Neuer Toyota Optimal Drive Konzernmotor

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Century, 27.03.2009.

  1. #1 Century, 27.03.2009
    Century

    Century Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Lexus GS 300 (Bernstein-metallic/sandbeige, Baujahr 2004)
    PR-Meldung von Toyota Deutschland über den neuen 1,33-Liter-Motor


    Köln. Toyota modernisiert seine Motorenpalette. Bei den kompakten Fahrzeugmodellen übernimmt nun ein neuer 1.33-Dual-VVT-i-Benzinmotor die Rolle des bisherigen 1,3-Liter, aber auch die des 1,4-Liter-Motors. Da der moderne Vierzylinder eine komplette Neuentwicklung ist, wurden bereits im Lastenheft der Konstrukteure alle Optimal Drive Maßnahmen verankert.

    Ein wichtiger Baustein im Toyota Optimal Drive Baukasten ist die Reibungsreduzierung. Dazu gehört beispielsweise die um acht Millimeter aus der Mitte versetzte Kurbelwelle, so wird die Verbrennungskraft optimal auf die Kurbelwelle übertragen und nicht für die Reibarbeit des Kolbens an der Zylinderwand verschwendet. Zudem verfügt der neue Motor über reibungsoptimierte Gleitlager und speziell beschichtete Kolbenringe und Kolben. Die obere Kolbenringnut besitzt nun eine besonders gehärtete Oberfläche, um die Gleitfähigkeit des Verdichtungsringes zu verbessern. Der 1.33-Dual-VVT-i ist besonders reibungsoptimiert: das reduziert den Verbrauch.

    Der zweite Baustein von Toyota Optimal Drive, die Reduzierung des Gewichts und der Baugröße, wurde ebenfalls konsequent umgesetzt. Beim neuen Konzernvierzylinder konnte der Zylinderabstand auf lediglich 7 Millimeter reduziert werden. Üblicherweise beträgt er in etwa das Doppelte. Ermöglicht wurde das durch ein besonderes Produktionsverfahren. Die Zylinderlaufbuchse wird nicht mehr in den Motor hineingepresst, sondern vom noch flüssigen Motorblockmaterial umgossen. Durch die raue Laufbuchsenaußenseite wird sie so praktisch mit dem Motorblock verzahnt. Das vergrößert die Kontaktfläche und so ist die Wärmeabfuhr zum Kühlwasser, trotz deutlich verkleinerten Abständen, gewährleistet. Für eine gleichmäßigere Temperaturverteilung sorgt außerdem ein Kunststoffeinsatz im Kühlwasserkanal rund um die Zylinder. An die im Betrieb kühleren unteren der Zylinderwände wird weniger Kühlwasser herangeführt. In der Folge erwärmt sich dieser Teil ähnlich schnell wie die heißeren, oberen Bereiche des Zylinders: das Motoröl erreicht schneller seine beste Fließfähigkeit und die Reibung sinkt.

    Viel Detailarbeit steckt auch in der Konstruktion des Zylinderkopfes. Er hat ein eigenes Nockenwellengehäuse und den eigentlichen Kopf mit den Ventilen. Diese stehen in einem besonders steilen Winkel von 23,4 Grad. So konnte ein dachförmiger Brennraum realisiert werden. Zusammen mit speziellen Quetschkanten der Kolben ergibt sich ein exakt definierter Raum, in dem das zündfähige Gemisch direkt vor der Zündkerze konzentriert wird. Zusammen mit der Verdichtung von 11,5:1 sorgt diese Brennraumgestaltung für eine sehr hohe Kraftstoffeffizienz des Motors.

    Erstmals setzt Toyota die intelligente vollvariable Ventilsteuerung Dual-VVT-i in einem kompakten Motor ein. Hier werden die Ventilsteuerzeiten, sowohl auf der Einlass- wie auf der Auslass-Seite, den jeweiligen Erfordernissen nach optimal geregelt. So konnte Toyota das bislang höchste Drehmoment für einen Motor dieser Hubraumklasse erzielen. Bei dem exakt 1,329 Liter großen Motor liegt der Maximalwert von 132 Newtonmeter bereits bei 3.800 Umdrehungen an und sorgt so für beste Fahrbarkeit im Autoalltag. Die Spitzenleistung stieg gegenüber dem Vorgänger um zehn Kilowatt (14 PS) an. Damit ist der 1.33-Dual-VVT-i auch der leistungsstärkste Motor dieser Kategorie, den Toyota je gebaut hat.

