Rasseln im Motor bei Kaltstart - Ölpumpe beginnt sich zu verabschieden?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von euphras, 17.09.2016.

  1. #1 euphras, 17.09.2016
    euphras

    euphras Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    8
    Beim Kaltstart höre ich für zwei, drei Sekunden ein deutlich hörbares Rasseln im Motorraum, welches genau dann aufhört, wenn auch die Öldruckkontrollleuchte ausgeht. Verabschiedet sich da die Ölpumpe? Und wenn ja, kann man damit noch fahren oder riskiert man einen kapitalen Motorschaden, wenn die Pumpe ganz plötzlich total verreckt? Motor ist ein 2E verbaut in einem Starlet P7 mit 270.000 km auf der Uhr, Pumpe ist noch die erste (genau wie der Rest des Motors).
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    ist das bei jedem kaltstart, oder nur, wenn der wagen ein paar tage gestanden hat?

    welche viskosität hat das öl?
     
  4. #3 euphras, 17.09.2016
    euphras

    euphras Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    8
    Öl ist 10W40, die Geräusche treten bei jedem Kaltstart auf.
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    normal ist das eher nicht, und ich hätte dabei schon sorge. weniger wegen der lampe, mehr wegen der geräusche.

    was man machen kann dagegen, das weiss ich aber nicht.

    ich hatte mal dazu hier im forum gesucht: sowas könnte auch von spiel i-wo im bereich kurbelwelle kommen.
     
  6. #5 Martin_mpm, 18.09.2016
    Martin_mpm

    Martin_mpm Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    E10 Liftback 1.3 XLi (BJ 94) + E11 Liftback 1.6 (BJ 97)
    Für mich bedeutet das, daß das Öl aus dem Motor relativ schnell in die Wanne zurück läuft und bei jedem Kaltstart neu Druck aufgebaut werden muß. Das sollte allenfalls nach längerer Stehzeit (mehrere Wochen) passieren.
    Kam das Geräusch nach einem Ölwechsel oder sonstiger Wartung/Reparatur? Wenn nein, dann könnte Cybexx die richtige Vermutung haben.
    Ölpumpe glaube ich eher nicht, weil ja der Öldruck zuverlässig aufgebaut und gehalten wird.
     
    Kuefa gefällt das.
  7. #6 SterniP9, 18.09.2016
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2xP9 Bj.98; T19 Bj.97
    Starte mal den kalten Motor und würge ihn dann im Leerlauf mit eingelegtem 5. Gang ab. Wenn jetzt der Öldruck sofort weg ist (Kontrolllampe an), dann würde ich von einem Lagerschaden ausgehen.:dash
     
  8. #7 Jesse_James, 19.09.2016
    Jesse_James

    Jesse_James Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E9, E12, MA70
    Ich habe bei meinem 2EE genau das gleiche Problem! Allerdings fahre ich damit schon seit über einem Jahr täglich. Da ich bei meinem Motor letzten Winter alle Dichtungen gewechselt hatte und dabei auch die Ölpumpe zerlegt hab, würde ich die ausschließen. Ich konnte noch beobachten, dass es schlimmer wird umso weniger Öl im Motor ist. Bis jetzt bin ich auch Ratlos. Habe Anfangs gedacht es sind nur die Geräusche von den Ventilen in dem Moment wo noch kein Öl oben ankommt. Vielleicht auch durch zu großes Ventilspiel?
     
  9. do1fox

    do1fox Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeug:
    Legacy GT-B, T18 GTi, T18STi, Opel Vectra C , ehm. AE95, Paseo
    Ich habs beim 3S GE auch. anderer Motor, gleiches Problem. Nach einschlägigen Meinungen hier im Forum sinds die Kurbelwellen/Pleullager. Lass mal ÖL ab und lass es durch einen Kaffeefilter laufen, wenn da Metallklumpen drin sind, weiste bescheid.
    Ich hab das jetzt seid Mai/Juni... bisher 2 mal am Tag...werd ich jetzt aber vorm Wintern noch beheben...
     
  10. clausi

    clausi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2015
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Corolla E11U 1.4
    Da könnte man vor dem Kaltstart mittels Schalter die Spannungsversorgung zur Zündspule unterbrechen und den Öldruck zuerst via Anlasser aufbauen. Vielleicht klappts,ist nur so eine Idee.
     
