Plakette für Autobahnmaut?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Bender-1729, 30.11.2013.

  1. #1 Bender-1729, 30.11.2013
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Hallo zusammen,

    kurze Frage, da ich hier selber noch nichts im Netz finden konnte. Für den Fall, dass die Autobahn-Maut kommt (wovon ich jetzt einfach mal ausgehe. Autofahrer sind ja bekanntermaßen schon immer die Lieblings "Milchkuh" der Nation ...) müssen wir dann eigentlich wieder so eine formschöne Plakette an die Frontscheibe kleben, oder sind die Spezialisten vom Amt evtl. schlau genug zu realisieren, dass jeder in Deutschland angemeldete Pkw zwangsweise automatiusch über die Kfz-Steuer bezahlt?

    Die bereits vollkommen nutzlose und scheinbar von einem halbblinden Sadisten mit Geschmacksverirrung gestaltete, froschgrüne Ökoplakette reicht mir nämlich ehrlich gesagt schon vollkommen ...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    Nein nicht automatisch, dann zahlen ja wieder alle... Ich brauche keine Autobahn. Die können es doch wie bei den LKWs machen.
     
  4. #3 bigbigj, 30.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2013
    bigbigj

    bigbigj Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Honda Accord CM2
    na wenn die erstmal auf die Idee kommen das ganze über das Tollcollectsystem zu regeln, dann viel Spaß... dann wird nämlich kein Mensch die Fahrten im Voraus buchen, denn Kontrollbrücken gibts nur wenige (zwischen Nord-Ostsee-Kanal und Flensburg stehen an der A7 glaube ich zwei) und die BAG Jungs haben wohl besseres zu tun...

    und auch die Idee, dass die Autobahnmaut niemanden mehrbelasten soll, ist doch irgendwie niedlich...
    das heißt ja im Umkehrschluss, dass die aktuell geringste anfallende KFZ-Steuer somit den gesamten Autobahnmautbeitrag bestimmen würde, sofern für alle Fahrzeuge der gleiche Mautbeitrag fällig würde.

    Wenn man nun allerdings nach dem Auto mit der aktuell geringsten KFZ-Steuer sucht um diesen ominösen Beitrag zu finden, stößt man z.b. auf nen Fiat 500 0.9 Twinair... 875cm³ => 18€ KFZ-Steuer im Jahr

    Höher dürfte der Autobahnmautbeitrag ja eiiiigentlich nich werden, da es sonst für die Fiatfahrer zu einer Mehrbelastung kommen würde und die soll es ja nicht geben... sind ja auch schon gestraft genug :D ;)
    Somit würde der Jahresbeitrag für die Autobahnmaut für jeden bei 18€ liegen, die Deutschen zahlen das als Anteil der KFZ-Steuer, die Ausländer halt direkt...

    Wenn jetzt jemand ein KFZ-Steuer-pflichtiges Fahrzeug mit weniger Hubraum als 0,9 Liter und Euro 5 im Angebot hat, würden sich alle Transitreisenden ganz ganz doll freuen, weil 18€ pro Jahr ja irre viel Geld sind :D

    Dass das alles graue Theorie ist, ist mir klar... Mehrbelastungen wird es geben, aber irgendwie ist es halt albern, dass im Haupttransitland in Europa keine Maut erhoben wird, während quasi alle anderen Länder ne Maut haben... das wird die künftige schwarz-grüne Bundesregierung locker durchsetzen ;) :ugly wenn die SPD-Basis über Siggi und co richtet ?(

    @Bender
    deinen hässlichen grünen Aufkleber wirst doch leicht los... zieh halt in ne Region in der es keine Umweltzonen gibt, da muss man sich son Quatsch auch nich ins Auto kleben ;)
     
  5. #4 Bender-1729, 30.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2013
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Mein Heimatort selber hat keine Umweltzone. Ich wohn allerdings leider mitten in NRW, genau zwischen 3 Großstädten mit Umweltzone. Schlecht ... ;)

    Ich habe allerdings wirklich einen regelrechten Hass auf diese häßliche grüne Plakette! Ist nämlich wirklich super, wenn man versucht, sein komplettes Auto in schwarz / chrom zu halten und dann darf man sich so einen riesigen, häßlichen grünen Kuhfladen auf die Frontscheibe schmieren. Ich bin auch fast ein Jahr ohne rumgefahren, bis mir die Thematik dann doch zu "heiß wurde", weil ich 2 oder 3 mal das Glück hatte, dass die meisten Polizisten bei einer Kontrolle wohl mittlerweile gar nicht mehr auf die Plaketten achten. :D

    Ich möchte trotzdem mal gerne wissen, wer auf diese geniale Idee gekommen ist. Ein winziger, farbiger Aufkleber auf dem Kennzeichen (z. B. an der Stelle der weggefallenen AU-Plakette) hätte es doch auch getan, aber nein ... 10 cm Durchmesser auf der Frontscheibe. Natürlich in Signalfarben. Herrlich! Vom Wirkungsgrad der Umweltplakette und dem Thema "Abzocke" fang ich jetzt besser gar nicht erst an ... ;) ...
     
