Motorwarnlämpchen leuchtet immer wieder auf? Toyota Hiace 2,4 L Jg. 1993

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Mardiles, 20.05.2016.

  1. #1 Mardiles, 20.05.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde.

    Ich habe ein schwieriges Problem bei meinem älteren Toyota Hiace 2, 4 L Bus Jahrgang 1993. Es kommt immer häufiger vor, dass während der Fahrt, meist nach ca. 5 Minuten das gelbe Motorwarn-lämpchen aufleuchtet, dass darauf hindeutet, dass etwas mit dem Motor nicht stimmt. Meist löscht es nach kurzer Zeit wieder ab. Das kann dann mehrmals bei einer Fahrt von ca 8 Km Distanz, die ich öfters fahre auftreten. Das Problem:
    Wenn die Warnleuchte aufleuchtet und auch später wieder löscht, läuft der Motor sehr schlecht bzw. der Motor rupft und man muss immer auf der Hut sein, dass der Motor nicht abstellt, wass auch schon vorgekommen ist. Es kommt aber auch vor, dass der Motor ohne Zwischenfall diese 8 Km fährt und wenn ich nach einiger Zeit wieder zurückfahren will, leuchtet das Lämpchen wieder auf und es ist dann sehr stressig weiterzufahren. Ich habe gesehen, dass das Flexrohr vor dem Katalysator etwas defekt ist, habe das repariert und habe auch die Lamdasonde vor dem Katalysator ersetzen lassen. Das hat aber leider keine Verbesserung gebracht. Das Lämpchen leuchtet wieder, auch manchmal länger auf und wenn es dann wieder erlischt, läuft der Motor trotzdem nicht gut. Hat Einer von euch erfahrenen Leuten vielleicht eine Ahnung wo das Problem liegen könnte?


    Grüsse Mardiles
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carina e 2.0, 20.05.2016
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    Normalerweise ist das erste was man macht: Batterie abklemmen. Für mind. 20min, besser aber über Nacht. Dann sollte der Fehler gelöscht werden. Falls aber immer noch etwas nicht stimmt (außer Auspuff und Lambda) dann wird er natürlich wiederkommen.
     
    Cybexx gefällt das.
  4. #3 Mardiles, 20.05.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Herzlich Dank für die Antwort! Ich werde das auf jeden Fall machen. Würde aber natürlich noch gerne wissen, wass bzw, in welchem Teil eine Unterbrechung der Batterie eine Wirkung hat?
     
  5. #4 PoorFly, 20.05.2016
    PoorFly

    PoorFly Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    Das Steuergerät wird resettet und arbeitet erstmal wieder mit den "Grundeinstellungen". Zusätzlich, wie oben beschrieben, wird der Fehlerspeicher gelöscht.
     
  6. #5 Mardiles, 20.05.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Super!! Vielen Dank!! Werde die Batterie morgen eine Zeitlang abschliessen. Gebe später Bescheid..

    Gruss Mardiles
     
  7. #6 PoorFly, 20.05.2016
    PoorFly

    PoorFly Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    Vielleicht hilft Dir das noch weiter (sorry, viel Text), allerdings ohne Gewähr auf Richtigkeit der Codes. Quelle: www.Toyota-WorkShops.de:

    Fehlercodes auslesen


    Machmal kommt es schon vor, dass auch bei Toyota mal diese Leuchte aufblinkt
    [​IMG]

    bei älteren Toyota-Modellen (Carina, Corolla bis E10, usw.) die mit dem Diagnosestecker ODB I ausgestattet sind, ist das Auslesen des Fehlers relativ einfach.

    der Stecker sollte so aussehen ...

