Motorgeräusche Carina T19 mit 4A-FE

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Bernd das "Brot", 13.03.2004.

  1. #1 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    Motorgeräusche

    Hallo hab mal ne frage

    Ich fahre ein Toyota Carina E BJ.93 4A-FE Motor
    und hab folgendes Problem.

    Also wenn ich mein motor hochdrehe und vom gas gehe habe ich eine art rasseln.

    Folgendes habe ich schon selbst ausgeschlossen.
    - Auspuff
    - lose Verkleidungen
    - Ölstand
    - Die Kurbelwelle bzw Motorblock wurden erst neu geschliffen und erneurt (also kein lagerschaden)
    - Zündzeitpunkt eingestellt 10° v.OT

    Ich habe nur eine vermutung das das Ventilspiel nicht stimmt nun die Frage wenn ich das richtig sehe hat die rina Hydrostößel sprich man kann das spiel nicht einstellen oder irre ich mich da ?(
    kann es aber sein das die hydrostößel defekt sind also das sie kein druck mehr aufbauen (der motor stand ein viertel jahr unbenutzt rum!!!!!!!

    Ich Hoffe XLARGE kann mir helfen hab schon gelesen das er da ahnung hat.

    Danke an alle schonmal im vorraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Das Geräusch kenne ich, das macht meine Rina aber seitdem sie neu ist. Das klappt auch beim rollen lassen mit eingelegtem Gang. Klingt irgendwie bedrohlich, aber meine hat jetzt schon 185 tkm drauf.

    Würde auch vermuten, der Ventiltrieb macht das Geräusch.

    Die Carina hat normal betätigte Ventile, keine Hydrostössel.
     
  4. #3 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    Ja klingt sehr gefährlich sie macht es aber erst seit kurzen. Kann man die ventile einstellen??????
     
  5. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Kann man, dafür werden aber spezielle Unterlegscheiben in verschiedenen Dicken benötigt. Der Toyotafritze hat sowas vorrätig, für Privatschrauber wirds umständlich. Da müßte man zuerst den Deckel abnehmen und ausmessen, welche man braucht und DANN erst welche bestellen/kaufen.

    PS: Schreib mal hier rein, wenn Du irgendwie weiterkommst!

    Das Geräusch wird übrigens lauter, wenn die Abdeckung unten im Fußraum, wo die Lenksäule nach außen geführt wird, einreißt. So geschehen bei meiner Carina. Kannst Du ja mal überprüfen.
     
  6. #5 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    Ja das mit den Plättchen is mir bekannt wir nannten die Fünkmarkstückchen *gg*.
    Also muß ich die Ventile noch einstellen (hab mein kopf überarbeitet und war mir nicht sicher.
    Noch ne frage um die plättchen zuwechseln??? NOCKENWELLE KANN DRIN BLEIBEN oder
    Wir haben früher mit einer art hebel die dinger runtergedrückt und dann kann man locker die plättchen wechseln bzw messen mit der bügelschraube.
     
  7. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Hast du wirklich alle Auspuffverkleidungen gechecked ? Auch die an der Unterseite des Krümmers ?
    Zum Thema Ventilspiel ist das wichtigste schon gesagt worden; Toyota verbaut keine Hydrostößel. Die verbauen Tasselstößel, teilweise mit unter den Stößeln liegenden Ausgleichsscheiben ("Shims"). Das Ventilspiel wird eingestellt indem man die Scheiben tauscht. Aber das Ventilspiel ändert sich bei den DOHC-Motoren von Toyota praktisch nie. Es würde mich daher sehr wundern wenn das Geräusch daher käme. Aber vielleicht ist bei der Motorüberholung nur vergessen worden ein Anbauteil wieder festzuschrauben.

    mfg Eric
     
  8. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Ich weiß genau, welches Geräusch er meint.
    Man müßte das mal andere T19 4A-FEler testen lassen. Motorhaube auf, Motor am Gaszug kurz hochdrehen (2500-3000 U/min reicht locker aus) und dann den Gaszug schnell loslassen.

    Da entsteht kurz ein "rrrrrrrrrrr" Geräusch. Das Geräusch gibts genauso im Schiebebetrieb, allerdings hört man das fast gar nicht, wenn meine oben genannte Verkleidung noch intakt ist. Meine ist kaputt, daher höre ich das Geräusch auch innen.
     
  9. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Wenn der Kopf auseinenander war, bzw an den Ventilen gearbeitet wurde ist es zwingend notwendig das Ventilspiel zu checken und evtl zu korrigieren.
    Ob die Wellen raus müssen weiß ich nicht. Die Motoren, bei denen ich das bisher machen mußte waren eh auseinander und da war es einfacher die Wellen auszubauen.
    Hast du die Zahnräder des Nockenwellenantriebs wieder richtig vorgespannt ?

    mfg Eric
     
  10. #9 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    jo hab alles überholt quasi kurbelwelle, block, kopfdichtung und zylinderkopf hab ich alle dichtungen erneuert und ventile neu eingeschliffen und auf dichtheit geprüft. Sprich es ist alles gemacht nur leider glaube ich das das ventilspiel nicht stimmt, muß quasi in die werkstatt einstellen lassen.

    Und beim Einbau habe ich alles festgezogen P.S Hab alles selber gewechselt (ex-Mechaniker). Habe ich auch erst gedacht das was locker ist aber hab alles 2x geprüft :-))
     
  11. #10 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    Wie meinst du das NOCKENWELLENANTRIEB VORSPANNEN???

    ICh habe nur an der Einlassnocke ne kleine schraube ins Rad gedreht.

