"Rappelnder" Schaltknauf T22 - bekanntes Problem

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Bernd, 11.08.2004.

  1. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Ein Besuch in der Werkstatt hat leider nichts ergeben (nur eine Erleichterung von 50 Euro... ;()

    ...der Schaltknauf meines Avensis T22 D-4D rappelt beim Gasgeben.... es ist wie ein starkes Vibrieren. Die Werkstatt hat was von einer Kugel gesagt, die geschmiert werden müßte....

    ...hat aber leider nichts gebracht.... fast eher das Gegenteil. Letztendlich sollte nun nur das Wechseln des Schaltknaufs was bringen.... so der Werkstatt-Meister....


    ....aber das wollte ich noch nicht machen...


    Gibt's oder gab's solche Probs schonmal hier? Weiß evtl. einer 'ne Lösung? Ist die Werkstatt auf dem Holzweg?


    ...erzählt einfach mal...

    Greets
    Bernd
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass ein Wechsel des Schaltknaufs (das is ja nur das Teil was du in der Hand hast) was bringt.
    Hat die Werkstatt da vielleicht was anderes gemeint?

    Die Schaltung funktioniert bei Toyota ja über 2 Seile die über 2 "Gummi-Lager" im Motorraum die Bewegung zum Getriebe übertragen.
    Und diese Gummi-Lager dienen normalerweise dazu die Vibrationen vom Motorraum (die du anscheinen hast) vom Schaltgestänge zu entkoppeln.
    Nur, dass diese 2 Lager "verschlissen" sind kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.

    Irgendwie hört sich das sehr komisch an.... :(
     
  4. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich "wortwörtlich" komisch an... ;)
    Die Werkstatt hat eindeutig "Schalthebel" gesagt.... deswegen hab ich mich ja auch gewundert...
     
  5. carina

    carina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S203 320CDI Autmatic
    Meinen die vieleicht die Kunstoffkugel in der der Schalthebel sitzt ?
    Ich meine die untere Führung im Gelenk damit er sich in alle Richtungen bewegen kann . Sonnst hab ich im Moment auch keine Idee was die Werkstatt gemeint haben könnte .

    Jürgen
     
  6. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich isses mir auch egal, was die Werkstatt meint... mir geht's darum, daß des "Rappeln" aufhört...

    ....vielleicht hat ja jemand 'nen Tipp dazu....
     
  7. Brain

    Brain Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.08.2002
    Beiträge:
    3.313
    Zustimmungen:
    5
    Diesel wegschmeißen und Benziner kaufen :D
     
  8. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Sehr hilfreich... vorallem bei 50.000 Kilometer im Jahr... ;)
    (Mein E11 IST zudem auch ein Benziner)


    ...sonst noch jemand was (hilfreiches)? ?(
     
  9. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Es is wirklich komisch.

    Aber nur mal kurz zu Übersicht - wie so ein Schalthebel eigentlich ausschaut (is der TTE Shortshifter vom E12 - aber so ähnlich schaut jeder Toyo-Schalthebel aus):
    [​IMG]

    1) Das Gewinde wo der Schaltknauf montiert wird

    2) Lagerpunkt vom 1. Schaltseil - überträgt die links-rechts Bewegungen (also in welcher Schaltgasse du bist)

    3) Lagerpunkt vom 2. Schaltseil - überträgt die Längsbewegungen auf das Getriebe

    4) Die Kugel mit der das ganze gelager wird - das ist der Drehpunkt des Schalthebels.

    Also was deine Wertstatt da tauschen möchte frag ich mich, weil dort können keine Vibrationen entstehen!!
    Das Ding überträgt einfach die Bewegungen auf die Schaltseile.

    Und wie schon in meinem 1. Post geschrieben, sollten 2 Gummilager diese Vibrationen dämpfen und nicht an den Innenraum weiter geben.

    Das einzige was mir einfällt ist, dass du mal in den Motorraum schaust und die Schaltseile mit den Gummilagern suchst und schaust ob du da was komisches feststellen kannst.
    Ich weiß nicht wie "verbaut" der Diesel-Motor im Avensis is, aber die Lager der Schaltseile sind so ca. 20cm vorm Getriebe.
    Also Schaltseil (aus dem Innenraum) - Lager - Schaltseil zum Getriebe

    lg, renew
     
  10. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Ah...supi... da kann ich mal nachschauen gehen (morgen... wenn der Sturm vorüber ist....)

    Leider ist der Motorraum vom Avensis mit dem D-4D mehr als verbaut. Da bringt man kaum noch die Hand dazwischen.... hat wohl gerade so reingepaßt...

    ...aber da muß man durch.... ;) :D


    Schonmal merci.....
     
  11. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    naja, wirst es schon finden. Weil beim 4A/4E-FE is ja massig Platz im Motorraum - da sieht man leicht was.

