Problem mit 4A-GE Blacktop 20V

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Toyota Fan, 27.02.2007.

  1. #1 Toyota Fan, 27.02.2007
    Toyota Fan

    Toyota Fan Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2003
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    RAV4, AE86 20V Blacktop, AE82 GT 4A-GZE, AW11 4A-GZE
    Hallo,

    vielleicht kann mir von euch jemand helfen.
    Nachdem ich jetzt (endlich) mit dem Umbau meines AE86 auf 20V Blacktop fertig bin hab ich jetzt beim Fahren gemerkt, dass bei kaltem Motor, im Drehzahlbereich von ungefähr 3000 bis 3500 1/min, der Motor sehr unwillig Gas annimmt und fast abstirbt. Ab 4000 1/min zieht er dann als ob mir ein LKW hintendrauf gefahren wäre bis zur Abregeldrehzahl von geschätzen 8400 1/min (der original Drehzahlmesser vom AE86 reicht nicht aus, deswegen geschätzt). Das Ganze hört sich an als ob die Zündung viel zu früh eingestellt wäre, obwohl der Zündzeitpunkt bei 10° v. OT im Leerlauf und E1 und TE1 überbrückt, laut Motorhandbuch, korrekt ist. Im betriebswarmen Zustand des Motors ist das Loch in der Beschleunigung fast komplett verschwunden. Ich hab einen neuen Verteilerfinger, - kappe, Zündkerzen verbaut. Als Fehlercode wirft das ECU nur die Nr 42 (=Speed Sensor) aus, ist aber auch klar, weil der ja nicht angeschlossen ist (Hat der deutsche AE86 überhaupt einen? Zum original 16V Steuergerät geht ein Kabel obwohl der Pin am ECU nicht belegt ist). beim Abstecken des VVT Ventils oder des Drosselklappenstellungssensors ist das Problem etwas besser aber nicht verschwunden.

    Hat jemand von euch hier evtl. da mehr Erfahrung?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kurvenfreund, 27.02.2007
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Kann es sein, dass er den Speedsensor braucht und sonst eine Art softer Drehzahlbegrenzer bzw. Drehmomentbegrenzung aktiviert wird. Die ZZ-Motoren und alle D-4D haben das auf alle Fälle, ich weiß aber nicht, ob es das "früher" auch schon gab.
     
  4. gt16

    gt16 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nagel mich net drauf fest aber ich hab da was im Hinterkopf was die VVTi Einheit und den Geschwindigkeitssensor angeht. Ich denke mal Du fährst im Moment mit einer mechanischen Tachowelle... Das gefällt der ECU nicht.

    Wie gesagt,ist nur ne schlechte Erinnerung aber irgendwas hab ich mal gelesen in Verbindung "Läuft net richtig,SP1,VVT"

    Mfg gt16
     
  5. #4 Kurvenfreund, 27.02.2007
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Also wenn gt16 das auch so sieht, würde ich mal sagen, ist es recht wahrscheinlich, dass es daran liegt. Gibt der Tacho nicht ein elektronisches Signal raus? Wenn nicht, betreib nicht zuviel Aufwand, irgendwie ein zur Geschwindigeit passendes Signal zu erzeugen. Es genügt im Grunde, wenn Du ihm irgendeine Festgeschwindigkeit vorgaukelst, eine Plausibilität zur Motordrehzahl wird nicht geprüft. Ein simpler Funktionsgenerator mit einem Rechtecksignal, 50% Pulsweite, 5 V Amplitude, Frequenz irgendwas zwischen 50 und 200 Hz müsste schon reichen, denke ich. Sowas lässt sich mit einem NE555 und etwas "Vogelfutter" auf 'ner Lochrasterplatine aufbauen, und kostet keine 5 Euro.
     
  6. Jens

    Jens Administrator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Porsche 911 Carrera 2
    Ja, genau.Zumindest bei den japanischen Autos wird ein solches Signal benötigt. Beim AE86 aus Jpn ist es so, dass die einen Reed Kontakt im Bereich der Tachowelle haben- wie das bei den deutschen genau ist, weiß ich nicht, Im Werkstatthandbuch sind die Reed Kontakte zwar eingezeichnet, aber nicht mit genauem Ort und einen Rep-Hinweis auf ein fehlerhaftes Spd Signal gibt es ebenfalls nicht.