  6. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    Also da gibt es Dinge die mich mehr beschäftigen als die Optik der Umweltplakette, die sehe ich schon gar nicht mehr...
    Dann könnte man sich auch über die Kennzeichen aufregen, in den USA gibt es Staaten, die haben vorne keins...

    Ein System "der Nutzung entsprechend" wäre trotzdem schön... Warum soll ich etwas zahlen was ich überhaupt nicht in Anspruch nehme...

    Aber wenn ich an das wechselkennzeichen denke, oder die umweltzone, wird das sicher wieder sowas von sinnfrei umgesetzt, dass es egal wie man es dreht oder wendet, keinerlei Vorteile bringt
     
  7. #6 Royal-Flash, 30.11.2013
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Zum Thema Umweltplakette stimme ich Bender voll und ganz zu. Ach wenn es nicht legal is, bei mir verschwindet die Umweltplakette außerhalb der Zonen immer im Handschuhfach. Bei der Einfahrt in eine Zone leg/klemm ich sie dann hinter die Windschutzscheibe. Bislang ist es gut gegangen und ich mache mir derzeit auch keine Sorgen, dass ich damit mal Probleme bekommen sollte.
    Das Ding ist so grottenhässlich. egal ob grpn, gelb oder rot. Meine Windschutzscheibe beleibt sauber. Die Idee mit der Plakette auf dem Kennzeichen halte ich auch für logisch und sinvoll. Vermutlich wurde die Option aus Gründen der Sicht- bzw. Erkennbarkeit nicht gezogen.

    Die Funktion und den Sinn der Umweltplakette finde ich gut. Nicht nur Feinstaub, auch der Gestank der - vorwiegend alten - Diesel ist unerträglich. Seit einigen Jahren ist meine "Umluftklappe" neben dem Blinker der meist benutzte Regler in meinen Armaturen. Echt wiederlich, was aus so manchem Transporter, Bus oder PKW-Trecker hinten ausgestoßen wird. Aus meiner Sicht ist es respektlos andere Verkehrsteilnehmer, seien es PKW-Fahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, damit zu verpesten.X(

    Zur Autobahnmaut kann ich nur den Kopf schütteln. Irgendein dahergekommener Beinahe-Schluchtenscheißer meint mal zum rechten Zeitpunkt vor der Bundestagswahl den Mund aufmachen zu müssen, um sich ein Druckmittel für Koalitionspartner in spe zurechtzulegen. Am Ende sind wiede wir Autofahrer die gelackmeierten. Wer glaubt, dass dies wirklich kostenneutral an uns vorübergeht, der dürfte wirklich auf den Kopf gefallen sein. :[
     
  8. DCAT

    DCAT Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag!
    Wir denken es kommt in Form eines Pickels von Österreich! Jeder Autofahrer wird heran gezogen. Im Gespräch waren auch mal so um die 100 €. Ich denke dies wird auch das Minimum sein! Die Wahl ist vorbei und da zählen keine Versprechungen mehr!
    MfG
     
  9. #8 Mister_Two, 30.11.2013
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Man muss sich nur mal anschauen was beim Wechselkennzeichen für ein Blödsinn rausgekommen ist, da wirds einem echt Angst. Glücklicherweise kann Ich auf die Autobahn verzichten, aber mich würde es auch nicht wundern wenn man dann auch zahlen muss obwohl man nie auf die AB fährt. Ich zahle auch 250 € KFZ Steuer für ein AUto daß nur 1000km gefahren wird, versteh das wer will....
     
