NAVC Motorsport Termine 2011

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von StarletEvo2, 30.01.2011.

  1. #1 StarletEvo2, 30.01.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo hier für die Aktiven die NAVC Termine der Deutschen Meisterschaften

    Für die Schotterfreunde

    12.März MSC Zorn
    02.April MSC Jura
    21.Mai Sp.Fr. Weidwies
    18.Juni RG Gas
    30.Juli LV Südbayern
    24.Sep RG Saar Pfalz
    29.Okt MSC Mamming

    Mehr info unter www.NAVC.de

    Für die Pylonenschupser

    10.April MSF Tiefenbach (Schnelle Strecke im Hunsrück)
    24.April MSC Wasgau (Rund um das Kühlhaus in Pirmasens)
    07.Mai MSC Jura (Noch keine Info über die Strecke ?()
    08.Mai AC Gunzenhausen (Doppelveranstaltung mit Jura)
    02.Juni MSC Hasborn (Letztes Jahr 2000m Vollgas im Saarland)
    11.Juni NAC Bottrop (Neue Strecke ?()
    12.Juni NAC Bottrop (Neue Strecke ?()
    ??.Juli NAC Salzgitter (Termin und Strecke noch Offen)
    16.Okt MSC Sophiental ( Flugplatzslalom)

    mehr info unter www.NAVC.de oder bei mir da ich einige Läufe fahre

    Für die Bergsteiger

    28.Mai MSC Idarwald (im Hunsrück ,3000 m lang massig Kurven)
    29.Mai MSC Idarwald (Doppel Veranstaltung)
    18.Juni MSF Tiefenbach (im Hunsrück nähe Simmern riesen Fahrerlager)
    19.Juni MSF Tiefenbach ( siehe oben :D )
    17.Juli MSC Jura (in Franken nähe Weißenburg)
    13.Aug RSC Waldhessen (in der nähe von Bebra ,2300m Sreckenlänge!)
    14.Aug RSC Waldhessen (selbe Strecke )
    20.Aug MSC Queidersbach (Schnelle Kurven leider etwas Wellig)
    21.Aug MSC Queidersbach (Großes Fahrerlager)
    03.Sep HPRC Klotten (2000m mit Kurven,Kurven,....)
    03.Sep HPRC Klotten (viele Kurven genau wie am Samstag :D )
    17 Sep MSC Bollenbachtal (in Wickenroth bei Idar Oberstein,Schönes
    18 Sep MSC Bollenbachtal Fahrerlager)

    mehr info unter www.NAVC.de oder bei mir da ich alle Läufe fahre

    Und immer im Kreis

    Noch Keine Termine findet aber statt.


    mehr info unter www.NAVC .de oder der Sportabteilung direkt unter 08744/8678

    Die Termine werden so wie ich die Ausschreibungen habe ca 2 Wochen vorher noch mal vorgestellt
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bobbele, 30.03.2011
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Sind ja diesmal einige Veranstaltungen im Hunsrück... ;)
     
  4. #3 Redfire, 30.03.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Wenn es das Haborn bei Wittlich ist: check
    Klotten: check
     
  5. #4 Bobbele, 30.03.2011
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Als Zuschauer oder selbst mit fahren?
     
  6. #5 Redfire, 30.03.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Zuschauer, hab nix gescheites zum fahren und da bald ne Wohnung ansteht muss einiges vom Gehalt erstmal in Moebel investiert werden.
     
  7. #6 StarletEvo2, 03.04.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hi ist kein Druckfehler es heist Hasborn und ist im Saarland gr Thomas
     
