Ölstand messen (speziell T22 D-4D)

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Lolli-Olli, 11.08.2004.

  1. #1 Lolli-Olli, 11.08.2004
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Es wurde zwar schon mal darüber diskutiert, aber ich möchte es nochmal genauer wissen:

    Kürzlich wurde bei meinem Diesel ein Ölwechsel gemacht. Danach habe ich mehrmals den Ölstand
    kontrolliert, 1x eine Weile nach dem Abstellen des Motors (war kaum etwas auf dem Peilstand zu
    erkennen, da das Öl mehr oder weniger über die ganze Länge verteilt war) und dann nach einigen
    Stunden Standzeit. Dann lag der Ölstand auf der Rückseite des Peilstabes jeweils etwa 1 cm über
    der oberen Markierung.

    Dass bei diesem Motor der Ölpeilstab wirklich besch...euert plaziert und konstruiert ist, wurde hier
    ja schon mal erwähnt ;( :( :rolleyes:. Da mir der Ölstand trotzdem etwas zu hoch schien, bin ich nochmal in die Werkstatt
    gefahren und habe nachgefragt. Der Mechaniker (bzw. Automobiltechniker oder wie das heute heißt) erklärte
    mir dann, dass nach einer so langen Standzeit auch das Öl aus dem Ölfilter in die Ölwanne zurückgelaufen
    sei und daher der angezeigte Ölstand etwas höher. Er hat dann selber nochmal kontrolliert und es passte
    (obere Markierung).
    Nachdem hier auch schon mal über die Gummidichtungen bzw. -lippe bei Ölfiltern diskutiert wurde, die das
    Leerlaufen des Ölfilter verhindern sollen, habe ich mich doch etwas gewundert, aber der Mechaniker meinte,
    der Ölfilter würde mit der Zeit trotzdem leerlaufen.

    Kann mir da mal jemand aufklären?

    Gruß
    Olaf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SevenFlames, 11.08.2004
    SevenFlames

    SevenFlames Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ölstand

    Hi,

    1. Man kann beim D4D den Ölstand am sichersten prüfen, indem man den Peilstab in Talkum tunkt. Dann einführen, wieder herausziehen und nachschauen.

    2. Das Öl sammelt sich ja nicht nur im Ölfilter. Es braucht halt seine Zeit, bis das gesamte Öl am Motor (innen!!! ;) ) hinuntergelaufen ist. Das ist auch der Grund, warum man Öl (und ich will jetzt keine Diskussionen) am besten bei kaltem, lange und auf gerader Ebene stehendem Fahrzeug kontrolliert. Dann sollte der Ölstand so bei 3/4 voll sein. Bei warmem Motor 15min stehen lassen und dann kontrollieren, dann sollte er auf voll stehen.

    3. Was für ein Öl fährst Du denn? 0er, 10er? Nach direktem Ausschalten des Motors bringt eine Ölstandkontrolle eh nichts. Also warte eine Zeit und schau dann mit Talkum am Peilstab noch mal nach. Dann hast Du einen realistischen Wert.

    Cu
    Marc
     
  4. #3 Lolli-Olli, 11.08.2004
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    RE: Ölstand

    In Talkum? Vor dem Einführen?? Da hätte ich jetzt aber was anderes erwartet... :D

    Öhm, ja wie denn nun? Wenn sich das erstmal sammeln muss (was ja logisch ist), dann müsste der Ölstand nach längerer Standzeit aber doch höher sein (so die der Mech auch erklärt hat) ? Bei warmem Motor (allerdings nur 2 Min. nach Abstellen) war er voll, nach 8 Std. über voll.

    Der Händler benutzt 5W40 (Esso Ultron, wimre), 6,4 L wurden abgerechnet. Na, ich werd' mir wohl noch ein paar mal die Finger verbennen bei der Kontrolle...

    Gruß
    Olaf
     
  5. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    RE: Ölstand

    Kriegst Du aber.
    Nach dem Abstellen sollte man ~ 10 min warten, danach kontrollieren. Der Ölstand sollte dann auf Max liegen. Meßfehler (durch nicht 100% abstellen des Wagens o.ä.) sind vorprogrammiert und ein Wert von 1/10 unter oder über max schaden auch nicht.