    @ P7er ja das geräusch meine ich so wenn ich bei 2500-3000 an die ampel ran rolle und nur das gasweg nehme dann kommt so ein grrrrrrrrrrrrrrrrrrrr. *g*
    aber nur kurz. und meine verkleidung ist ganz.
     
  12. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Was hat es mit der Zahnradvorspannung auf sich ?
     
  13. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Das meinte ich. Durch die Schraube wird verhindert, daß sich die beiden Zahnräder auf der Einlaßnockenwelle verdrehen wenn man die Nockenwellen ausbaut. Wenn man die Wellen einfach so ausbaut machen die Zahnräder hinterher meist Geräusche, aber eher heulende.

    mfg Eric
     
  14. #13 Bernd das "Brot", 13.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    ne das habe ich gemacht *g* also ich werd am montag zum mein ehemaligen arbeitgeber fahren (toyota *g*) und werd die Ventile einstellen und geb euch dann eine nachricht was rausgekommen ist.
    Sry hab bei Toyota gelernt mir ist es schon peinlich das ich nicht mehr Tassen und Hydrostößel unterscheiden kann ;(

    mfg Enrico

    DK an Eric und P7er
     
  15. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Bei den FE-Motoren wird nur eine Nockenwelle (die Auslaßnockenwelle) direkt vom Zahnriemen angetrieben. Die Einlaßwelle wird von der Auslaßwelle über ein schrägverzahntes Zahnradpaar angetrieben. Das Zahnrad auf der Einlaßwelle besteht aus zwei Zahnrädern, die gegeneinander verspannt sind. Das reduziert das Flankenspiel zwischen Einlaß- und Auslaßnockenwellenzahnrad was einen leiseren Lauf ermöglicht.

    mfg Eric
     
  16. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Ich glaube du hast Glück, bei der T19 liegen die Einstellscheiben noch auf dem Tassenstößeln. Bei neueren Toyotamotoren (z.B. der Gen3 3S-GE mit 175 PS) haben die Scheiben unter den Stößeln. Es ist zum Tauschen der Scheiben also nötig die Nockenwellen und die Stößel auszubauen.
    Noch neuere Motoren sollen sogar ganz auf die Scheiben verzichten. Die haben angeblich verschieden hohe Stößel. Hab ich aber noch nie live gesehen da ich auch schon länger nicht mehr als KFZler arbeite. Ich hab auch mal in nem Toyota-Autohaus gelernt. :D

    mfg Eric
     
  17. #16 Bernd das "Brot", 14.03.2004
    Bernd das "Brot"

    Bernd das "Brot" Guest

    Hab heut mittag mal das ventilspiel gemessen holla die waldfee sage ich nur

    Einlass: Soll (0,15-0,25)
    1. 0,3 / 0,3
    2. 0,4 / 0,25
    3. 0,25 / 0,15
    4. 0,0 / 0,25

    Auslass: Soll (0,25-0,35)
    1. 0,15 / 0,15
    2. 0,25 / 0,15
    3. 0,1 / 0,0
    4. 0,05 / 0,0

    Heißt also das ich morgen meine Ventile einstellen werd.
    @ Xlarge die Nockenwelle kann drin bleiben Plättchen kann man so wechseln.
     
  18. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Hm, erzähl mal, ob das Geräusch nach dem Einstellen weg ist. Dann werde ich das bei mir auch mal machen lassen, kann ja nicht schaden :D
     
  19. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Wie viele Kilometer hat der Motor seit der Überholung gemacht ? Das teilweise zu geringe Spiel, bzw Nullspiel ist sehr bedenklich ! Das kann dazu führen, daß ein Ventil durchbrennt. Mach mal nach der Einstellung einen Kompressionstest. Wenn ein Zylinder im Druck abfällt hast du ein Problem...

    mfg Eric
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 AE92/101, 14.03.2004
    AE92/101

    AE92/101 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem 4A-FE AE92, ist dieses Geräusch geblieben, auch nach dem Einstellen der Ventile( 170000 km und nur ein Ventil hat sich um 0.10 verstellt). Ist aber nicht so tragisch sind ja nur die Nockenwellenräder wegen der nachlassenden Federspannung.


    MfG.Alex
     
  22. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Ich glaube auch nicht, daß das Geräusch dramatisch ist, denn immerhin fährt mein Auto so schon fast 11 Jahre herum :D

    Es wäre nur nicht schlecht, wenn man es eliminieren könnte.
     
Thema:

Motorgeräusche Carina T19 mit 4A-FE

Die Seite wird geladen...

Motorgeräusche Carina T19 mit 4A-FE - Ähnliche Themen

  1. Carina Kühlwasser

    Carina Kühlwasser: Nabend, Weis jemand zufällig welches Kühlwasser in Folgendes Fahrzeug kommt? Rosa/Rot/Grün? Oder doch eine andere? Hab nichts gefunden in der...
  2. Suche Griffleiste T19 Kombi mit Kennzeichenbeleuchtung

    Suche Griffleiste T19 Kombi mit Kennzeichenbeleuchtung: Wie im Titel, angebote bitte an f.griese (ät) web.de Gruß Frank
  3. Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?)

    Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?): Hallo, kann mir hier vielleicht jemand helfen? unser erbstück der carina ( bj.90 1.6 72KW 4A-FE ) von meinem patenonkel läuft nach dem starten,...
  4. Toyota Carina T19 GLI Liftback 107 PS Bj 1994

    Toyota Carina T19 GLI Liftback 107 PS Bj 1994: Suche für meinen Toyota Gummiprofildichtungen für die Türen, Gummi am Rahmen des Autos
  5. 80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht

    80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht: Moin Moin aus HH. Habe mich hier angemeldet weil ich für eine Fotoproduktion der Auto Bild Klassik einen Toyota Carina , ggf. auch Corolla...