  8. #7 StarletEvo2, 03.04.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    10.4.2011 Slalom beim MSF Tiefenbach im Hunsrück
    Hallo es geht wieder los nach einem langen Winter. Der erste NAVC Lauf ist im Industrie und Gewerbepark Simmern beim MSF Tiefenbach die Strecke ist 1250m lang und wenn das Wetter mitspielt flott befahrbar . Morgens um 8.00 geht es los und es wird bis 16.00 Motorsport zum anfassen geboten kein EINTRITT offenes Fahrerlager (Du nix Gucken mit Finger :D). Es gibt um 14.15 Uhr eine Kl N (Nachwuchs ja heist wirklich so) bei der JEDER starten kann (Helm, Führereschein,Geld und natürlich Fahrzeug mitbringen) um sein gefährt ohne andere zu gefährden mal ans Limit bringen kann und ne Startnummer gibt es noch oben drauf :] bei fragen hier bei mir oder beim MSF Tiefenbach Georg Baer 06761 7016 . Freue mich über jede Toyota flagge an der Strecke
     
  9. #8 StarletEvo2, 08.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    28.5 Bergslalom MSC Idarwald im Hunsrück

    28.-29.5 Bergrennen des MSC Idarwald in Grenderich an der Mosel mehr info unter www.msc-idarwald.de
    Diesesmal nicht aus meiner Feder trifft es aber. Als Strecke 3000 m purer S.x

    Samstagmorgen , halb 9 in Deutschland. Die Vögel singen ihr Morgenlied, Nebelschwaden hängen am Berg, der Wind streicht leise durch die Baumwipfel.
    Die Ruhe vor dem Sturm.
    Plötzlich dringt Stimmengewirr durch den Wald.
    Es sind Motorsport-Fans, die ihre Plätze auf den Naturtribünen einnehmen.
    Erste Sonnenstrahlen fallen auf das Asphaltband.
    Ein langes Wochenende steht bevor.
    Im Fahrerlager herrscht bereits rege Betriebsamkeit.
    Dann durchbricht Motorengeheul die Stille.
    Immer mehr Renntriebwerke stimmen in das Konzert ein.
    Die markante Stimme des Streckensprechers schallt über das Gelände.
    Er ruft die Bergsteiger zum Start, wie Lemminge folgt die Schar bunter Autos seinem Aufruf.
    Langsam reihen sich die Fahrzeuge bei der Technischen Abnahme ein, dort werden sie mit freundlichem: Hallo, lange nicht gesehen empfangen.


    Die Augen der techn. Abnehmer nehmen die Probanden sorgfältig unter die Lupe, genauso wie jedes Jahr.
    Weiter geht´s zum Vorstartbereich, hier werden die Bergsteiger schon etwas unruhiger, geht es doch gleich das erste Mal in diesem Jahr den Berg runter und dann auch gleich auf die längste Strecke im Kalender.
    Im Geiste geht der ein oder andere die Strecke noch einmal durch, es sind einfach zu viele Kurven, habe ich mir alle gemerkt, wird schon passen.
    Dann endlich, der Fahrtleiter gibt die Strecke frei, der Vorstart schickt die Bergsteiger die Strecke hinab zum Start.
    Während der langsamen Fahrt zum Start, wird noch einmal die Kurvenfolge überprüft und letzte Zweifel ausgeräumt.
    Nach langen 3 Km erblicken die Racer nun den Starter, fahren an Ihm vorbei auf den neuen Wendeplatz, der nun so groß ist, dass direkt in einem Zug gewendet werden kann.
    Nun steht das erste Fahrzeug am Start. Jetzt wird es sich weisen, ob die Umbauten und Neuerungen
    die in den langen Wintermonaten an den Fahrzeugen gemacht wurden, auch das halten was man sich vorgestellt hat.
    Die Anspannung steigt genauso wie die Drehzahl, der Motor heult auf und es geht los, das piep der Lichtschranke wird vom Motorengebrüll aufgefressen, die Uhr läuft los, der Berg wird nun bezwungen werden.
    Die ersten Meter auf der Strecke, 1. Gang, 2. , 3. 4. Gang, jetzt leicht rechts, dann sofort auf die Bremse und in die lange enger werdende links rein, nur nicht zu früh wieder aufs Gas gehen, sonst komme ich zu weit nach außen.
    Jetzt die Kurvenfolge richtig erwischen und den ganzen Schwung mit auf die Gerade am „Alten Start“ mitnehmen, die nächsten Kurven gehen richtig flüssig.
    Bremsen, bremsen, die nächste Kurve geht fast 90 ° links, direkt wieder drauf, jetzt die nächste Rechts richtig anfahren und dann geht es durch den schnell gesteckten Schweizer auf die Zuschauerkurve zu. Den leichten Rechtsknick vor der 180° nicht bis aufs letzte stehen lassen, sonst geht’s in den Notausgang und die Zeit ist dahin.
    Der Bremspunkt hat gepasst, die Gasse hinter mir gelassen, jetzt wieder 2. 3. 4. Gang bis zur Rechts Links, hier trennt sich die Spreu vom Weizen, Augen zu und durch geht hier nicht.
    Also doch gezuckt, kein Killer sondern Dressman.
    Die lange nun folgende Rechts macht mitten drin weiter zu, lässt sich aber voll am Gas fahren, die nächste nicht ganz. Nun kommt die lange Links, die auf den nächsten Schweizer führt. Diese Passage führt auf eine Links mit anschließender brutal zumachender Rechts, hier haben sich schon einige an die Bande angelehnt geht mir durch den Kopf.
    Direkt wieder leicht links und dann die 90° Links, an der auch schon ein paar zu lange stehen gelassen haben. Nun die letzte 90° Rechts und dann alles was geht bis ins Ziel.
    Geschafft, durchatmen, nun noch durch den Auslauf hindurch rollen und links zum Vorstart abbiegen, wenden und aufstellen zum nächsten Lauf.
    Die Gurte abschnallen und aussteigen, jetzt kommt die Zeit im Lautsprecher, mit der ich zufrieden bin, war ja das Training. Der 1. Wertungslauf kann nun kommen …

