Probleme mit Handbremse im E12

Diskutiere Probleme mit Handbremse im E12 im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Ich fahre seit kurzem den E12 mit nun knapp über 60 tkm Laufleistung. Da ich die Handbremse beim Abstellen des Fahrzeuges regelmäßig nutze, ist...

  1. #1 daniel81k, 28.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre seit kurzem den E12 mit nun knapp über 60 tkm Laufleistung. Da ich die Handbremse beim Abstellen des Fahrzeuges regelmäßig nutze, ist mir aufgefallen, dass diese sehr spät greift. Ich habe mal bewusst drauf geachtet und muss min. 8 Ritzel anziehen, bis ich einen deutlich erkennbaren Widerstand im Handbremhebel merke. Wenn ich am Berg stehe, reicht das alleine allerdings nicht mal aus um das Fahrzeug gegen das Wegrollen zu sichen. Etwa 10x muss es dann schon "klack" machen, bevor die Handbremse sicher greift.

    Ist das normal, dass die Handbremse des E12 so spät greift? Von anderen Fahrzeugen kenne ich das so nicht. Dort greift die Handbremse schon etwa auf der Hälfte des Weges gut (sprich, nach etwa 3 bis 5 Rastern).

    Ist die Handbremse beim Vertragshändler einfach nachzuziehen oder hat dieses große Spiel was mit dem hier oft beschriebenen Festhängen der hinteren Scheibenbremsbeläge zu tun?

    Wenn ich mich richtig informiert habe, wirkt die Handbremse beim E12 ja nicht auf die Scheiben, sondern hat eine separate Trommel verbaut?! Also dürfte das ja unabhängig vom "Hängen" der Schreibenbremsbeläge sein (was bei mit im Übrigen bist jetzt zum Glück noch nicht auftrat!).

    Mit ist auch aufgefallen, dass das Auto nach dem Anziehen der Handbremse gut und gerne noch mal 10-20 cm rollt, bis es in die greifende Bremse fällt. Ehrlich gesagt kommt einem das so vor, als sei da was locker oder hätte viel Spiel.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 der-alph, 28.11.2009
    der-alph

    der-alph Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    3.010
    Zustimmungen:
    0
    also meine Handbremse (e12 1.6) greift auch recht spät, hält das Auto aber bequem an Steigungen und rollen tut er dann auch nicht mehr. aber 10-20cm nochmal weiter hört sich nicht normal an
     
  4. #3 daniel81k, 29.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Also das man so weit ziehen muss, liese sich ja bestimmt noch übers Nachstellen korrigieren. Aber was mich wundert ist, dass er immer erst in die Bremse einsackt...
     
  5. zaboy

    zaboy Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ist bei mir so ähnlich....

    wenn der Hebel schon recht hoch steht, hält die Bremse das Auto sogar nicht 100% fest, deshalb ist der Gang auch immer drin bei mir.
    Erst wenn er fast schon Richtung Innenspiegel zeigt, ist ne Wirkung spürbar..
    Bei Gefällen vertrau ich dem Ding trotzdem nicht!!!

    Kann man da auf die Schnelle was einstellen, damit sie früher greift?
     
  6. #5 diosaner, 29.11.2009
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Wenn die Handbremse hinten gleich zieht, kannst du den Hebelweg am Handbremshebel nachstellen.

    Dafür musst du nur die Mittelkonsole ausbauen.
    Dann mit einer langen 10er Nuss oder einem Gabelschlüssel die Stellmutter so lange drehen, bis die Zähnezahl beim Festziehen weniger wird.

    In der Werkstatt wird aber korrekter Weise die Handbremse erst an den Belägen eingestellt und dann erst der Hebelweg verändert.
     
  7. #6 daniel81k, 29.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    @zaboy: So ist es bei mir auch! Kann allerdings nicht sagen, ob es normal ist bzw. Gründe dafür gibt, dass das beim E12 so ist. Da ich den erst wenige Wochen fahre, kenne ich es bisher vom E12 nicht anders. Aber da ichs von anderen Autos anders kenne, kommt mir der Hebelweg sehr lang vor.

