Pkv?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Toy, 01.10.2009.

  1. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Hi,

    ich möchte mich privat versichern.
    Nicht wegen irgendwelcher Superleistungen - brauch ich nicht - sondern um Kohle zu sparen. Die GKV hat leicht astronomische Vorstellungen.

    Kennt sich da jemand mit aus? Hat jemand einen Tipp?
    Also interessant sind für mich wie gesagt günstige Tarife. Ich würde auch einen etwas teureren mit hoher Rückerstattung nehmen (gehe nie zum Arzt).
    Habe jetzt erstmal 2 Angebote eingeholt.

    Was direkt auffällt: die günstigeren Tarife sind mit Selbstbeteiligung. Ist das branchenüblich?

    Worauf sollte ich unbedingt achten?

    danke und cu

    Toy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 celica-t20-gt, 01.10.2009
    celica-t20-gt

    celica-t20-gt Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Oh ha, sowas ist ein endloses Thema.

    Wichtig fand ich vor allen Dingen, wie die Beitragsstabilität in den letzten Jahren bei dem Versicherungstarif und der Versicherungsgesellschaft war.

    Welche Leistungen von der Versicherung bezahlt werden, ohne das Deine Beitragsrückerstattung berührt wird (z.B. Vorsorge beim Zahnarzt, Impfungen usw.) -> Diese Leistungen nimmt man ja doch in Anspruch, auch wenn man nie zum Arzt geht.

    Bei den einzelnen Leistungen mußt Du halt schaun, was Dir da so gefällt. Du sparst auf alle Fälle ne Menge Geld, auch wenn Du nen Volltarif nimmst.
     
  4. #3 MichBeck, 01.10.2009
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Also von mir nur zwei Punkte aus eigener Erfahrung:

    1. Die Selbstbeteiligung ist schon üblich bei den günstigeren Varianten. Schon bei einem Arztbesuch im Jahr bzw. Zahnarztleistung musst du die also schon mit einrechnen im Jahresbeitrag. Ergo lässt du den Zahn fast lieber verfaulen als zum Doc zu gehen ;)

    2. Sobal ein Statuswechsel z.B. von Student auf Selbständig oder andere Wechsel eintreten können sich die Konditionen gewaltig ändern. Problem ist, daß du immer noch in der PKV "gefangen" bleibst, solange du nicht wieder eine sozialvesicherungspflichtige Beschäftigung annimmst. Wenn du allerdings schon drei Jahre über der Bemessungsgrenze liegst mit deinem Gehalt ist der Punkt jetzt nicht so relevant für dich. Raus kommst in jedem Fall nur noch mit einem sozialversicherungspflichtigen Job oder über Leistungen nach SGB I oder II.
     
  5. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Ich habe kürzlich erst freiwillig aus Eigeninteresse so einen Vollcheck machen lassen mit Gutachten - alles inkl. Zähne in bester Ordnung. Danach hab ich noch ne PZR und Versiegelung und so`n Schnickschnack machen lassen - Esszimmer ist jetzt wieder wie neu; ohne Kronen/Brücken/Füllungen oder sonstwas.

    Statuswechsel steht nicht bevor, bin selbständig und hatte auch vor, dass so zu belassen :D

    Zu den Angeboten die ich bisher habe:
    Für Beide gilt gleichermaßen als Basis ein GK-Tarif. Also keine Chefarztbehandlung und auch kein Einzelzimmer. Brauch ich nicht so`n Firlefanz.

    1. SB 1200 Eur; man muss nahezu alles zuzahlen, kaum Leistungen enthalten, Rückvergütung wird verschleiert (oder ich habs nicht gerafft :D ), kostet mit allen Zuschlägen und Steuern 130/Monat.

    2. SB 600; sonst gleich wie 1. mit leicht besseren Leistungen 180/Monat.

    Anbieter ist DKV.

    cu Toy
     
  6. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    HUK oder Central waren für mich die günstigsten.

    Central war ohne Voruntersuchung.
     
  7. #6 celica-t20-gt, 01.10.2009
    celica-t20-gt

    celica-t20-gt Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Bei denen bin ich auch, allerdings mit Top-Schutz. Kaum ein paar Jahre älter merkt man schon, daß man auch mal zum Arzt gehen muß. :D

    Ansonsten haben die in den ganzen Jahren nur einmal den Beitrag erhöht (als dieser Basischutz eingeführt wurde) und alles funktioniert reibungslos.