    [​IMG]

    und so kann man den Fehler ablesen

    Fehlerausgabe: - Prozedur zum Auslesen der Fehler
    1.
    Zündung einschalten, aber Motor nicht starten

    2.
    den Diagnosestecker im Motorraum (nahe dem Federbeindom wo sich der Luftfilterkasten befindet) freilegen und die Kontake E1 und Te1 mit einem Kabel überbrücken

    3.
    An der Motor-Warnleuchte im Cockpit den Code des Fehlerspeichers ablesen

    bei einer Störung blinkt die Warnleuchte alle 0,5 Sekunden.
    Die Anzahl der zuerst ausgegebenen Blinkzeichen entsprechen der ersten Stelle des Fehlercodes.
    Nach einer 1,5 Sekunden lange Pause werden die Blinkzeichen für die zweite Stelle des Fehlercodes ausgegeben

    Bei mehreren Störungen werden die Fehlercodes der Reihe nach von der niedrigsten bis zur höchsten Codenummer angezeigt.

    Getrennt werden die verschiedenen Codes durch eine 2,5 sekündige Pause
    Nachdem für alle Fehler die Blinkcodes angezeigt wurden, werden diese nach einer 4,5 Sekunden langen Pause solange wiederholt bis das Überbrückungskabel zwischen E1 und Te1 gekappt wird


    Übersicht über die üblichen Fehlercodes

    Code-Nr. / betroffenes System / mögliche Ursache
    1
    Störungsfrei

    2
    Luftmengenmesser • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Sammelleitung und/oder Sensor-Schaltkreis
    • ECU

    3
    Zündungs-Signal • Kein Signal-Eingang “IGF” zur ECU (viermal in Folge)
    • Zündung/Zündungsschaltkreis
    • Zündungsmechanismus und -Spule/Schaltkreis
    • ECU

    4
    Kühlmitteltemperaturfühler-Signal • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Temperaturfühler -/Schaltkreis
    • ECU

    5
    Lamdasonde-Signal • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Labdasonde -/Schaltkreis

    6
    RPM-Signal (schwacher Winkelimpuls)
    Drehzahlsignal • RPM-Signal
    • Kein Signal vom Verteiler zur ECU (“Ne” oder “G”) beim Starten oder laufendem Motor
    • Verteiler -/Schaltkreis
    • Startersignal Schaltkreis
    • Zündung -/Schaltkreis
    • ECU

    7
    Drosselklappen-Sensor-Signal • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Drosselklappen-Sensor
    • Drosselklappen Signal -/Schaltkreis
    • ECU

    8
    Ansaugluft-Temperatur-Fühler • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Ansaugluft-Temperatur Schaltkreis
    • Ansaugluft-Temperatur-Sensor
    • ECU

    9
    Geschwindigkeits-Sensor-Signal • Kein Geschwindigkeitssignal für mehrere Sekunden, obwohl der Wagen unter Last (Drosselklappen-Sensor-Signal, Unterdrucksensor) bewegt wird
    • Geschwindigkeits-Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    10
    Anlasser-Signal • kein “STA”-Signal zur ECU, obwohl der Motor über 800 U/min dreht

    11
    ECU/ECM • Verlust der Energieversorgung zur ECU
    • Zündungsschalter -/Schaltkreis
    • Hauptrelais -/Schaltkreis
    • ECU

    11
    Schalter-Signal • Klimaanlagenschalter ist permanent eingeschaltet
    • Automatik: Leerlaufschalter AUS
    • ECU

    12
    Klopfsensor • Starter-Signal - Kein “STA”-Signal zur ECU falls die Umdrehungszahl 800 U/min übersteigt
    • Zündungsschalter -/Schaltkreis
    • ECU

    12
    Drehzahl-Signal
    RPM-Signal • RPM-Signal
    • Kein Signal vom Verteiler zur ECU (“Ne” oder “G”) während der Motor vom Anlasser gedreht wird
    • Verteiler -/Schaltkreis
    • Startersignal Schaltkreis
    • Zündung -/Schaltkreis
    • ECU

    13
    Klopfsensor CPU (ECM) • fehlerhafte Regelung innerhalb der ECU

    13
    Drehzahlsignal • das gleiche wie in 12, aber nach dem der Motor zwischen den Drehzahlen 1000 - 1500 U/min läuft
    • Verteiler -/Schaltkreis
    • ECU

    14
    Ladedruck des Turbos • Overboost

    14
    Zündungs-Signal • vier Mal hintereinander kein “IG” oder “IGF”-Signal vom Zündgerät zur ECU

    15

    16
    Störung in der Übertragung ECU oder ECM

    18

    19
    Drosselklappenpotentiometer • Gaspedalstellung über den Poti

    21
    Lamda-Sonde • zu schwaches Signal von der Lamda-Sonde
    • kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Sauerstoffsensor

    22
    Kühlmitteltemperaturfühler • kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals (Klemme “THW”)
    • Temperaturfühler -/Schaltkreis
    • ECU

    23
    Ansaugluft-Temperatur-Fühler • kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals (Klemme “THA”)
    • Ansaugluft-Temperatur Schaltkreis
    • Ansaugluft-Temperatur-Sensor
    • ECU

    24
    Ansaugluft-Temperatur-Fühler • kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals (Klemme “THA”)
    • Ansaugluft-Temperatur Schaltkreis
    • Ansaugluft-Temperatur-Sensor
    • ECU

    25
    Gemischaufbereitung • Verhältnis des Luft-Kraftstofverhältnisses ist zu mager
    • Signal wird von der Lamda-Sonde an ECU geschickt
    • Fehler in der Einspritzung
    • Benzindruck
    • Lamda-Sonde
    • Luftmengenmesser
    • Zündung
    • ECU

    26
    Gemischaufbereitung • Verhältnis des Luft-Kraftstofverhältnisses ist zu fett
    • Signal wird von der Lamda-Sonde an ECU geschickt
    • Fehler in der Einspritzung
    • Benzindruck
    • Lamda-Sonde
    • Luftmengenmesser
    • Zündung
    • ECU

    27
    Sub Lambda-Sonde • Sub-Lamdasonde -/Schaltkreis

    28
    Nr. 2 Lamda-Sonde-Signal wie 21

    31
    Luftmengenmesser
    (Vakuum-Sensor) • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Sammelleitung und/oder Sensor-Schaltkreis
    • Unterbrechung bei “VC”, “VS”, “VB” oder “E2”
    • Kurzschluß an “VC”
    • ECU

    32
    Luftmengenmesser • Luftmengenmesser-Signal (Schaufel-Typ)
    • Luftstrommesser-Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    34
    Turbolader • anormaler Druck (Overboost)
    • Turbolader
    • Luftmengenmesser, Drucksensor
    • Ladeluftkühler
    • ECU

    35
    Turbolader-Sensor • Drucksensor-Signal
    • ECU

    35
    HaC Sensor • offener Schaltkreis bei zu hohem Wert -> Kompensations-Signal

    36
    ABS-System fehlerhaft

    39


    41
    Drosselklappenstellungsfühler • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Drosselklappen-Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    42
    Geschwindigkeits-Signal • Kein Geschwindigkeitssignal für mehrere Sekunden, obwohl der Wagen unter Last (Drosselklappen-Sensor-Signal, Unterdrucksensor) bewegt wird
    • Geschwindigkeits-Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    43
    Anlasser-Signal • kein “STA”-Signal zur ECU, obwohl der Motor über 800 U/min dreht
    • Zündung -/Schaltkreis
    • ECU

    47
    Sub-Drosselklappenstellungsfühler • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Sensor -/Schaltkreis

    49

    51
    Schalter-Signal • Klimaanlagenschalter ist permanent eingeschaltet
    • Automatik: Leerlaufschalter AUS
    • ECU

    51
    Drosselklappenschalter • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Drosselklappen-Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    52
    Klopfsensor • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Sensor -/Schaltkreis
    • ECU