    @diosaner: Vielen Dank für den Tipp mit der Stellschraube am Hebel! Selber werde ich allerdings keine Einstellung vornehmen, da ich dafür nicht die entsprechende Qualifikation habe. Aber trotzdem gut zu wissen, dass es die beiden Möglichkeiten zur Einstellung gibt.

    Ich denke, dass ich den Weg zur Vertragswerkstatt antreten werde, dass die sichs mal anschauen. Im Mai liegt zwar die nä. HU an, aber bis dahin ist es ja noch ein halbes Jahr. Das Fahrzeug stelle ich zwar immer mit eingelegtem Gang ab, aber gerade am Gefälle sollte die Handbremse das Auto auch alleine halten können. Ein eingelegter Gang wäre ja nur die zweite Sicherheit.

    Mich verdutzt eben die Tatsache etwas, dass sie nicht sofort greift. Fahre ich z. B. auf einem Gefälle (mit der Fußbremse) bremsend an eine rote Ampel, bleibe stehen, ziehe dann die Handbremse kräftig an und gehe von der Fußbremse, dann rollt das Auto noch geschätzte 10-20 cm vor und sackt dann an der Hinterachse ein und die Handbremse greift.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 diosaner, 29.11.2009
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Ja, genau. Lass das mal durchprüfen. Zumal der TÜV-Prüfer dann bei der HU den grossen Hebelweg bemängeln kann. Normal sind zwischen 8-12 Raster. es spricht aber nichts dagegen, wenn das eben einwenig knapper eingestellt wird.

    P.S: Es freut mich, wenn man soviel Einsicht hat, an solchen Bauteilen keine eigenständige Reparaturen durchführen zu können. :] :]
     
  10. #8 daniel81k, 01.12.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    OK, dann ist das ja bei mir nichts aussergewöhnliches. Angenehmer fände ich es, wenn die Bremse etwas früher zieht, aber ich denke (als Laie), dass man sie auch nicht zu straff einstellen darf, weil sonst u. U. die Freigängigkeit nicht mehr gewährleistet wäre?!
     
Thema:

Probleme mit Handbremse im E12

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Handbremse im E12 - Ähnliche Themen

  1. Zuleitungen Airbag Corolla E12

    Zuleitungen Airbag Corolla E12: Hallo zusammen, drei Wochen, nachdem mein Wägelchen in einer Rückrufaktion, einen neuen Airbag verpasst bekommen hat, begann die Warnleuchte...
  2. Corolla E12 schleifgeräusch beim treten der Kupplung

    Corolla E12 schleifgeräusch beim treten der Kupplung: Servus Leute. Habe heute leider ein kleinesProblem bemerkt bei meinem Corolla. Habe den E12 1.6 Benziner. Nachdem ich heute ein wenig durch die...
  3. Bremssystem entlüften (E12 TSC)

    Bremssystem entlüften (E12 TSC): Moin Leute, beim Austausch des Bremskolbens vorne rechts ist mir vorhin ein kleiner Fauxpas unterlaufen. Die Bremsleitung war nicht richtig...
  4. Corolla E12 Airbaglämphen leuchtet

    Corolla E12 Airbaglämphen leuchtet: Hallo alle zusammen, Ich bin zum ersten mal in dem Forum und habe eine Frage an euch. Seit einiger Zeit habe ich das Problem das an meinem Auto...
  5. unterschiedliche Achsmanschetten für Corolla E12 1.6 Bj. 2004?

    unterschiedliche Achsmanschetten für Corolla E12 1.6 Bj. 2004?: Hallo werte Schrauber, ich bitte euch um Rat. Mein getriebeseitiger Faltenbalg (Manschette) der Antriebswelle ist defekt, Fahrerseite. Ich möchte...