    Aber ich hab die Dinger auch schon bei einem Freund im T23 gefunden. Und der 1ZZ-FE im Motorraum lässt auch nicht viel zu - es ist sich aber ausgegangen.
    Also wird das beim D4-D auch irgendwie funktionieren.
     
  12. #11 duntradux, 12.08.2004
    duntradux

    duntradux Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    kann mir nicht vorstellen das das prob am schalthebel zu finden is. ich würde weiter richtung getriebe suchen. is das problem nur beim fahren oder auch im leerlauf?
     
  13. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    ...gute Frage. Glaube nur beim Fahre.... muß ich mal checken.
     
  14. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Vibrationen

    Hallo Bernd,

    in welchen Betriebszuständen treten die Vibrationen auf (Leerlauf, Last, Schiebebetrieb, usw.)?
    Es kann sein das es was mit den Zweimassenschwungrad zu tun hat?!?
    Passiert das ganze bei Einkuppeln? Wieviele km hat der Wagen denn drauf?
    Viele Fragen, aber wichtig zur Eingrenzung!

    Gruß

    Toby
     
  15. #14 duntradux, 13.08.2004
    duntradux

    duntradux Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    RE: Vibrationen


    stimmt.

    also wann rappelts laut, wann leise, wann gar nich?
    nur hörbar oder auch am schaltknauf fühlbar?
    in welchen drehzahlbereich?
    in welchem temperaturbereich?
    bei welchem gang?
    auch beim rückwärtsfahren?
    von außen auch hörbar?
     
  16. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    RE: Vibrationen

    So... hier nochmal paar Details:

    Geräusch/Vibration ist vorallem bei Last... öfters auch beim "Halten".
    Im Leerlauf isses nicht und beim "Fuß vom Gas" isses auch ned.
    Es ist am Schaltknauf fühl- und hörbar.
    Der Wagen hat 150.000 Kilometer drauf.
    Von außen nix hörbar.
    Ist in jedem Gang (im Rückwärts weiß ich's ned... aber da fahr ich selten vollgas... ;) :D ).
    Temperaturbereich spielt keine Rolle ... von außen is nix zu hören.
    Vollkommen Drehzahlbereich unabhängig....
     
  17. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    RE: Vibrationen

    Hallo Bernd,

    wie "renew" schon richtig vermutet hatte, es sind höchstwarscheinlich die Gummilager an den Seilen!
    Habe diese Symptome mal in unserer Werkstatt ein paar Leuten erzählt, die meinten auch es wären bestimmt irgend welche Gummilager...und das ist bei 150000km nichts ungewöhnliches!

    Gruß

    Toby

    P.S.: ...das dürfte auch nicht die Welt kosten... ?(
     
  18. #17 duntradux, 16.08.2004
    duntradux

    duntradux Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    die gummilager zu tauschen wäre erstmal die einfachste und preißgünstigste lößung. wenn das problem auch beim halten is kann man zumindest schonmal alles was mit antrieb wie räderunwucht, antriebswellen usw ausschließen. die gummis kann man selber tauschen. sind 2 stück. der eine vom zug den du bewegst wenn du den schaltknauf horizontal bewegst und der andere wenn du vertikal am schaltknauf rummachst. zu finden sind die dinger auf dem getriebe. da muß man einfach nur den splint raus ziehen und schon bekommt man den zug runter. dann einfach den alten gummi aus dem auge nehmen und den neuen einpressen. sollten die gummis wirklich defekt bzw. durchgeschlagen sein, sieht man das am gummi deutlich. hast du beim schalten irgendwie festgestellt das es sich etwas hackelig schalten lässt?
     
  19. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Nö.... schalten läßt sich das Getriebe einwandfriedrich...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 duntradux, 18.08.2004
    duntradux

    duntradux Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    ich kann mir aber schlecht vorstellen das das problem beim atillstand also auskuppeln oder gar leerlauf von den gummis her kommt. aber check die trotzdem mal.
     
  22. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Neee.... im Stillstand, Leerlauf usw. is doch KEIN Problem... nur beim Fahren und da auch nur bei Last...
     
Thema: "Rappelnder" Schaltknauf T22 - bekanntes Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schaltknauf gewinde nissan note e11

Die Seite wird geladen...

"Rappelnder" Schaltknauf T22 - bekanntes Problem - Ähnliche Themen

  1. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  2. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  3. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....
  4. Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc

    Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc: Ich habe hier noch aus meiner Sammlung einen neuen originalen Toyota Schaltknauf für diverse Toyotas wie Auris, Avenis, Yaris, Aygo, IQ, MR2,...
  5. Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?

    Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?: Hallo , Ich bin neu hier, Habe vor Kurze zeit Für 800 Euro mir eine Toyota Avensis T22 1.8 VVTi von mein Kumpel gekauft mit 127.000 Km. Läuft...