Neuer Thread zum Thema Chiptuning Yaris D4D und Diesel vs.Benzin!

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Yaris-D4D-Sol, 13.03.2005.

  1. #1 Yaris-D4D-Sol, 13.03.2005
    Yaris-D4D-Sol

    Yaris-D4D-Sol Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    lese jetzt schon seit zwei Stunden bei Euch im Board hier rum und echt superinteressant. Nun habe ich auch versucht mal ein bisschen etwas über Chiptuning herauszubekommen und einen alten Thread gefunden über das Chiptuning im Yaris D4D bzw. der sollte zu diesem Thema sein. Aber da wurde ja ohne Ende rumgestritten usw. und deswegen wollte ich den nicht mehr wiederbeleben bzw. meine Frage da stellen.

    Meine persönliche Haltung zum Thema "Chiptuning" und "Diesel vs. Benziner" möchte ich gleich mal hier am Anfang loswerden. Vielleicht ist diese auch total falsch aber Sie spiegelt meine momentane Meinung wieder. Ich lasse mich aber auch gerne belehren. Dies bitte aber in einem freundlichen netten Ton und auf einem gewissen Niveau und sachlich gesehen. Außerdem bin ich gestern mit meiner Signatur schon mal negativ aufgefallen das möchte ich nun nicht gelich wieder mit diesem Beitrag.

    Also ich bin ein ängstlicher Mensch was Veränderungen am Fahrzeug angeht. Habe mich aber noch nie so mit diesem Thema beschäftigt. Habe eben etwas Angst vor dem Garantieverlust und den ganzen TÜV-Eintragungen. Vielleicht ist dieses aber auch alles unbegründet. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht und ich hoffe das ich hier eine Antwort finde. Und deswegen würden mich als absoluten "Frischling" mal folgende Dinge interessieren:

    1) Was wird alles verändert bei Chiptuning?

    2) Was sind die Veränderungsunterschiede Diesel und Benziner?

    3) Wie sieht es aus mit der Garantie (Neuwagengarantie, Werksgarantie usw.)?

    4) Was ändert sich in den Papieren?

    5) Können sich die Emissionseinstufungen ändern?

    6) Hat Chiptuning auch Vorteile außer Mehr-PS und Leistung? Also Verbrauch oder ähnliches?

    7) Was für vernünftige Sachen (die auch qualitativ etwas taugen) gibt es für den Yaris D4D. Ich habe das nicht gelich vor aber vielleicht später mal.

    Das war es zum Thema "Chiptuning". Nun zum Thema "Diesel vs. Benziner". Möchte an dieser Stelle nochmal sagen das spiegelt meine persönlichen Meinungen, Erfahrungen usw. wieder und diese sind diskutierbar aber auf vernünftigem Niveau. Mla abgesehen davon das ich nicht wirklich Ahnung habe von den unterschiedlichen Motoren.

    Fahre selber seit meiner ersten Fahrstunde immer Diesel. Also zuerst war es ein 90 PS TDI Pumpe-Düse Golf (Fahrschulauto). Dieses Fahrzeug hatte aus meiner Sicht schon Leistung nur der Motor war mir einfach zu rauh. Ist aber bei VW wahrscheinlich so das diese rauher sind und mehr Nageln. Wahrscheinlich liegt das an dem Pumpe-Düse-System. Mein zweites Fahrzeug war ein 58PS Saugdiesel in einem Fiat Uno. Dieses Fahrzeug habe ich seit drei Jahren. Es war nicht das Mördergerät aber lief gut und war sehr zuverlässig bzw. ich hoffe er ist es noch bis mein D4D Yaris kommt. :D Zu dieser Dieselerfahrung kommt noch der 90PS Diesel Corolla Verso meines Vaters und ein Opel Astra Diesel mit 90 PS (kann auch etwas mehr oder weniger sein). Dem gegenüber stehen folgende Benzinermodelle. Ein opel Astra mit 110 PS (kanna auch wieder etwas mehr oder weniger sein). Ford Fiesta, Toyota Yaris mit 68PS, Mercedes Benz E500 mit 306PS (Automatik). Diese Fahrzeuge wurden von mir alle über einen längeren Zeitraum bewegt und ich denke das ich mir es erlauben kann ein bisschen mitzureden was dieses Thema angeht. Vorab noch mal ich bin weder ein Diesel-Fan noch ein Benziner-Fan und möchte diese Fahrzeuge untereinander auch nicht vergleichen das sie aus meiner Sicht gar nicht zu einem Vergleich taugen (also meine bisher gefahrenen Fahrzeuge).
    Ich habe mich aus folgenden Gründen wieder für einen Diesel entschieden:

