Recht am eigenen Bild - Ex-Arbeitgeber entfernt Foto nicht

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Fiffi, 01.02.2012.

  1. #1 Fiffi, 01.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2012
    Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Hallo Leute!

    Ich stehe ein wenig im Klinsch mit meinem ehemaligen Arbeitgeber. Zur Ausgangssituation: Im Sommer vergangenen Jahres gab es auf Firmenkosten ein professionelles Fotoshooting. Sinn und Zweck war die Präsentation der einzelnen Unternehmensmitarbeiter auf der firmeneigenen Website. Mein Ex-Chef hatte damals die Rechte an den Fotos vom Fotografen zugesichert bekommen.

    Da ich mittlerweile nicht mehr für dieses Unternehmen arbeite, habe ich in einem Brief meine Einwilligung zur Nutzung der Abbildung meiner Person widerrufen und meinen Ex-Chef dazu aufgefordert, bis zum 27.01.2012 das Foto von seiner Website und aus seiner "Mitarbeitergalerie" (Fotowand) in seinem Ladenlokal zu entfernen. Das ist bis heute nicht geschehen.

    Ich habe mich bereits weiterbeworben, da viele Unternehmen aber mittlerweile auch im Internet über neue potenzielle Mitarbeiter recherchieren (Xing, Facebook, Google etc.), habe ich einfach Bedenken, dass die einem anderen Bewerber den Vorzug geben - frei nach dem Motto "Wenn der sich bei uns bewirbt, warum ist er dann noch auf der Website seines ehemaligen Arbeitgebers zu sehen?".

    Mein Ex-Chef meinte an meinem letzten Arbeitstag zu mir, dass er mein Ausscheiden aus dem Unternehmen stressfrei und ohne Probleme über die Bühne bringen möchte. Aber das muss ja wohl nicht heißen, dass ich dafür jetzt den Stress habe, oder? Da ich im Endeffekt auch nicht mehr gut auf dieses Unternehmen zu sprechen bin (es wurde zuviel versprochen und zuwenig gehalten), wollte ich hier mal um Tipps fragen, wie ich mein Recht trotzdem durchsetzen kann.

    Ich werde morgen in jedem Fall mit ver.di telefonieren und mich informieren. Aber vielleicht hat der eine oder andere unter euch schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann Lösungsvorschläge unterbreiten.

    MfG Fiffi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Duke_Suppenhuhn, 02.02.2012
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Es hängt davon ab, was Du im Vertrag unterschrieben hast. Hast Du unterschrieben, dass er das Bild zeitlich (auf Deine Anstellung im Unternehmen) begrenzt nutzen darfst, darf er es nicht weiter nutzen.
    Gibt es da keine Einschränkungen, darf er das Bild jederzeit und für jeden Zweck (es sei denn auch hier gibt es Einschränkungen) verwenden.

    Einzig dadurch, dass Du nicht mehr bei dem Unternehmen arbeitest, er dies durch Dein Foto aber weiterhin "vorgaukelt" kannst Du ihn in einem solchen Fall packen. Das darf er nämlich meines Wissens nicht. Er muss nicht jeden Mitarbeiter erwähnen, er darf aber keine erwähnen, die es nicht gibt.
     
  4. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Unterschrieben habe ich in der Hinsicht damals nichts. Da ich da seit Anfang Dezember letzten Jahres nicht mehr arbeite, hat er meiner Ansicht nach auch kein Recht mehr, mich auf seiner Website als Mitarbeiter zu präsentieren.

    Ist im Endeffekt ja auch peinlich für ihn, wenn ihn beispielsweise heute noch Kunden anrufen, mich sprechen wollen und er dann mitteilen muss dass ich da schon seit längerer Zeit nicht mehr arbeite.
     
  5. #4 Duke_Suppenhuhn, 02.02.2012
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Wenn Du damals nichts in der Hinsicht unterschrieben hast, muss er es eh entfernen.

    Lass zur Not vom Anwalt einen Brief aufsetzen.
     
  6. #5 Black Devil, 02.02.2012
    Black Devil

    Black Devil der "richtige" Black Devil

    Dabei seit:
    03.01.2001
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    davon mal abgesehen - in deinem Lebenslauf steht ja wo Du früher gearbeitet hast - wenn also ein potentieller neuer Chef auf der Firmenhomepage des ex-Arbeitgeber nachguckt (was schon unwahrscheinlich ist) und da dann Dein Bild sieht ist das nicht negativ für Dich - eher für den ex-Arbeitgeber...