  10. #9 Rollakuttel, 30.11.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Versteh die ganze Aufregerei wegen derMaut nicht... Was spricht denn dagegen ? Ich persönlich finde es gut, wenn sie kommt. Wenn ich AB fahren will, muss ich halt für löhnen. Ist doch fast in jedem Land so. Sollen sie das wie ne Art Vignette machen, Zeitraum halt für 4 Wochen. Dann passt es auch mit den Urlaubsfahren. Schaut man sich mal auf der AB um, merkt man schnell, das die ausländischen Durchreisenden ja zum Nulltarif durch D fahren. 90% von denen haben dann noch genug Spritkannister dabei,um nicht mal den deutschen, teuren Sprit kaufen zu müssen. Die Rasthöfe können zudem auch auf keine Einnahmen hoffen. Geschissen wird halt hintern nächsten Busch oder in irgend ´nem Industriegebiet nahe der AB.
    Fährst Du als Deutscher in ein anderes Land, musst Du auch schon fast überall löhnen. Und mal ehrlich,20-30 € für ne Kurzzeitvignette sind im Urlaubsbudget immer drin. Für Dauerpendler muss es dann halt eine Jahresvignette geben, die dann gerechnet eben etwas günstiger ausfallen muss.

    Einzig was mich persönlich an der Mautgeschichte aufregt ist die Tatsache, das die Einnahmen nicht zum Erhalt der AB genutzt werden, sondern vielmehr wieder ein Finanzloch eines maroden Pfefferminzlandes füllen werden...
     
  11. #10 KleinerEisbaer, 30.11.2013
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
    Hast du für diese Aussagen irgendwo Belege?
    Zum letzten Satz machen Inländer sowas nicht?
     
  12. #11 Rollakuttel, 30.11.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Ich brauch keine Belege. Ich habe Augen im Kopf und sehe das beinahe täglich!
     
  13. #12 Schöni, 30.11.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    35
    Finde die Maut gut, sofern sie ausschließlich für Ausländer kommt.
    Das habe ich bereits vor 10 Jahren nicht verstanden, wieso man, gerade wenn man sich das europäische Ausland ansieht, das nicht auch bei uns einführt.

    Und zur eigentlichen Frage, wo man diese Vignette hinkleben soll, das ist mir so egal, glaubt ihr ja gar nicht!
    Genau wie mit der Plakette der Umweltzone: Bin nicht begeistert von dem Ding, aber solange das jeder hat, ist mir das auch egal!
     
  14. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Die Maut wird kommen und sicher wieder so behämmert berechnet wie üblich: Jeder darf für jedes Auto zahlen. Siehe Wechselkennzeichen...


    Wenn es denn eine Plakettenlösung wird werd ich damit genauso verfahren wie mit dieser unsäglichen Umweltplakette: Die kommt auf ein dünnes Plexiglas und wird bei Bedarf hinter die Scheibe gesteckt. Nicht zulässig, mir aber wurst.
     
  15. #14 SchogieOgie, 30.11.2013
    SchogieOgie

    SchogieOgie Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla E11
    Ne Maut ist ja ok WENN man AB fährt und auch nur wenns für die erhaltung der AB benutzt wird (wär gar nicht nötig würd man nich immer am falschen ende sparen),
    ABER ich hab kein bock auf meine 180E Steuer nochmal 400 für ne Maut zu zahlen die nur benutzt wird um iwelchen Asi Türken und Harz 4 Spackos das Geld innen Hintern zu blasen.
    Wir sind das EINZIGE Land Weltweit wo jeder einfach kommen kann und kohle kriegt, da brauch man sich net wundern wenns n Haushaltloch gibt.
     
  16. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Grundsätzlich ist es schon komisch das wir Deutschen die Nutzung unserer Autobahnen nicht bezahlen lassen dürfen, aber so gut wie überall im europäischen Ausland Eintritt zahlen. Und zum Eintritt oft noch die eine oder andere Extragebühr kassiert wird.
    Das mal grundsätzlich.

    Deutschland setzt auf die Mobilität.
    Diese zu verteuern schiebt die Inflation an. Weil eben jeder zur Erhaltung der Mobilität notwendige €uro woanders nicht verwendet werden kann. Löhne werden deswegen nicht steigen, auch eine Pendlerpauschale gleicht das nicht aus, da es ja auch für jeden anderen teurer wird.
    Wer eben einen relativ kurzen Arbeitsweg hat, der bekommt nix von der Steuer, zahlt aber die zusätzliche Maut. Denn auch wenn man nicht zwangsweise über die AB zur Arbeit muss, so gibt es genug notwendige Wege die eben auch über Autobahnen führen. Deshalb in dem Fall nur eine Belastung und keine Entlastung.
    Damit wäre der Wenigfahrer mehr betroffen als der, der die Autobahn intensiv nutzt.