    53
    Klopfsensor CPU • fehlerhafte Regelung innerhalb der ECU

    54
    Ladeluftkühler ECM

    55
    Klopfsensor • Kein Signal vom Sensor (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals

    58

    59

    71
    EGR System • Fehlfunktion vom EGR Ventil
    • Abgastemperatur unterhalb der Spezifikation für EGR Kontrolle
    • EGR System
    • EGR Temperatursensor -/Schaltkreis

    72
    Fuel Cut Solenoid • Klimaanlagen-Kompressor-Signal des Relais
    • A/C Kompressor -/Schaltkreis
    • ECU

    78
    Kraftstoffpumpen-Kontrolle • Kein Signal von dem Kraftstoffpumpen-Kontrollschaltkreis (evtl. abgezogenes Kabel) oder Kurzschluß des Signals
    • Kraftstoffpumpe

    79

    81
    TCM Kommunikation • öffnet ECT1-Schaltkreis zwischen ECM und TCM (=TransmissionControlModule) für mindestens 2 Sekunden

    83
    TCM Kommunikation • öffnet ESA1-Schaltkreis zwischen ECM und TCM (=TransmissionControlModule) für 0,5 Sekunden, nachdem der Motor mindestens 0,5 Sekunden aus ist

    84
    TCM Kommunikation • öffnet ESA2-Schaltkreis zwischen ECM und TCM (=TransmissionControlModule) für 0,5 Sekunden, nachdem der Motor mindestens 0,5 Sekunden aus ist

    85
    TCM Kommunikation • öffnet ESA3-Schaltkreis zwischen ECM und TCM (=TransmissionControlModule) für 0,5 Sekunden, nachdem der Motor mindestens 0,5 Sekunden aus ist

    89

    92

    97

    98

    99
    • Problem mit der Wegfahrsperre (für OBDII-ausgerüstet Fahrzeuge)


    Löschen des Fehlerspeichers:
    Entfernen der mit STOP gekennzeichneten 15 A Sicherung aus dem Sicherungskasten in der Seitenverkleidung auf der Beifahrerseite für min. 10 Sekunden; je kälter es ist, desto länger dauert der Löschvorgang; Sicherung wieder einsetzen!!!



    Alle Angaben ohne Gewähr,
    wenn ihr euch nicht sicher seid, fahrt zu eurer Toyota -Werkstatt des Vertrauens, den mit manchen Fehlern ist echt nicht zu scherzen
     
    Cybexx gefällt das.
  8. #7 SchiffiG6R, 21.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2016
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    AE111 G6R (Baustelle), Lexus IS200, Aprilia SR 125 Motard
    Ein Rat meinerseits: Es würde mehr Sinn machen die Fehlercodes auszulesen bevor man die Batterie abklemmt.
     
    eNDi und Max T. gefällt das.
  9. #8 PoorFly, 22.05.2016
    PoorFly

    PoorFly Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    Vollkommen richtig, ich befürchte nur er wird auch nachher noch Gelegenheit zum Auslesen haben.
     
  10. #9 Mardiles, 22.05.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde
    Herzlichen Dank für die weiteren Hilfestellungen zur Lösung des Problems. Ich habe gestern bereits die Batterie unterbrochen, kann aber erst morgen ausprobieren, ob das eine Wirkung hat. Sollte das nicht die Lösung sein, werde ich versuchen den Fehler auszulesen wie PoorFly es beschrieben hat. Bin aber nicht sicher, ob man das bei so einem alten Toyota Hiace 1993 schon machen kann?
    Grüsse Mardiles
     
  11. #10 PoorFly, 23.05.2016
    PoorFly

    PoorFly Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
  12. #11 Mardiles, 24.05.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde
    Bin gestern ca 7 Km gefahren. Das war Problemlos. Die Lampe hat nicht aufgeleuchtet.
    Bei der ersten Fahrt heute, hat es kurz ca 10 Sekunden mal aufgeleuchtet. Bei der Rückfahrt hat es aber wieder mehrmals geleuchtet, danach aber immer wieder gelöscht. Das Auto hat vielleicht etwas weniger gerupft als vorher, aber das Problem ist nach dem unterbrechen der Batterie leider nicht ganz verschwunden.