    Wenn Du ne Werbeprämie willst, mußt Du Bescheid sagen. :D
     
  8. #7 Pandora, 01.10.2009
    Pandora

    Pandora Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    War zuerst bei der DBV Winterthur aber die sind mir zu teuer geworden (trotz super Leistungen!).
    Bin jetzt bei der HUK, um 50 Euro monatl. billiger und krieg immer noch alles bezahlt - problemlos. :)
    Hab den 50% Tarif (da ich ja die anderen 50% vom Staat krieg) und zahl monatl. 169 Euro für den Ich-hab-jeden-Scheiß-drin-Vertrag :D Manche Sachen bräuchte ich net mal...scheiß auf Chefarzt....
     
  9. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    So ich wollte mich hier auch noch einmal zu Wort melden.

    Ich bin schon länger am überlegen mein Frauchen auch in eine Private Krankenversicherung zu holen. Durch die jetzt angekündigten Beitragserhöhungen und gleichzeitige Leistungssenkung ist das Thema wieder sehr aktuell.

    Die erste Sache ist Frauchen ist in einem Sozialabgabenpflichtigen Job.
    Das heißt momentan Gesetzlich versichert. Mein AG würde aber anteilig 75%! der Kosten übernehmen. Nur sollte ich wechseln würde meine Frau ohne große Komplikationen wieder in die gesetzliche kommen ?

    Mit Job ist meine Information auf jeden Fall. Aber ohne ???

    Unsere erste Ansprechstelle wäre im übrigen auch die DKV da ich dort schon bin.

    Wie zufrieden seid ihr und welche Tarife habt ihr gewählt ?


    Thomas
     
  10. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Nicht das ich mich bei dieser Thematik besonders auskennen würde, aber falls Kinder bei euch irgendwann mal eine Rolle spielen, sieht die Rechnung deutlich anders aus.
     
  11. #10 importfan, 07.10.2009
    importfan

    importfan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2001
    Beiträge:
    3.157
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    MR2 3.0 V6 Widebody, BMW E91 320d Touring
    Eben. Laß mal Frau und Kind dazu kommen, dann wird es schnell bitter. Und mit zunehmenden Alter steigen die Beiträge. Lieber GKV und dann zusätzliche PKVs abschließen (Zahn, Brille, OPs..). Mit diversen Bonusprogrammen kann man bei der GKV ja mittlerweile auch ein paar Euros sparen.
     
  12. #11 Schöni, 07.10.2009
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Eine sehr gute private Krankenversicherung ist die Debeka.
    Sie hat ihren Sitz in Koblenz und man hört von der "fast" nur Gutes.
     
  13. #12 Trecker, 07.10.2009
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Vorausschauend versichern...

    ... auch wenn man noch "jung" und gesund ist, bleibt das nicht zwangsläufig so, Unfälle und schlimme Krankheiten könneneinen plötzlich ereilen.

    Bedenken, dass jeder Versicherungswechsel oder Tarifwechsel mit zunehmendem Alter schwieriger und teurer wird. Hat man erst mal gesundheitliche Probs, ist man meist an seine bestehende Versicherung gebunden und wenn dann die Leistungen schwach sind, kann es teuer werden.

    Lieber auf Beitragsrückerstattungen, als auf Selbstbeteiligung setzen, Ersteres bleibt kalkulierbar, Letzteres kann arm machen. Ersteres ist teurer.

    Ich bin seit gut 30 Jahren bei der DKV privat versichert. Ich erhalte wegen Nichtinanspruchnahme 5 Monatsbeiträge jedes Jahr zurückerstattet. Hierbei kann ich mir zum Endes des Versicherungsjahres überlegen, womit ich günstiger fahre. Es funktioniert ähnlich wie Schadensfreiheitsrabatt beim Auto, man muss nach einer Versicherungsleistung wieder 1-5 Jahre "Schadensfrei" bleiben, um 1-5 monatsbeiträge zurückerstattet zu bekommen.

    Da mein Tarif sehr alt ist und auch ein Sondertarif für "Beihilfeberechtigte" Beamte, solltest du noch mal auf der Homepage der DKV nachsehen.
     
  14. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    RE: Prämienaufschläge

    Nach gut einem Jahr bei der DKV kann ich sagen:
    Keine Ahnung ob die gut ist; hatte keinen Grund zum Arzt zu gehen.
    Die Liste aus dem Link scheint zumindest nicht übergreifend korrekt zu sein.
    Mein Versicherungssatz hat sich auch "angepasst" (nach oben falls jemand fragt :D ), aber nicht um die dort angegebene Punktzahl.

