Probleme nach Radlagerwechsel am Yaris 1.5 TS

Diskutiere Probleme nach Radlagerwechsel am Yaris 1.5 TS im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Liebe Leute, ein frohes neues und glückliches Jahr(zehnt) Euch allen. Ich hab mal wieder ein Problem :) Am TS meiner Frau habe ich das Radlager...

  1. #1 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Liebe Leute,
    ein frohes neues und glückliches Jahr(zehnt) Euch allen.

    Ich hab mal wieder ein Problem :)

    Am TS meiner Frau habe ich das Radlager links getauscht. Das war schon extrem laut insbesondere im Bereich von 60-120 km/h. Die Reparatur war der totale Albtraum. Das nächste Mal hole ich einfach einen kompletten Achsschenkel vom Verwerter. Aber am Ende war ich irgendwie siegreich - dachte ich.

    Jetzt plagt uns ein sehr beunruhigendes Zittern des Lenkrads im Bereich von 110-120 km/h - allerdings nicht immer. Ich kann nicht mal genau sagen, wann es kommt. Hat weder mit Last noch Kurvenfahrt zu tun. Vielleicht liegt es an der Neigung der Straße. Wie gesagt, ich kann es nicht genau sagen.

    Darüber hinaus fährt sich der Wagen einwandfrei.

    Zum Hintergrund:
    Bei der Reparatur hat sich das alte Lager vollkommen zerlegt. Ich habe alle Teile einzeln rauskloppen müssen. Insbesondere der Teil von der Nabe lies sich nicht lösen. Ich hatte auch keinen passenden Abzieher, der da irgendwie hätte greifen können. Also hab ich gemeißelt - hat auch funktioniert. Doch vor dem Zusammenbauen ist mir aber aufgefallen, dass ich den Radius, an dem das Lager anliegen würde, an zwei Stellen leicht verformt hatte. Ich habe mit der Feile nachgearbeitet, damit das Lager nachher wieder eng an der Nabe anliegen würde.

    Ach ja, und ich musste leider den Querlenker tauschen, weil mir das Gewinde vom Traggelenk beim Abdrücken kaputt gegangen ist, nach Korrekturfeilen der Bolzen beim Aufdrehen der Mutter plötzlich mitdrehte und ich danach beileibe keinen Nerv mehr auf das Auspressen irgendwelcher Lager hatte.

    Jetzt frage ich mich, ob es wohl am Querlenker liegt? Habe ich vielleicht einen Fehler gemacht beim Einbau der Koppelstange? Muss man da etwas beachten?

    Oder liegts vielleicht doch an der Nabe? Aber müsste ich dann nicht IMMER eine Art Unwucht spüren?

    Oder hab ich gar nichts falsch gemacht und es muss grundsätzlich die Spur neu eingestellt werden? :bigmouth

    Freue mich über Eure Hinweise.
    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

  3. #2 SterniP9, 02.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Nach dem Querlenker-Tausch würde ich zuerst die Spur überprüfen.
    Hast Du auch Alles richtig und die Querlenkerschrauben im abgelassenen Zustand festgezogen?
    Bei meiner Carina hatte mal eine "Fachwerkstatt" ein Radlager getauscht und dabei wohl die Nabe vergewaltigt. Das hat man aber nur leicht beim Bremsen gemerkt.
    Die Bremsscheibe hatte dadurch einen Seitenschlag von 0,4 mm.
     
  4. #3 Supra Ma61, 02.01.2020
    Supra Ma61

    Supra Ma61 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    Supra MA61,RAV X3,E12U
    Guten Morgen,

    Ich gehe mal davon aus,das Du das Radlager vorne links erneuert hast?.

    Der von Dir beschriebene Albtraum ist in so fern normal,als das man solche Arbeiten normalerweise mit Spezialwerkzeug(Presse,Abzieher usw) fachgerecht durchführt.
    Eben genau wegen solcher Geschichten!.

    Zum Problem:
    Wenn man ein Zittern im Lenkrad spürt ist das normalerweise eine Unwucht und kein Spurfehler.
    Und die sollte schon vor dem Radlagerwechsel da gewesen sein,weil sie in dem Geschwindigkeitsbereich (110-120 kmh) in der Regel von den hinteren Reifen kommt.
     
  5. #4 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Das könnte der Fehler sein. War mein erster Querlenker und es war alles eher ungeplant. Müsste ich ja korrigieren können. Also Aufbocken, Rad ab, Schrauben vom Querlenker und Mutter von der Koppelstange lockern, dann äußeres Ende vom Querlenker Aufbocken und alles wieder fest ziehen. Richtig?

    Das wird es wohl auch nicht sein.

    Ich habe hier Werkzeugsätze sowohl zum Abziehen als auch zum Lager ausdrücken. Und trotzdem fing es schon damit an, dass ich damit nicht in der Lage war, die Nabe ohne Improvisieren abzuziehen. Ich habe sie ausgeschlagen. Dabei hat sich das Lager bereits zersetzt. Ich möchte nicht bestreiten, dass ich kein professionelles oder spezielles Werkzeug habe. Aber es fällt mir auch schwer vorzustellen, wie solch Werkzeug aussehen soll, wenn allein beim Nabe abziehen jegliche Kontermöglichkeit fehlt.
     
  6. #5 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Achso, stimmt. Vorne. Hatte ich nicht geschrieben.
     
  7. #6 SterniP9, 02.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Die Koppelstangen brauchst Du nicht lösen.
    Nur die Schrauben vom Querlenker am Fahrgestell.
    Wenn Du eine Grube hast, brauchst Du nichts abbauen, sonderen nur die Schrauben etwas lösen und wieder festziehen.
     