    Ich werde jetzt noch den Luftfilter prüfen. Könnte doch vielleicht auch nicht mehr so gut
    sein? Im weiteren werde ich dann das mit dem Diagnosestecker versuchen..

    Grüsse Mardiles
     
  13. #12 Mardiles, 17.06.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde

    Konnte leider in den letzten 2 Wochen gar nichts machen, habe jetzt aber die Auslesung des Fehlerspeichers wie oben beschrieben gemacht. Das ging sehr gut. Es blinkte 2 mal, dann kurze Pause, dann wieder 2 mal, dann die grössere Pause, dann wiederholte sich alles. Also muss das nach der Beschreibung den Fehlercode 22 betreffen.

    Dort steht: Kühltemperaturfühler, kein Signal vom Sensor ( evtl. abgezogenes Kabel ) oder Kurzschluss des Signals ( Klemme THW ) Temperaturfühler Schaltkreis ECU

    Dazu muss ich sagen: Vor ca einem halben Jahr ist bei mir plötzlich ein defekt in der Temperaturanzeige aufgetreten. Und zwar ist die Anzeigenadel im Tacho, während der Fahrt bzw. wenn der Motor lief, manchmal ziemlich wild umher gespickt und ist nicht mehr wie normal auf einem Niveau stehen geblieben, wo man ablesen konnte, dass die Kühlflüssigkeit heiss ist.

    Ich merkte dann aber schnell, dass das nur ein Fehler bzw. defekt der Anzeige oder des Fühlers sein konnte, denn ich habe kein Wasserverlust festgestellt und der Motor lief auch völlig normal. Ich nahm an es könnte der Temperaturfühler sein und habe so einen gekauft.

    Ich nahm mir aber nicht sofort Zeit dem nachzugehen bzw. den Fühler zu montieren. Als ich vor ca. 6 Wochen den Fühler wechseln wollte, habe ich festgestellt, dass nur das Kabel vom Stecker des Fühlers abgebrochen war. Also war der Fühler ja noch ganz. Ich konnte das Kabel aber nicht mehr am Stecker befestigen, weil das ein relativ komplizierter Stecker ist, den man nicht auseinandernehmen konnte. Sonst hätte ich das abgebrochene Kabel sicher wieder eingelötet. In der Toyotavertretung hat man mir dann gesagt: Der Stecker ist ein Teil eines Kabelstrangs wo noch viele andere Stecker am Strang angebracht sind. Dieser Stecker mit einem Kabel dran ist also nicht einzeln erhältlich und auch der ganze Kabelstrang ist heute für dieses Auto nicht mehr zu bestellen.

    Nun, ich konnte dann das Kabel am Fühler mit einer normalen Klemme verbinden. Das hat kontaktmässig funktioniert, denn die Wassertemperaturanzeige im Tacho hat auch wieder normal angezeigt.

    Darum frage ich mich jetzt natürlich: Warum leuchtet die Motorwarnlampe noch immer wieder auf und warum meldet die Fehlerauslesung, dass ein Fehler des Temperaturfühlers oder dessen Schaltkreis besteht, wenn doch die Wassertemperaturanzeige seit einiger Zeit wieder normal funktioniert?


    Kann es sein, dass nur der Originalstecker des Fühlers die richtigen Werte an das Steuersystem abgibt? Ich bin im Moment wirklich Ratlos..?


    Grüsse Mardiles
     
  14. #13 SchiffiG6R, 17.06.2016
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    AE111 G6R (Baustelle), Lexus IS200, Aprilia SR 125 Motard
    Mal vorrausgesetzt der von Dir ermittelte Fehlercode ist richtig interpretiert und passt zu Deinem Fahrzeug:
    Die älteren Toyota-Fahrzeuge haben sehr häufig zwei Kühlmitellsensoren, einen für die Anzeige und einen für das Motorsteuergerät.
    Suche mal nach dem anderen Sensor (der wird nicht weit weg sein von dem den Du schon kennst) und prüfe dort auch die Verkabelung und den Sensor selbst.
     
