Previa Bj. 01 Startschwierigkeiten - Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Martas, 08.02.2010.

  1. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es gibt mal wieder ein Problem mit unserem Previa und der Motorkontrollleuchte.

    Vor einigen Wochen ging sie bei Autobahnfahrt bei ca. -8°C an und leuchtet seitdem dauerhaft.
    Ein Besuch in der Werkstatt ergab: Kat defekt.

    Da sich keine Beeinträchtigungen zeigten, sind wir aber erstmal weitergefahren. Seit gestern lässt der Previa sich nun nur noch widerwillig starten oder geht nach dem Starten sofort aus.
    Die Werkstatt meint: Kat defekt, muss gewechselt werden.

    Der Luftmassenmesser, das bekannte Problem beim Preiva, ist von ca. eineinhalb Jahren gewechselt worden, der wird es also vermutlich nicht sein.

    Ist es wahrscheinlich, dass die Kats dedekt sind, wenn er gerade ca. 125 000km gelaufen ist? Ich hoffe, immer noch auf ein kleineres Problem, denn das ganze soll komplett 1.700€ kosten.

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Supra Society, 08.02.2010
    Supra Society

    Supra Society Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    sollten es die Kats sein, würd ich es an deiner stelle selber machen. Das kostet bei weiten weniger.
    Wenn die Kats wirklich dicht sind kann es definitiv zu Problemen mit dem Motor kommen und wenn dein AUto dir schon sagt das es die Kats sind denke ich sollte man dem Wagen das doch glauben oder? :D
     
  4. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Dicht? Also wenn die nach 125 00km dicht sind, dann ist da aber was im Argen!

    Problem bei der Sache ist nur, dass die Fehlermeldung "Kat defekt" bzw. die Diagnose der Werkstatt bei diesem beliebten Fehler nicht unbedingt stimmen muss.
    Was sich Leute hier schon an Geld gespart haben, indem sie etwas nachforschten und mald Luftmassenmesser, Lambdasonden etc. kontrolliert haben.

    Ich bin auf der Suche nach Leuten, die vielleicht das gleiche oder ein ähnliches Problem gehabt haben.

    Nachtrag: Laut Werkstatt ist von den zwei Kats nur einer defekt. Jedenfalls geben das die Lambdasonden an. Was wiederum eher für ein Katproblem spricht.
     
  5. GunMan

    GunMan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beim Previa R3 Benziner -soweit ich weiß vor allem die Baujahre 2000-2004- gehen gerne mal die Zündspulen über den Jordan. Hatte ich auch schon. Bei meinem hatte sich das anfänglich durch kaum spürbares Ruckeln bemerkbar gemacht (wohl einzelne Zündaussetzer).
    Die Toyota-Werkstatt sollte das eigentlich wissen. Es gab zu diesem Problem Werkstatt-Rundschreiben.
    Das sollte auch umgehend behoben werden, sonst geht der Kat richtig flöten.
    Wie wirksam der Kat noch ist, lässt sich bei einer Abgas-Messung herausfinden (mit Onboard-Diagnose). Wenn die Lambda-Kontrollwerte hinter dem Kat sich von den Lambda-Werten vor dem Kat unterscheiden, dann ist die Wirksamkeit grundsätzlich noch gegeben. Die Frage ist nur, mit welchem Wirkungsgrad.
    Ob die Lambda-Sonden hinüber sind, lässt sich ebenfalls mit der Onboard-Diagnose bei laufendem Motor klären. Die Werkstatt sollte Dir die Live-Werte erklären können. Wenn nicht, gehe woanders hin.

    Lasse jedenfalls bald die Zündspulen tauschen (ca. 4 * 100,- EUR).
    Die Lambda-Sonden nur dann, wenn es stichhaltige Messungen gibt (nicht nur auf den Fehlercode vertrauen, der ist oft irreführend). Je Sonde (insgesamt 4 Stück) solltest Du mit EUR 200,- rechnen.

    Den Luftmassenmesser kannst Du selbst reinigen. Eine Anleitung habe ich hier im Forum geschrieben.