    Der Spritverbrauch. Es ist doch auch mal schön an der Tanke den Preis lesen zu können und wenn er einem nicht passt dann fahre ich noch mal 300 Kilometer. (dies hat auch damit zu tun das ich 30000km im Jahr abspule). Aber für meine Situation ist das denke ich mal okay. Aus meiner Sicht der Fahrspaß (damit meine ich den Anzug von unten rauf und ein bisschen schaltfauleres fahren, und wenn man draufsteigt geht auch ein bisschen etwas, ich gehöre aber auch nicht zu den Leuten die Drehzahlorgien brauchen und ich bin mir auch bewusst das in einem 200PS Benziner etwas geht wenn man draufsteigt. Aber bei einem 75PS Benziner bin ich da anderer Meinung.)
    Dann denke ich das ein Diesel umweltschonender ist. Zumindest was den CO²-Ausstoss (danach zu besteuern wäre sowieso gerechter) angeht. Das mit den Russpartikeln ist ja ein Problem das schon lange gelöst sein könnte wenn man es wirklich lösen wollte. Aber es geht ja gar nicht darum sondern nur um wirtschaftliche Interessen. Dann noch das schaltfaule (obwohl ich das nicht bin) fahren.
    Unter dem Strich bin ich bereit für diese paar Eigenschaften auch mehr Steurn und Versicherung zu bezahlen. Dies hat nichts damit zu tun das ich zu viel Geld habe. Nur man kann sich ja auch mal etwas gönnen. Und nicht immer ist alles vernünftig. Einen TS zu kaufen ist bestimmt auch keine Vernunftsentscheidung aber warum nicht wenn man sich das wünscht, bereit ist für diesen Spaß mehr zu bezahlen dann ist das doch vollkommen okay. Nur was ich dann kleinlich finde ist wenn sich jemand so ein "Über-Auto" kauft und nachher wegen 60€ mehr Steuern herumknausert. Im Moment überzeugt mich die Diesel-technologie einfach mehr als die Benziner. Aber vielleicht ändert sich das ja auch. Die Entwicklung wird bestimmt neue Dinge bringen.


    Und zum Schluss möchte ich noch etwas zum vergleichen sagen. Bevor es hier wieder losgeht mit "Mein 90PS-Diesel könnte in der Formel1 mitfahren!" oder "Mit meinem 150PS Benziner mache ich alle platt!". Ein richtiger Vergleich wäre für mich zum Beispiel folgendes Szenario:

    Man nehme zwei Seriengleiche Fahrzeuge (ich nehme hier jetzt mal den neuen Corolla TS, gefällt mir). Also in dem werkelt ja meiner Information nach ein 192PS Benziner (neueste Benzinermotoren-Generation). Hoffe das ist richtig! Um dieses genau zu vergleichen zu können müsste es aus meiner Sicht nun einen geben der einen 192PS Turbo-Diesel-Motor (neueste Dieselmotoren-Generation) verbaut hat und das selbe Gewicht auf die Straße bringt. Was glaubt ihr wer würde gewinnen? Was wären die Vorteile und Nachteile der einzelnen Motoren. Wer würde sich bei welcher Disziplin (Anfahren, Endgeschwindigkeit) leichter tun? (Falls meine Infos etwas falsch sind dann berichtigt ihr es vielleicht aber ich denke ihr wisst auch so worauf ich hinaus will.)