  11. do1fox

    do1fox Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeug:
    Legacy GT-B, T18 GTi, T18STi, Opel Vectra C , ehm. AE95, Paseo
    nö, klappt bei mir kaum. ich lass ihn oft 3-4 mal drehen ohne das er anspringt, quasi aus machen bwvor er wirklich an ist, dadurch wird zwar geschmiert, aber kein Druck aufgebaut. Die Idee ist aber nich so schlecht. am besten das Problem behebn ;) wer weis wie lange das noch gut geht...
     
  12. #11 SterniP9, 22.09.2016
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2xP9 Bj.98; T19 Bj.97
    Deine Idee ist nicht schlecht, aber wie "do1fox" schon schrieb, bringt das nicht viel.
    Wenn Du den Motor nicht zeitnah instandsetzen willst/kannst, dann fülle ein "Motoröl Additiv mit MoS2"
    (z.B. von LM oder Mannol) ins Motoröl, das verbessert zumindest die Notlaufeigenschaften und der Motor lebt so etwas länger.
     
    Cybexx gefällt das.
  13. #12 motorsport-e9, 22.09.2016
    motorsport-e9

    motorsport-e9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    Supra MA70 / MR2 AW11 / Starlet P8
    Jup auf den ersten Blick schließe ich mich an, dürften die Pleullager/Kurbelwellenlager an Zylinder 1 oder 3 sein.
    Ganz vergessen zu fragen... Was ist denn für Öl in dem 2E drin?
    Hast du einen merklichen Ölverbrauch wie z.B. 1l auf 5.000km?
    Ölsieb kann ja auch nicht zu sein, würde ich aber mal kontrollieren und eventuell säubern.
    Ölfilter kann auch nicht zu sein.

    Interessant wäre, ob wirklich genügend Öldruck während der Fahrt ansteht.
    Mit dem Hobel mal wirklich schnell eine Autobahnabfahrt nehmen, sodass das Öl wirklich in eine Ecke gedrückt wird.

    Solltest du noch Zeit finden, einfach mal einen Kompressionstest machen. Das gibt dir eventuell doch noch mehr Aufschluss.
     
  14. #13 euphras, 24.09.2016
    euphras

    euphras Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    8
    Den Test habe ich jetzt gemacht: Ergebnis; die Leuchte bleibt nach dem Abwürgen noch zwei, drei Sekunden aus, erst verzögert geht sie an. Wie lange kann ich mit dem Motor noch fahren, ohne dass die Kurbelwelle beschädigt wird?
     
  15. #14 SterniP9, 24.09.2016
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2xP9 Bj.98; T19 Bj.97
    Das wäre doch eigentlich OK. Was hast Du für einen Ölfilter dran? Hat der etwa keine Rücklaufsperre? Dann würde der Filter nämlich teilweise leerlaufen, wenn der Motor aus ist.
     
  16. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    ob das nun sicher ein lagerschaden ist, das weiss ich nicht. wenn es einer ist, ist es einer im anfangsstadium.

    bei meinem ersten auto hatte ich das mal. war mit zu wenig öl gefahren. da war das geräusch ständig da. ich dachte anfangs, das wären die ventile...

    das wird also zunächst mal doller werden mit dem geräusch. wie lange man damit noch fahren kann, ist schwierig zu sagen. kann durchaus noch ne ganze zeit lang klappen, aber sicher ist das nicht.

    probeweise würde ich mal den empfohlenen ölzusatz von LM testen.
     
  17. #16 euphras, 23.10.2016
    euphras

    euphras Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    8
    Also, das Startverhalten hat sich nochmal geändert. Er springt an, läuft mit einer sehr geringen Drehzahl (also deutlich geringer, als man beim Kaltstart erwarten würde). Dann baut sich der Öldruck auf, die Leuchte geht ca. 3-4 Sekunden nach Start aus. Kurz danach steigt die Lehrlaufdrehlzahl auf einen normalen Wert. Ich habe heute den Abwürgetest nochmal gemacht, da blieb die Leuchte deutlich lange nach dem Abwürgen aus. Erst nach ca. 5 Sekunden ging sie an. Mein Motorenspezi tippt immer noch auf die Ölpumpe. Er will nächste Woche aber mal Zylinderkopfdeckel und Ölwanne runternehmen, um sich die Sache anzusehen. Zur Not halt Tauschmotor für ca. 450 und diesen Motor für Ersatzteile in den Keller legen.