    Cybexx und PoorFly gefällt das.
  15. #14 Mardiles, 18.06.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Vielen Dank für die Information! Ich werde versuchen herauszufinden ob mein alter Hiace 2 Kühlmittelsensoren hat. Das wäre vielleicht die Lösung...
    Vielleicht noch ein Hinweis:
    Nach der Fehlerauslesung habe ich den Speicher wieder durch Batterieabschliessen gelöscht. Bei der ersten Fahrt danach, leuchtete die Motorwarnlampe etwa 9 Km gar nicht auf. Bei den weiteren Fahrten jetzt leuchtet das Lämpchen praktisch immer nach etwa einem Km das erste mal auf, dann löscht es manchmal nach ca. 10 Sekunden, manchmal aber auch erst nach einer Minute wieder. Dann wiederholt sich das meistens noch mal. Nach etwa 3 Km leuchtet es dann aber meist gar nicht mehr auf...

    Weiter als 10 Km bin ich bis jetzt nicht mehr gefahren, aber es sieht so aus, dass das Störungsanfällige Teil eher bei noch niedriger Motortemperatur seinen Dienst versagt.
    Grüsse Mardiles
     
  16. #15 Mardiles, 20.06.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde.
    Ich habe in einer grossen Toyotavertretung nachgefragt. Die haben in Plänen anhand der Typen Nr. des Fahrzeugausweises nachgeschaut und haben mir gesagt. Es gibt wirklich nur einen Kühlmittelsensor für dieses Auto.
    Als ich das abgebrochene Kabel am Stecker des Fühlers vor ca einem Monat mit einer normalen Stromklemme reparierte ( wie bereits oben beschrieben) musste ich am abgebrochenen Kabel noch ca. 20 cm Kabel als Verlängerung ansetzten, weil es besser zum anlöten ging. Das Kabel ist vielleicht auch etwas dicker, dass ich angesetzt habe.

    Ist es vielleicht möglich, dass das Signal des Fühlers durch diese Verlängerung des Kabels nicht mehr die gleichen Werte ans Steuergerät abgibt? Oder ist es ev. möglich, dass die Originalklemme, die doch etwas aufwendig aussieht, vielleicht noch einen Wiederstand im inneren hatte, damit der genaue Ohmwert des Fühlers ans Steuergerät gelangt?

    Oder ist vielleicht gar das Steuergerät selbst defekt?

    Wie gesagt: Seit der Reparatur des Kabels wird im Tacho aber wieder ganz exakt die Temperatur angezeigt so wie das immer war!

    Das ist wirklich eine knifflige Angelegenheit. Was kann ich da noch machen??
     
  17. hv69

    hv69 Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.02.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Super !
    Vielen Dank!
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Mardiles, 05.08.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde
    Ich habe immer noch das gleiche Problem: Ich hatte leider wegen den Ferien in letzter Zeit keine Möglichkeit das weiter zu verfolgen. Es ist ja nicht so, dass ich nicht fahren kann damit.
    Aber es ist aber sehr unangenehm, wenn etwas nicht in Ordnung ist bzw, wenn die Motorwarnlampe aufleuchtet. Wie bereits gesagt: Mit wenigen Ausnahmen ist es so: Der Motor startet gut und läuft auch normal. Nach ca einem Km Distanz leuchtet die Motorwarnlampe kurz auf und erlischt kurz darauf wieder. Dann leuchtet sie nach kurzer Zeit wieder auf, wenn wenn die Wassertemperatur noch am steigen ist ( Ablesbar an der Anzeigenadel im Tacho) Dann leuchtet sie meist ein bisschen länger und erlischt dann aber wieder, wenn die Wassertemperatur den Höchststand erreicht hat. Dann leuchtet die Warnlampe in den meisten Fällen gar nicht mehr auf und der Motor läuft auch normal. Es muss also auf jeden Fall vom kalten bis zur vollständigen Erwärmung des Motors oder des Wassers zu tun haben. Es hat ein paar wenige Ausnahmen gegeben, wo der Motor auch auf Volltemperatur mit erlischter Warnlampe unregelmässig geruckelt hat. Dass dann aber eher bei feuchtem Wetter.