    Ich würde das -wie Kurvenfreund schon beschrieben hat- lösen.Wichtig ist nur, dass ein Signal ankommt.Serienmäßig sollen 4 Impulse pro Tachowellenumdrehung ankommen.

    Da gab es auch mal eine Diskussion im NZ Forum- ist vielleicht sogar dass, was GT16 meinte.Ich schau mal, ob ichs noch finde...
     
  7. gt16

    gt16 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage,in europäischen Ecu's ist der Pin SPD (AE92/86) wohl nicht belegt weil kein Tempolimit besteht. Müsst man mal messen ob der Tacho trotzdem ein Signal erzeugt.

    ?( :gruebel :dead :D

    Mfg gt16


    EDIT: Verdammt,ihr seid zu schnell :D
     
  8. Jens

    Jens Administrator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Porsche 911 Carrera 2
  9. #8 racerae86, 27.02.2007
    racerae86

    racerae86 Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    H Corolla ae86
  10. #9 Toyota Fan, 27.02.2007
    Toyota Fan

    Toyota Fan Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2003
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    RAV4, AE86 20V Blacktop, AE82 GT 4A-GZE, AW11 4A-GZE
    Hi,

    das ging ja schnell. Danke erstmal für die Antworten.
    Ich bin zwar Kfz.- Mechaniker und hab auch Kraftzfahrzeugtechnik studiert, bin aber was Elektronik angeht ein absoluter Versager. Die Bastelei mit den ganzen Reed Dingern sagen mir gar nix.
    Die Frage ist aber dennoch, warum funktioniert's dann wenn er warm ist. Die Aussetzer bzw. das Loch im Drehmoment hat er ja nur im kalten Zustand. Der Geschwindigkeitssensor ist ja unabhängig von der Temperatur, (VVT ist Temperatur abhängig) müsste man meinen.
    Den Beitrag im Forum aus NZ hab ich auch schon gelesen aber die wechseln ja da alles mögliche aus, von der Lambdasonde bis zum Klopfsensor und keiner weis warum bzw. bei den einen war das Symptom weg nach 3 bis 4 Wochen aber wieder da.
    Ich möcht nur nicht ne teure Lambdasonde bzw. nen Klopfsensor kaufen wennn es keine Besserung bringt.
    Ich hab eigentlich auch vor möglichst bald auf ein Haltech Steuergerät umzusteigen, nur von wem bekomm ich ein (Grund-) Setup, damit der Motor zumindest mal läuft. Der nächste Prüfstand zum Einstellen ist bei mir so 100 km weg.

    Was ich im Internet so gesehen habe scheint dass Problem auch bei srienmässigen AE111 Levin/Trueno aufzutauchen. Vom Saubermachen der Drosselklappenteile bis zum Auswechslen von Bauteilen hat alles manchmal geholfen bzw. nur kurzzeitig Besserung gebracht.

    Vielleicht ist es wichtig zu sagen dass ich (noch) mit offenen Trichtern fahre, wegen dem sehr lauten Ansauggeräusch aber wohl doch irgend nen Luftfilter verbauen werde.
     
  11. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Vielleicht kommt die Frage jetzt doof rüber, aber kann es sein, daß der Motor einfach nicht in den Kaltstartbetrieb geht weil evtl der zuständige (Wasser-)Temperatursensor defekt ist, beim Umbau von Kühler und Thermostatgehäuse entfiehl oder der Job an einen originalen AE86-Sensor fiehl und der nicht korrekt mit dem neuen Steuergerät zusammenarbeitet ? Würde erklären warum das Problem bei warmem Motor nicht auftritt.
    Was das VVT angeht arbeitet das temperaturabhängig, aber meines Wissens abhängig von der Öltemperatur und nicht abhängig von der Wassertemperatur.

    mfg Eric
     
  12. #11 Kurvenfreund, 27.02.2007
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Aber keine unlösbaren ;)

    Btw. hab heute mal die Jungs von "damals" angehauen. Die ST165 von der ich erzählt habe, hatte wohl kein einfaches TRD-Steuergerät sondern was spezielles von Denso. Sah nur von außen gleich aus. Aber ich horch mich da mal weiter um, wir kriegen das schon programmiert!
     
