problem mit dem handy: lädt einfach nicht mehr

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Cybexx, 11.08.2011.

  1. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    das handy ist ein samsung c300 das rund 4 jahre problemlos funktionierte.

    vor ein paar tagen wurde wie ich es kannte, der akku schwächer (ist der erste). habs ans aufladegerät gehängt, aber es fand kein ladevorgang statt.

    konnte es dann noch kurz gebrauchen bis der akku ganz leer war, aber dann war endgültig schluss.

    ladekabel zeigt äusserlich keinen defekt, lässt sich wie gewohnt ohne hacken oder wackeln mit dem handy verbinden.

    anschschluss hab ich mit meiner wahnsinns lunge durchgepustet,

    akkukontakte überprüft,

    habs mal mit leichten auf den tisch hauen versucht, falls nen wackler das problem ist.

    tut sich nix, handy is tod.

    was kann das sein? kann sich auf diese art nen akku verabschieden?

    ich würde mir das gleiche handy nochmal kaufen: kostenpunkt 38 euro.

    ich würde aber auch ganz gerne das alte behalten und für 7 euro (ebay) nen neuen akku einsetzen. nur wenn das nicht der fehler ist, hab ich erst die 7 euro ausgegeben, und muss dann doch noch die 38 euro ausgeben. letzendlich kein beinbruch, aber wenns nicht sein muss spar ich mir das.

    kennt jemand sonen defekt?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schöni, 11.08.2011
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    35
    Mach mal bitte ein Video davon, wie du das Handy auf den Tisch haust 8)
     
  4. #3 diosaner, 11.08.2011
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Mein Tipp:

    Ladegerät im Eimer.
     
  5. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    kabelbruch im ladekabel kann schon sein.
    wenn das handy noch solange lief bis der akku leer war, aber in der zeit kein ladevorgang möglich war, dann ist es warscheinlich das ladegerät.

    mess doch mal die spannungen an den kontakten. falls du keine ahnung davon hast oder kein messgerät frag nen bekannten ;)
     
  6. #5 diosaner, 11.08.2011
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Haste vielleicht ein Datenkabel oder ein Ladekabel für Auto?
    Oder mit dem Datenkabel mal am PC laden?
    Wenn das geht, dann kennst du den Fehler.
     
  7. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    der akku kann auch tiefentladen sein.

    multimeter schnappen, spannung am akku messen und am ladegerät.
     
  8. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    ich dank euch erst mal für die antworten! :)

    kann der akku tiefentladen, wenn ich versucht habe, ihn zu laden?

    ich hab nur dieses eine ladekabel und kann nix messen, kenn leider auch keinen der das kann.

    momentan plan ich folgendes:

    bei ebay wird in 7 tagen ein gebrauchtes versteigert. wenn ich da günstig ran komm, nehm ich das.
     
  9. #8 Camry-Michael, 13.08.2011
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    Nein, die Aussage mit der Tiefentladung war Quatsch.
    Ein Handy funktioniert nämlich grundsätzlich mal garnicht mit einem tiefentladenen Akku.

    Ein Akku kann sich nur tiefentladen, wenn ihn ein Verbraucher ohne Schutzabschaltung total leernuckelt oder wenn er sich längere Zeit im bereits entladenen Zustand befindet und sich durch die immer vorhandene Selbstentladung quasi selbst bis zum Gau leernuckelt.

    Ein Handy oder Notebook oder ähnliches schaltet immer bei einem definiert-niedrigen Ladezustand des Akkus ab.
    Verbleibt der Akku danach längere Zeit in dem abgeschalteten Gerät, kann er dann tiefentladen werden.

    Ich tippe hier auch auf das Ladegerät oder die Ladeelektronik im Handy.
    Das herauszufinden geht halt nur mit Messgerät oder Dinosaners Tips mit USB- oder Autoladekabel.
    Oder das Ladegerät eines anderen Samsung-Handys aus etwa dem gleichen Baujahr probieren, oft sind die Ladegeräte nämlich die Gleichen (unebdingt die Typenschilder vergleichen, Spannung und Polung müssen gleich sein!).
     
