im Fahrzeugschein ist eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Km/h eingetragen.
    Wenn ich den Geschwindigkeitsindex von S(180km/h) auf R(170km/h) herunter setze,
    finde ich schon 6 ganzjahresreifen und 19 winterreifen.

    Erste Frage:
    ---------------------------------------------------------
    Warum habe ich einen Speedindex von S(180km/h), obwohl ich doch nur 130km/h fahren kann. Und es kaum passende Reifen dafür gibt.
    Was kostet das Umtragen im FSchein, wenns überhaupt möglich ist?

    Ist es evtl nicht nötig den Speedindex ändern zulassen? Bei Winterreifen hat man dann einen Aufkleber am Armaturenbrett. Oder steht da auch was zu im Fahrzeugschein?

    Zweite Frage
    -------------------------------------------------------------------
    Darf ich das ganze Jahr über Ganzjahresreifen(mit M&S) mit dem Geschwindigkeitsindex R(170km/h) fahren und mir den gesetzlich vorgeschriebenen Aufkleber 170km/h aufkleben?

    Geschwindigkeitsindex M(130km/h) ist überhaupt nicht nötig. Fast alle in Frage kommenden Reifen haben R(170km/h). Ist doch alles Verrückt oder? Ich kann doch eh nicht so schnell! Bergab? Hmm aber dann müsste ja jedes Auto S haben, oder?

    Erklär mir doch mal jemand die Welt!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alex

    Alex Guest

    Du musst doch nur Reifen mit einem AUSREICHENDEN Geschwindigkeitsindex montieren...also müssen es in Deinem Fall keine S-Reifen sein. Oder sind diese im Fahrzeugschein so festgeschrieben (wohl nicht oder?)


    P.S. Du darfst das ganze Jahr mit Winterreifen fahren. Als Mittel zur Sparsamkeit sei das aber nicht empfohlen, da die Reifen bei Temeraturen über 20° eine extreme Abnutzung haben. Das Fahrverhalten wird fürchterlich schwammig....nicht zu empfehlen.
     
  4. muc

    muc Guest

    Ich denk mal, das sollte kein Problem sein, einen niedrigeren Speedindex eingetragen zu bekommen. Die Auswahl ist da ja wirklich bedeutend größer...

    Zwei Lastindexwerte sind auf den Reifen drauf, weil die auch als Zwillingsreifen verwendet werden können. Da gilt dann der geringere Wert, weil die Wäremabfuhr bei Zwillingsreifen schlechter ist.
     
  5. #4 tobi7212, 01.07.2006
    tobi7212

    tobi7212 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Sorry hatte mich nicht ganz klar ausgedrückt.
    Im Fahrzeugschein steht : 195/70R15C104/102S
    Also tatsächlich Speedindex S 180 Km/h
    momentan sind auch abgefahrene Sommerreifen dieser Sorte drauf.

    Da ich auch schon mal im Gelände unterwegs bin und da nicht steckenbleiben will möchte ich mir winter oder ganzjahresreifen anschaffen, wegen dem gröberen Profil.
    Gelädewagen Reifen (all-terain-reifen) gibts wohl noch weniger mit meiner reifenkennung und die haben wohl ein noch schlechteres Fahrverhalten als winterreifen.
    Da ich nicht darauf angewiesen bin im Winter zu fahren, aber auch kein kein fahrverbot haben will würde ich mich nun am ehesten für allwetterreifen mit möglichst grobem profil entscheiden. meint ihr das ist eine gute entscheidung?

    und was ist jetzt mit dem geschwindigkeitsindex?

    viele Grüße aus Rostock
    tobias
     
  6. muc

    muc Guest

    Gehen tut viel... geh einfach mal zur Technischen Prüfstelle, bei dir in HRO also zum DEKRA und besprich das in Ruhe mit nem Sachverständigen. Für deine Anforderung ist es wohl eh besser, ne ganz andere Reifengröße einzutragen.
     
  7. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Soviel ich gelesen habe, ist es gar kein Problem, Reifen mit geringeren Werten aufzuziehen wie im KFZ-Schein angegeben. Dies gilt einerseits für den Lastindex als auch für den Speed-Index.

    Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Grenzwerte (mit Vorhalten) eingehalten werden. Es gibt sowohl Geschwindigkeitsvorhalte (6,5kmh + 1% der Höchstgeschwindigkeit) als auch Lastindexvorhalte bei Höchstgeschwindigkeiten ab 210kmh.

    Lies dir mal diesen Beitrag durch: https://ordersecure.reifen-profis.de/info.html
    Das dürfte wohl ziemlich eindeutig sein, was da steht.