    Um den Kraftstoffverbrauch im Kaltlauf zu verbessern, widmeten sich die Ingenieure den Besonderheiten eines Vierventilzylinderkopfes. Üblicherweise verfügt jedes der acht Einslassventile über einen eigenen Ansaugkanal. An den Wänden dieser Kanäle kondensiert der Kraftstoff im kalten Zustand. Deshalb muss unter diesen Bedingungen mehr Kraftstoff eingespritzt werden, damit der Motor sauber rund läuft. Die Toyota-Techniker haben nun die beiden Ansaugkanäle für jeweils einen Zylinder zusammen wachsen lassen. So entstand ein herzförmiger Einlassraum, in den die Einspritzventile mit jeweils acht Bohrungen den Kraftstoff fein vernebelt injizieren. Durch diese siamesische Verschmelzung reduziert sich die Gesamtoberfläche an der Kraftstoff kondensieren kann: der Verbrauch beim Kaltlauf sinkt.

    Kondensation ist aber nicht in jedem Fall unerwünscht. Zur weiteren Schadstoffreduzierung ist die Kurbelgehäuseentlüftung mit einem Labyrinth versehen. Das Öl, das in diese Entlüftung mitgeführt wird, kann sich an den Gängen des Labyrinthes niederschlagen. So sinkt der Ölverbrauch und die Emissionswerte verbessern sich.

    Um den Motor auch bei hohen Drehzahlen verbrauchsoptimiert betreiben zu können, setzt Toyota nun erstmalig beim Benzinmotor eine wassergekühlte Abgasrückführung ein. Die dadurch erreichte Entdrosselung funktioniert nur dann Wirkungsvoll, wenn die Abgastemperatur auf weniger als 150°C gesenkt wird, bevor es dem Brennraum wieder zugeführt wird.

    Ein weiteres Highlight beim 1.33 Dual-VVT-i ist das integrierte Start-Stopp-System. Gegenüber bisherigen Lösungen zeichnet es sich durch besondere Komfortmerkmale aus. Der Zahnkranz des Motors ist nicht mehr fest mit dem Schwungrad verbunden sondern durch einen im PKW weltweit einzigartigen Freilauf getrennt. Das Anlasserritzel befindet sich nun im ständigen Eingriff mit dem Zahnkranz. Das störende Geräusch beim Einrücken des Ritzels entfällt und der Motor kann blitzschnell gestartet werden. Um die Anspringzeit weiter zu verkürzen, wird die Position von Kurbelwelle und Nockenwelle nun durch einen MRE-Sensor erfasst und bleibt bei Motorstop im Steuergerät gespeichert. Ein herkömmlicher passiver Sensor benötigt eine höhere Drehzahl um die Drehbewegung zu erfassen. Ein aktiver MRE-Sensor erkennt aber auch die kleinste Drehung des Motors. So wird die Anlasszeit annähernd halbiert. Ein deutlicher Komfortgewinn für alle Fahrzeug Insassen.

    Insgesamt zeigt sich, dass die bei allen neuen PKW Modellen serienmäßigen Toyota Optimal Drive Maßnahmen, den konventionellen Verbrennungsmotor deutlich sparsamer gemacht haben. Speziell der neue 1.33 VVT-i schneidet gegenüber seinem Vorgänger min jeder Hinsicht besser ab. Er hat eine um 10 kW/14 PS höhere Leistung und emittiert trotzdem 21 Gramm CO2 weniger je Kilometer. Damit leistet das Unternehmen einen weiteren Beitrag zur Reduzierung des weltweiten CO2-Ausstoßes. In Deutschland bietet Toyota den neuen Motor bisher seit Anfang 2009 im Yaris an, jetzt folgen der modellgepflegte Auris und der neue Urban Cruiser.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    "Toyota, drive your Dreams".

