Ölpreis-Prognose: 200 Dollar in zehn Jahren

Dieses Thema im Forum "Alternative Antriebe" wurde erstellt von dommy, 03.01.2008.

  1. dommy

    dommy Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo!

    Habe es heute in den Nachrichten gehört, daß der Barrel Öl, momentan bei ca. 100 Dollar liegend, wohl in den nächsten 10 Jahren auf 200 Dollar steigen könnte.

    Habe somit gleich mal ein wenig gegoogelt z.B.: Ölpreis-Prognose: 200 Dollar in zehn Jahren und Ölpreis Verdoppelung in zehn Jahren

    Da heißt es echt warm anziehen, denn wirkliche Alternativen in Sachen individueller Fortbewegung sind ja noch nicht wirklich alltagstauglich, z.B. egal bei welchem Autohersteller. :(

    Ich für meinen Teil wäre ja sehr offen für alternative Antriebsmethoden und würde auch bei erschwinglichen Alternativen zum noch momentan überwiegenden Antrieb aus fossilen Brennstoffen sofort über eine Auf-/Umrüstung nachdenken. Wenn beides nicht möglich wäre, dann würde ich eventuell sogar einen Neukauf bei eigenen finanziellen Möglichkeiten in Erwägung ziehen. Ich hoffe mal, daß jene Alternativen nun schnell entwickelt werden und erschwinglich auf den Markt kommen, sonst wird die Bewegung außerhalb eigener Muskelarbeit zum absoluten Luxusgut. :(

    Das positive an der ganzen Sache ist, daß es die Umwelt uns bestimmt danken wird, wenn das Ende der Fossilen-Brennstoff - Ära bevorsteht bzw beschlossen ist.

    MfG dommy :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 importfan, 03.01.2008
    importfan

    importfan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2001
    Beiträge:
    3.157
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    MR2 3.0 V6 Widebody, BMW E91 320d Touring
    Sischer datt. Bei jedem Hybrid-Käufer wächst dann zum Dank ein Gänseblümchen im Garten.

    Der Ölpreis ist zum Teil doch nur künstlich gepusht, um die Leute zum Kauf neuerer, "verbrauchsarmer" Fahrzeuge zu bewegen. Was heißt bewegen, man wird quasi gezwungen...
     
  4. #3 WLADY MARRY, 03.01.2008
    WLADY MARRY

    WLADY MARRY Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A4
    wisst ihr, was ich echt schade finde,
    ...dass auch die leidenschaft zu aufhäulenden und röhrenden motoren damit zugrunde geht ;(
     
  5. dommy

    dommy Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Noch ist der Ölpreis moderat. Ein Umdenken jetzt! wird, so denke ich, sinnvoller sein, als später, auch für die Privatperson. Denn jetzt kosten noch verbrauchsarme Fahrzeuge relativ wenig. Doch sobald der Ölpreis weiter steigen wird, dann werden verbrauchsstarke Fahrzeuge zum Ladenhüter und Verbrauchsarme Fahrzeuge in ihrem Wert bestimmt stark in die Höhe schnellen. Dann ist man im Vorteil, ein solches Fahrzeug zu besitzen. Und man wird dankbar sein, das es jenen "Push" gab. Denn wenn wirklich die fossilen Brennstoffreserven zu Ende gehen und es keine langen Spielräume für Umdenken mehr gibt, wird man Luxusfahrzeuge wahrscheinlich zum Schleuderpreis bekommen und Verbrauchsarme Fahreuge werden zum Luxusgut.

    Klar, alles rein hypotetisch, aber gar nicht mal so abwägig, finde ich.
    Und das Gänseblümchen im Garten erfreut sich schon eines langen Lebens dank rechtzeitigem Umdenkens.

    MfG dommy :)

    Edit1: Zitat
     
  6. Benso

    Benso Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2005
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla AE92 GTi, Alpina D3
    korrekt :]

    ;(
     
  7. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Es ist schon heute bedenkenlos möglich, Kraftstoff synthetisch herzustellen. Auf fossile Brennstoffe ist also niemand angewiesen.
    Nur kostet so ein Liter synthetisches Benzin in der Herstellung ~70 Cent und dann hat noch keiner was verdient.

