Probleme durch zu gutes Öl ??

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von EnT(18)husiast, 10.08.2011.

  1. #1 EnT(18)husiast, 10.08.2011
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Hi,

    Fahre seid einiger Zeit mit Castrol Edge 10W-60 in meiner Celi (T18 3S-GE) und habe das gefühl sie baut mit dem Öl weniger Öldruck auf als mit dem vorhergefahrenen 10W-40.

    Beide Öle sind vollsynthetisch und von Castrol (davor wars das Magnatec).

    Problem: mit dem 10W-60 leuchtete bei mir schon zweimal (sehr kurz) die Öldruck-Kontrolleuchte, trotz passendem Ölstand, vorher NIE!!

    Zurück auf 10W-40? Kann das woanders her kommen?

    MfG Marius
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shar

    Shar Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Auris HSD Exec. - EZ.12/11
    Servus.

    Das Castrol 10W60 würde ich auch nicht fahren.
    Eher das Mobil 1 5W50, welches ein sehr gutes Additivpaket hat.

    Wenn man den verschiedenen Berichten und Bilder, verstreut im Netz glauben schenken darf, so taugt das 10W60 von Castrol nix und hat in der Vergangenheit bereits zu Schäden bzw. erhöhtem Verschleiß an den Lagern geführt.
    M.W. hat Castrol das Öl auch irgendwann umgestellt - ob dies auf das "neue" 10W60 von denen auch zutrifft weiß ich nicht.

    Es kann aber auch gut sein, daß z.b. dein Öldruckschalter einfach den Geist aufgibt, oder dessen beschädigtes/angebissenes/angescheuertes Kabel irgendwo sporadisch auf Masse kommt.
    In dieser Richtung würde ich als erstes schauen.

    Grüßle ~Shar~
     
  4. #3 EnT(18)husiast, 10.08.2011
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Den Öldruckschalter schliesse ich jetzt mal aus, da es das erste mal bereits einen Tag nach der Öl-Umstellung auftrat.

    Was ist denn ein besonders gutes Öl hinsichtlich, Schmiereigenschaften, Reinigungseigenschaften, Temperaturfestigkeit ?

    Fahrzeug wird nur im Sommer gefahren, daher sind für meinen Zweck 0W Öle eher unpassend.

    Gruss Marius
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    ich meine mich an nen beitrag zu erinnern, wo nen corolla/celica ts fahrer davon schrieb, dass er glauben würde, dass das öl leistung bei seinem auto nimmt (ist schon ne zeit her).

    es könnte also auch sein, dass dein problem von dem öl herrührt.

    trittst du den wagen denn so extrem, dass du son öl brauchst (vermutlich nicht)?


    wenn er mit 10w-40 das problem nicht hatte, würde ich als erstes darauf, und auf nix anderes zurückgehen, und gucken, was passiert.
     
  6. #5 EnT(18)husiast, 10.08.2011
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Seid ich in der Schweiz wohne und öfter mal nen Berg hochpresche wäre mir ein etwas standfesteres Öl eigentlich sehr willkommen.

    Mit dem 10W-40 Magnatec hatte ich nie Probleme. Aber da der Motor so gut wie kein Öl verbraucht (er ist vor ca 18tkm revidiert worden) DACHTE ich ich gönne dem Motor was gutes....?(
     
  7. #6 madmarc, 10.08.2011
    madmarc

    madmarc Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Prius und viele andere Reisbrenner
    Wieso kann man nicht das Öl einfüllen, daß vom Hersteller empfohlen wird?

    Die Lagerspiele und der Motor ist auf dieses Öl ausgelegt.

    Mit der 10W60 Pampe bekommt man bei diverseren Motoren Probleme.

    Einmal abgesehen davon was bringt es dir wenn das Öl über 150 Grad Motoröltempertaur noch immer funktioniert?
    Die Lagerspiele an der Kurbelwelle sind nicht für diese Temperaturen ausgelegt, sprich durch die Ausdehung der Komponenten wird das Lagerspiel mit höherer Temperatur immer kleiner, weil das Öl zählflüssiger ist kommt kühlt es die Lager weniger -> noch wärmer = Lagerschaden.

    Das 10W60 Öl ansich ist nicht so schlecht, nur normale Motoren sind nicht dafür ausgelegt.

    Ich fahre selbst in meinem Driftauto 10W40, funktioniert einwandfrei.
     
  8. #7 HeRo11k3, 10.08.2011
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorgesehen ist für den Motor doch wahrscheinlich 5W-30 wie für alle Toyota-Benziner aus dem Zeitraum - dann bist du mit xW-40 sowieso schon eine Nummer standfester. Ich kann mir daher kaum vorstellen, dass du wirklich ein xW-60-Öl brauchst.