    Dass da nen Horst von Toyota geschrieben hat, ist hoffentlich jedem klar. Auf sowas steh ich enorm. :(
     
  4. #3 Century, 27.03.2009
    Century

    Century Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Lexus GS 300 (Bernstein-metallic/sandbeige, Baujahr 2004)
    Wenn Du nach mir im Forum suchst, wirst Du unschwer erkennen, dass ich - außer privat - nichts mit Toyota zu tun habe.
    Der Beitrag oben ist ja ausdrücklich als von Toyota stammend gekennzeichnet worden.
    Wenn solches hier unerwünscht ist, bitte ich um kurze Nachricht des Admins. :)
     
  5. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Bleibt nur die Frage ob dieser Motor genauso getestet wurde, wie damals der D-Cat, dann wirs teuer für Toyota. Da hat sich Toyota schon blamiert und gleich mal etliche Kunden wieder vorlohren.

    Noch was: Jetzt hat man einen neuen Motor entwickelt, mit Start&Stop, 6Gang usw. Aber wo bleibt der Kompressor und Turbo? Die Japaner haben auf diesen Segment ja viel Erfahrung, warum bauen die das nicht ein.
    Das sind schon wieder so halbe Sachen, bleibt abzuwarten was die Mitbewerber machen. Opel soll die Downsizing Geschichte auch bald veröffentlichen.
     
  6. #5 marcel84br, 27.03.2009
    marcel84br

    marcel84br Junior Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber echt! Wieso hat mein Corolla TS kein Turbo :)

    Ne also das machen VW und Audi schon ganz gut mit dem TSI Motoren
     
  7. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Es ist eine Pressemeldung. Und auch als solche gekennzeichnet.
    Wo ist Dein Problem?

    Toy
     
  8. hezar

    hezar Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E12 - 3ZZ-FE und T22 - 1AZ-FSE
    Also ich fands jetzt interessant. Es ist eine Pressemitteilungen und als diese auch ausdrücklich gekennzeichnet. Was man von einer solchen halten kann oder wie sehr man solchen Informationen glauben schenkt, muss jeder für sich entscheiden.
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    Warum postet man sowas?

    Is ne reine Pressemitteilung und erinnert stark an Werbung.

    Muss wohl kaum jemand hier im Forum von Toyota überzeugt werden.
     
  10. #9 AdiZollet, 27.03.2009
    AdiZollet

    AdiZollet Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185 / Peugeot 308 GTi / Suzuki GSF 1200 Bandit
    Weils vllt einige Toyotaner interessiert das es was neues gibt???
     
  11. #10 jg-tech, 27.03.2009
    jg-tech

    jg-tech Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 1.8 Edition MultiDrive-S/ Yaris HSD Life
    ....genau, auch wenn´s viel Text war, hat´s auch mich interessiert und ich fand´s sehr informativ. Sicher ist da von Toyota auch Eigenwerbung bei. Aber der technische Fortschritt ist doch interessant.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 EngineTS, 27.03.2009
    EngineTS

    EngineTS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    12.062
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Celica T23 S / Corolla E10 / Avensis T25 Travel
    Das ergebnis von den TSI motoren werden wir in c.a 4 - 5 Jahren sehn, wenns die erste Turboschäden gibt
     
  14. #12 Duke_Suppenhuhn, 27.03.2009
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ja schließ ich mich an.
    Ich fands auch informativ, dass man konzerneigene Texte immer etwas zurückhaltender bewerten sollte ist klar. Aber z.B. Autobild darf man auch net so bewerten, wie es da steht.

    Man kann sich echt über alles aufregen! :(
     
Thema: Neuer Toyota Optimal Drive Konzernmotor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota 1.33 travel Start/Stop erkennung

Die Seite wird geladen...

Neuer Toyota Optimal Drive Konzernmotor - Ähnliche Themen

  1. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  2. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  3. Neuer aus Regensburg

    Neuer aus Regensburg: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Bin Chris 43 Jahre und komme aus Regensburg. Fahre seit 24 Jahren nun den 7 Toyota meine Chronik ist wie folgt -Corolla...
  4. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  5. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...