Reifenprobleme?!?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von KIKAO, 27.01.2005.

  1. KIKAO

    KIKAO Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    ich hab mir Mattig Tiefbett Stahlfelgen gegönnt (Bilder kommen noch) die durch das Tiefe Bett auch mit 185er ziehmlich rauskommen!

    Ich hab die Dinger vorne draufgemacht und festgestellt das sie vorne knapp 3cm über den Kotflügel schauen! ca. 2cm sind davon profil und der rest ist die rundung!
    wenn ich ihn verschränke und einlenke etc. hab ich genügend platz und wenn ich dazu noch draufhock bekomm ich meinen finger noch drunter!

    Hinten wäre kein Problem, da müsste ich nur umbörteln was ja kein so Problem ist!!

    Wegen der eintragung mache ich mir vorne halt sorgen, weil die so weit rausschauen!
    Auf was achtet der Tüv bei ner Reifeneintragung? Oder weiß jemand ob bzw. wie weit der reifen über den Kotflügel schauen darf?

    Würde einfach gerne wissen auf was ich schauen muss um die Felgen eingetragen zu bekommen, oder ob das nicht möglich ist!

    Ich habe mir auch überlegt den Radlauf zu ziehen. Hat jemand ne Ahnung mit sowas? Er müsste ca. 2cm raus - geht sowas? Was würde sowas an Zeit / Geld kosten??

    Oder ich habe mir gedacht evtl. verbreiterungen an den kotflügel zu machen (am liebsten richtige aus glasfaser die ich dranspachteln kann). Gibts sowas mit nem Gutachten für den P7??


    hoffe mir kann da jemand weiterhelfen!!


    mfg - oli.N.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlauerE-Elfer, 27.01.2005
    BlauerE-Elfer

    BlauerE-Elfer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla G6
    Gängige Praxis ist von Sachverständigen, daß die einen z.b. Besenstiel nehmen, den an das Rad stellen und gucken wieviel Abstand zum Kotflügel ist. Ist dieser drüber oder gleich, kein Problem. Steht der Reifen aus, ist nix mit Abnahme. Reifen müssen vom Radkasten abgedeckt sein. Wie auch immer. :(
    Anders ist der TÜV bestimmt bei diesen Tuninghäusern. Aber auf freier Wildbahn ist das kaum zu schaffen.
     
  4. #3 celiroos, 27.01.2005
    celiroos

    celiroos Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2001
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    0
    Deine Reifen stehen 3 cm übern Kotflügel ?( No chance beim TÜV :(
     
  5. #4 e9gtifahrer, 27.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    hi
    der eifen muss 150 mm oberhalb der horizontalen radmittelebene abgedeckt sein,so steht es in der stvzo.

    d.h. die lauffläche des reifens muss oberhalb (150 mm) der radnabe vorne und hinter dieser, abgedeckt sein.wenn die flanke rauschaut bis zu einer entfernung die der jeweilige prüfer festlegt und diese als ungefählich betrachtet ist es ok,aber niemals das profil nach oben.

    mfg marco
     
  6. #5 Ingolf 2, 27.01.2005
    Ingolf 2

    Ingolf 2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    So hatte ich´s auch in Erinnerung:

    Die Lauffläche muß auf jeden Fall abgedeckt sein. Die überstehenden Reifenflanken sind grenzwertig.

    Daß man natürlich einen Prüfer finden kann, der auch überstehende Laufflächen einträgt, ist klar. :rolleyes: Legal wird´s dadurch trotzdem nicht. :(
     
  7. #6 e9gtifahrer, 27.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    jo so is es.

    jede eintagung ist abhängig vom prüfer egal ob mit gutachten oder per einzelabnahme.wenn ein polizist sagt ihm gefällt was nicht und ordert den wagen zum tüv den er am besten auch noch kennt,und dieser prüfer sagt das er das nicht zulassen würde gehts vor gericht und mann hat pech gehabt.
    es ist alles dem prüfer überlassen,wenn du nen umfall baust wegen einem eigetragenen teil wo jemand sagt das der unfall deswegen passiert ist, ist der prüfer vor gericht eventuell die prüflizens los.bei uns gibt es so ein fall.

    mfg marco
     
  8. #7 Ingolf 2, 27.01.2005
    Ingolf 2

    Ingolf 2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Naja, vor Gericht wird die Sache nicht direkt landen und dass wegen überstehendenden Laufflächen ein Unfall passiert, ist auch ziemlich unwahrscheinlich. :)
    Wenn´s trotzdem passiert und die Sache auch noch nachgewiesen wird, gibt´s Probleme.