    Personalabteilungen und potentielle neue Vorgesetzte suchen da eher bei Xing, WKW Facebook und anderen "Social Network's" um Schwachstellen bei Bewerbern zu finden - ein "screening" bei alten Arbeitgebern kommt im Normalfall nicht vor
     
  7. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Mal eine andere Frage: Wenn das Urheberrecht bei meinem Ex-Arbeitgeber liegt, ich aber auf diesem Bild alleine abgebildet bin und ihm die weitere Veröffentlichung untersage - darf ich das gleiche Bild dann noch für mich nutzen (z. B. als Profilbild)? Kennt sich da jemand aus?
     
  8. ingh

    ingh Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E12 2.0 D-4D
    Wenn du das Bild in einem gewissen Rahmen nutzen (veröffentlichen) willst, dann musst du auch die Rechte dafür haben.

    Wende dich an den Fotografen, ob er dir erlaubt, dieses Foto privat zu nutzen. Es kann aber sein, dass du dafür nochmal bezahlen musst, denn deine geplante Nutzung ist vermutlich eine andere als die, die deine ehemalige Firma gekauft hat.

    Bei den Mitarbeiterfotos bei meinem Arbeitgeber wurden die Rechte für die private Nutzung durch die einzelnen Personen explizit mitgekauft. Anderswo ist das oft nicht so.
     
  9. 6M3

    6M3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2002
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III
    Im gegebenen Fall muss man die verschiedenen Rechte der einzelnen Personen zum Bild beachten.

    Urheber des Bildes ist der Fotograf.
    Der AG hat die Nutzungsrechte vom Fotograf erworben. (nicht das Urheberrecht)
    Der AN hat die Erlaubnis zur Abbildung erteilt. (nicht mehr widerrufbar)


    Der AG kann nun das Foto für vereinbarte Zwecke ( Absprache zw. Fotograf/AG und AN/AG) verwenden.
    Da sich der AG an die Vereinbarung hält ( das Bild wird "nur" auf der Homepage veröffentlicht) kann m.M.n. der AN nichts machen auch wenn er schon aus der Firma ausgeschieden ist.
     
  10. #9 Vicious_Circle, 10.04.2012
    Vicious_Circle

    Vicious_Circle Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Warum denn so kompliziert?
    Sorg dafür, dass mal jemand in der Firma anruft und Dich sprechen will.
    Ein anderer Kunde, mit dem Du Kontakt hattest, hätte Dich empfohlen.

    Wenn Du nicht zu sprechen bist, weil Du nicht mehr da arbeitest, wundert sich der Anrufer:
    "Aber auf der Homepage ist er doch noch als Mitarbeiter geführt."

    Dann lässt er sich zum Chef verbinden, der das ganze nochmal erklären darf.
    Anschließend verabschiedet sich der Anrufer, weil er mit seinem Auftrag doch lieber zu einer Firma ohne fiktive Mitarbeiter geht, das erscheine ihm einfach seriöser.

    Was meinste wie oft man die Nummer abziehen muss, bis Dein Bild verschwunden ist.
    Öfter als zwei Mal sicherlich nicht.
     
  11. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Das Bild wurde zwischenzeitlich komplett aus dem Internet entfernt, auf der Firmenseite bin ich nicht mehr zu sehen.

    Mich interessiert lediglich die Frage, ob ich dieses Foto für meine Zwecke verwenden dürfte, weil ich alleine darauf abgebildet bin (beispielsweise für Xing oder Foren). Oder müsste ich da erst die Genehmigung von meinem Ex-Chef einholen?

    Ich fände es schon dreist, wenn er ein Foto von mir macht, ich einer Nutzungsmöglichkeit seinerseits widerspreche und er mir es ebenfalls verbietet. Er sprach mir bereits per E-Mail ein Verbot aus da er im Besitz des Urheberrechtes sei und hat mir mit juristischen Konsequenzen gedroht. Ihm scheint wohl noch viel an mir zu liegen, wenn er so reagiert - vielleicht auch etwas kleinlich das Ganze.

    Ich mein schließlich ist es ja meine Person, die da abgelichtet ist.
     
  12. #11 Deaconfrost, 10.04.2012
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    das muss ja wirklich ein besonderes foto sein :) kannst du kein anderes von dir anfertigen lassen?!

    wenn die uhrheberrechte bei deinem chef sind, dann darfst du das foto nicht verwenden selbst wenn du darauf abgebildet bist würde ich sagen. hast du eine rechtsschutzversicherung? wenn ja, ruf doch einfach mal bei der hotline an, bei mir sitzen da anwälte am telefon die mich jederzeit zu solchen themen beraten können.
     