    Was würde eine professionelle Motorinstandsetzung kosten?
     
  18. #17 SterniP9, 23.10.2016
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2xP9 Bj.98; T19 Bj.97
    Dieser Meinung schließe ich mich an! 88)

    Hast Du mal einen anderen Ölfilter (Hengst, Mann,... aber bitte keinen Billigmüll!) probiert?
    Ich hatte es mal bei einem Opel, dass die Rücklaufsperre im Filter nicht richtig funktionierte und deshalb der Öldruck wesentlich später aufgebaut wurde.X(
     
  19. #18 Martin_mpm, 24.10.2016
    Martin_mpm

    Martin_mpm Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    E10 Liftback 1.3 XLi (BJ 94) + E11 Liftback 1.6 (BJ 97)
    Ich hatte das volle Programm am 4AFE für gut 2000 Euros. Dafür wurde gemacht:
    - Kurbelwelle polieren und komplett neu lagern
    - Motorblock aufbohren/honen und Übermaßkolben einsetzen
    - Zylinderkopf planen und Ventile einschleifen
    - Motor zusammenbauen (Block und Zylinderkopf, keine Anbauteile)
    Die Arbeit kostete 750 Euro, der Rest ging für die Ersatzteile drauf. Den Motor hatte ich gemeinsam mit einem Freund ausgebaut und als Block und Zylinderkopf einzeln angeliefert. Alle Anbauteile habe ich vorher demontiert. Diese Vorarbeiten kannst Du Dir evtl. sparen, wenn nur die Kurbelwelle neu gelagert werden soll. Schlimmstenfalls müssen dann Getriebe und Zahnriemen demontiert werden, damit die Kurbelwelle raus kann. Aber das ist nur zwangsläufig, wenn die Kurbelwelle bearbeitet werden muß. Die Lager können oft auch bei eingebauter Kurbelwelle erneuert werden.
    Ich habe mir meine Rechnung mal angeschaut - wenn es nur um die Kurbelwelle geht, müßten 200 - 300 Euros reichen. Das Teuerste war eindeutig das Aufbohren des Motors und die neuen Kolben mit allem was dazu gehört. Und der Zylinderkopf hat auch knappe 600 Euros verschlungen, da er gnadenlos undichte Ventile hatte.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    läuft er dabei denn auf allen zylindern?

    es kann sein, dass sich da verschiedene probleme überschneiden.

    ich kenn jetzt deine weiteren pläne nicht, aber es scheint ja so, als ob du den wagen weiterfahren willst. von daher ist ein zweiter motor nie verkehrt.
     
  22. #20 euphras, 25.10.2016
    euphras

    euphras Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    8
    Danke für Deinen Beitrag, Martin! Das sind doch konkrete Hausnummern, mit denen ich kalkulieren kann.


    Danke für Deinen Beitrag! Es hört sich so an, als wenn er zu Beginn nicht auf allen Töpfen läuft, aber obenrum ist der Motor erst gerade überholt worden im letzten Winter(neue Ventile, neu eingeschliffen, sämtliche Dichtungen neu), neue Kerzen/Kabel. Er lief auch vor Beginn der Symptome einwandfrei, fast wie ein Neumotor (Absolut ruhiger Leerlauf nach Kaltstart, souveräner Durchzug (für so einen kleinen Motor). Ich werde mich mal nach einem Rumpfmotor umsehen.
     
Thema:

Rasseln im Motor bei Kaltstart - Ölpumpe beginnt sich zu verabschieden?

Die Seite wird geladen...

Rasseln im Motor bei Kaltstart - Ölpumpe beginnt sich zu verabschieden? - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  3. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...
  4. Rasseln beim beschleunigen - RAV4

    Rasseln beim beschleunigen - RAV4: Hallo, mein Rav4, Bj 2015 hat neuerdings so ein rasseln beim beschleunigen oder überfahren von kleinen huckeln. Wodran kann das wohl liegen? Es...
  5. 2EE Motor

    2EE Motor: Nabend, Ich bin auf der Suche nach einem 2EE Motor. Laufleistung ist egal, Hauptsache er lässt sich durchdrehen. Bitte Alles anbieten :D MfG...