Motor wird binnen Sekunden heiss (mit gelber Leuchte)

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von nfrisch, 10.11.2009.

  1. #1 nfrisch, 10.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Toyota-Freunde,

    meine Carina E (1.6) blickt schon auf ein langes Leben zurück und sollte im Rahmen der Abwrackprämie auch im Frühling 2010 verschrottet werden. Sie ist Baujahr 95 und hat aktuell 252800 km. Nun fürchte ich aber fast, dass die Fahrt zum Schrottplatz noch in diesem Jahr stattfinden wird... was bedeuten würde, dass ich einige Wochen ohne Auto durchhalten müsste.

    Hier das Problem:

    Schon seit längerem habe ich eine Erhöhung des Ölverbrauchs festgestellt, ca 1 Liter auf 1000 km. In den letzten 14 Tagen war außerdem deutlich zu spüren, dass der Innenraum immer weniger warm wurde, heute war zwischen warmer und kalter Einstellung überhaupt kein Unterschied mehr erkennbar.

    Ebenfalls heute, bei einer kräftigen Steigung, nach ca. 10 km Fahrt in der Ebene, ist es dann passiert: Die Temperatur verliess die Mittelstellung und stieg binnen 5 Sekunden in den roten Bereich, gleichzeitig leuchtete die gelbe "schwerer Motorschaden"-Leuchte. Ich habe sofort die Zündung ausgemacht, doch ich hatte den Eindruck, dass diese bereits automatisch abgeschaltet war. (Hat der 4AFE eine Selbstabschaltung?). Es roch außerdem nach verbranntem Gummi oder Plastik.

    Motorhaube aufgemacht: Ölstand war noch ok. Im Kühlwasserausgleichsbehälter war aber Ebbe. Da ich schon fast zuhause war, konnte ich Wasser holen und nachfüllen. Als das Auto nach 2 Stunden wieder abgekühlt war, habe ich einen Startversuch gemacht: Alles ok, als wäre nichts gewesen. Ich konnte meine Fahrt nachhause (500 m) beenden. Habe dann auch noch den Leerlauf ne Weile angelassen: Temperatur ging irgendwann auf Mittelstellung, nur die Heizung wollte und wollte kein bischen heizen. Außerdem stellte ich fest, dass der erst eben bis zum Rand gefüllte Kühlwasserausgleichsbehälter nur noch halb voll war.

    Lässt sich anhand meiner Beschreibung sagen, was die Ursache ist? Leck im Kühler? Zylinderkopfdichtung defekt? Oder habe ich einfach schon zu lange kein Kühlwasser mehr nachgefüllt? Wenn es mit hoher Sicherheit die Zylinderkopfdichtung ist, werde ich das Auto gar nicht erst zur Werkstatt bringen. Ich sage mal, über eine Reparatur von maximal 200 EUR würde ich evtl. noch nachdenken.

    Ist übrigens das erste Mal überhaupt, dass ich mit meiner Carina liegen geblieben bin. ;(

    Viele Grüße

    Norbert
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 peaceee, 10.11.2009
    peaceee

    peaceee Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ich schätze mal, dass deine Kopfdichtung hin ist, oder dass der Kopf nen Riss hat o.ä.
    Sind auf jeden Fall die Symptome


    LG Pascal
     
  4. #3 paseo_rulez, 10.11.2009
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
    Guck mal unters Auto ob du Kühlwasser verlierst (Pappe drunterlegen z.B., dann kann man es gut erkennen)...wenn unten kein Tropfen zu finden ist, ist es vermutlich die Kopfdichtung.
    Wenn doch, hast logischerweise irgendwo n Leck im System.

    EDIT: Und noch was zur Beruhigung: Die gelbe Leuchte heißt keineswegs "schwerer Motorschaden". Das heißt nur, dass ein Fehler gefunden wurde (in dem Fall "Motor läuft Gefahr zu überhitzen") und maximal noch, dass das Notlaufprogramm aktiviert wird (weniger Leistung, ....), um den Motor vor der Selbstzerstörung zu schützen. Das wird bei dir wohl auch der Fall gewesen sein aber das nur zur Info.
     
  5. #4 nfrisch, 10.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wie passt das ganze mit dem Ausfall der Heizung zusammen? Keine Heizung heisst doch, dass praktisch kein heisser Tropfen Wasser mehr durch den Wärmetauscher fliesst. Andererseits ist der Ausgleichsbehälter noch halb voll und die Wasserlpumpe wird vermutlich auch nicht kaputt sein, da der Rückgang der Heizleistung ein schleichender Prozess war.

    Ist evtl nur der Thermostat defekt?