  8. #7 Supra Ma61, 02.01.2020
    Supra Ma61

    Supra Ma61 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    Supra MA61,RAV X3,E12U
    Normalerweise wird der Achsschenkel ausgebaut und dann das Lager mit einer Hydraulikpresse gewechselt.:-)
     
  9. #8 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Ja, weiß ich auch. Und wie läuft das mit der Nabe?

    Danke, dann weiß ich bescheid. Werde das bei Gelegenheit versuchen und melde mich dann wieder. Ich hab sogar ne Grube in der Garage, aber die ist komplett zugemüllt vom Vorbewohner des Hauses. Vielleicht ist das jetzt mal die Gelegenheit!
     
  10. #9 Supra Ma61, 02.01.2020
    Supra Ma61

    Supra Ma61 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    Supra MA61,RAV X3,E12U
    Die Narbe wird als erstes nach unten(Vorne) ausgepresst.
    Dann Achsschenkel muß man dabei natürlich vernünftig ausrichten und Anlegen.(Schraubstock)

    Normalerweise bleibt dann die vordere Lagerschale auf der Nabe hängen,die wird mit ner Flex gesprengt.
     
    SterniP9 gefällt das.
  11. #10 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    OK, klingt ziemlich genau nach dem Alptraum, den ich hatte :D
     
  12. #11 SterniP9, 02.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Das ist aber nichts besonderes.
    Ich habe das Lager auch ohne hydr. Presse gewechselt.
    Wenn man weis was man tut, ist es auch am Fahrzeug machbar.
     
  13. #12 hoferisch, 02.01.2020
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Würde mich immer noch interessieren, wie ihr da so die Nabe abzieht. Lager aus- und einpressen hat bei mir auch easy funktioniert. Aber du kannst ja beim Nabe abziehen oder ausdrücken nirgends kontern?
     
  14. #13 SterniP9, 02.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Ich weis leider nicht mehr, wie ich die Nabe demontiert habe.
    Ich glaube ich konnte sie herausschlagen.
     
  15. #14 Uwe AE 82, 03.01.2020
    Uwe AE 82

    Uwe AE 82 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2001
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25
    Meist ist die Nabe bei einem defekten Radlager auch Schrott. So, wie Du sie ausgebaut hast, erst recht.
    MfG Uwe
     
  16. #15 SterniP9, 03.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Wieso das? ?(
     
  17. #16 Chemnitzer, 03.01.2020
    Chemnitzer

    Chemnitzer Junior Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Kombi T25 und Suzuki Alto
    Wenn ich Radlager wechsel, zieh ich die Nabe noch im eingebauten Zustand mit einem Gleithammer ab.
    Passenden Bügel auf 2 oder 3 Radbolzen auf Nabe montieren, Gleithammer einhängen und 2 bis 3 Mal ziehen fertig.
     
  18. #17 SaxnPaule, 03.01.2020
    SaxnPaule

    SaxnPaule Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    411
    Fahrzeug:
    E11U FL LB 3ZZ-FE, Mazda 6 G194
    Gleithammer klingt irgendwie nach FSK18 *SCNR* :giggle
     
    clausi gefällt das.
  19. #18 Uwe AE 82, 04.01.2020
    Uwe AE 82

    Uwe AE 82 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2001
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25
    Weil die Nabe meistens eingelaufen ist.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chemnitzer, 04.01.2020
    Chemnitzer

    Chemnitzer Junior Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Kombi T25 und Suzuki Alto
    Ich hatte noch keine eingelaufene Nabe, aber schon 2 eingelaufene Achsschenkel.
     
  22. #20 SterniP9, 04.01.2020
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    1.084
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Meinst Du an der Lauffläche des Simmerringes oder wo?
     
Thema:

Probleme nach Radlagerwechsel am Yaris 1.5 TS

Die Seite wird geladen...

Probleme nach Radlagerwechsel am Yaris 1.5 TS - Ähnliche Themen

  1. Toyota Avensis Yaris Auris Nebelscheinwerfer Osram LEDriving

    Toyota Avensis Yaris Auris Nebelscheinwerfer Osram LEDriving: Hallo Verkaufe einen Satz LED Scheinwerfer für diverse Toyota Modell. Scheinwerfer sind Osram LEDriving F1 LEDFOG201 Halterung sind LEDriving PL /...
  2. Toyota Yaris XP9 K-Sport Germany Gewindefahrwerk

    Toyota Yaris XP9 K-Sport Germany Gewindefahrwerk: Verkaufe hier zwar gebrauchtes, aber nur ca. 1500km gefahrenes K-Sport Gewindefahrwerk. War verbaut in einem Toyota Yaris TS (XP9), welchen wir...
  3. Toyota yaris 2004

    Toyota yaris 2004: Hallo zusammen, bei meinem Toyota yaris bj.2004 ist die beleuchtung des heizungsreglers, sowie die beleuchtung für die Stärkeeinstellung und die...
  4. Yaris Dritte Bremsleuchte

    Yaris Dritte Bremsleuchte: Hi, Nachdem beim Yaris (BJ 2013) die 3te Bremsleuchte eben nicht mehr leuchtetet, und mir der freundliche sagte die kostet so ca. 160 € ... so...
  5. Nebelscheinwerfer beim Yaris Hybrid XP13

    Nebelscheinwerfer beim Yaris Hybrid XP13: Hallo, ich besitze seit kurzem einen Toyota Xaris Hybrid XP13 Bj. 2014 in der Ausstattung "Edition". Ich bin auch soweit sehr zufrieden mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden