Portabler Inverter am E11

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von E11er, 14.06.2008.

  1. E11er

    E11er Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E11 G6 1.4 TTE-Tuning
    Moinsen,

    hab da mal ne Frage an die Elektriker:

    Ich mach nächste Woche ne Nacht-FotoSession mit ein paar Jungs aus dem Forum. Und wenn man nachts fotografiert ist ein Blitz ne ziemlich praktische Angelegenheit. Und wenn man dann noch eine Blitzanlage hat, dann ist das Glück eines Fotografen nahezu perfekt. Die Theorie.

    Die beiden Blitzlampen der Blitzanlage fressen allerdings nur 220 V~. Woher nehmen im Freien, Draussen, im Freihafen?
    Die Lösung war zunächst ein Inverter (auch Stromgenerator genannt), einer wie dieser hier. Ich bekomm den allerdings nicht ausgeliehen, weil wir momentan keine Ausstellungsstücke im Lager haben.

    Hute hab ich im Keller allerdings noch einen niegelnagelneuen portablen Inverter gefunden, den man an die Autobatterie anschließen kann.

    So, in der Gebrauchanweisung steht jetzt: "Es dürfen nur Geräte mit einer max. Anschlussleistung von 220 VA (Watt) an 230V Wechselspannung betrieben werden. Die Anlauf- bzw. kurzzeitige max.Leistung darf 450 VA (Watt) nicht überschreiten..."

    Die beiden Blitzlampen sind von Balcar und heissen Mini Z1 (so alt, dass ich sie nirgends bei Google konkret mit Abbildung und techspecs finden konnte :D
    Einzige Info:
    Leistung: m.W. 300 WS stufenlos regelbar von 1/8 bis volle Leistung
    Einstell-Licht: 150 W - schaltbar 25% - 100% - Automatik (geregelt wie Blitzleistung)

    Heisst das jetzt, dass 2 Lampen zuviel wären, aber eine man durchaus anschliessen könnte? Würde ja schon fast reichen.
    Und wie ist das jetzt mit dem Inverter, wenn man den angeschlossen hat an die Autobatterie? Der saugt doch bestimmt ohne Ende Strom und pumpt den Akku ruckzuck leer, oder? Sollte der Motor dann besser laufen?

    Ich hoffe es kann mir einer helfen...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. E11er

    E11er Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E11 G6 1.4 TTE-Tuning
    Keiner nen Plan?!!?
     
  4. #3 Corollastar, 15.06.2008
    Corollastar

    Corollastar Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Laden sich die Blitze nicht auf? sollte also wenn dem so ist, kein Problem sein, ansonsten gibts noch sicherungen
     
  5. #4 HeRo11k3, 15.06.2008
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Nein, leider habe ich auch keinen Plan...

    150W hat ja alleine das Einstelllicht (wenn auch dimmbar), und ich habe keine Ahnung, wieviel Strom der Blitz selbst noch dazu zieht... könntest du allenfalls mal messen mit so einem komischen Energiekostenmessgerät. Kann also gehen, muss aber nicht.

    Wenn ich mich richtig erinnere, muss aber seit geraumer Zeit in Deutschland auf vielen Geräten draufstehen, welche Anschlussleistung es hat (in VA) - guck dir die Teile also nochmal ganz genau an, vielleicht fallen die darunter.

    Mit deinen Überlegungen zur Autobatterie hast du sicherlich Recht. Wenn du da tatsächlich konstant 300Watt rausziehst, wären das 25A an 12V, reicht theoretisch zwei Stunden (bei 50Ah) praktisch springt der Wagen wahrscheinlich nach einer Stunde schon nicht mehr an (meine Batterie steht gerade hinter mir am Ladegerät, weil ich zu blöd war, die Heckklappe richtig zuzumachen - nach ca. 30h mit 1A Belastung machte der Anlasser keinen Mucks mehr, obwohl die Kontrollleuchten und Innenraumbeleuchtung noch angingen - Spannung brach beim Anlassen aber dann auf 6V ein)

    MfG, HeRo
     
  6. E11er

    E11er Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E11 G6 1.4 TTE-Tuning
    ok, dann werd ich das heute mal auf einen Versuch ankommen lassen.
    Balcar ist, soweit ich weiss, eine französische Marke, also kann man davon ausgehen, dass die auf irgendwelche CE-Normen sch****en :D

    Das Einstell-Licht ist bei mir sowieso meistens aus, weil ich genug Umgebungslicht habe, um die Objekte zu positionieren. Frage wäre dann, wie voll die Kondensatoren gepumpt werden, wenn ich die Blitzleistung auf 1/8 lasse?
    Meine Vermutung ist, dass beim Einschalten der Blitze erstmal soviel Saft gezogen wird, bis die Kondensatoren bis zum Anschlag voll sind. Nach der Entladung für einen Blitz wird dann wieder geladen bis voll usw.
    Ob ich den Blitz jetzt auf 1/8 oder voll nutze, ist dann wohl egal, weil er sich nur das nachholt, was er für die Entladung gebraucht hat. Was bei 1/1 wohl länger dauert und die Batterie (bei laufendem Motor die Lichtmaschine) mehr belastet. Man wird dann wohl bei 1/8 Leistung mehr blitzen können, während man bei 1/1 länger braucht zwischen den Blitzen.

    Ich werd den Inverter mal an die Batterie anschliessen und bei laufenden Motor gucken, wie das mit einer Lampe funktioniert.

    Ich hab da noch so ein Multimeter liegen, mit dem man Spannungen und Stromsärken messen kann. Lässt sich damit irgendwas überprüfen?
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 HeRo11k3, 15.06.2008
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    So ist es bei den Blitzen, die ich kenne. Davon braucht aber keiner mehr Strom als vier Mignonzellen liefern :D

    Du kannst das Multimeter als Strommessgerät zwischen Autobatterie und "Inverter" schalten, allerdings nur, wenn das Gerät mindestens 20A verträgt. Damit siehst du dann, wieviel der "Inverter" aus dem Bordnetz zieht, kannst ausrechnen, wie lange die Batterie das aushalten würde, und grob überschlagen, welche Leistung der "Inverter" bringt (der wird nicht 100% der Leistung, die er auf 12V-Seite kriegt, auch auf 230V-Seite wieder abgeben)

    Du könntest auch, wenn du einen FI-Schutzschalter hast, (sonst wäre mir persönlich das zu gefährlich) dir zu Hause eine Steckdosenleiste schnappen, eine der beiden Anschlussleitungen (NICHT den grün-gelben Schutzleiter!) durchtrennen und den Messgerät auf Strommessung, AC, dazwischen klemmen. Achtung, 230V tun weh, auch wenn der FI abschaltet -> Nicht anfassen. Und nicht jeder FI löst zuverlässig aus, es kann also auch verdammt gefährlich sein. Dazu solltest du eine Taschenlampe griffbereit haben, damit du den Strom auch wieder einschalten kannst, falls der FI oder eine Sicherung fallen. Und möglichst eine zweite Person, die ggf. den Strom abschalten und den Notarzt rufen kann. Am allerbesten lässt du das aber bleiben - lieber mal für ein paar Euro ein Energiekostenmessgerät besorgen (evtl. verleiht dein lokaler Stromversorger die Teile auch günstiger/kostenlos) da ist alles berührungssicher gekapselt.

    Sieht zum Beispiel so: http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=78218 aus, gibts bestimmt auch in Baumärkten etc.

    MfG, HeRo

    edit: Zitatchaos beseitigt
     
  9. E11er

    E11er Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E11 G6 1.4 TTE-Tuning
    Keine Sorge, ich geh an 220V~ nicht ran, hab als Kind mal eine gewischt bekommen (darum auch mein Tick... tick ... tick... *blank-lock*) :burn 1
    Mir machen schon manchmal die 12V an der Autobatterie Angst wenn ich da ein bisschen an der Elektrik rumfummel... :D Da mach ich mir ins Hemd, und lass alles fallen, wenn es irgendwo funkt.

    Mein kleiner DIGITAL MULTIMETER VC-120 von Voltcraft (Conrad) darf Gleichströme nur bis 10A (max. 10s lang mit 15 min. Pause zwischen den Messungen) messen. Schade. Hätte gern etwas mehr geübt damit! :D

    Jetzt wirds aber erstmal schwierig überhaupt die Lampe am Inverter anzuschliessen. Meine Ausführung hat einen Netzstecker ohne Schutzkontakt (den flachen), aber die Lampen Kabel sind allesamt Schuko. :(
     
Thema:

Portabler Inverter am E11

Die Seite wird geladen...

Portabler Inverter am E11 - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  2. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  3. GT86 Lenkrad -> E11 G6?

    GT86 Lenkrad -> E11 G6?: Moin, kurz und knapp, ich wollt mal nachfragen ob es eine möglichkeit gibt ein GT86 Lenkrad in einem E11 G6 Bj 99 VFL zu bauen?
  4. Corolls E11 Tacho

    Corolls E11 Tacho: Suche ein Corolla E11 Facelift VVTI Tacho Auto ist eine England Produktion. Wer was da hat und los werden will bitte melden
  5. Corolla E11 Liftback Heckwischermotor

    Corolla E11 Liftback Heckwischermotor: Hallo, suche für einen Corolla E11 Liftback einen günstigen Heckwischermotor. Wäre nett wenn sich jemand melden würde da es für eine Freundin...