    Der Wettlauf gegen die Uhr und die Mitstreiter ist eröffnet, nach dem 3. Lauf werden es alle wissen, wer die Klassen und Gruppen gewonnen hat.

    Das große geräumige Fahrerlager steht uns dieses Jahr wieder zur Verfügung und ist bestens hergerichtet. Mit Sicherheit werden sich die üblichen Gruppierungen wieder zusammen finden und die Benzingespräche nicht abreißen lassen bevor die Sonne langsam am Sonntagmorgen wieder aufgeht.

    Wir freuen uns auf ein schönes, spannendes und hoffentlich unfallfreies Motorsport Wochenende in Grenderich.

    MFG
    Sportleiter MSC Idarwald

     
  10. #9 StarletEvo2, 08.05.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    28.5 -29.5 Bergslalom MSC Idarwald im Hunsrück

    Diesesmal nicht aus meiner Feder trifft es aber
    Samstagmorgen , halb 9 in Deutschland. Die Vögel singen ihr Morgenlied, Nebelschwaden hängen am Berg, der Wind streicht leise durch die Baumwipfel.
    Die Ruhe vor dem Sturm.
    Plötzlich dringt Stimmengewirr durch den Wald.
    Es sind Motorsport-Fans, die ihre Plätze auf den Naturtribünen einnehmen.
    Erste Sonnenstrahlen fallen auf das Asphaltband.
    Ein langes Wochenende steht bevor.
    Im Fahrerlager herrscht bereits rege Betriebsamkeit.
    Dann durchbricht Motorengeheul die Stille.
    Immer mehr Renntriebwerke stimmen in das Konzert ein.
    Die markante Stimme des Streckensprechers schallt über das Gelände.
    Er ruft die Bergsteiger zum Start, wie Lemminge folgt die Schar bunter Autos seinem Aufruf.
    Langsam reihen sich die Fahrzeuge bei der Technischen Abnahme ein, dort werden sie mit freundlichem: Hallo, lange nicht gesehen empfangen.