    Ich habe für eine Reparatur in Garagen gefragt. In Toyotavertretungen sagt man: Eine Analyse kostet 600 Fr. und dann für die Reparatur noch einiges, wenn man den Fehler beheben möchte. Ich wäre natürlich froh, wenn ich solch hohe Beträge für mein altes Auto vermeiden könnte. Aber ich hänge auch irgendwie an dem alten Ding und würde es gerne noch einige Zeit fahren.

    Vielleicht weiss einer von euch etwas genaueres über dieses Auto oder kann es anhand der beschriebenen Symptome deuten.

    Die Fehlerauslesung hat bei mir 2 Blinkzeichen nacheinander gegeben das wäre Fehlercode 22 , wäre Temperaturfühler, oder wenn ich es falsch gesehen hätte die 2, das wäre dann Luftmassenmesser.

    Es kann aber nichts mit dem Wassertemperaturfühler, der für die Tacho Anzeige zuständig ist
    zu tun haben. Diesen Fühler habe ich gegen einen neuen ausgewechselt. Auch mit der Lambdasonde nicht, die war auch neu. Habe jetzt sogar die alte wieder reingeschraubt und es ist gleich wie vorher. Ich denke auch wie mir SchiffiG6R beschrieben hat, es müsste vielleicht eine zweite Temperatursonde geben, die nur für die Motorsteuerung zuständig ist. Ich habe 2 sehr nahe untereinander angebrachte Sonden gesehen, rechts neben dem Verteilerdeckel, wenn ich von oben in den Motor schaue. Die grössere ist mit einem grünen Stecker versehen. Oder könnte bei solchen Symptomen ev auch der Luftmengenmesser defekt sein oder ev der Thermostat? Wie gesagt das Problem ist ja meist nur von kalt bis heissen Motor. Bin für jede weitere Idee dankbar!!

    Mit freundlichen Grüssen
    Mardiles
     
  20. #18 Mardiles, 16.09.2016
    Mardiles

    Mardiles Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Toyota Hiace
    Hallo Freunde
    Ich habe das Problem gefunden!!

    SchiffiG6R hatte recht! Es gab tatsächlich einen zweiten Temperaturfühler für dieses Auto. Ich hatte ja vor einiger Zeit in einer grossen Toyota Garage mit Vorgabe meines Fahrzeugausweises nachgefragt, ob es für dieses Auto einen zweiten Fühler gebe. Der Ersatzteillager Mitarbeiter sagte aber nein das gibt es nicht. Ich war natürlich auch Ratlos. Jetzt habe ich bei einer Online Ersatzteilfirma im Katalog gesehen, dass es doch einen zweiten Fühler und zwar speziell für den ECU gibt. Ich habe ihn bestellt und das Problem war gelöst!
    Nochmals vielen Dank für eure sehr hilfreichen Lösungsvorschläge!!

    Grüsse Mardiles
     
    Warp, matthiomas, PoorFly und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Motorwarnlämpchen leuchtet immer wieder auf? Toyota Hiace 2,4 L Jg. 1993

Die Seite wird geladen...

Motorwarnlämpchen leuchtet immer wieder auf? Toyota Hiace 2,4 L Jg. 1993 - Ähnliche Themen

  1. Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz

    Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz: Hallo, ich suche für meine Celica t18 2.0 (Facelift, Bj 93) einen Kotflügel vorne links und eine Türe links, am Besten in schwarz. Für Hinweise...
  2. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  3. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  4. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  5. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...