    Danke für Eure Antworten zum Chiptuning und das ich hier meine Meinung wiedergeben durfte.

    Yaris-D4D-Sol
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    zu 1) das ist stark davon abhängig zu welchem Hersteller man da geht. beim chippen sollte man sich vorher genau informieren. Manchmal wird nur der Ladedruck angehoben; manchmal nur die Einspritzmenge erhöht- jedenfalls gibts da viele Sachen wo man besser die Finger von lassen sollte.
    Allerdings gibts von einigen renommierten Firmen auch richtig stimmige Komplettpakete- natürlich nicht für 500 Euro oder so.

    zu 2) Beim Diesel wird bei einem guten Chip der Ladedruck angehoben und die Einspritzung darauf abgestimmt; prinzipiell ist das beim Benziner auch so. Die meißten Benziner sind jedoch "Sauger", also ohne Turbo. Das chippen eines Saugers ist meiner Ansicht nach vollkommener Unsinn; die dort angegebenen Steigerungsraten stammen aus dem Reich der Träume. Diesel werden meißt via Chip gesteigert, Benziner eher mittels Ladedruck- und Benzincomputer; Auspuff, Luftfilter, Nockenwellen etc...

    zu 3) Wenn Du einen Herstellerfremnden Chip verbaust (und Toyota bietet glaub keinen für den Yaris an) erlischt die Garantie offiziell.
    Da kommts aber drauf an wie Du mit Deinem KD-Berater kannst, denn der stellt die Garantieanträge und wenn der sagt "is in ordnung-bau ein, das kriegen wir hin" - dann behälst Du auch die Garantie.

    zu 4) Leistung und je nach Chip noch Höchstgeschwindigkeit- demnach evtl auch noch Reifenvorgabe, aber selten.

    zu 5) Bei guten Chips nicht

    zu 6) Der Verbrauch kann bei ruhiger Fahrweise etwas runtergehen, steigt natürlich dafür im Vollastbereich an.

    zu 7) keine Ahnung, ein relativ bekannter Chiptuner für Toyota ist "Alpin", vielleicht haben die auch was fürn Yaris im Programm.

    Die Diskussion Diesel vs Benziner ist müßig und sinnfrei; es kann nicht lange dauern bis Hardy und Co Ihre Hasstiraden loslassen.
    Für die Kostenbilanz gibts recht einfache Tabellen, wo Anschaffungspreis, Wertverlust, Steuern, Versicherung, Verbrauch und Spritkosten berücksichtigt werden.
    Beim Yaris dürfte diese Bilanz recht ernüchternd ausfallen; im Vergleich zum 1.3er Benziner schätze ich mal eine Jahresfahrleistung von etwa Deinen 30000 Km bis es sich rechnet.
    Darum allein gehts aber nicht; der Diesel bietet besonders auf Langstrecken auf Grund der längeren Übersetzung ein (subjektiv) erheblich kleineres Geräuschniveau; davon abgesehen macht es schon fast Spaß zu tanken und eine große Reichweite ist auch von Vorteil.
    Demgegenüber stehen wenig Drehfreude, bescheidener Klang und relativ miese Emissionswerte.
    Im Endeffekt muss wie immer jeder selber entscheiden; ich hätte bei 30k Km pA auch den Diesel gewählt.

    Das kann man nun so auch nicht sagen. Ein Diesel mit 192 PS sollte mindestens das doppelte Drehmoment haben und ebenfalls mehr Hubraum; also so kann man dann auch nicht vergleichen. Das selbe Gewicht werden die Beiden auch nicht auf die Strasse bringen, denn ein Diesel ist nunmal schwerer als ein leistungsgleicher Benziner.

    Gesetzt den Fall es gäbe Deine Quadratur des Kreises kommts immer noch drauf an in welchen Disziplinen.