    Die Augen der techn. Abnehmer nehmen die Probanden sorgfältig unter die Lupe, genauso wie jedes Jahr.
    Weiter geht´s zum Vorstartbereich, hier werden die Bergsteiger schon etwas unruhiger, geht es doch gleich das erste Mal in diesem Jahr den Berg runter und dann auch gleich auf die längste Strecke im Kalender.
    Im Geiste geht der ein oder andere die Strecke noch einmal durch, es sind einfach zu viele Kurven, habe ich mir alle gemerkt, wird schon passen.
    Dann endlich, der Fahrtleiter gibt die Strecke frei, der Vorstart schickt die Bergsteiger die Strecke hinab zum Start.
    Während der langsamen Fahrt zum Start, wird noch einmal die Kurvenfolge überprüft und letzte Zweifel ausgeräumt.
    Nach langen 3 Km erblicken die Racer nun den Starter, fahren an Ihm vorbei auf den neuen Wendeplatz, der nun so groß ist, dass direkt in einem Zug gewendet werden kann.
    Nun steht das erste Fahrzeug am Start. Jetzt wird es sich weisen, ob die Umbauten und Neuerungen
    die in den langen Wintermonaten an den Fahrzeugen gemacht wurden, auch das halten was man sich vorgestellt hat.
    Die Anspannung steigt genauso wie die Drehzahl, der Motor heult auf und es geht los, das piep der Lichtschranke wird vom Motorengebrüll aufgefressen, die Uhr läuft los, der Berg wird nun bezwungen werden.
    Die ersten Meter auf der Strecke, 1. Gang, 2. , 3. 4. Gang, jetzt leicht rechts, dann sofort auf die Bremse und in die lange enger werdende links rein, nur nicht zu früh wieder aufs Gas gehen, sonst komme ich zu weit nach außen.
    Jetzt die Kurvenfolge richtig erwischen und den ganzen Schwung mit auf die Gerade am „Alten Start“ mitnehmen, die nächsten Kurven gehen richtig flüssig.
    Bremsen, bremsen, die nächste Kurve geht fast 90 ° links, direkt wieder drauf, jetzt die nächste Rechts richtig anfahren und dann geht es durch den schnell gesteckten Schweizer auf die Zuschauerkurve zu. Den leichten Rechtsknick vor der 180° nicht bis aufs letzte stehen lassen, sonst geht’s in den Notausgang und die Zeit ist dahin.
    Der Bremspunkt hat gepasst, die Gasse hinter mir gelassen, jetzt wieder 2. 3. 4. Gang bis zur Rechts Links, hier trennt sich die Spreu vom Weizen, Augen zu und durch geht hier nicht.
    Also doch gezuckt, kein Killer sondern Dressman.
    Die lange nun folgende Rechts macht mitten drin weiter zu, lässt sich aber voll am Gas fahren, die nächste nicht ganz. Nun kommt die lange Links, die auf den nächsten Schweizer führt. Diese Passage führt auf eine Links mit anschließender brutal zumachender Rechts, hier haben sich schon einige an die Bande angelehnt geht mir durch den Kopf.
    Direkt wieder leicht links und dann die 90° Links, an der auch schon ein paar zu lange stehen gelassen haben. Nun die letzte 90° Rechts und dann alles was geht bis ins Ziel.
    Geschafft, durchatmen, nun noch durch den Auslauf hindurch rollen und links zum Vorstart abbiegen, wenden und aufstellen zum nächsten Lauf.
    Die Gurte abschnallen und aussteigen, jetzt kommt die Zeit im Lautsprecher, mit der ich zufrieden bin, war ja das Training. Der 1. Wertungslauf kann nun kommen …

    Der Wettlauf gegen die Uhr und die Mitstreiter ist eröffnet, nach dem 3. Lauf werden es alle wissen, wer die Klassen und Gruppen gewonnen hat.

    Das große geräumige Fahrerlager steht uns dieses Jahr wieder zur Verfügung und ist bestens hergerichtet. Mit Sicherheit werden sich die üblichen Gruppierungen wieder zusammen finden und die Benzingespräche nicht abreißen lassen bevor die Sonne langsam am Sonntagmorgen wieder aufgeht.

    Wir freuen uns auf ein schönes, spannendes und hoffentlich unfallfreies Motorsport Wochenende in Grenderich.