    Deshalb müsste Deutschland die KFZ Steuer indirekt abschaffen und so diesen Betrag 1:1 als Maut einfließen lassen. Das wäre die einfachste und gerechteste Variante.
    Der große, schwere Reisewagen belastet die Straße mehr und wird i.d.R auch mehr Kilometer drauf zurücklegen.
    Der Kleinwagenfahrer (zB. Aygo,20€ Steuer)fährt weniger und belastet auch weniger.
    Allerdings taucht dann ein neues Problem auf. Warum soll ich (2 Autos auf meinen Namen zugelassen)beide Autos mit Maut belasten?
    Oder mein Opa? Für vielleicht 2 Touren á 15km pro Jahr?? Dem würden 60km also 20€ kosten.Wäre das wirklich gerecht..?

    Also fehlen reale Zahlen zur Berechnung. Also müsste man es da nämlich nicht als Autobahnmaut nehmen, sondern als Straßenmaut.
    Auch die gehen nämlich kaputt und man hätte das Ausweicherproblem nicht. Und man könnte eben den Betrag x fest kalkulieren. Einfacher und besser ginge es nicht.

    Dann die Berechnung. Im letzten Fall (wo alle zahlen) braucht man nix. Bei uns in Sachsen-Anhalt bekommt man kein Auto zugelassen, wenn man öffentliche Schulden hat (Steuern, Alimente, Gebühren etc).Also kann man es kontrollieren. Zulassung ist gleich gezahlte Steuern also Maut.
    Nur fehlen dann gute Steuereinnahmen. Also eher unwahrscheinlich.

    Ja und sonst?
    Plaketten. Die Erstellung, Verteilung etc. kostet zusätzliches Geld.
    Allerdings müssen ja dann für die ausländischen PKW diese erstellt werden.
    Alternativ via TollCollect. Aber auch da ein gewisser Aufwand und die Kontrolle funktioniert meines Wissens nach nur bei 130km/h. Also 120 an den Kontrollstellen wäre notwendig.
    Rast man da durch, kann man nicht kontrolliert werden...hmmm?(

    Merkt ihr was?
    Das was die verabschieden wollen geht nur über den Weg zusätzlicher Belastungen! Also ein häßlicher Frontscheibenaufkleber (dran denken , der zählt zu den 20% dazu also in grenzwertigen Fällen den Sonnenblendstreifen beschneiden...:D )mit zusätzlichem Verwaltungsaufwand. Und eben plus mindestens 100€/Jahr weniger in der Tasche...
     
  17. #16 Bender-1729, 30.11.2013
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Wie Mr_Two schon ganz richtig angedeutet hat: Im Prinzip spricht nichts dagegen, wenn das ursprüngliche Konzept auch wirklich umgesetzt werden würde, aber es ist ja kein Geheimnis, dass unsere Regierung - grade im Bezug auf das Thema Auto - jede noch so gute Idee im Keim erstickt, bis zum Schluß nur noch nutzloser Bullshit davon übrig geblieben ist.

    Ich bin mir z. B. relativ sicher, dass es eine Verrechnung mit der Kfz-Steuer NICHT geben wird. Das war mit nahezu 100%iger Sicherheit wieder nichts anderes als dümmliche Wahlpropaganda. Mit diesem System würden dem Staat im Vergleich ganz einfach zu viele Einnahmen entgehen. Die Maut wird evtl. mit der Steuer zusammen automatisch eingezogen. Das könnt ich mir noch vorstellen. Mehr aber auch nich. Ich denke mal, das ganze wird im Endeffekt so 100 - 150 € zusätzlich im Jahr kosten und man darf sich dann wieder für 5 - 10 € einmalig so eine häßliche Plakette kaufen, die dann definitiv noch weniger Sinn macht als die Umweltplakette.

    Mit der "Lieblings-Milchkuh" der Nation, dem Autofahrer, kann mans ja machen. ist ja nicht so, dass sich die Kosten für den Unterhalt eines Autos in dern vergangenen 15 Jahren eh schon verdoppelt hätten bei gleichzeitiger Inflation der Währung ...
     
