Motorschaden bei einem E11. Aber warum?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Mozart488, 09.11.2005.

  1. #1 Mozart488, 09.11.2005
    Mozart488

    Mozart488 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Hatte vor kurzem einen kapitalen Motorschaden be km-Stand 153000.

    Mein Auto ein Corolla E11 Linea terra, 1,4 Liter Beziner. 153000 km, alle Kundendienste in Toyota Werkstatt. Auto Ca. 3,5 Jahre alt.
    Ich war gerade 2 Wochen vorher im Kundendienst. Mein Auto lief bis dahin völlig problemlos. In der ersten Woche nach Kundendienst bildete ich mir einen unmerklichen Leistungsabfall beim Beschleunigen ein. Ich führte das auf nicht so gutes Benzin zurück.
    In der Zweiten Woche ging es dann los:

    Alles fing damit an, dass die Motorwarnleuchte anging. Ich natürlich sofort Toyota angerufen. Die haben mich einbestellt. Fehlercode wurde ausgelesen, "Störung im ersten Zylinder" oder so ähnlich.
    Zündkerzen waren in Ordnung. Zündspulen in Ordnung.

    Dann wurde mit meiner Zustimmung der Motor zerlegt.

    Fazit: Erster Zylinder = 2 Ventile fest. Außerdem deutliche Riefen in der Zylinferlaufbahn. Reparaturkosten ca. 3000-4000€

    Werkstatt sagt: Da haben Sie halt Pech gehabt. Das haben wir noch nie gesehen.

    Für mich ist das aber nicht so einfach. Ich habe immer alle Kundendienste gemacht. Ich fahre verbrauchsorientiert. Ich kontrolliere immer alle Flüssigkeiten (Öl, Wasser). Auto steht in Tiefgarage ==> also fast keine "Kaltstarts". Und trotzdem trifft mich so ein kapitaler Schaden?

    Was denkt ihr? War das einfach Pech?

    Danke für Eure Meinung.

    Mozart488

    PS: Nun habe ich Corolla E12U.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hardy

    Hardy Guest

    Ich würde darauf bestehen, daß Ursachenforschung betrieben wird.
     
  4. #3 Mozart488, 09.11.2005
    Mozart488

    Mozart488 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Das habe ich. Aber die in der Werkstatt stellen sich so, als hätten sie sowas noch niemals gesehen. Auf meine Frage, wie soetwas passieren kann, höre ich immer nur "...auch bei Toyota geht was kaputt...", "... da haben SIe einfach Pech gehabt...". Angeblich laufen die Benzinmotoren locker bis 250000km.

    Das Schärfste fand ich, dass mir ein Kundendienstberater vorgeworfen hat, er könne mir ja nicht nachweisen, dass ich das Auto pfleglich behandelt hätte. Vielleicht hätte ich das Auto mal mit zu wenig Öl oder zu heiss gefahren.
    Das ist aber Quatsch, da ich praktisch alle 1000km einmal reinschaue, und wirklich sensibel auf jegliche Anzeigen reagiere.

    ACHTUNG Verschwörungstheorie:
    Ich habe ja eine ganz gemeine Verschwöhrungstheorie. Ich glaube - und hier spreche ich ausdrücklich als Voll-Laie -, dass beim Zündkerzenwechsel im letzten Kundendienst etwas in den Zylinder gefallen ist, und dieses Teilchen dann diesen Schaden verursacht hat. Ist das völlig abwegig??? Anders kann ich mir das einfach nicht vorstellen.
    Ein Blick in den geöffneten Motor zeigte mir nur am 1. Zylinder Schäden. Auch ein Mechaniker sagte, dass alle anderen Zylinder und Ventile völlig in Ordnung wären.

    Danke für die Antworten.

    Mozart488
     
  5. Andi

    Andi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    4X4
    In der regel hat man den "Motorschaden" immer nur an einem Zylinder. Das etwas in den Brennraum gefallen ist, glaube ich nicht. Weil entweder ist die Maschine dann sofort beim ersten start kaputt, oder es macht gar nichts weil das Teil zu klein war.
     
  6. #5 Celi_fan, 09.11.2005
    Celi_fan

    Celi_fan Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Also nem Kollegen hat sich eine Schraube von der Drosselklappe gelöst und ist dann auch in den ersten Zylinder gewandert. Hat dann dort etwas rum gewirbelt und is dann raus.
    Ergebnis: Abruck auf dem Kolben und am Kopf. Sonst nichts. Also viel Glück gehabt! Vielleicht is sowas bei dir auch passiert nur anders ausgeganen.

    Zündkerzen wechsel könnte auch sein. Nem anderen Kollegen ist wärend der Fahrt ne Zündkerze zerbrösselt. Dabei is dann der ganze Motor hobs gegangen. Aber war auch ein Alfa :) Aber wenn das passiert wäre dann würdeste das ja sehen.
     