    MFG
    Sportleiter MSC Idarwald

     
  11. #10 StarletEvo2, 10.05.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo die voranzeige des MSC Hasborn ,schöne Strecke gut einsehbar eine "Echte" Alternative statt nur mit dem Bollerwagen durch den Wald zu fahren an diesem Tag

    Traditionsveranstaltung des MSC Hasborn wieder an Vatertag

    Am 2. Juni wird auf der L 145, der Verbindungsstraße zwischen Theley und Hasborn der Schaumbergslalom gestartet, der zur Deutschen Automobil-Slalommeisterschaft, zur Westdeutschen Automobil-Slalommeisterschaft und dem Deutschen Heck-Mo-Cup sowie für das NAVC Sportabzeichen gewertet wird.


    [​IMG]


    Alleine der gute Straßenbelag und die kurvige Straßenführung der Landstraße machen die Strecke schon interessant und mit "Berg-Feeling" beenden die Teilnehmer in rasanter Fahrt die flüssig gestellte Strecke. Der Termin auf den 2. Juli läd ein zum langen Wochenende beim Schaumbergslalom und im Schaumberger Land.

    Gute Erreichbarkeit durch die direkt an der BAB 1 gelegene Strecke und mit dem Fahrerlager auf Asphalt bietet der 30. Schaumbergslalom ideale Bedingungen.

    [​IMG]


    Um an der Veranstaltung teilnehmen zu dürfen, muss man mindestens ein halbes Jahr im Besitz des Führerscheins und mindestens 18 Jahre alt sein. Lizenzen werden nicht benötigt. Anmelden kann man sich noch bis zum Start des ersten Fahrzeuges der betreffenden Klasse.

    Weitere Informationen bietet der MSC Hasborn unter www.msc-hasborn.de

    [​IMG]

     
  12. #11 StarletEvo2, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo für die 2000ccm klasse in Grenderich beim MSC Idarwald nächstes Wochenende liegen schon über 50 Nennungen vor da denke ich das ich auch bei den 1300 ccm volles Haus habe hoffendlich hält das Wetter. Bilder vom letzten Jahr unter www.msc-idarwald.de
     
  13. #12 StarletEvo2, 12.06.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Es ist wieder soweit, die Motorsportfreunde laden am 18. und 19.Juni zum 31. und 32. Wildburgcup ein. Traditionsgemäß wird der Bergslalom auf der L108 zwischen Tiefenbach und Kreershäuschen ausgetragen. Das soll es aber auch schon mit der Tradition gewesen sein. Die Streckenlänge beträgt heuer ca. 2.000 Meter. Auch werden wir das Fahrerlager auf die andere Straßenseite verlegen. Das Zelt wird direkt am Sportplatz stehen.


    [​IMG]

    Wie in den vergangenen Jahren auch, wird es bereits am Freitag den 17. Juni die Fahrerlagerfete geben, dieses mal mit Irish Folk Musik und das nicht aus der Konserve, sondern live vorgetragen.
    Im Anschluss an die samstäglichen Slalomläufe wird es die zweite Auflage des Fußballspiels, Fahrer gegen die FdS geben. Also die Fußballschuhe nicht vergessen. Am Abend wird es eine gemeinsame Siegerehrung für alle Klassen geben, am Sonntag dann im Anschluss an die jeweilige Klasse.
    Gestartet wird an beiden Tagen mit der Klasse 1 jeweils um 09:00. Die Gruppe 3 wird gemäß Handbuch in die Mitte der Veranstaltung gelegt.

    [​IMG]

    Ps Riesenfahrerlager und ein Shuttelbus in die Zuschauerkurve nicht zu vergessen
     
  14. #13 StarletEvo2, 08.07.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo am 16.-17. Juli Veranstaltet der MSC Jura in Geislohe seinen Bergslalom am 16. als Slalom mit 1000m länge und etwas mehr Pylonen und am 17. als Bergslalom mit weniger Pylonen und 1200m .Los geht es beim Slalom um 10.00uhr und beim Bergslalom ab 8.00uhr Nennungsschluss und Fahrzeugabnahme jeweils eine Stunde vor der Startzeit der jeweiligen klasse . Der Start ist Zuschauerfreundlich direkt am Fahrerlager und in der Spitzkehre ist noch eine Zuschauerzone die in der Vergangenheit bei Zuschauern und Fahrern für Gänsehaut sorgten. Wo ist das denn überhaupt ? Geislohe liegt im Frankenland in der nähe von Treuchtlingen sagt ihnen auch nichts [​IMG] OK dann finden sie es in der nähe von Weißenburg im Altmühltal .Mehr INFO unter www.mscjura.de
     