    Damit hast Du Dir schon fast selber die Antwort gegeben. Beides sind Benziner-Hochburgen. Diesel haben oft eine Anfahrschwäche und sindd auf Grund der niedrigen Drehzahlen auch in der Höchstgeschwindigkeit schlechter. Deren Vorteil liegt eher im Elastizitätsverhalten; von 80-120 (typisches Überholmanöver) sollte der Diesel den Benziner deutlich hinter sich lassen.

    Lass Dir Deinen Wagen nicht schlecht reden, der Yaris Diesel ist ein tolles Auto- für die meißten Kleinwagenfahrer wäre ein Benziner aber nach wie vor die bessere Wahl.

    Toy
     
  4. Dickie

    Dickie Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ganz schön viel, fangen wir mal an:

    1) Was wird alles verändert bei Chiptuning?
    Alle Bereiche der Motorsteuerung: Einspritzpunkt, Einspritzmenge, Zündzeitpunkt, ...

    2) Was sind die Veränderungsunterschiede Diesel und Benziner?
    Auf die direkte Beeinflussung des ZÜndzeitpunktes wird beim Diesel verzichtet :))

    3) Wie sieht es aus mit der Garantie (Neuwagengarantie, Werksgarantie usw.)?
    Verfällt wegen Veränderungen

    4) Was ändert sich in den Papieren?
    Muss eingetragen werden, da die Betriebselaubnis erlischt.

    5) Können sich die Emissionseinstufungen ändern?
    Ja, deshalb auch die Erlöschung der Betriebserlaubnis, muss immer per Gutachten nachgewiesen werden.

    6) Hat Chiptuning auch Vorteile außer Mehr-PS und Leistung? Also Verbrauch oder ähnliches?
    Nicht direkt, durch das höhere Drehmoment kann manchmal in einem höheren Gang gefahren werden, weniger Drehzahl = weniger Verbrauch

    ...90 PS TDI Pumpe-Düse...das diese rauher sind und mehr Nageln.
    Ja, das liegt an diesem Prinzip.

    schön an der Tanke den Preis lesen zu können
    aber auch nicht mehr lange, spätestens 2007 wird der Dieselpreis zwischen Normal und Superbenzin liegen.

    Dann denke ich das ein Diesel umweltschonender ist.
    Auch das war nichts, werden auch alle ab 2007 an der neuen KFZ-Steuer merken. Der Partikelausstoß ist das Problem. Ein Diesel ohne Partikelfilter wird teurer werden, als ein Benziner ohne Kat.

    Nun zu Deiner "Wettfahrt" Benziner vs. Diesel: beide werden die gleiche Endgeschwindigkeit haben, denn bei beiden ist der Luftwiderstand gleich hoch und der wird von der identischen Leistung "aufgefressen". Beide werden auch die gleiche Beschleunigung haben, der Diesel hat zwar ein höheres Drehmoment, das wird aber von dem längeren Getriebe aufgefressen, da der Diesel ein kürzeres Drehzahlband hat. Der Diesel dreht "nur" bis 5000 Umdrehungen, der Benziner bis 7000 daher kann der Benziner bei gleichen Schaltpunkten eine kleinere Getriebeübersetzung haben, was eine bessere (im Vergleich zum Dieselgetriebe) Beschleunigung ausmacht.
    Einzig bei der Wertung Beschleunigung im gleichen Gang, also 60-120 im vierten Gang, wird der Diesel wegen der höheren Leistung im unteren und mittleren Drehzahlbereich besser sein.
     
  5. #4 Yaris-D4D-Sol, 13.03.2005
    Yaris-D4D-Sol

    Yaris-D4D-Sol Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen. Das ist echt super. Jetzt weiß ich darüber auch mal ein bisschen mehr weil immer so Stückchen suchen und finden und zusammenbasteln und jeder sagt was anderes ist nicht so toll.