    Sollte der Wirkungsgrad des Kats nachgelassen haben, brauchst Du ihn dennoch nicht unbedingt tauschen zu lassen. Wichtig ist, dass er nach Löschen der Fehlercodes die ASU übersteht (sonst gibts keinen TÜV).
    Die ASU kann auch von vielen Werkstätten durchgeführt werden. Du musst das im Vorfeld der TÜV-Untersuchung mit Deiner Werkstatt besprechen. Bei meinem Previa brannte die Kontrollleuchte über 50000 km, und trotzdem kam ich stets über ASU/TÜV.

    Grüße
    Gunther


    Nachtrag: Es wird keine große Ersparnis bringen, den Kat selbst zu tauschen. Das Teil ist sauteuer, und leider gibts im Zubehör KEINE Alternative.
     
  6. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    So, die KATs sind inzwischen gewechselt. Die Leuchte ist aus.
    Ein Problem bleibt aber.

    Ein paar Tage bevor der KAT gewechselt wurde, gab es die ersten Startschwierigkeiten.
    Man zündete, er sprang nicht direkt an, sondern drehte und jaulte und nach einiger Zeit hörte auch der Anlasser komischerweise auf zu drehen.
    Beim zweiten Versuch klappte es meist, die Werkstatt meinte, es könnten Elektronikprobleme wegen des KAT sein.

    Nun ist der neue drin, die Startschwierigkeiten treten aber weiterhin auf, aber sporadisch und das ist das Problem. Bisher hat die Werkstatt immer problemlos starten können, hat alles durchgemessen, Fehlerspeicher ausgelesen und nichts gefunden.
    Sie sind ratlos, denn startet der Previa, startet er perfekt. Und das ist meistens der Fall.

    Hat jemand von euch einen Tipp, wo der Fehlerteufel stecken könnte?
    Die Werkstatt ruft jetzt in Köln an.
     
  7. #6 Swiss Didiboy, 11.03.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    lass mal beim Zündschloss den elektrischen Teil kontrollieren. Wenn dieser ausgeleiert ist, so hat der Anlasser nicht genügend oder gar kein Strom..

    Nachtrag: würde auch sämtliche Masseverbindungen auf Kontakt überprüfen.
     
  8. GunMan

    GunMan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Sind die Zündspulen schon erneuert?
     
  9. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Nein, die Zündspulen wurden noch nicht gewechselt.

    Die Werkstatt hat eine Rückmeldung aus Köln bekommen, es sollte doch versucht werden, das Umfeld der Drosselklappe zu reinigen.
     
  10. GunMan

    GunMan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wie gut das Vertrauensverhältnis zwischen Dir und der Werkstatt ist.
    Jedenfalls solltest Du die Leute auf das Werkstatt-Rundschreiben hinweisen. Hier im Forum findest Du sogar die Nummer dieses Schreibens heraus. Demnach gab und gibt es Probleme mit den Zündspulen.
    Ich will niemandem unterstellen, einem Kunden, der mal eben knapp 2000,- EUR für nen neuen Kat hinblättert, noch mehr Geld aus der Nase ziehen zu wollen.
    Fakt ist, wenn die Zündspulen nicht in Ordnung sind, haste nicht lange Freude an dem neuen Kat. Der kann nach wenigen Kilometern im Eimer sein.
    Nimm auf jeden Fall alle ausgebauten/gewechselten Teile mit nach Hause, und sei es, damit später jemand unabhängiges das Zeug noch begutachten kann.

    Wenns doch ein Problem mit dem Anlasser ist, mach besser einen neuen Thread zu dem Thema auf.

    Die meisten anderen Ursachen sollten sich eigentlich im Fehlerspeicher verewigen. Lasse ihn mal von einer anderen Werkstatt auslesen.
    Ansonsten könntest Du die Zündkerzen begutachten/erneuern lassen (ich weiß, die sind sündteuer, aber halten ja auch normalerweise 90000 km). Am Kerzenbild lässt sich auch einiges ablesen.
     
  11. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Das Verhältnis zwischen uns und der Werkstatt ist eigentlich sehr gut, bisher haben sie jeden Fehler durch emsiges Suchen behoben und waren auch sehr zuvorkommend.