  13. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Es handelt sich um ein professionelles Businessfoto, an sich nichts besonderes. Sicher kann ich mir auch selbst sowas wieder anfertigen, aber es ging mir in erster Linie ja nur ums Prinzip.

    Meine Frage ist soweit beantwortet. Eine Rechtsschutzversicherung habe ich leider nicht, aber früher oder später werde ich mir überlegen, ob sowas für mich Sinn macht. Nicht dass ich der große Krawallmacher wäre oder juristische Schwierigkeiten magisch anziehe :D.

    Besser eine Versicherung nicht brauchen und dafür auf der sicheren Seite sein, als keine zu haben und im Ernstfall drauf zu zahlen.
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 rubia, 11.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2012
    rubia

    rubia Curry Fee

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Starlet P8
    6M3 hat doch bereits alles Relevante zu den unterschiedlichen Rechten getippt ... ?(



    Schwachsinn!
    Das Urheberrecht ist in Deutschland NICHT (und zwar NIE, in KEINEM Fall) übertragbar. Es bleibt im Falle eines Fotos IMMER beim Fotografen.
    Dein Ex-Arbeitgeber kann sich lediglich Nutzungsrechte für verschiedene Zwecke kaufen.

    Es werden drei unterschiedliche Rechtsbereiche tangiert:
    Urheberrecht -> ist und bleibt beim Fotografen
    Nutzungsrecht(e) -> können vom Urheber, dem Fotografen, für unterschiedliche Zwecke gekauft werden
    Persönlichkeitsrecht(e) -> im Fall, dass nur Du darauf abgebildest bist logischerweise nur Dein "Recht am eigenen Bild"

    In dem vorliegenden Fall, kann Dir ziemlich egal sein was Dein Ex-Arbeitsgeber sagt - mit einer Ausnahme: Es gibt einen Vertrag zwischen ihm und dem Fotografen, in dem der Verkauf von weiteren Nutzungsrechten geregelt ist. Das hat aber, nochmal, nichts mit dem Urheberrecht zu tun!
    Du bist jedoch dazu verpflichtet, Dir Deine eigenen Nutzungsrechte vom Fotografen zu kaufen. Machst Du das nicht, sondern verwendest das Foto einfach so im Internet können Dir rechtliche Konsequenzen von Seiten des Fotografen drohen.

    Sinnvoll ist direkt zu erwähnen, dass Du es online und (auch) auf Facebook verwenden möchtest.


    Wenn Du eine konkrete Handlungsempfehlung brauchst:
    Kontaktiere den Fotografen und besprich alles Weitere mit ihm ...

    rubia
     
  16. 6M3

    6M3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2002
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III
    Danke rubia, genau so ist es.

    Der Fotograf entscheidet ob du das Foto verwenden darfst oder nicht. Nicht dein ex Arbeitgeber. Der kann machen was er will, solange du die Genehmigung vom Fotografen hast.
     
Thema: Recht am eigenen Bild - Ex-Arbeitgeber entfernt Foto nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. profilbild beim arbeitgeber auf homepage

    ,
  2. ehemaliger dienstgeber entfernt foto nicht

    ,
  3. nutzungsrecht in arkitektur Arbeitgeber mochte nicht mein design Bilder geben

Die Seite wird geladen...

Recht am eigenen Bild - Ex-Arbeitgeber entfernt Foto nicht - Ähnliche Themen

  1. Eigene Beiträge löschen

    Eigene Beiträge löschen: Hallo ! Ich wünsche mir, dass man wieder die eigenen Beiträge löschen kann.
  2. ae86 teile abzugeben ***neue Bilder und Preis

    ae86 teile abzugeben ***neue Bilder und Preis: Hi, habe noch re & li Türe, Sitze vorne beide, Servolenkungsgetriebe und einen neuen motorkühler Bilder gerne per mail
  3. Innen Radhausschale Corolla e12 Facelift Rechts Vorn

    Innen Radhausschale Corolla e12 Facelift Rechts Vorn: Servus Leute, ich benötige einen Innen Radhausschale Vorn Rechts für meinen Corolla E 12 Face Lift Baujahr 2006 Wenn Ihr passende da habt gern...
  4. Biete rechten Seitenspiegel T23

    Biete rechten Seitenspiegel T23: Ich Verkaufe meinen rechten Seitenspiegel. Der Zustand ist gut und die Farbe des Spiegels ist Blau. Der Preis ist 150€ und der Versand ist dabei....
  5. Corolla E 12 Querlenker rechts

    Corolla E 12 Querlenker rechts: Hallo Leute , ich hatte seit mitte letzten Jahres ein Knarren an der rechten Radaufhängung vorne .... war bei warmen trockenem Wetter immer sehr...