    Ein Eintrag in die Papiere wäre demnach nur dann erforderlich, wenn sich die Zulassungsbehörde ohnehin mit den Papieren befassen muss (z.B. Besitzerwechsel).
    epp4
     
  8. muc

    muc Guest

    Das bekannte Schreiben von Herrn Hesse an den Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. Es stimmt zwar, was da drin steht, nur wäre ich hier sehr vorsichtig, denn das kennt nicht jeder. Von daher empfehle ich grundsätzlich, so was eintragen zu lassen, auch wenn es das eigentlich nicht braucht!
     
  9. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Es dürfte aber schon reichen, wenn man entsprechende Unterlagen, die auf die Rechtslage hinweisen, im Handschuhfach hat. Vielleicht findet man im Internet noch etwas Offizielleres als die angegebene Webseite.
    Zur Beurteilung, welche Reifen-Parameter ausreichend sind, empfiehlt es sich beim Lastindex zudem, eine diesbezügliche Tabelle mitzuführen. Dass z.B. bei Höchstgeschwindigkeit 130kmh ein Q-Reifen (bis 160kmh) sicher genug Vorhalt hat, leuchtet wohl selbstredend ein. Anders beim Lastindex: Wer hat da schon im Kopf, wieviel kg Last für die einzelnen Werte zulässig sind?
    epp4
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Schuttgriwler, 03.07.2006
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Einzel,- und Zwillingsbereifung !!


    Ich verweise auf das hier: GTÜ Information Reifenindex
     
  12. #10 tobi7212, 04.07.2006
    tobi7212

    tobi7212 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ich Danke euch für die Beiträge. Meine Freundin hat der Dekra auch noch eine kurze Mail geschrieben und eine lange Mail zurück bekommen. Für alle die das Thema interessiert hier der Text. Steht praktisch das selbe drin wie im Link von epp4.


    Sie hatten folgende Angaben gemacht:
    Ihre Frage: Ich besitze einen Kleintransporter, für welchen ich neue Reifen
    benötige. In den Fahrzeugpapieren ist die Reifenbezeichnung:
    195/70R15C104/102S vermerkt. Demnach würde ich Reifen mit einer zulässigen
    Geschwindigkeit bis 180km/h benötigen. Die Höchstgeschwindigkeit des
    Fahrzeuges ist jedoch mit nur 130km/h eingetragen. Kann ich nun auch
    einfach Reifen der Klasse M (für 130 km/h) benutzen oder müsste dies im
    Fahrzeugschein vermerkt werden?
    Mit freundlichem Gruß,

    vielen Dank für die Zusendung Ihrer Anfrage.
    Gerne antworten wir Ihnen:
    Die Verwendung eines Reifens der Geschwindigkeitskategorie "M" ist für Ihr
    Fahrzeug nicht zulässig, jedoch könnten andere geeignete Reifen durchaus
    in Frage kommen. Die vollständigen Informationen erhalten Sie nachfolgend:



    Momentan gibt es, durch das BMVBS verschiedene Informationen zu den
    Eintragungen von Reifengrößen. Dazu hat sich ein Arbeitskreis der
    Technischen Prüfstellen auf folgende vorläufige Vorgehensweise geeinigt.

    (Quelle: 29. AKE-Sitzung vom 22.03.05 in Celle)
    "Inhalt/ Kurztext:
    Bauartgenehmigte Reifen der im Fahrzeugschein eingetragenen Größen sind
    grundsätzlich zulässig, wenn sie der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit
    zuzüglich eines Sicherheitszuschlages und der angegebenen zulässigen
    Achslast entsprechen. Ggf. sind Trägfähigkeitsabschläge zu berücksichtigen.

    Ausführlicher Text:
    In Kürze wird das BMVBW eine umfassende Information zum Thema
    "Zulässige Bereifung/ Reifenkennzeichnung" im Verkehrsblatt
    veröffentlichen.
    Bis dahin ist gem. Vereinbarung anlässlich der 29. AKE-Sitzung folgende
    Regelung anzuwenden:

    Bauartgenehmigte Reifen der im Fz-Schein eingetragenen Größen sind
    grundsätzlich zulässig und im Rahmen der HU nicht zu beanstanden, wenn sie
    -der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit zuzüglich eines
    Sicherheitszuschlages (Angabe zu Ziff. 6 + 6,5 km/h + 0,01 x Angabe zu
    Ziff. 6 (bzw. T in den neuen Fz-Zulassungsbescheinigungen(oder Faustregel:
    Angabe zu Ziff. 6 + 9 km/h) entsprechen, unabhängig von dem im Fz-Schein
    eingetragenen Geschwindigkeitsindex, und
    -der unter Ziff. 16 (bzw. Ziff. 33) angegebenen zulässigen Achslast
    entsprechen, unabhängig von dem im Fz-Schein eingetragenen Lastindex.
    Zu beachten ist, dass bei Geschwindigkeiten über 210 km/h ggf.
    Trägfähigkeitsabschläge berücksichtigt werden müssen und andere
    Reifenluftdrücke einzuhalten sind.

    Eine Verpflichtung zur Eintragung der anderen Indizes besteht erst bei der
    nächsten Befassung der Zulassungsstellen mit den Fahrzeugpapieren."


    Nach diesen Regelungen ist bei Ihrem Fahrzeug (bauartbedingte
    Höchstgeschwindigkeit =130 zzgl. des Sicherheitszuschlages etwa 139) ein
    "N"-Reifen mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit 140 km/h ausreichend.
    Diese sind jedoch m.E. nicht erhältlich. Eine verfügbare Alternative sind
    C-Reifen mit der Geschwindigkeitskategorie "R" (bis 170). In Ihrem Fall
    wären dann, vorausgesetzt die Achslasten sind wirklich so hoch, Reifen
    mit folgender Bezeichnung zulässig 195/70R15C 104/102 R

    Ungeachtet der vorstehenden rechtlichen Informationen weisen wir sie darauf
    hin, dass die Reifen wesentliche Auswirkungen auf das Fahrverhalten des
    Fahrzeugs haben. Einige Fahrzeughersteller, die sogar Reifenhersteller und
    -fabrikate empfehlen, weisen bei Nichtbefolgung der Empfehlungen ggf.
    Haftungsansprüche zurück.


    DEKRA schließt sich dieser Verfahrensweise unter Beachtung folgender
    ergänzender Anmerkungen an:

    Als Voraussetzung für eine mögliche Berichtigung der Fahrzeugpapiere wird
    die bezüglich Geschwindigkeitssymbol und/oder Lastindex bzw. zusätzlich
    in Reifenkategorie PKW "reinforced" und LLKW "C" von der Betriebserlaubnis
    abweichende Bereifung für eine Änderung der Fahrzeugpapiere nach § 27 StVZO
    dokumentiert.

    Als Hinweis wird vermerkt, dass die veränderten Reifeninnendrücke zu
    beachten sind und Änderung erst bei der nächsten Befassung der
    Zulassungsstelle mit den Fahrzeugpapieren erforderlich ist.


    Besonderheit:
    Dies gilt auch für den gegenseitigen Austausch von verstärkten PKW-Reifen
    "reinforced bzw. XL/extra load" durch Leicht-LKW-Reifen "C oder LT".
    Da es sich hier (auch bei gleicher Bauart Diagonal- bzw. Radialreifen) um
    unterschiedliche Reifenkonstruktionen handelt, die bezüglich Abmessungen,
    Reifendrücken und zulässigen Felgenmaulweiten unterschiedlich genormt sind,
    wird die Mischung an einem Fahrzeug bzw. sogar auf einer Achse abgelehnt.

    Im Grenzbereich sind die Felgenmaulweiten zu prüfen (nach ETRTO z.B. bei
    PKW 195/70 R15 Montage bis 6 1/2 Zoll möglich, LLKW 195/70 R15 C nur bis
    6 Zoll).


    Für Rückfragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter pruefwesen@dekra.com
    gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen

    DEKRA Automobil GmbH
    AP7 Betriebsmittel und Infosysteme

    i.A. Andreas Forkert
     
Thema:

ReifenSpeedindex S(180km/h) bei 130km/h Höchstgeschwindigkeit? was soll das?

Die Seite wird geladen...

ReifenSpeedindex S(180km/h) bei 130km/h Höchstgeschwindigkeit? was soll das? - Ähnliche Themen

  1. [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?

    [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?: Hallo zusammen, jetzt wo die eisigen Temperaturen so langsam die Regel werden überlege ich ernsthaft, ob ich mir noch kurzfristig eine...
  2. 4 x 235/55/18 H Bridgestone

    4 x 235/55/18 H Bridgestone: Ich verkaufe von meinem Neufahrzeug demontierte Reifen, die Reifen sind praktisch neu da nur vom LKW in die Werkstatt gefahren. Die Reifen stammen...
  3. Winterreifen welcher bring`s und welcher bring`s nicht

    Winterreifen welcher bring`s und welcher bring`s nicht: So jetzt ist es bald wieder so weit der Schnee fällt bald wieder vom Himmel das Eis und der Matsch kommt wieder und man brauch wieder neue...
  4. RAV2 XA2 - leichte Unruhe im Getriebe bei 60 km/h

    RAV2 XA2 - leichte Unruhe im Getriebe bei 60 km/h: Ich fahre einen XA2 des RAV4 Bj. 2000 als 3-türer, Automatikgetriebe. Seit einiger Zeit fällt mir bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h auf,...
  5. [Verso-S] Touch&Go selbst updaten?

    [Verso-S] Touch&Go selbst updaten?: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Das Touch&Go von meinem Verso-S ist in die Jahre gekommen und hat nun Probleme mit neuen Smartphones....