    Wenn jetzt außerdem ausgerechnet seit dem Wechsel Probleme auftreten, ist doch die logische Konsequenz, zuerst einmal zurück zu wechseln :)

    MfG, HeRo
     
  9. #8 EnT(18)husiast, 11.08.2011
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    So ich werde nun wieder umsteigen auf ein XW-40. Welches hat eurer Meinung nach das beste, bzw. passendste Additivpaket:

    Castrol Magnatec 10W-40 (hatte ich vorher drin, war OK, aber die Reinigungswirkung fand ich nicht so toll)

    Castrol Magnatec 5W-40

    Mobil 1 Super 3000 X1 5W-40

    Mobil 1 Super 2000 10W-40

    Liqui Moly TopTec 4100 5W-40

    Am meisten sagt mir das Mobil1 Super 3000 X1 zu, spricht was dagegen?
     
  10. Shar

    Shar Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Auris HSD Exec. - EZ.12/11
    Servus.

    Die (für zumindest mich) neuen Sorten von Mobil1 kenne ich nicht.

    Würde, wenn du wechseln willst, die Viskosität einfüllen, die du vorher drinnen hattest.


    Grüßle ~Shar~
     
  11. tenso

    tenso Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Lexus LS400 RHD, JZX100 MarkII,FTO GPX
    Hi,
    also ich hatte das Magnatek 10W40 drinn und war sehr enttäuscht.
    Also mein Galant hat es garnicht vertragen!
    nach 7Tkm haben die Hydros angefangen zu klappern und ich hatte das gefühl von Leistungs verlust!
    Nie Wieder Magnatec Pampe!
    10W60 finde ich etwas dickflüssig für nen Original Motor, denke so wirst du den nicht preschen das du es benötigst!
    Bleib lieber bei 5/10W40 denke das ist Ok, wenn es die Original Spezifikationen sind.
    Ich habe im moment mit meinem Galant sehr gute Erfahrungen mit Liqui Moly Synthoil Hightech gemacht.
    15Tkm kann ich ohne Hydro klappern fahren habe keinen Öl verbauch!.
    Dazu kommt das der Wagen leichtfüssiger hoch dreht und der Sprit verbrauch ist gesunken.
    Also nur Positives!!
    Das Liqui Öl fahre ich jetzt seit knapp 45Tkm kilometern und kann es nur empfehlen. mein Galant und der FTO bekommen nichts anderes, außer eventuel mal das Motul was ich immo teste.
    In meinem JZX100 teste ich im moment das MOTUL 300V Power 5W40 habe abe bis jetzt noch keine erfahrungen gemacht, ist erst letzte Woche rein gekommen!
    Gruß
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 EnT(18)husiast, 12.08.2011
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    So die Entscheidung ist gefallen.

    Günstigere Teilsysnthetisches 10W40 (Migros), dafür alle 7.000km kompletter Ölwechsel (mit Filter logischerweise).

    Den Tipp hab ich von jemandem dem ich was 3S-Ge bzw. 3S-GTE angeht blind vertraue.
     
  14. #12 Daniel_B, 13.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2011
    Daniel_B

    Daniel_B Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E10, P1F TS, T18C
    Also bei meinem E10 hat das Öl auch sehr viel ausgemacht.
    Plötzlich fing er zu klappern an und hat Öl gesoffen wie die sau.
    Bis ich auf der Rechnung gesehen habe dass meine Werkstatt inzwischen in alle Fahrzeuge 5W30 rein kippt.
    Nach einem Ölwechsel mit Castrol 15W40 HighMileage ist wieder alles in Butter und er schnurrt wieder.
    Längere Erfahrungen mit diesem Öl habe ich aber noch nicht.
    Unserem P1F hat das gar nix aus gemacht. Ist wohl wirklich die Kombination zu dünnes Öl bei älterem Auto.
     
Thema:

Probleme durch zu gutes Öl ??

Die Seite wird geladen...

Probleme durch zu gutes Öl ?? - Ähnliche Themen

  1. Welches Öl für Avensis t-25 d-cat

    Welches Öl für Avensis t-25 d-cat: Kann ich in den d-cat statt 5w-30 auch 5w-40 einfüllen?
  2. toyota aygo generator ausgetauscht probleme!

    toyota aygo generator ausgetauscht probleme!: hallo, ich habe mir vor einiger zeit einen toyota aygo gekauft baujahr 2006. mit diesem auto habe ich nur probleme und ist gefuehlt mehr in der...
  3. Corolla E11 Preface: Gut gebrauchten Sport-ESD

    Corolla E11 Preface: Gut gebrauchten Sport-ESD: Hi, bin noch auf der Suche für meinen 99er G6R nach einem gut gebrauchten TTE-, Remus- oder Ulter-ESD (Single-Rohr). Gruß Thomas
  4. RAV 4 - Probleme bei dem Öffnen

    RAV 4 - Probleme bei dem Öffnen: Hallo, ich hoffe jemand kann mir hier helfen, denn ich bin langsam am verzweifeln… Ich habe Probleme mein Auto zu öffnen. Es handelt sich dabei...
  5. Öl Additive

    Öl Additive: was haltet ihr von Öl Additiven? Welche sind gut welche nicht? Erfahrung? liqui moly ceratec liqui moly motor protect