  10. #9 Mister_Two, 13.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2011
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Ich hatte dieses problem mal bei einem damals neuen 3310 von Nokia. Das neue Handy hat sich nicht laden lassen. Da war weder der Akku, noch das ladegerät kaputt, sondern irgend ein Bauteil im Handy ( edit: Lade IC ) das den ladevorgang regelt.
     
  11. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    wie kannst du dir da so sicher sein.
    angenommen:
    er hats handy mit fast leeren akkustand an das ladegerät gesteckt.
    da war bereits die spannung des akkus knapp über 2,5V (lithium ion).
    das ladegerät hat erkannt, dass die restliche spannugn zu niedrig ist und hat nicht geladen.


    unter angehen kann viel gemeint sein, ein kleines aufleuchten der hintergrundbeleuchtung ist für einige auch schon ein "angehen"

    die differenz zwischen tiefentladenem akku und vollem akku beträgt nur 1,2V

    es ist unwarscheinlich, dass der akku total leer ist, aber nicht unmöglich.


    @cybexx kauf dir rhuig mal bei ebay nen billiges multimeter, du wirst es eh immer wieder mal brauchen
    http://cgi.ebay.de/Mini-Multimeter-...80679034180?pt=Messgeräte&hash=item4159c62d44
    sowas reicht für grobe messungen aus
     
  12. #11 Camry-Michael, 13.08.2011
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    In Handys, Notebooks etc. werden schon lange spezielle integrierte Schaltkreis eingesetzt, die die Akkuspannung permanent überwachen und z.B. bei einem 3,7V-Li-Polymer-Akku bei ca. 3,3V, also deutlich über der Entladeschlussspannung von 2,5 V, das Gerät abschalten.

    Ist diese Elektronik defekt, könnte sich der Akku dann natürlich auch fast tiefentladen.
    Aber eben nur fast, denn im Akku ist auch eine selbstversorgende, elektronische Schutzschaltung integriert (z.B. die IC der S-8233-Serie), die dafür sorgt, dass sich bei Erreichen/Unterschreiten der kritischen Entladeschlusspannung von 2,5V der Akku "totstellt", also keinen Strom mehr liefert (wobei durchaus noch eine Spannung anliegt und messbar ist, aber eine reale Stromentnahme wird verhindert).

    Daraus ergibt sich eben die Reihenfolge:
    1. ein Fehler an Ladeelektronik oder Ladegerät oder Akku oder Kontakten,
    dadurch dann als Folge
    2. eventuell auch eine Tiefentladung des Akkus
    anderstrum geht sowas nicht ;)

    Bei drohender Tiefentladung wird übrigens auch der 3. Akkukontakt spannungslos, welcher üblicherweise über einen FET (Feldeffekttransistor) geschaltet wird und an dem im Normalfall eine definierte Spannung anliegt.
    Liegt diese Spannung nicht an, reagiert die Ladelektronik des Handys darauf und lädt den Akku nicht.
    Der Fehler könnte hier also durchaus auch noch am Akku selbst liegen, weil z.B. der integrierte FET sich verabschiedet hat oder aus anderem Grund die Spannung an dem 3. Akkukontakt fehlt.


    Dass Geräte manchmal nochmal kurz angehen, wenn man sie nach erfolgter Selbstabschaltung nochmal einschaltet, liegt daran, dass sich der Akku ein wenig abgekühlt hat und durch den damit geringeren Innenwiderstand die Zellenspannung kurz wieder etwas über dem Abschaltwert gestiegen ist.
    Von nochmal kurz einschalten oder so, hatte Cybexx aber sowieso nichts geschrieben.
     