    @dickie

    Ja du hast schon recht. Habe das mit dem ganzen Diesel-Theater auch beobachtet und echt lange überlegt. Aber ich sage mir auch wenn der Diesel so viel kostet wie Super braucht er trotzdem noch weniger. Außerdem komme ich sehr oft nach Österreich und kann dort günstiger tanken (noch zumindest). Als drittes habe ich dann noch eine Tankkarte auf die ich 2,6cent Preisnachlass auf den aktuellen Dieselpreis bekomme. Und so einen Rußpartikelfilter hätte ich ja auch ganz gerne gehabt und auch optional genommen. Nur gibt es ja nicht. Mal schauen wie das mit den Nachrüstungen wird und ob es sich überhaupt lohnt. Weil wenn man nur einmal 250€ bekommt und die Steuern sich nicht merklich senken und man bedenkt das der Einbau bzw. die Nachrüstung so um die 600-800€ kosten soll dann rüste ich bestimmt nicht nach. Weil dann warte ich bis ich das nächste Auto kaufe und dort wird dann der Filter wahrscheinlich schon serienmäßig verbaut sein. Da lasse ich mich mal überraschen.

    Yaris-D4D-Sol
     
  6. Dickie

    Dickie Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ich will ja den Diesel nicht schlecht reden, es ging mir nur halt darum, dass der momentane wirtschaftliche Vorteil, der sich je nach Fahrzeug so bei rund 20.000 km im Jahr ergib, leider nicht mehr lange existiert, das wird sich erschreckend schnell nach der nächsten Bundestagswahl ändern, egal, wer dann drann ist.

    Aber da werden wir uns alle (Benziner und Diesel) erheblich umschauen, was dann noch finanziell möglich ist, die Autobahnmaut ist ja auch schon sicher für PKW. Wie war es so schön: Stolpe sagt: mit mir nicht, er wird aber bei der nächsten "Runde" nicht mehr mit bei sein, auch wenn die SPD weitermacht. :(

    Unerheblich, können wir ohnehin nicht weiter beeinflussen, die Weichen dafür sind schon lange gestellt.

    Wie schon gesagt wurde, viel Spass mit Deinem kleinen Diesel und wer einen Diesel fährt, wird das wohl auch wegen der Motorcharakteristik tun, genauso wie ein Benzin-Fahrer.
     
  7. Jani

    Jani Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2001
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    wegen Vergleich Diesel vs Benzin in Sachen Leistung.

    Nimm Dir die Datenblätter vom 110PS Corolla Diesel und Benziner und schau nach den (Beschleunigungs - und Durchzugs-) Werten.

    Gruss JANi
     
  8. Hardy

    Hardy Guest

    @Yaris-D4D-Sol
    Das mit dem Vergleich könnte man noch perfektionieren, indem man einen Turbobenziner nimmt. ;)

    Wenn man so einen Vergleich anstellt, sollte man sich einfach vorher fragen, was man untersuchen will. Das Gewicht könnte z.B. ein Problem werden. Der Turbodiesel mit der gleichen Leistung hat höchstwahrscheinlich mehr Gewicht. Er ist von Natur aus schon teurer/aufwendiger. Will man jetzt diesen Gewichtsnachteil ausgleichen, müßte man wieder mehr Aufwand betreiben, was es noch teurer macht.
    Kurz gesagt können wechselnde Kriterien zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen bzw. Erkenntnissen führen.

    Was aber sicher eine Erwähnung wert ist: Im gefühlsmäßigen Vergleich wirkt ein gleich starker Turbodiesel flotter als ein Saugbenziner, einfach dadurch bedingt, daß man schnelle Veränderungen (des Drehmoments) besser wahrnimmt als langsamere, und weil viel Drehmoment 'schon' in niedrigen Drehzahlen eine Erwartungshaltung auf noch mehr in höheren wecken kann.
    Als ich von einem Ersatzwagen (Yaris D-4D - 75 PS) wieder auf meinen Corolla G6 (110 PS Benziner) umstieg, kam er mir auch total lahm vor.
    1. weil ich ihn erst wieder wie einen Benziner fahren mußte
    2. weil er nicht so heftige Drehmomentanstiege hat
    Das Drehmoment an den Rädern ist beim G6 aber allgemein deutlich höher. ;)
     
  9. #8 topperharley, 13.03.2005
    topperharley

    topperharley Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    0
    ...anch langem hin und her... habe ich mich für den lampka chip entschieden (die haten sich auf toyota spezialisiert glaube ich)
    so das der motor nun die leistung hat die ich mir vorgestellt habe ohne das der motor nun überzüchtet ist... (vorher 116 PS / 280NM // nun 140 PS / 325 NM)

    ...die eintragung werde ich auch machen nachdem ich das mit der garnatie geklärt habe .....