    In Deiner Welt möchte ich auch gerne leben :rolleyes:

    cu Toy
     
  8. dommy

    dommy Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt... Den besten Luxus kann auch jedes verbrauchsarme Auto besitzen... Ich meinte mit Luxusfahrzeuge verbrauchsstarke Automobile. Außerdem merkte ich einen hypotetischen Inhalt meiner Ausage an. Danach wäre "meine Welt" gar nicht mal so abwägig und wir würden eventuell bald in ihr leben. ;) :)

    MfG dommy :)
     
  9. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Die Überlegung wäre mal angenommen wir sind in 15 Jahren soweit das es Fahrzeuge gibt die nur mit Strom fahren sprich aufladen und dann 450 Km runter fahren. Meint ihr die Erdölindustrie sagt dann oh wir werden nicht mehr gebraucht wir schliessen dann ?
    Die werden das dann schon so vernudeln das man die Karre nicht direkt ohne Zusatz an der Heimischen Steckdose laden kann. Zum Schluss wird das zwar Umweltfreundlicher aber ob das billiger wird ist zu bezweifeln.
     
  10. #9 WLADY MARRY, 03.01.2008
    WLADY MARRY

    WLADY MARRY Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A4
    billiger wird es in keinem Fall!
    man sehe sich den Boom der Autoindustrie an, keiner will bzw. kann auf die unabhängige Mobilität verzichten, und schon gar nicht jemand der an einem Auto mehr als nur ein Fortbewegungsmittel sieht.
     
  11. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Solange man in Deutschland noch alle Fahrzeuge, ungeachtet des Wertes und/oder des Verbrauchs (ich begrüße diese Regelung!) von der Steuer absetzen kann (Unternehmertum natürlich vorausgesetzt), wird man Luxusfahrzeuge - auch und insbesondere verbrauchsstarke - niemals hinterhergeschmissen kriegen.

    cu Toy
     
  12. #11 Bobbele, 03.01.2008
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Wie wahr wie wahr.
    Hatte da nicht VW mit Mercedes was am laufen gehabt?
     
  13. RaZoR

    RaZoR Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2005
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    St205
    also das die resourcen irgendwann mal weg sind ist schon klar aber. meint ihr nicht das wenn die resourcen angeblich auch ziemlich erschöpft wären würde man den liter benzin bei uns für den preis verkaufen?? der liter benzin kostet ja wirklich nicht die welt wenn man die steuern abzieht! das mit den ölpreisen ist so ne sache meint ihr nicht auch wenn aral oder shell ne borhinsel hat juckt es die was der barrel öl aufm markt kostet?? klar viel kommt aus den ländern wie irak usw aber ich kann mich nicht vorstellen das die ölkonzerne ihr öl nur vom markt kaufen die haben doch auch verträge!! die korrigieren die preise doch auch nach oben hoch ohne ende. Nur mal angenommen eine tankstelle wird beliefert mit benzin hat der ölkonzern das benzin für einen gewissen wert produziert oder gekauft! der preis wird unabhängig davon hochgeschraubt was da in der tanke rumschwirt und das ist eigentlich die sauerei. weil man nicht das bezahlt was man von der tanke tankt sondern irgendso ein börsen bullshit! und vadda staat reibt sich die hände. als ob die nationen nicht gemeins an einem strang ziehen könnten um den preis niedrig zu halten ist doch lächerlich!! wenn das öl wirklich so knapp wäre würde man den liter benzin nicht in arabischen staaten für ein paar cent bekommen!!
     
  14. #13 Bobbele, 04.01.2008
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Da ist irgendwie was wahres dran.
    Aber trotzdem ist und bleibt die Wirtschaft und Industrie vom Öl noch abhängig. Egal wie man es dreht.....

    Sicherlich gibt es schon andere mööglickeit Energie zu gewinnen. Aber die sind noch relativ teuer.