  13. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    da kennt sich jemand mit der materie aus:)

    ist der IC der S-8233-Serie nicht nur ein überladeschutz?
    hab mal ein paar datenblätter rausgesucht, nirgends finde ich etwas zur tiefentladung.

    hast aber im allgemeinen recht, dass neuere akkus eine lade / entlade elektronik drin haben, die ebenfalls das tiefentladen überwacht.

    mein nokia 6310i hat sowas jedoch nicht, die 4 pole sind + - gnd und ein ntc zur temperaturmessung.
    gibt akkus, bei denen der 3. pol lediglich zur erkennung genutzt wird. z.b. nen 56k widerstand für ne Li ion ( oder 5,6k für nen ni-mh ). das handy erkennt somit was für ein akku eingelegt wurde und läd/entläd diesen dann gerecht.

    bei meinem e55 habe ich auch nur 3 pole, die, wie du bereits beschrieben hast über nen mosfet bzw nen fet gesteuert werden, ne art datenleitung.

    ich bin der meinung, dass man es dennoch nicht eindeutig ausschließen kann, ob der akku tiefentladen wurde oder nicht, da wir nicht wissen, von wann der akku ist und ob schon eine solche elektronik eingebaut wurde.
    zugegebener maßen wirst du vermutlich recht haben, das handy wird um die 4-5 jahre alt sein.
     
  14. #13 chrisbolde, 16.08.2011
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    Als Elektronik-Entwickler würde ich auch erstmal die Tiefentladung als unwahrscheinlicher ansehen. Eher ist das Ladegerät im Eimer, oder - was ich schon häufiger bei Laptops erlebt habe - die Ladebuchse im Handy ist den mechanischen Tod gestorben - will meinen: Buchse hat sich von einem oder mehreren Lötpads losgerissen und damit keinen elektrischen Kontakt mehr. Wenn man am eingesteckten Ladekabel etwas wackelt und das Handy dann auf einmal doch kurz lädt, dann ist genau das passiert.

    Wenn das Ladekabel einen Klinkenstecker oder so einen röhrenförmigen Stecker hat, kann man mit etwas Glück das Netzteil überprüfen, indem man mit 'nem Multimeter die Ausgangsspannung misst. Bei Steckern wie Micro-USB sind die Kontakte aber zu klein und verdeckt, da kommt man nicht ran.
    Ich konnte so schon bei 2 Netzteilen eines unserer DVB-T Empfänger den Exitus feststellen.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    heute war jemand hier, der nen samsung handy mit gleichem anschluss hat!!!!

    hab sein handy dann an mein ladegerät angeschlossen -> passiert nix, also keine aufladung.

    er kommt morgen wieder vorbei (er streicht hier im haus), und bringt dann sein ladegerät mit, damit wir testen können, ob das mein handy lädt.


    defektes ladekabel ist also sehr wahrscheinlich. ich berichte weiter.
     
  17. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    habs gerade an das mitgebrachte ladegerät angeschlossen, und das klappt!!

    muss mir also für ~ 4 euro so ein ding bei ebay bestellen.

    THX noch mal allen für die tips!! :)
     
Thema:

problem mit dem handy: lädt einfach nicht mehr

Die Seite wird geladen...

problem mit dem handy: lädt einfach nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Radhaus gezogen - Radhausschale passt nicht mehr

    Radhaus gezogen - Radhausschale passt nicht mehr: Hi Leute, ich habe ein Problem. Wir haben bei der T23 den Kotflügel gezogen. Hat auch soweit hingehauen aber die Radhausschale passt jetzt nicht...
  2. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  3. Daten von der SD Karte ( Handy ) aufs Notebook ziehen ( FEHLER )

    Daten von der SD Karte ( Handy ) aufs Notebook ziehen ( FEHLER ): Hallo... Vielleicht weiß hier ja jemand Rat oder hat einen Tip. Ich versuch seit 2 Tagen ( vergeblich ) meine angesammelten Bilder von der SD...
  4. Yaris Fahrertür öffnet nicht mehr per Funk

    Yaris Fahrertür öffnet nicht mehr per Funk: Guten Abend Die Fahrertür von meinem Yaris P1 TS öffnet nicht mehr per funk. Alle anderen Türen funktionieren Heckklappe auch. Manuelle ZV geht...
  5. Handy für Yaris

    Handy für Yaris: Moin welches Handy ist für Toyota Yaris geeignet bei meinem geht immer das Telefon aus .