    Toy
     
  6. #5 Lolli-Olli, 12.08.2004
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Dann wäre ja doch alles in Ordnung. Machnmal ist man halt' doch etwas übervorsichtig.

    Danke für die Antworten!

    Gruß
    Olaf
     
  7. #6 Schuttgriwler, 12.08.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das ist mE zuviel. Ich hatte bei meiner Ex-Werkstatt reklamiert und nach langen Diskussionen hat er den 1cm zuviel abgelassen. Für mich als Verbraucher gilt Bedienungsanleitung und keine schwachsinnigen Mechanikersprüche, d.h.: MAX = MAX Ich bekam die Begründung, daß bei Betrieb des Motors das dann schon stimmen würde. Abgelehnt.

    Leerlaufender Filter ist Kappes, die haben Gummilippen die abdichten, was Lebensnotwenig ist für den Motor, damit die Lager nicht ohne Öldruck laufen, wenn der Motor anspringt. Der Filter beim D4D ist riesengroß, wenn der Leer ist, dauert das ne Zeit von mehreren Sekunden bis der jedesmal gefüllt wäre. Schwachsinn die Erklärung.

    Daß der Wagen topfeben stehen muß, ist klar. Daß beim D4D der Peilstab auf der Seite des Motorblocks (hinten) abgelsen werden muß, ist Dir wohl auch klar. Dann liest man auch nur die Höhe ab, wo das Öl den Peilstab auf der ganzen Breite benetzt.

    Also: Morgens wenn die Kiste kalt ist, hast bestes Ergebnis.
     
  8. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Da drängt sich mir auch eine Frage auf:

    Wenn man Öl und Filter wechselt (hab ich noch nicht selber gemacht ;)) dann is ja im neuen Filter noch kein Öl.
    Würde man den Motor starten würd er ja kurz "trocken" laufen, bis im Filter wieder Öl is und sich das Öl dann weiter im Motor verteilt.

    Od. lässt man beim Ölwechsel einen kleinen "Schluck" in den neuen Filter bevor man ihn aufschraubt?
     
  9. #8 Schuttgriwler, 12.08.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Richtig. Wenn das alle paar zigtausend km mal gemacht wird und der Motor ohne Gasgeben gestartet wird, kann sich der Filter füllen und die Lager sind ja trotzdem noch Öl benetzt und das geht noch.

    Füllen tut man nur die Filter (Milchkannengroß :D) bei Nutzfahrzeugen, wie Lkw und Bus.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Lolli-Olli, 13.08.2004
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ahumpf. Ich dachte, das wäre erledigt.

    Na, dann werde ich die nächsten Tage noch mal nachmessen.

    Gruß
    Olaf
     
  12. #10 Nenen II, 16.08.2004
    Nenen II

    Nenen II Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Vor dem draufschrauben etwas reinzufüllen geht meistens nicht, weil die Filter sehr oft mit der Öffung nach unten eingebaut werden (nicht völlig senkrecht, aber schräg).

    Beim Anlassen nach dem Filterwechsel den Motor am besten mit rd. 2000/min laufen lassen bis die Öldrucklampe ausgeht. Bei dieser Drehzahl ist die Lagerbelastung geringer als bei Leerlaufdrehzahl. Der Filter ist dann nach ein paar Sekunden voll.
     
Thema:

Ölstand messen (speziell T22 D-4D)

Die Seite wird geladen...

Ölstand messen (speziell T22 D-4D) - Ähnliche Themen

  1. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  2. Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D)

    Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D): Hallo zusammen, in meinen Auto (Toyota Auris 2.0 D-4D, Baujahr 2007, 160Tkm) ist die Lichtmaschine kaputt gegangen. Dies ist auf der Autobahn...
  3. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  4. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  5. Toyota Hiace ´02 D-4D

    Toyota Hiace ´02 D-4D: Hallo Leute, nach AE86 und JZX100 bin ich nun zu ´nem Hiace gekommen. Hat den 2.5er D-4D Turbodiesel. Hab nun von der Laufkultur von "älteren"...