    ...ps lass den chip über deinen toyo händler einbauen...meiner hätte 960€ gekostet aber der kollege hat mir einen guten preis gemacht ....

    ..was die werksgarantie betrifft?.... wende ich mich im fall der fälle an meinen toyohändler ...... der "muß" den chip ja nicht beachten ....
    2. die firma Lampka-motorsport übernimmt für ein jahr die garantie...im fall der fälle wird ein gutachter die ursache feststellen und dann klären woher ein evtl. problem kommt...chip odertoyota....

    der wagen hat nun eine klasse elatizität der marschiert ratz fatz an die 195 und mit rückenwind 200....
    auch schnelles überholen ist nun problemlos möglich ...macht schon spass...

    wenn man nun den motor nicht rüchsichtslos prügelt glaube ich auch nicht das da etwas passiert...
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    zum thema diesel und benziner...

    ein diesel braucht hubraum, ein benziner drehzahl. hunbraum wiegt, drehzahl nicht. soviel zum thema "renntauglichkeit" eines diesels. diesel haben aber andere vorteile, was beim verbrauch des yaris schnell deutlich werden sollte. und wenn der diesel mal doppelt so teuer ist wie benzin, kann man immernoch bei aldi für die hälfte vom benzin-preis tanken :D
     
  12. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    rofl. Träum weiter ... der schneidet sich ja selber ins fleisch wenn er es nicht beachtet.
    Aus meiner Erfahrung mussten alle blechen die was gemacht hatten und dann z.b. beim SLK 230K der Motorblock einen Riss hatte...
    Keiner hats gepeilt was los ist, bis dann Werkstattcheffe reinkam, Aufkleber unter den Blinkern gesehen hat... und Steuerkastendings auf. Siehe da, War noch n Sockel drinnen ^^
    Auf Wiedersehn :P

    Wenn Toyo sowas macht und das dann mit der internen Garantiestelle abwickelt udn somit quasi selbst die Kosten trägt schneidet sich jeder selber ins Fleisch... klar kann man das machen wenn man scheinbar bei TOYO nicht so strenge Garantierichtlinien hat ... kanns mir kaum vorstelln Oo

    Gruß Phil
     
Thema: Neuer Thread zum Thema Chiptuning Yaris D4D und Diesel vs.Benzin!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. yaris d4d chiptuning

Die Seite wird geladen...

Neuer Thread zum Thema Chiptuning Yaris D4D und Diesel vs.Benzin! - Ähnliche Themen

  1. 1.4 D4D Zylinderkopf

    1.4 D4D Zylinderkopf: Hallo Leute, habe vor mir einen Toyota Yaris 1.4 D4D aus der zweiten Generation zu holen. Nach kurzer Recherche habe ich jedoch mitbekommen dass...
  2. Neuer aus Regensburg

    Neuer aus Regensburg: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Bin Chris 43 Jahre und komme aus Regensburg. Fahre seit 24 Jahren nun den 7 Toyota meine Chronik ist wie folgt -Corolla...
  3. Yaris XP9 Radio tauschen

    Yaris XP9 Radio tauschen: Hallo zusammen. Ich würde gern am XP9 meiner Frau das Radio tauschen, da sie sich USB und (vielleicht) Bluetooth inkl. Freisprechen wünscht. USB...
  4. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  5. F1: Der allgemeine 2017ner Thread!

    F1: Der allgemeine 2017ner Thread!: Die Termine... 01. [IMG] Australien / Melbourne 26. März 2017 06:00 Uhr MEZ 02. [IMG] China / Schanghai 09. April 2017 08:00 Uhr MESZ 03. [IMG]...