  15. #14 StarletEvo2, 20.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Bergslalom in Bebra

    Heute nicht aus meiner Feder
    Am 13. und 14. August legen wir wieder los. Der Bergslalom „Am Stock“ ist unsere Aufgabe und unsere Passion. Wie auch im vergangenen Jahr werden wir den Teilnehmern und Zuschauern ein tolles Rennen präsentieren. Die L3336 nähe Ludwigsau-Niederthalhausen in Nordhessen soll wieder die perfekte Kulisse für die Läufe 6 und 7 zur Deutschen Amateur-Bergmeisterschaft bieten.

    Im letzten Jahr wurde zum ersten Mal auf einer Streckenlänge von 2400m gestartet. Das dies von allen sehr gut angenommen wurde, setzen wir die Zeithatz auf dieser Strecke natürlich gerne fort.

    Am Samstagmorgen um 08:30 Uhr geht´s los mit den Serien-Tourenwagen. Ab 11.30 folgen dann mit der Klasse der Freestyle-Autos die bereits deutlich bearbeiteten Fahrzeuge. Die Spezial-Tourenwagen der Gruppe 2 folgen. Dies sind Tourenwagen, an denen bis auf wenige Einschränkungen, dem technischen Tatendrang der Besitzer kaum Grenzen gesetzt sind. Der Höhepunkt dann die Klassen 11 und 12.

    Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wird je eine separate Veranstaltung gefahren. Die Startzeiten sind an beiden Tagen gleich.
    Für Zuschauer wird ein Shuttle-Bus zwischen dem Fahrerlager und dem Zuschauerpunkt „Frankfurter Kurve“ eingerichtet. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.
    Der Eintritt ist an beiden Tagen sowohl an der Strecke als auch ins Fahrerlager frei.
    Die L3336 wird an beiden Tagen zwischen 06.00 Uhr und 20.00 Uhr voll gesperrt sein. Die Umleitungen sind ausgeschildert.
    MEHR INFO unter www.rsg-waldhessen.de
     
  16. #15 StarletEvo2, 20.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Direkt aus dem Ticker
    30. & 31. Moselbergpreis Klotten an der Mosel am 3. & 4. September 2011 um den Ehrenpokal der Verbandsgemeinde Cochem.
    2000 Meter auf einer der schönsten und schnellsten Bergrennstrecke des NAVC Motorsportkalenders.


    Am 3. & 4. September 2011 jeweils ab 9.00 Uhr werden kurz nach dem Moseldorf Klotten die Rennmotoren wieder gestartet. Nach dem Start am Fuße des Berges geht es für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf der 2 Kilometer langen Bergslalomstrecke wieder auf Zeitenjagd. Nicht nur die NAVC Bergmeisterschaftsteilnehmer freuen sich auf den schon traditionell am ersten Septemberwochenende stattfindenden Lauf zur Deutschen Amateur Bergmeisterschaft 2011, sondern auch Gaststarter aus anderen Verbänden, die gerne die Anreise nach Klotten auf sich nehmen. Die Zielkurve erfordert den ganzen Mut der Fahrer und Fahrerinnen und bietet für die Zuschauer ein spektakuläres Event das seines Gleichen sucht. Ein Getränke- und Essensangebot runden diese Veranstaltung perfekt ab. Im Fahrerlager wird Motorsport zum Anfassen geboten, Hautnah können die schönen und mit viel Liebe aufgebauten Rennfahrzeuge bestaunt werden. Gerne geben die Fahrer und Fahrerinnen Auskunft über den Bergrennsport im NAVC und stellen ihre Fahrzeuge vor.