    Er war in der Werkstatt, danach ging es ein paar Tage lang gut.
    Jetzt wird es schlimmer. Selbst bei warmem Motor braucht man 2-3 Startversuche, muss währenddessen Gas geben und hört man nach dem Anlassen auf mit dem Gasgeben, geht der Motor wieder aus.

    Wenn er läuft, dann läuft er, wie ein Uhrwerk.
    Leider ist das Auto gerade unterwegs, aber ich rufe morgen die Werkstatt an.

    Im Fehlerspeicher gibt es leider nichts auszulesen, weil es keine Meldung gibt. Nur die alte Meldung vom KAT, und die ist nach dem Auswechseln des KATs verschwunden. Deshalb wusste die Werkstatt auch nicht genau, wo sie suchen soll.

    Können diese Symptome auf defekte Zündspulen hinweisen?
     
  12. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: Die Werkstatt ist weiter ratlos und hat wieder Kontakt zu Köln aufgenommen, bisher ohne Antwort.

    Die Werkstatt hat Schwierigkeiten, weil das Problem bei ihr noch nicht augetreten ist.
    Mal tritt es 3 Tage nicht auf, dann 2 Tage am Stück. Da das Auto bisher immer nur einen Tag über da war, war das wie eine Lotterie. Mal da, mal nicht.
     
  13. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Der Werkstattleiter hat Dienstag das Auto abgeholt, um damit selbst für ein paar Tage zu fahren. Freitag gab es das Auto wieder, er sagte, er habe nichts feststellen können. Wir müssten warten, bis er das dauerhaft macht.

    30min später als wir wegfahren wollten startete er wieder nicht.

    Der Anlässer läuft, aber es scheint, als würde der Motor kein Benzin kriegen. Dann muss man ein zweites Mal starten, leicht Gas geben, dann startet er, sobald man das Gaspedal aber loslässt, geht der Motor einfach wieder aus. Das ganze wiederholt sich dann ein paar Mal, inzwischen nur bei warmem Motor.

    Könnte es irgendetwas mit der Benzinzufuhr zu tun haben? ?( Ihm scheint es auch ganz leicht an Zug beim Beschleuinigen zu fehlen!
    Ich bitte um Hilfe! ?(
     
  14. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Heute war ich wieder in der Werkstatt und die Symptome sind zum Glück diesmal bei der Testfahrt aufgetreten.
    Der Meister hatte schon vorher einen Verdacht udn fühlte sich duch die Symptome bestätigt.

    Die VVT-i Dose/Nockenwellenrad soll beim Starten in falscher Position stehen, falls ein Stift nicht richtig einfasst, dadurch stimmen die Steuerungszeiten nicht und das Auto startet nicht oder nur mit Gas.
    Einen Fehler gibt der Tester nicht aus, weil es ein mechanisches Problem ist udn das Nockenwellenrad beim Testen innrhalb der normalen Parameter funktioniert.

    Bei der Testfahrt waren die Symptome sogar richtig heftig, jedes Mal wenn man das Gas wegnahm, ging er aus.

    Ein Termin ist gemacht, ich hoffe, es ist die Dose.
    Hat jemand von euch schon irgendwelche Erfahrungen mit ihr gemacht? ?(
     
  15. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Irgendjemand, der irgendeinen Tipp geben kann????:(
     
  16. #15 Swiss Didiboy, 11.05.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    Das mit dem Nockenwellenverstellrad macht selten Probleme. Wenn überhaupt am meisten in den älteren Corollas mit den ersten VVTi-Motoren.
    Soweit ich es in Erinnerung habe, verstellt sich das Rad aber erst bei einer gewissen Drehzahl unter Last.
    Der Mechanismus ist in etwa einer Fliehkraftkupplung gleichzusetzen, welche das Zahnrad ab einer bestimmten Motordrehzahl verstellt, damit im unteren Drehzahlbereich die Einlassventile länger offen bleiben, damit der Motor mehr Gemisch und damit mehr Durchzugskraft erhält.
    Beim Startvorgang sollte diese Verstellung nicht aktiviert werden, und wenn doch, müsste es mit Bestimmtheit ein FC ablegen.
    Wurden die Zündspulen mal gemessen? kalt / warm
    Tippe auch auf Zündung, da das Problem nicht andauernd besteht.. und beim Starten zumal eine hohe Zündspannung erforderlich ist, infolge Gemischanreicherung.
     
  17. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Sollte das Nockenwellenrad beim Starten aber nicht auf einer bestimmten Position stehen? Hier vermutet der Werkstattmeister, dass die Nockenwelle nicht in dieser Position steht, weil ein Sperrstift nicht richtig einrastet.

    Zur Zündung: Beim Starten hört sich der Motor (manchmal) so an, als hätte er keine Kompression. Und das spricht wiederum dagegen.

    Gemessen wurden die Spulen aber nicht.
     
  18. #17 Worldchampion, 12.05.2010
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Ich halte die Zündanlage in dem Fall auch nicht für problemverursachend. Die abnormalen Steuerzeiten klingen schon eher nach dem Problem.
     
  19. #18 Swiss Didiboy, 13.05.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    Dann hat er Recht :) Wenn der VVTi-Versteller nicht richtig rastet, dann kann es beim Starten durchaus sein, dass durch die falsch verdrehte Einlassnockenwelle zeitweise keine Kompression entsteht, weil die Ventile im falschen Moment offen stehen.
    Dadurch ist starten nicht möglich oder nur sehr schwer.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Martas

    Martas Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Das sollte auch erklären, wieso der Motor dann sofort wieder ausgeht, sobald man den Fuß vom Gas nimmt und man es mit Gasgeben erfolgreich geschafft hat, ihn anzulassen.
    Da der VVT-i Versteller sich, soweit ich das richtig verstanden habe, im Stand und relativ niedriegen Geschwindigkeiten noch nicht verstellt, gibt es im Standgas keine Kompression (?).

    Übrigens muckt er seit letztem Donnerstag gar nicht mehr rum.
    Da war ich in der Werkstatt, der Ausstelltest durch Verstellung (Ansteuerung der VVT-i Verstellung) wurde erfolgreich durchgeführt, nur nach einer Probefahrt zickte er dauernd rum, ließ sich kaum starten, ging immer wieder aus. Dann gabs ne kurze Fahrt mit hohem Tempo und Drehzahl und seitdem...nix :rolleyes:
    Ein Fall von spontaner kurzfristiger Selbstheilung. So oder so, der Versteller kommt raus! :)


    Dank euch! :]
     
  22. #20 Swiss Didiboy, 13.05.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    Was auch sein kann, ist dass wenn kein Fehlercode gespeichert wird, ein Massenverbindungsproblem zwischen Motor und Karrosserie besteht.
    Schau doch mal nach ob es beim Previa Masseverbindungen gibt, welche in direktem Zusammenhang mit der Bordelektronik bestehen, bzw. ob die alle festsitzen bzgl. Wackelkontakt oder Korrosion.
     
Thema: Previa Bj. 01 Startschwierigkeiten - Wer kann helfen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota previa 2000 springt nicht an

    ,
  2. toyota previa startet nicht

    ,
  3. previa laderegler

Die Seite wird geladen...

Previa Bj. 01 Startschwierigkeiten - Wer kann helfen? - Ähnliche Themen

  1. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Corolla E11G6 Bj 99 Antriebswellen Getriebeseitig ausbauen

    Corolla E11G6 Bj 99 Antriebswellen Getriebeseitig ausbauen: HALLO Gemeinde WEISS JEMAND OB MAN DIE ANTRIEBSWELLE GETRIEBESEITIG EINFACH RAUSZIEHEN KANN ? Ich will die Getriebe Simmerringe wechseln Gruss und...
  4. Corolla E11G6 Bj 99 Antriebswellen Getriebeseitig ausbauen

    Corolla E11G6 Bj 99 Antriebswellen Getriebeseitig ausbauen: sorry , falsche rubrik .... kann ich den beitrag nicht löschen ??? Gruss dirk
  5. Kaufberatung Toyota Camry 2.4 (Bj 2003)

    Kaufberatung Toyota Camry 2.4 (Bj 2003): Guten Abend liebe Leute, ich habe mich in den letzten Tagen mal nach einem neuen Auto umgeschaut und ich finde den 2003er Toyota Camry recht...