    EDIT: Befindet sich der Wärmetauscher für die Heizung im kleinen oder im großen Kühlkreislauf?

    LG

    Norbert
     
  6. #5 Celica459, 11.11.2009
    Celica459

    Celica459 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Blitz und Donner
    Hatten wir auch mal, dass bei 346.000km der Kühler durch ein Leck ausfiel, dadurch hat auch die Heizung nicht mehr gehitzt weil da der Kreislauf gestört ist...

    Davon ist dann auch noch die ZKD kaputt gegangen und der Motor wurde zusätzlich noch warm und es hat aus dem Auspuff gestunken...

    Tippe bei dir mal min. auf ZKD!

    Thermostat defekt heißt eigentlich, dass er volle Touren kühlen würde, also der Zeiger ging sogar eher gegen Cold
     
  7. #6 Stefan_, 11.11.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Der Wärmetauscher sollte sich logischer Weise im großen Kreislauf befinden, um dem kalten Motor nicht noch mehr Wärme zu entziehen.

    Aber rein theoretisch hat deine Überlegung etwas: Thermostat öffnet nicht, Wasser "überhitzt" und tritt am Überdruckventil aus... Gibt es so ein Ventil heutzutage überhaupt noch?

    Grüße
    Stefan
     
  8. #7 nfrisch, 11.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ein Freund hat mir den Tipp gegeben, das Thermostat mal mit einem Schraubenzieher "durchzustossen". So ganz sicher fühle ich mich dabei aber nicht. Ich habs mal demontiert, der von den Zylindern kommende Schlauch hat dabei ordentlich Druck abgelassen. Es kam so ein weissliches Wasserdampfgemisch heraus - keine Ölverschmutzung zu erkennen.

    Bevor ich nun aber am Thermostat Änderungen vornehme folgende Fragen:

    - Warum steht nur der kleine Kreislauf unter Druck? Wenn ich das Thermostat durchstosse, wäre doch auch der große unter Druck. Das kann doch dann irgendwie nicht gehen.

    - Wie wird der Druck (im kleinen Kreislauf) wieder aufgebaut? Reicht es, wenn ich das Thermostat einfach wieder montiere? Übernimmt das Thermostat auch die Rolle eines Ventils zur Erzeugung des Drucks?

    Abgesehen davon noch weitere Beobachtungen, die ich gemacht habe:
    - Die Kühlerrippen sind im unteren Bereich feucht, das waren sie allerdings schon vor einem Jahr und ich hab mich eh gewundert, wie das Auto noch fährt, dachte dann, es wäre Kondenswasser, weil der Kühlwasserstand immer ok war.

    - Auf den unteren Plastikmotorraumverkleidungen befinden sich kleine rostfarbene Pfützen. Ob diese von einem Leck kommen, oder von aufgespritztem Regenwasser kann ich nicht sagen. Ich habe gelauscht und geschaut, eine Pappe drunter gelegt, aber ich finde einfach kein "richtiges" Leck. Denn bei dem Sauwetter gibts einfach zu viele Tropfstellen am Auto.

    - Ich habe es leider in den letzten 10 Jahren, also seit der letzten Wartung, versäumt jemals Kühlerfrostschutz dem Kühlwasser hinzuzufügen. Vielleicht hat der erste Frost im Jahr nun eine Kühlerrippe "gesprengt"?

    Gefühlsmässig glaube ich ja schon, dass der primäre Fehler ein Leck im Frontkühler ist - oder eine Verstopfung.

    Frage: Lässt sich der Kühler irgendwie testweise überbrücken (Schlauch), so dass ich sehen könnte, ob die Heizung dann wieder funktioniert?

    Viele Grüße

    Norbert

    PS: Ich hoffe ich frage nicht zu viel, aber neben der eigentlichen Problemlösung, ist es für mich auch sehr interessant, mal die Zusammenhänge im Auto zu verstehen.
    Und nebenbei schonmal Danke für die bisherigen Antworten!
     
  9. #8 HeRo11k3, 11.11.2009
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Heizungswärmetauscher sitzt im kleinen Kreislauf, damit man im Winter möglichst schnell warme Luft für die Frontscheibe hat. Allerdings nicht direkt im Kreislauf, sondern man kann die Wasserzufuhr zum Wärmetauscher öffnen und schließen.

    Zum Problem: Dass der Kühlwasserstand im Ausgleichsbehälter so schnell gesunken ist, lag vermutlich daran, dass der Kühlwasserkreislauf vorher leer war und sich jetzt zum Teil aus dem Ausgleichsbehälter wieder aufgefüllt hat. Da die Heizung nicht funktioniert, kann es gut sein, dass immer noch viel Luft im Kühlkreislauf ist. Der entlüftet sich zwar selbst, aber das dauert eine Weile, und besonders der Wärmetauscher als höchstes Element im Kreislauf hält gerne man noch eine Weile eine Luftblase.