    Die Kurzausschreibung und Nennung ist unter DAM Meisterschaften 2011 veröffentlicht.

    Wir hoffen wieder auf viele Teilnehmer und Zuschauer und freuen uns schon Heute auf das Bergslalomwochenende in Klotten an der Mosel.

    Michael Störmann
    ASC Rheingau
    MEHT INFO unter www.asc-rheingau.de
     
  17. #16 Redfire, 20.07.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Wenn ich bis dahin noch nicht den 2.job gestartet habe werde ich wieder in Klotten da sein!
     
  18. #17 EckigesAuge, 20.07.2011
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Ich muß mal schauen. Je nachdem wann und wie mein MR2 läuft, will ich im Herbst noch einige Slaloms fahren. Thomas, falls du Zeit hast, kann Hilfe bei den letzten Handgriffen gebrauchen. ;) :D
     
  19. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 StarletEvo2, 24.07.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hi wann bist du so weit und was ist zu tun bin vom 30.8 bis kurz vor Bollenbach im Urlaub in den USA
     
  21. #19 StarletEvo2, 02.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2011
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo noch ein Bergslalom
    Am 20. und 21. August findet in Queidersbach in der nähe von Kaiserslautern der lauf des MSC Queidersbach statt die Strecke ist 1240m lang und zu 80% von den Zuschauern einsehbar das Fahrerlager ist direkt an der Strecke . Am Start alle Klassen (ausser Formel und Kart) die Klassen starten an beiden Tagen ab 9.00 (Klassenweiser Start ,Einteilung nach Handbuch bei Fragen steht der Veranstalter gerne zu verfügung) ab 16.30 Uhr gibt es wieder eine Gleichmäßigkeits prüfung als Sportlich (mit Fahreranzug das Fahrzeug muß mit einem Überrollkäfig ausgerüstet sein ) oder Touristisch da reicht ein Helm. bei Fragen www.Queidersbach.de oder hier bei mir bin schon ab Freitag mittag vor Ort
     
Thema:

NAVC Motorsport Termine 2011

Die Seite wird geladen...

NAVC Motorsport Termine 2011 - Ähnliche Themen

  1. Biete Toyota Avensis 1.8 Edition an - 07/2011, 26Tkm, Navi, Kam+Sensoren, Stzhzg, TÜV neu

    Biete Toyota Avensis 1.8 Edition an - 07/2011, 26Tkm, Navi, Kam+Sensoren, Stzhzg, TÜV neu: Hallo, wegen Fahrzeugwechsel verkaufe ich meinen Toyota Avensis. Highlights: EZ 07/2011, KM 26514, Privatanbieter, Standort: Stuttgart, 1.8...
  2. Toyota Yaris 2011 Stoßstange

    Toyota Yaris 2011 Stoßstange: Hallo zusammen, ich hätte eine frage bezüglich der Front Stoßstange am Toyota Yaris Baujahr 2011. Ich würde gerne diese Lackieren lassen. Wie...
  3. RAV4 Bj.2011- Original 18" Alufelgen vom Executive für Life ?

    RAV4 Bj.2011- Original 18" Alufelgen vom Executive für Life ?: Hallo zusammen, ich möchte gerne auf meinen RAV4 2.2 D-CAT Life Bj. 2011 die originalen 18" vom Modell "Executive" montieren. So sehen die 18"...
  4. Chiptuning Reichert Motorsport für Avensis T25 D4D 85kw

    Chiptuning Reichert Motorsport für Avensis T25 D4D 85kw: Hallo, ich biete einen Chip der Firma Reichert Motorsport, entwickelt für die Motoren des Avensis T25 D4D 85 kw. Der Chip bringt etwa 20 PS und...
  5. Wie wechsle ich beim Yaris Bj. 2011 das Rücklicht?

    Wie wechsle ich beim Yaris Bj. 2011 das Rücklicht?: Hallo, ich bin neu im Forum und erhoffe mir einen Tipp zum Wechseln des Rücklichts beim Yaris Bj. 2011, Typ XP9F. Im www habe ich keine Anleitung...