  13. gt16

    gt16 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    0
    Generell arbeite ich immer nach dem Prinzip das erstmal alles stimmt und dann schaut man weiter,also würde ich als erstes mal den Fehlercode beseitigen bzw. ihm ein Geschwindigkeitssignal geben.

    Muss ja nichts damit zu tun haben kann aber... ;)

    Nur mal angenommen dadurch wird die VVT-Einheit im kalten Zustand "mehr" beeinträchtigt als im betriebswarmen Zustand....
    Aussetzer und Drehmomentloch klingt für mich nach einer schlechten Zylinderfüllung etc...

    Welche Sensoren hast Du denn übernommen vom Blacktop und welche gelassen vom Bluetop damit z.B. Öldruck im AE86 Instrument funktioniert?

    Mfg gt16
     
  14. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Hallo - wieder ein interessanter Thread - ich habe das SPD Kabel abgeschnitten und sauber isoliert. Werd ich's wohl wieder auspacken. Eine Schaltung, die Impulse macht, kann ich aufbauen. Werde es euch mitteilen, wenn es soweit ist.

    Folgendes habe ich aus dem Thread "Diagnose ist gar nicht schwer" von ToyoTom aus dem Showroom rauskopiert. Da gab es auch einen Fehler, der immer SPD-Signal zur Folge hatte:

    Hier ist der Thread:
    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=101570
     
  15. #14 Toyota Fan, 28.02.2007
    Toyota Fan

    Toyota Fan Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2003
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    RAV4, AE86 20V Blacktop, AE82 GT 4A-GZE, AW11 4A-GZE
    Also ich hab sämtliche Sensoren der EFI des Blacktop gelassen. Ein Sensor für Öltemperatur ist serienmässig beim Blacktop nicht verbaut, zumindest hab ich keinen gefunden am Motor. VVT funktioniert also anscheinend über Wassertemperatur. Ich hab nen kompletten Frontclip gekauft und den Motor vor Ausbau in dem halben Auto laufen lassen, ich konnte natürlich ned fahren damit, lol.
    Ich hab im Internet gelesen, dass man den Serienölkühler des 16V nicht für den 20V verwenden soll, weill der den Öldruck herabsetzt (schlecht für VVT) und deswegen einen Zubehör Ölkühler verbaut (der Blacktop hat keinen Ölkühler serienmässig). Der Öldruckadapter für die Öldruckanzeige ist original 16 V da der 20V nur nen Öldruckschalter hat.
    An den Wassertemperatursensor hab ich auch schon gedacht nur komm ich da jetzt beschissen ran zum nachmessen, ihr kennt ja wahrscheinlich das Problem Blacktop und Spritzwand AE86.
    Was mir noch auffällt ist, dass egal wie kalt es draußen ist, der Motor läuft nach dem Kaltstart so bei 1000 1/min müsste der ned so bei 1500 oder 2000 1/min laufen und dann langsam auf Leerlaufdrehzahl fallen mit zunehmender Temperatur. Am ECU des 20V sind 4 PIN's mit der Abkürzung ELS1 bis ELS4 (Leerlaufanhebung?) die führen jeweils zum Elektrolüfter, Heckscheibenheizung, Gebläsemotor, Lichtrelais und wieder zum (Klima-) Lüfter. Laut Werkstatthandbuch jeweils ca. 12V Eingangsspannung ins ECU wenn eines der genannten Systeme eingeschaltet ist. Ich hab alle entsprechend angeschlossen im AE86 der Motor zeigt aber keine Reaktion auf Einschalten des Lichts oder der Heckscheibenheizung usw.
    Könnte also schon der Temperatursensor sein, dass dieser immer "betriebswarm" an das ECU meldet und deswegen im kalten Zustand zu wenig Benzin eingespritzt wird.
    Wenn ich mal mehr Zeit wieder habe werd ich mal alle Sensoren durchmessen.
     
  16. #15 Kurvenfreund, 28.02.2007
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Miss den Sensor doch einfach vom Steuergerät aus durch, wenn man so schlecht rankommt. Stecker ab und Ohmmeter dran...
     