    Gruss Toy
     
  15. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    RE: Prämienaufschläge

    Auch falsch.
    Meine wurde deutlicher erhöht (prozentual) als dort angegeben.
    Ich nehme an die DKV aka ERGO muss die wahnwitzige Werbekampagne refinanzieren :O

    cu Toy
     
  16. #15 celica-t20-gt, 26.11.2010
    celica-t20-gt

    celica-t20-gt Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    RE: Prämienaufschläge

    Die DKV ist bei mir dieses Jahr um 12,5% teurer geworden, dafür ist allerdings auch die Beitragsrückerstattung gestiegen.
    Bin jetzt schon einige Jahre dort Kunde und bisher hielt sich das immer in Grenzen, also kann ich nicht meckern.
     
  17. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    RE: Prämienaufschläge

    12,5% passt bei mir auf den Kopf auch.
    Es ist jetzt absolut gesehen auch echt zu verschmerzen; trotzdem find ich 12,5% in einem Jahr viel.

    Frage an den Profi:
    die Altersrückstellung ist ja eingepreist.
    Kann ich die irgendwie freiwillig erhöhen?
    Macht das Sinn?

    Ich glaub die Altersrückstellungen gehen bei einem VG-Wechsel verloren ;(

    Ein Bekannter, 60, verheiratet, 2 Kinder, ganze Familie über ihn mitversichert mit rundum-sorglos-Paket zahlt 680 monatlich. Ich würde lieber in jungen Jahren schon etwas mehr zahlen und dafür später nicht so drastisch steigen.

    cu Toy
     
  18. #17 Trecker, 01.12.2010
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Ja, 12,5 % kommen bei mir auch hin.

    Ich zahle (bei vergleichbarem Alter) jetzt 240,- € (inkl. Pflegeversicherung) bei 60% Versicherungsdeckung, da ich 50 % von der Beihilfe erhalte. Die "Überversicherung" ist legal (und deckt z.B. Krankenhausnebenkosten).

    Umgerechnet auf 100% wären es 400,- €

    Ich bin allerdings alleiniger Versicherungsnehmer und habe Top-Leistungen gebucht, die ich vor 17 Jahren mal in Anspruch nahm, als ich 6 Wochen im KH lag und Operationen hinnehmen musste

    Chefarzt
    Einzelzimmer
    3,5-facher Kassensatz für "Komplikationen"

    ...von 44.000,- DM blieben 230,- DM bei mir als Zuzahlung hängen ...

    ...in einer "gesetzlichen" hätte ich hierfür geschätzt 15.000 DM zuzahlen müssen ... natürlich geben sich auch Assistenzärzte Mühe, mit dem 1,8- fachen Kassensatz im Vierbettzimmer ... für mehr Beitragsszahlung in der Jugend, dafür im Alter weniger steigend.
     
  19. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Smartie-21, 01.12.2010
    Smartie-21

    Smartie-21 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.02.2001
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW 118D + Peugeot 308CC 200THP
    Hast du dir mal ausgerechnet, wass du dann monatlich AG Anteil + AN Anteil + Zusatzversicherungen + Pflege so zahlst? Wenn ich die Zahlen hier höre die Treckernennt ... 400 Euro insgesamt ... das nen Witz und dann auch noch die Mehrleistung die dem gegenübersteht. :]

    Gruß

    PS: Grundsätzlich bin ich übrigens dafür dieses duale (ich nenne es mal so und nicht 2 Klassen...) System abzuschaffen ... verzehrt alles und nimmt die Leistungsstarken raus aus der sozialen Pflicht. :rolleyes:
     
  21. #19 Montags-Celi, 01.12.2010
    Montags-Celi

    Montags-Celi Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    3
    Ganz abschaffen würde ich es (noch) nicht. Jedoch auf einen "Versicherer" mit je einem Standard- und Privattarif reduzieren. Diejenigen, die im Standardtarif sind, sollten dann auch noch, je nach Wunsch/Bedarf zusätzliche Leistungen über Zusatzversicherungen in Anspruch nehmen können. Mit der Zeit sollte man dann die beiden Tarife angleichen, um den Privattarif, der aufgrund der Beitragsbemessungsgrundlage hohe Einkommen übervorteilen (kann), langfristig abzuschaffen.

    Das würde mal so richtig Geld sparen, was dann für "Leistungen" zur Verfügung steht. Leider wird das die nächsten Jahrzehnte nicht passieren, da sowohl gesetzliche als auch private Krankenkassen von Lobbyarbeit in der Politik profitieren.

    Ich bin im Übrigen freiwillig gesetzlich versichert, weil ich darin für mich deutliche Vorteile gegenüber einer Versicherung in der PKV sehe.
     
Thema:

Pkv?