    Damit weichen wir aber schon von der Ursprungsfrage ab...
     
  9. #8 e9gtifahrer, 27.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    war doch nicht auf ihn bezogen sondern auf abnahmen allgemein :rolleyes:
     
  10. KIKAO

    KIKAO Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    also muss ich irgendwie schauen das ich die kotis verbreiter!! ich habe evtl. vor (wenns nicht zu teuer wird) ne verbreiterung dranzuspachteln und die dinger dann neu zu lackieren.

    dann wäre das mit dem reifen ja eigentlich keine sache mehr, oder?!
    aber wie ist das mit der verbreiterung beim tüv. wenn ich das selbst mache und das per einzelabnahme abnehmen lassen will - ist das möglich?

    oder brauchen die bei ner kotflügelverbreiterung auch irgend nen gutachten oder sowas??


    danke für die antworten!!


    ps: also das mit dem TÜVer is so ne sache, ich kenn flüchtig jemanden der evtl. nen hühnerauge zudrückt wenn was in ner grauzone wäre, aber aus dem fenster lehnen tut der natürlich nicht.

    aber wenn ich die kotis eh verbreiter mach ich das gleich so das nixmehr übersteht!!
     
  11. KIKAO

    KIKAO Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Bilder zu den Felgen:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    So siehts aus wenn er verschränkt is:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  12. #11 BlauerE-Elfer, 28.01.2005
    BlauerE-Elfer

    BlauerE-Elfer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla G6
    So beim ersten Blick würd ich niente sagen. Zu weit aussenstehend. Sieht aber so am Fahrzeug nicht schlecht aus.

    Aber sch.... Einzelabnahme:§$%
     
  13. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Alter Schwede, das ist mal ein geiler Starlet :).
    Schade, daß die Kiste so einen unterschiedliche Spurbreite vo/hi hat. Die schönste Lösung wäre es natürlich, hinten eine entsprechende Spurverbreiterung draufzumachen und vorne sowie hinten die Radläufe auszustellen. Oder alternativ vorne zwei schmalere Felgen mit etwas geringerer Einpreßtiefe. Aber Du hast die Teile gebraucht gekauft, so wie's aussieht?
    Das mit der Verbreiterung aus Glasfaser geht bestimmt, aber ich würde erstmal mit dem Tüv darüber sprechen. Fahr doch einfach mal hin und rede mit einem Ingenieur. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die sogar recht erfreut sind, wenn man vorher kommt und sich erkundigt.

    Gruß René (der seit einem Jahr auch wieder einen P7 in der Familie hat :) Ich bin mit dem Technikumbau auf 1.3 S bereits komplett durch, fehlt nur noch der Motor, aber da hat die Fahrzeughalterin was dagegen wegen Steuer und Versicherung :D)
     
  14. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Vorne dürfte so nicht abnehmbar sein. Mit den Kotflügelverbreiterungen samt Schwellern, die es mal gab, könnte es passen. Aber sowas läßt sich heute schwer auftreiben.
     
  15. #14 e9gtifahrer, 28.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    hi

    wenn du die kotflügel abbaust und durch die walze jagst und die kannte die nachunten steht so bördelst wie der kotflügel geformt ist reicht es sicher aus zum eintragen,wenn du ein gutachten hast wo die felge für dein auto freigegeben ist.ich denke da gibts dann keine probs mehr.

    mfg marco
     
  16. KIKAO

    KIKAO Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    hab mir folgendes überlegt: da ich die felgen nun schonmal draufgehabt habe und die UNBEDINGT drauf müssen, hol ich mir zwei kotis von nem p7, und verbreitere meine.

    ich hab vor meine ausenkante ab zu felxen und ein stück von dem anderen koti rein zu schweißen..dann schön verzinnen und verspachteln und lackieren!

    das ganze mach ich natürlich so weit raus, das die räder nichtmehr rausstehen - womit ich dann keine probs mehr mit dem tüv haben sollte (was das angeht).

    und dann lass ich alles per einzelabnahme abnehmen - also die kotflügelverbreiterung und die felgen (da ich für diese nur n gutachten füpr vw's und opel's hab!!)

    das müsste denke ich gehen...hoffe die eintragung kostet nicht ein vermögen (hat jem. ne ahnung?). den rest mach ich selbst, und das lackieren lassen bekomm ich auch günstig!!

    was meint ihr dazu??



    mfg - oli.N.
     
  17. #16 e9gtifahrer, 29.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    hi

    also die version ist viel teurer wie den orginalen etwas zu ziehen und mehr arbeit ist es sowieso,abgesehen von der anfälligkeit für rost bei deiner masnahme.wie gesagt das ziehen ist günstiger,einfacher und weniger aufwand sowie besserer rostschutz.

    naja wie du möchtest es ist ja dein auto.

    viel glück.

    mfg marco
     
  18. #17 morscherie, 29.01.2005
    morscherie

    morscherie Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2001
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    corolla SE92. Starlet P7 2E-E G6. Starlet P7 rennsemmel.
    also ich würde damal zu einem reifenhändler fahren der ein gerät hat zum ziehen. das machen lassen und dann nachlacken und gut. das dürft auf alle fälle langen.

    habe mir stalfelgen von e10 geholt. und mache da 185/60 14" daruf. bassen vorne denke genai und hinten kommen 25mm spurplatten pro seite drunter und past dann genauso.

    das ganze kommt dann nächsten monat. zu zeit felt das geld für die schlappen.
     
  19. KIKAO

    KIKAO Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    wenn das mit dem ziehen gehen würde würd ich das ja machen, aber leider geht das nicht bei 3cm (hat mir n Blechnermeister gesagt). Deswegen hab ich mir die andere "umständlichere" Lösung ausgesucht.

    Aber mal abgesehen davon, wenn die Kotis weiter drausen sind (durch ziehen oder was reinschweißen) brauche ich doch tüv, oder? auf was schaut der da? ich hab ja dann kein gutachten...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 morscherie, 30.01.2005
    morscherie

    morscherie Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2001
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    corolla SE92. Starlet P7 2E-E G6. Starlet P7 rennsemmel.
    Hmm..

    habe da auch noch keine erfahrung mit gemacht. auserich hatte mal et 15 mit spurplatten an meinem E9. die profilflaäche wär gerade noch so abgedeckt. aber ohne fahrweksfestigkeitsgutachten wollte er mi das nicht eintragen. und das hätte nochmals 400 mark gekostet. Beim richtigen prüfer wäre das bestimmt durchgekommen. Hm so wie ich das sehe würde 1.5-2 cm ziehen langen und das müstest du aus dem kotflügem rausbekommen.

    ist halt blöde das ca 25mm sürunterschied zur karosse da sind. 8o
     
  22. #20 e9gtifahrer, 30.01.2005
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    hi

    wofür hast du kein gutachten?für die felgen hast du schon eins oder?
    also wenn nicht kannste das vergessen hast du ein sportlenkrad drinne dann sowiso,der wagen hat keine servo ist das nächste problem,da sagt dir der prüfer das die lenkkräfte zu groß sind oder so was.wie groß ist die einpresstiefe der felgen?wenn du in einen negativen lenkrollradius kommst kannste es auch abhacken,dazu kommt das die eintragung ne einzelabnahme ist die schon min. 100 euro kostet.die kotis kannst du auf jeden fall weit genug ziehen um das rad abzudecken aber das ist das einzige und kleinste problem,wie du siehst.
    hättest dich vorher mal informieren sollen.

    mfg marco
     
Thema:

Reifenprobleme?!?

Die Seite wird geladen...

Reifenprobleme?!? - Ähnliche Themen

  1. Toyota erwartet keine Reifenprobleme mehr

    Toyota erwartet keine Reifenprobleme mehr: http://www.f1total.com/news/06040317.shtml Es ist gerade mal drei Wochen her, dass Toyota in Bahrain fürchterlich untergegangen ist, doch mit...
  2. Reifenprobleme beim TF105

    Reifenprobleme beim TF105: ---------- Jarno Trulli reiste mit gemischten Gefühlen aus Valencia ab. Die Testfahrten in Spanien bestätigten zwei Dinge. Zum einen ist der...