    Und da stell ich mir grad die Frage.
    Wenn das Öl alle ist. Oder es sich nicht mehr lohnt zu fördern.
    Was ist dann mit diesen neuen Energiequellen?
    ICh glaub kaum das diese dann günstiger werden. Im Gegenteil.
    Auch dort wollen Leute wieder dran verdienen ;)
     
  15. #14 Evgenij, 04.01.2008
    Evgenij

    Evgenij Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Die Regeln von s.g. Freihe Marktwirtschaft funktionieren einscheinend an Tankstellern nicht. Andere Thema, ob wir akzeptieren die Maß von den Spritsteuer und wie diese Spritsteuer von Faterhen Staat verwendet ist. Von andere Siete- diese Regierung sitzt da oben nicht ohne unsere Beteiligung. Demokratie eben.
    "Ich habe fertig!" :D
     
  16. Lars

    Lars Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2001
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    0
    Öhm, welchen Boom? Der Boom das jedes dritte Neufahrzeug auf den Händler zugelassen wird um die Verkaufszahlen künstlich zu pushen?
     
  17. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Der reine Privatmarkt in D ist fast tot und boomt nicht. Auch wird der Preis mit Sicherheit nicht künstlich hochgehalten, damit verbrauchsarme Fahrzeuge gefragt sind. Das Problem ist das der Preis künstlich hochgehalten wird um sich die Taschen zu füllen.Denn irgendwann handeln die die begrenzeten Mengen so hoch, das es garnicht soviel Öl gibt, womit sie handeln wollen.Dann platzt die Spekulantenblase. Aber bis dahin wird mitgenommen was geht.

    Die haben letztens mal einen Bericht über die Ölförderländer gebracht. Dir machen sich jetzt durchaus schon einen Kopf, wovon mal leben will, wenn sich das mit dem Öl erledigt hat.
    Konsequenz kann nur sein, völlig unabhängig davon zu werden. Und es ist größtenteil durchaus möglich. Nur hal jetzt sehr teuer und es wird nicht gut gefördert. Erdwärme zur Heizung, Solar zum Stromerzeugen ist alles technisch möglich. Sicherlich nicht um eine 100%ige Nachfrage abdecken zu können. Aber das muss entwickelt werden. Nichts ist unmöglich. Auch Fahrzeuge mit anderen Treibstoffen zu bewegen. Man muss es nur wollen.
     
  18. #17 paseo-driver.de, 05.01.2008
    paseo-driver.de

    paseo-driver.de Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Der Autofahrer hängt am Öl und das nutzt die OPEC aus, wie es maximal geht, und wenn man sich die Zusammensetzung des Ölpreises betrachtet, dann ist der Anstieg auf die erhöhte Nachfrage in Asien zu begründen, dazu kommen nochmal 20%, das sind 20 Dollar, die auf Spekulationsgeschäften mit dem Ölpreis festzumachen sind. Einen freien Markt gibt es an der Zapfsäule nicht, der Markt ist klar aufgeteilt (Oligopol) und der Nachfrager hat das nachsehen und Alternativen gibt es nicht, außer man wohnt im Granznahen Bereich.

    Die Autoindustrie muss endlich ALternativen für fossile Brennsteoffe anbieten, aber nicht umsonst haben viele den Verdacht das Auto und Ölindustrie geheime Abkommen haben.
     
  19. RaZoR

    RaZoR Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2005
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    St205
    Alternativ kann sich jeder hier sein auto noch auf autogas umrüsten lassen LPG. Meines wissens nach ist autogas zwar auch ein "abfallprodukt" bei der benzin gewinnung allerdings wirklich viel viel günstiger fast die hälfte als benzin! klar der anschaffungspreis einer autogasanlage ist ziemlich hoch! allerdings hat man die kosten oft nach einem bis zwei jahren draußen! Ich denke mir einfach das der anschaffungspreis zwar weh tut allerdings jeder monat an dem man an die autogas tanke fährt freut einen im vergleich zum benzin! Ich bin vor längerer zeit von meiner t18 kurzzeitig auf einen polo umgestiegen! Das auto fährt von a nach b allerdings bereitet es mir keinerlei freude und ist mehr eine qual für mich da ich 1,98 groß bin! also würde ich mir auch kein bluetec rotz auto kaufen das sich nur lohnt bei 30.000 km im jahr! Durch meine körpergröße bedingt kann ich gut mit familien mitfühlen da diese genau wie ich ein geräumiges fahrzeug brauchen werden! FÜr mich kommt nur eins in frage beim nähsten autokauf! Richtig informieren was ist machbar mit alternativen Kraftstoffen beim benziner, was rentiert sich, und was ist ncht so schlimm für den geldbeutel! ansonsten kann ich nur noch eins sagen wenn man das auto nicht unbedingt braucht stehen lassen! fahrt mit dem fahrad besorgt euch nen billigen roller oder nen kleines mopped!

    mfg salim
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Da musst du aber ganz schön lange und problemlos fahren, um Gasumbau rauszukriegen.Außerdem ist der Gaspreis in letzter Zeit schon Stück für Stück"angepasst"worden.Und bitte glaube doch niemand das eine Kraftstoffsorte billig bleibt,während ander unbezahlbar werden.Vergesst es, wenn genug eine alternative Antriebsart nutzen wird sich eine Steuer für finden...:rolleyes:
     
  22. #20 holgi-cv, 05.01.2008
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    @TF104:

    So ist es (leider). Die Energiepreise sind immer aneinandergekoppelt (siehe beispielsweise auch Biodiesel), und wo das nicht so ist, sorgt eine entsprechende Steuer dafür, dass es nicht zu billig wird.

    Auf der anderen Seite ist es aber auch gar nicht verkehrt, Rohstoffe künstlich zu verteuern, denn (leider) lernt der Mensch nur dadurch den sinnvollen Umgang mit Rohstoffen. Hab das gerade in Brasilien erlebt. Obwohl dort das Wasser extrem knapp ist, benutzen es die Leute, um ihren Hof zu säubern (nass abspritzen ist eben bequemer als zu kehren). Bei einem Preis von umgerechnet 50 Cent / Kubikmeter ist es eben auch kein Wunder, denn bei diesem Preis denkt keiner ans Wasser sparen :(
     
Thema:

Ölpreis-Prognose: 200 Dollar in zehn Jahren

Die Seite wird geladen...

Ölpreis-Prognose: 200 Dollar in zehn Jahren - Ähnliche Themen

  1. ...Corolla E 10....22 Jahre alt

    ...Corolla E 10....22 Jahre alt: Hallo, ....hab ich gerade gefunden. Zwar absolut "nackt", aber gut in Schuss... Nein, ich habe nichts mit dem Verkauf zu tun. Wäre nur echt...
  2. Kühlwasser wechseln nach 10 Jahren?

    Kühlwasser wechseln nach 10 Jahren?: Ich überlege bei meinem Corolla E12 Edition S mal Kühlwasser tauschen zu lassen. Das Fahrzeug ist nun 10 Jahre alt, hat 58.800 km gelaufen,...
  3. Nach 6 Jahren Avensis T22 2.0 VVTi Automatik: eine Kostenübersicht

    Nach 6 Jahren Avensis T22 2.0 VVTi Automatik: eine Kostenübersicht: Vor 6 Jahren suchte ich und fand einen Toyota Avensis T22 2.0 VVTi:...
  4. 80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht

    80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht: Moin Moin aus HH. Habe mich hier angemeldet weil ich für eine Fotoproduktion der Auto Bild Klassik einen Toyota Carina , ggf. auch Corolla...
  5. Landcruiser 200 Diesel Offroad-Reisefahrzeug zu verkaufen

    Landcruiser 200 Diesel Offroad-Reisefahrzeug zu verkaufen: [IMG] Nach so einigen Reisen hat mich der Berufs-Alltag wieder eingeholt - und die nächsten Jahre stehen leider keine Langzeit-Reisen an. Daher...