  7. #6 RainerS, 09.11.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hallo zusammen,

    ist doch ein VVTi oder?

    Vielleicht die Nockenwellenverstellung. Bei Fiat hat diese mal eine Zeit lang schon bei 40.000km bis 50.000km jede Menge Motoren zerbröselt.

    Welche zwei Ventile waren denn fest? Auslass- oder Einlass-Seite?

    Gruss Rainer
     
  8. #7 aufwachtablette, 09.11.2005
    aufwachtablette

    aufwachtablette Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    mysteriöse fälle hatt ich auch schon mal, so zum beispiel das sich ein Ventilschaft bei einem Carina 2,0l TD 90PS gelöst hatte und im Motor eine verwüstung angestellt hat.

    Aber zu deiner verschwörungstheorie: wenn da wirklich was reingefallen ist dann wären einschlagspuren auf dem Kolben festzustellen.
    Was natürlich auch sein kann (ist jetzt extrem gesehen) das sich verhärtete Rusablagerungen sich durch das losdrehen der Kerze gelöst haben und zwischen den Kolben und Zylinderwand gekommen ist.
    Da muss ich dann aber die Mechaniker in Schutz nehmen, denn das kann dem Besten Passieren und da kann man auch nichts machen. das ist dann wirklich pesch.
     
  9. marios

    marios Guest

    Bei den vvti Motoren hatte ich mal irgentwas gelesen das es Probleme mit der Einspritzung gab,das durch zuviel Sprit im Zylinder das Öl abgewaschen wurde ,dadurch Trockenlauf und Motorschaden.(im Zusammenhang mit Yaris)Irgentwas in der Steuerung wurde dann geändert.
    Welche Ölsorte hattest Du drin??

    Gruss m.
     
  10. #9 Mozart488, 10.11.2005
    Mozart488

    Mozart488 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Nach einem langen Arbeitstag - ich muss schließlich meinen e12u refinanzieren - lese ich Eure Antworten und Meinungen.

    @rainerscarina
    Es handelte sich um die Einlassventile. Und zwar sah es so aus, als hätte irgendetwas das eine Einlassventil von innen her in Richtung Kolben durchschlagen bzw. einen Teil herausgeschlagen. Da ist ein richtiges Loch drin.

    @marios
    Ölsorte so wie die im Kundendienst angewendete: 10W40

    Vielen Dank für Eure Meinungen. Das einzige was mich ein wenig tröstet ist, dass es wohl nicht mit der Behandlung des Wagens durch mich selbst zu diesem Fehler kam.

    Schöne Nacht noch.

    Mozart488
     
  11. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    seltsam wenn etwas in den Brennraum fallen sollte wird es normalerweise immer an den Auslassventile landen und wird da versuchen rauszukommen.
    Ist dem Mechaniker beim Luftfilterwechsel vielleicht was in den Ansaug gefallen ? Also ich wuerde hier auch weitere Nachforschungen anstellen lassen. Einfach so hinnehmen und Pech gehabt Einstellung wuerde ich nicht machen.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. eciman

    eciman Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mozart,

    ich kann zu deinem Problem direkt nichts sagen. Was ich aber empfehlen würde, ist, mal postalisch an Toyota Deutschland zu schreiben. Die sind sehr an der viel beworbenen Kundenzufriedenheit interessiert - im Gegensatz zu den meisten Werkstätten. Toyota Deutschland scheint in derartigen Fällen eher dem Kunde zuzustimmen und gibt dann Anweisungen an die Werkstatt.
    Hat jedenfalls bei unserem Problem geholfen. Deine Situation ist zwar etwas anders, aber der Brief kostet dich nichts.


    Grüße
    ori_eciman
     
  14. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    auf jeden Fall weiter nerven .(Kulanz)
    Dein Auto ist 3 Jahre alt??? das wäre 2002 und kann eigentlich eher weniger sein die ersten E12 gab es ende 2001.

    Ventil zerbröselung hatte ich beim E12 auch mal aus heiterem Himmel ohne irgentwelche mechanischen einflüsse :rolleyes:
     
Thema:

Motorschaden bei einem E11. Aber warum?

Die Seite wird geladen...

Motorschaden bei einem E11. Aber warum? - Ähnliche Themen

  1. Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig

    Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Warnblinkschalter für einen Corolla Modell E11 Bj.99 (5013 403). Es ist ein 8 poliger Stecker im KFZ...
  2. Dachträger e11

    Dachträger e11: Hallo Ich bin auf der suche mach der richtigen befestigen des grundträger für einen 3türer e11g6 compakt. AE111 Wie wird dieser im Bereich der...
  3. Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger

    Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger: Hallo Zusammen Hat noch jemand so nen Dachträger über ? Ich hab einen für einen 4 türer,den bekomme ich aber nicht fest im bereich der...
  4. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...