  18. #17 Cillian, 01.12.2013
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Und in den anderen Ländern gibt es die Maut auch für Anwohner, und auch dort zahlen die Anwohner Steuern für ihre Fahrzeuge. Und hier zahlen inländische Fahrer den Löwenanteil
    Und Frau Merkel hat doch versprochen dass es mit ihr keine Autobahnmaut gibt? Ganz öffentlich, vor Millionenpublikum? Soweit ich weiß, soll sie trotzdem BundeskanzlerIn werden?:birthday


    Im übrigen würden mich mal Zahlen interessieren, wieviele ausländische PKW denn wirklich unsere Autobahnen benutzen. Und wieviel Geld man realistisch von denen einnehmen kann, verglichen mit zu erwartenden Kosten für neue Schilder an den Grenzen, den Kontrollen, Verkaufsnetz, Druck und Verwaltungsaufwand?
    Ich habe noch keine Zahlen gehört, die sagen, dass sich eine reine Ausländermaut lohnen würde, eher das Gegenteil.
     
  19. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Das kommt sicher auch auf die jeweilige Autobahn an. Fahr mal die A2 von Berlin in Richtung Hannover. Neben den gut 80% ausländischen LKW findest du auf dieser Europatransitstrecke gut 1/3 PKW und Transporter (die trifft nämlich die Maut auch) mit nichtdeutscher Zulassung.
    In Bayern hingegen auf mancher Autobahn nicht einen...

    Aber gut bemerkt.
    Frau Merkel hat definitiv vor der Wahl gesagt : Die Maut gibt es nicht!
    Wir haben noch keine beschlossene Regierung aber die Maut kommt...trifft es das Wort Wahllüge noch?

    Gut, frag mal um dich herum. Keiner hat sie gewählt...?(
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bender-1729, 01.12.2013
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Dieses mal finde ich es auch wirklich schon fast "pervers". Dass auf Wahlplakaten immer viel geredet wird und nachher maximal 20% davon umgesetzt werden, ist ja nichts Neues. Das war schon immer so und das wird auch immer so sein, aber das was die neue Regierung bereits in dem kurzen Zeitraum von der Wahl bis jetzt so abgezogen hat, grenzt meiner Ansicht nach wirklich schon an handfesten Betrug! Ich hoffe, dass Otto Normal-Gewohnheitswähler spätestens bei der nächsten Wahl mal endlich wach wird und die CDU dann eine "FDP-gleiche Überraschung" erlebt ... :D
     
  22. sheer

    sheer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    RAV4 XA2
    Ach Freunde

    Wie sich hier manche schon ausbreiten, obwohl noch gar nichts fix ist.
    Cool down und erst mal abwarten. Die ersten Nachbarländer weinen;( doch jetzt schon und
    wollen vors europäische Gericht. Wer weis ob sich die unsrigen nicht wieder einscheißen.

    Ganz ehrlich, ich habe einen solchen Hass auf diese Länder die selbst bei der Maut gut hinlangen, Ausländer ausnehmen für ein paar Meter Autobahn, aber sich jetzt benachteiligt und diskriminiert fühlen.

    Deutschland befindet sich im Mittelpunkt von Europa. Sämtliche Europäer müssen durch Deutschland, wenn sie in den Süden, Westen oder Osten wollen. Und das umsonst? Naja, mit den dummen Deutschen gehts ja immer, die zahlen ja so gern und wenn nicht freiwillig dann halt aufgrund alter Geschichten.
     
Thema:

Plakette für Autobahnmaut?

Die Seite wird geladen...

Plakette für Autobahnmaut? - Ähnliche Themen

  1. keine Tüv-Plakette für EP91

    keine Tüv-Plakette für EP91: Hallo. waren gerade zum TÜV,junge Prüfer waren sehr genau,Plakette wurde abgelehnt wegen: Schwingungsdämpfer-2.Achse links -Anschlaggummi...
  2. Diesel Grüne Plakette

    Diesel Grüne Plakette: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einem kompakten Diesel mit ca. 5L Verbrauch und wichtig ist nactürlich auch die Grüne Plakette, da ich...
  3. Carlos Sainz Limited Plakette und Fahrwerk

    Carlos Sainz Limited Plakette und Fahrwerk: Servus, suche für meine Sainz eine Limited Plakette und ein Fahrwerk. Gruß, Alex Preisregion: 1
  4. Diesel auf Grüne Plakette umrüsten

    Diesel auf Grüne Plakette umrüsten: Hallo, was kostet Umrüstung Avensis Diesel von Gelb auf Grün? Lohnt sich das noch? Gruß
  5. Juhu Tüv Plakette bekommen...

    Juhu Tüv Plakette bekommen...: :applaus und wieder 2 jahre ruhe...ohne mängel bestanden...einzigste beanstandung war, das er noch den allerersten reifensatz drauf hat :rolleyes: