Ninja kaufen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Flo, 18.08.2011.

  1. Flo

    Flo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E12, FZS1000
    So mal ne frage an die Mopped Fahrer hier aus dem Forum bin gerade dabei den Schein zu machen und habe mir diese Maschine von nem Bekannten bzw. guten Arbeitskollegen angeschaut denke mal das ich zuerst ne Drossel reinmachen werde zum Selbstschutz :D

    Der Kawa aus dem Forum hat sich das Mopped jetzt mal angeschaut da er ahnung davon hat, zumindest mehr wie ich :D
    Was gemacht werden muss ist warscheinlich Ventile einstellen oder Spanner, da sie ein bisschen rasselt, und nen neuen Hinterreifen ansonsten ist sie Top in Schuss.

    Achso Kat ist noch ausgetragen.

    Was sagt ihr dazu, vergesst mal den Preis 8)
    Bin auf eure Meinungen gespannt und was ihr für bezahlen würdet?

    Über Meinungen bin ich sehr dankbar.

    http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/s...&negativeFeatures=EXPORT&lang=de&pageNumber=4
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian RA40XT, 18.08.2011
    Christian RA40XT

    Christian RA40XT Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW K1300S, BMW R100GS PD
    Würd ich als Fahranfänger nicht machen mir sowas zugeschnürtes kaufen...

    Dann lieber was sowieso die Stufenführerschein-PS Zahl hat (wieviel ist das eigentlich im Moment?) und den Motor kannste dann frei drehen.

    Ist aber nur meine persönliche Einstellung. Grundsätzlich ist das bestimmt kein schlechtes Mopped.
     
  4. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    überleg dir halt, was du mit dem bike machen willst.

    ich hab mir vor kurzem ne transalp gekauft um mehr "natur" sehen zu können und zum endurowandern.

    man ist recht flexibel und kommt so gut wie überall hin mit dem teil. die 50ps reichen auch um autos bis 120km/h zu überholen.

    sportler wären für mich nicht so interessant, da das einsatzspektrum doch eher kleiner ist.
    längere touren fahren ist bestimmt nicht so komfortabel.

    wenn du nur kleinere touren fährst und die beschläunigung erleben willst, sicher nicht verkehrt.

    dein argument mit der drossel wird max 2 wochen ziehen. sobalt du ein wenig vertraut mit der maschine bist willst du auch mehr leistung. die drossel wird schneller wieder draussen sein, als du jetzt denkst^^

    an deiner stelle würd ich mir was schwächeres und billiges/ verhunzbares suchen
    den einen oder anderen unfreiwilligen absteiger wirst du bestimmt machen. wäre schade, wenns das "traumbike" ist.

    erfahrungen sammeln mit nem bike bis 50 ps, bei dem es auch nicht schlimm ist, wenn du es mal wegwirfst und nach nem jahr oder 2 was größeres kaufen ( wenn man sowas dann noch will )
    achten solltest du auch aufs gewicht. nen 200 kg hammer ist nicht einfach zu handeln grade am anfang.
     
  5. #4 Black Devil, 18.08.2011
    Black Devil

    Black Devil der "richtige" Black Devil

    Dabei seit:
    03.01.2001
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte mir als Führerscheinneuling einen "soft-Chopper" geholt um erstmal ein bisschen Praxis zu sammeln... - dann jahrelang nichts gefahren - wieder eingestiegen mit einer 30 Jahre alten Yamaha XS 400... (mit 27 Ps - und die reichen um sich töten zu lassen...) - und es mittlerweile ganz gelassen...

    wenn das Teil technisch OK ist - kaufen, und in die Garage stellen

    dann noch was billiges zum zerschorten kaufen (irgend ne kleine Turen-Maschine) - bisschen Praxis sammeln und so wie es früher möglich war - erst nach 2 Jahren auf die "Große" umsteigen...

    Bitte steig nicht als Fahranfänger auf 143 Ps(!)
     
  6. #5 Sgt.Maulwurf, 18.08.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    Genau so denke ich auch. Als Fahranfänger würde ich mir kein teures Motorrad kaufen, und schon garnicht vollverkleidet, denn du wirst die Kiste früher oder später mal auf der Seite liegen haben.

    Ich berichte mal von mir und meiner GS500.
    Ich habe mir zu Anfang eine GS500E gekauft. Da bekommst du schon welche unter 1000€, die haben offen 46PS und sind für den Anfang schnell genug. Ersatzteile gibts wie Sand am Meer, da die fast 20 Jahre lang gebaut wurde. Falls die Kiste mal nicht läuft, kann man so gut wie alles selbst reparieren.
    Ich fahre die GS immer noch, war dieses Jahr damit sogar eine Woche auf Tour (1600km). Für längere Touren ist so ein Motorrad (und gerade die Ninja) allerdings recht unbequem.
    Langsam möchte ich etwas bequemeres haben und auch ab und an ins Gelände fahren(geht mit der GS überigens auch bedingt :D )
    Die GS ist das Anfängermotorrad schlecht hin, die hat mir quasi erst das fahren beigebracht.

    Alles in allem: Kaufe dir was, bei dem es nicht so weh tut wenn es mal kaputt geht. Da sind dann günstige Ersatzteile das A und O
    (bsp bei mir: nach zwei Wochen Führerschein nen Unfall gehabt, Gabel krumm, aus dem Forum ne neue gekauft, eingebaut, fertig. Gesamtkosten ~130€)
     
  7. #6 STRosenow, 18.08.2011
    STRosenow

    STRosenow Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daihatsu Cuore Top L276, AE101, CB400N, ZXR400
    Würde mich den Vorrednern anschließen.

    Mal zu neuener an sich. Ihre Daseinsberechtigung liegt nur sehr knapp über der siebener. Die 6er kann alles besser, außer Endgeschwindigkeit und Beschleunigung im Geschwindigkeitsbereich über 150 (ist aber beides nur geingfügig)


    Auch meine Erfahrung hat gezeigt - erstmal ne Anfängermaschine. Cb500 ER5 oder GS500 sind wohl die besten. Wobei die CB der ER in allen Belangen überlegen ist bis auf den Preis, aber den holst beim Verbrauch schnell wieder rein. bei der GS ist´s ähnlich, aber es dauert länger und bei Bremse und Handling ist sie der CB geringfügig überlegen.
     
  8. #7 Bobbele, 18.08.2011
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Kennst meine Meinung dazu...

    Ja... ABER MIT VORSICHT :D
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    109
    in deinem interesse: lass es.

    mit 50 ps biste doch anfangs schon zum beispiel bei regen schnell überfordert, denn die haben mehr fofo als man denkt.

    mach dir auch mal die mühe, und guck dir die unfallzahlen dieser superbikes an, und da sitzen in aller regel erfahrene fahrer drauf.
     
  10. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    34PS in nem 200Kg Bike :D, da bleibt die Drossel max. 3 Tage drin.

    Machen kanst du das natürlich trozdem 8). Ich würde nach ne Supermoto oder so ausschau halten...
     
  11. #10 Sgt.Maulwurf, 18.08.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    Verbrauch ist echt nix, ich fahr meine GS mit 3,7-4,3 litern, je nach Fahrweise
     
  12. Wuddy

    Wuddy Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E T19
    Davon Rate ich dir ab!
    Bin selber Ex Kawa Ninja einer 9 er gefahren aber nicht gedrosselt sondern offen.
    Na,ja fahre halt über 20 Jahren kenne mich aus.
    Als Anfänger solltest du erstmals klein anfangen bis 600 Hubraum.
    Die Ninja hat zu hohe Kraft und wird wahrscheinlich den Drosselsatz nicht vertragen.
    Mag sein das die Maschine ständig unerträglich wird!
    Die will offen sein nicht verschlossen da die so schnell verstopft und damit 143 PS da kannste gleich ein Organspenderausweis mit Antragen.

    Da müß es jeder für sich entscheiden.Jeder möchte mal was erleben und das habe ich hinter mir und fahre meiner Yamaha Fazer gemütlicher,ohne Rückenprobleme.
     
  13. Flo

    Flo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E12, FZS1000
    So habe heute nochmal mit Kawa gequatscht und es wird wenn ne 600er da ich ehrlich gesagt vor der Leistung schon ne Masse Respekt habe, und der Drosselsatz sollte nicht auf 34 PS gehen sonder auf 98 oder so was um den Dreh.
    Denke Es wird eher ne 6er die sie einerseits leichter ist und ja auch in der Anschaffung was billiger, zu der Maschine selber es soll später am liebsten noch ne Tourer kommen hatte ja schon mal mit Christian geschrieben wegen der Nordkapp Geschichte :D

    Aber danke schonmal fürs Input hätte halt die Maschine zu nem denke ich mal sehr guten Preis bekommen da es wie gesagt nen Arbeitskollege war :D

    Aber ich glaube ich werde die Vernunft siegen lassen :)
     
  14. #13 Sgt.Maulwurf, 19.08.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    Auch 98 PS sind verdammt viel.
    Wenn du dir später sowieso ne Tourer kaufen möchtest, warum dann nicht gleich zu Anfang? Z.B. ne Suzuki Freewind, Honda Transalp oder wenn du sowieso schon in der Preisklasse von ner Ninja bist ne Suzuki V-Strom.
     
  15. #14 motorsport-e9, 19.08.2011
    motorsport-e9

    motorsport-e9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    Supra MA70 / MR2 AW11 / Starlet P8
    Kann von mir und meiner Kawa ZXR750L sprechen:

    Der Drosselsatz hat ganze 3 Wochen gehalten. Die Maschine lief wie ein Sack Nüsse quasi zu mager.
    Durch die komischen Scheiben im Ansaugtrakt hat die Maschine ab einer bestimmten Drehzahl kein Sprit mehr bekommen, weil sich vor den Scheiben alles gesammelt hat - Folge: Motor stirbt ab.

    34PS auf 234kg für einen Fahranfänger waren ok, wenn der Bock das mit gemacht hätte.
    Allerdings habe ich schon Erfahrung auf einer 125iger gesammelt.
    Habe die dann aufgemacht auf 98PS und war die erste Zeit so überwältigt von der Gewalt und Kraft.
    Irgendwann habe ich mich dran gewöhnt und habe die letzte Drossel auf 122PS rausgenommen.
    Für das Teil hat man eigentlich ein Waffenschein gebraucht. In den falschen Händen geht das tötlich aus.

    Also kauf dir ne Maschine mit 500-600ccm, wie die Vorredner schon gesagt haben.
    Suzuki Bandit 600 oder Kawa GPZ 600 sind auch noch Favoriten.
    Dann kannst du mit 45-70PS rumfahren und glaube mir, das reicht!!!

    PS: Würde mir nie mehr eine Maschine mit Drosselung kaufen.
     
  16. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Ra28GT_St205, 19.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2011
    Ra28GT_St205

    Ra28GT_St205 Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    RA28GT/St205/AT200/Lotus Superseven/Honda CBR 600F Sport/Benelli 500 Quattro
    @Flo

    Also ich hab das genau so gemacht. Ich hab mir ne CBR600 FS geholt...
    Zum Selbstschutz und weil ich noch Probeschein hatte, hab ich mir die Drossel eingebaut.
    So habe ich mich eine halbe Saison (ca. 6000km!!!) an das Ganze gewöhnt.
    Mitte der Saison hab ich die Drossel am Drehgriff rausgenommen, die Drossel an den Einlässen hab ich noch gelassen. So bin ich 2 Monate gefahre.
    Jetzt ist alles raus und so fahr ich jz meine dritte unfallfreie Saison "holzklopfen"

    Für mich kam nie was anderes als ein Superbike in Frage. Ich bin ein paar mal mit den "Aufrechten" gefahren. 1000er Aprilia Tuono, Suzuki 750 GSX, Transalp etc... das war alles nix für mich. Und wenn du mal gelernt hast mit ner 600er richtig umzugehen, fährst aufn Berg auch mit den 1000er locker mit.

    Im nachhinein betrachtet war das alles genau richtig. Ich hatte ne Puch MC 50 mit 60ccm zum "trainieren" also nix mit Kurvenlage etc. Deshalb hatte/habe ich großen Respekt vor dem Ganzen.
     
  18. #16 STRosenow, 22.08.2011
    STRosenow

    STRosenow Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daihatsu Cuore Top L276, AE101, CB400N, ZXR400
    Das sind nicht gerade Leichtgwichte und beide sind Fahrwerkstechnisch vollig veraltet. für einen Fahranfänger sind die ungeeignet. Moderne Motorräder fahren sich anders.

    Entscheide Dich was Du fürn Typ Motorrad fahren möchtest. Wenn Du Supersport fahr möchtest, dann kauf Dir auch eine. Das Fahrverhalten ist gänzlich anders als beim Allrounder. Wenn Du Touren willst ohne Gelände nimm nen Allrounder.

    Moderne Fahrdynamik findest Du bei Kawa-Joghurtbechern bei ZX6 ab 2003 und ab der ZX10. Zu den heutigen Modellen sind die Unterschiede marginal, zu den Vorgängern trennen Sie Welten.

    Zur ZX6 2003 muss ich aber noch was sagen. Trotz der vielen Superbikes die ich schon getestet habe ist das für mich immer noch die Waffe schlechthin. Die Kraft ist gewaltig. Mir blieb an ner Bergkuppe bei ca. 220 im 5ten mal das Vorderrad in der Luft. Das Handling ist auch im Vergleich zu heute noch aller ehren wert und war damals revolutionär, doch das Bemerkenswerteste war die kleine Bremse. Da erwartet man nicht viel wenn man die damalige Referenzanlage der R1/ Fazer gewohnt ist, doch Dosierung und Handkaft sind der Straßentauglichkeit fasst schon entrückt, absolut überirdisch. Eine Vergleichbare Bremse hatte ich bei keiner nachfolgenden Maschine wieder in der Hand. Dieses Dynamikpaket hat leider einen Haken, denn zu allem hat man keine Ahnung wie schnell man ist und welche Drehzahl gerade anliegt wegen der beschissenen Instrumente. Es wird also nach gefühl, gehör und Verstand gefahren und das verlangt sehr viel Erfahrung.

    Sag mal dein Budget und deine Vorlieben, vielleicht gibts ja die Maschine, die wie geschaffen für Dich ist.
     
Thema:

Ninja kaufen oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Ninja kaufen oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Kompressor kaufen?

    Welchen Kompressor kaufen?: Hi zusammen, mein alter Kompressor hat seinen Geist aufgegeben. Nun suche ich nach Ersatz. Das gute Stück sollte mal ab und zu ne Schraube öffnen...
  2. Felgenschloss Schlüssel defekt - wo kaufen?

    Felgenschloss Schlüssel defekt - wo kaufen?: Hello. Ich habe einen Toyota Corolla TTE G6 und da waren so Schlappen dabei die optisch recht fit sind. Nach dem 3. Mal Winterreifen drauf machen...
  3. Kauf eines RAV 4 2.0 4x2

    Kauf eines RAV 4 2.0 4x2: Hallo Gemeinde, mein Name ist Heiko, ich wohne in Leipzig und bin noch keine 50 Jahre alt ;-)... Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet,...
  4. Hinweise beim Kauf Corolla E11

    Hinweise beim Kauf Corolla E11: Hi Leute, langfristig plane ich mir einen Corolla E11 zuzulegen. Der Hintergrund ist einfach das mein Nachwuchs plant den Führerschein mit 17 zu...
  5. Den Querlenker online kaufen ?

    Den Querlenker online kaufen ?: Servus :) Wie man sehen kann, möchte ich wissen wie es denn mit dem Kauf des Querlenkers aussieht ? Ich habe mich schon im Internet schlau...