  17. #16 morscherie, 28.02.2007
    morscherie

    morscherie Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2001
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    corolla SE92. Starlet P7 2E-E G6. Starlet P7 rennsemmel.
    die impusgeber kann man von allen tachos in andere bauen. hat das dein GT nicht ?? habe beim einbau des 2E-E in den P7 mit 1E auch den von der T16 tachoeiheit eingebaut. ohne problme must nur hinten noch einen pin in den stecker im amaturenbrett machen und mit dem steuergerät verbinden.
     
  18. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Im Schaltplan steht jedenfalls nichts davon drin. Habe aber das Armaturenbrett nicht so genau von hinten angeschaut. Gibt auch keinen Speedsensor-Fehlercode beim AE82.
    Aber beim 20V ist das eh blöd - wenn das angeschlossen ist, fährt das ding ja nur noch 180. Ich hab heute mal schnell so einen Schaltung aufgebaut. Ist kein Problem. Wenn es damit funktioniert, geb ich es Euch weiter.

    Das mit dem Ölkühler macht mich grad wieder unruhig... Mann, ich dachte, ich weiß schon alles :D Der 16V Abgang für Ölfilter hat ein Druckventil mit einer Feder, das das Öl zum Ölkühler durchläßt, sobald der Motor genug Druck aufgebaut hat. An dieser Stelle geht natürlich wieder was verloren, aber wie soll das sonst funktionieren? Ohne Feder geht's ja nicht. Man könnte höchstens eine stärkere Feder einbauen. Wie wird das bei einem Zubehörkühler gelöst? Das Ventil ist ja eigentlich sogar ein Druckregler.
     
  19. #18 morscherie, 28.02.2007
    morscherie

    morscherie Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2001
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    corolla SE92. Starlet P7 2E-E G6. Starlet P7 rennsemmel.
    der wird mit adapter zwischen den ölfilter geschraubt . aber eine feder oder so habe ich nicht gesehen. ?( naja die termostatfeder vieleicht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kurvenfreund, 28.02.2007
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Ein Zubehör-Ölkühler ist in Reihe zum Ölfilter gehängt. Sollte die Adapterplatte ein Thermostat haben, dann kann (!) das Öl wenn es kalt ist auch "quer" durch die Adapterplatte fließen und muss nicht den Weg durch den Kühler fließen. Ganz abgeklemmt ist der Kühler aber nie.
     
  22. #20 Uwe AE 82, 28.02.2007
    Uwe AE 82

    Uwe AE 82 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2001
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Corolla AE82GT, Avensis Kombi T25
    Ich habe den Serienölkühler ausgebaut. Allerdings die normale Adapterplatte drangelassen. Die Leitung direkt in die Ölwanne geführt.
    Dann einen grossen Hauptstromölkühler mit Thermostat eingebaut.
    Kann ich nur empfehlen.
    MfG Uwe :)
     
Thema:

Problem mit 4A-GE Blacktop 20V

Die Seite wird geladen...

Problem mit 4A-GE Blacktop 20V - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Nockenwellen Black Top 4AGE 20V & Luftsammler

    Nockenwellen Black Top 4AGE 20V & Luftsammler: Hallo zusammen. Ich suche die Nockenwellen von einem 4AGE 20V Blacktop und einen Luftsammler des Black Top. Falls jemand etwas hat bitte melden....
  3. Abgaskrümmer 4AGE 20V Blacktop

    Abgaskrümmer 4AGE 20V Blacktop: Hallo, bin auf der Suche nach einem originalen Abgaskrümmer vom 4age 20V Blacktop. Danke schon mal, falls einer was hat. Bitte alles anbieten. Gruß
  4. Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?)

    Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?): Hallo, kann mir hier vielleicht jemand helfen? unser erbstück der carina ( bj.90 1.6 72KW 4A-FE ) von meinem patenonkel läuft nach dem starten,...
  5. LiMa problem

    LiMa problem: Moin ich habe ein problem mit meiner LiMa. und zwar äußert sich das wie folgt, die ladespannung ist nicht mehr bei über 14V. genau genommen ist...