    Ich vermute, du hast irgendwo ein Leck im Kühlkreislauf (ob das nun der Kühler ist, den es übrigens für weniger als 80EUR neu gibt oder irgendein Schlauch, irgendeine Schelle oder doch die ZKD - keine Ahnung) und jetzt war einfach mal das Wasser alle. Wenn zu wenig Wasser im Kreislauf ist, um den Druck halten zu können, verdampft einiges recht schnell, der Dampf kann dann leichter durch das Leck entweichen, und schon wird der Wagen sehr schnell sehr heiß.

    Wenn du rostfarbene Flecken auf der Abdeckung hast, klingt das eher nach Kühlwasser als nach Regenwasser - das hinterlässt nämlich oft solche Spuren, wenn roter Frostschutz drin war.

    Der Druck wird übrigens vom Kühlerdeckel gehalten. Er entsteht durch die Erwärmung des Wassers über 100 Grad. Und: Kaltes Wasser auf einen heißen Motor füllen, kann neue Probleme hervorrufen.

    Ich würde erstmal den Kühler und den Ausgleichsbehälter auffüllen, den Wagen eine Weile mit Heizung im Leerlauf laufen lassen, bis er richtig warm ist, zwischendurch immer wieder am Ausgleichsbehälter nachfüllen - und dann weiter beobachten, ob er immer noch zu heiß wird und wo er Wasser verliert. Du hast natürlich Recht, bei dem aktuellen Regenwetter sieht man das oft schlecht. Also bis dahin immer abwechseld eine Flasche Wasser und eine Flasche Frostschutz dabeihaben, um den Ausgleichsbehälter bei Bedarf nachzufüllen :)

    MfG, HeRo
     
  10. #9 nfrisch, 11.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das werde ich heute Abend mal ausprobieren.

    Ich hätte noch eine sehr wichtige Frage: Wo befindet sich der Temperatursensor für die Anzeige im Armaturenbrett. Dieser springt nämlich beim Fahren, d.h. er hat nicht immer Wasserkontakt.

    Gruß

    Norbert
     
  11. #10 Duke_Suppenhuhn, 11.11.2009
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ohne Deinen Motorraum zu kennen würde ich mal vermuten, dass der recht weit oben sitzt. Bei meinem alten Wagen saß der im Thermostatgehäuse, was auch die Kühlkreisläufe öffnet und schließt mit drin. Was jetzt wieder dafür sprechen würde, dass noch Luft im System ist, bzw. damals war.

    Der Stand kann auch langsam (Wapu geht langsam hin) sinken und lange fällt es nicht auf, bis dann, gefühlt, schlagartig zu wenig wasser drin ist.

    Hatte ich vor kurzem bei nem Freund mit nem Corsa.
     
  12. #11 peaceee, 11.11.2009
    peaceee

    peaceee Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0

    Deine Heizung funktioniert genau so wenig, wenn die Kopfdichtung platt ist, weil dann die Abgase ins Kühlsystem geblasen werden, dadurch funktioniert der Kühlkreislauf nicht mehr richtig und es gibt keine warme Luft im Innenraum :)
     
  13. fifty

    fifty Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0

    Hä? Dazu muss sie aber schon an der richtigen Stelle def sein, dass sowas passiert. Dann riecht man aber die Abgase im Ausgleichbehälter.

    Eine Leckstelle kann im übrigen auch der Wärmetauscher für die Heizung sein. Das dauert, ehe man den nassen Teppich im Innenraum bemerkt.
     
  14. #13 nfrisch, 11.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke, der Tipp mit "den Kühler auffüllen" hat funktioniert! Da ging ein ganzer Liter rein. Der Wagen fährt wieder - auch Steigungen - und die Heizung heizt wie schon lange nicht mehr. :))

    Anscheinend holt sich der Kühlkreislauf vom Ausgleichsbehälter nur ein paar Tropfen, das hat in meinem Fall bei weitem nicht ausgereicht.

    Ich werde nun den Wasserstand täglich kontrollieren und immer mit Reservewasser rumfahren. Außerdem lasse ich immer die Heizung an und sobald ich merke das die nachlässt, weiss ich Bescheid, dass er wieder Durst hat. Bis zum Frühling reicht das bestimmt!

    Viele Grüße

    Norbert
     
  15. #14 Stefan_, 11.11.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Freut mich für dich! :]

    Dann noch gutes Vorankommen. ;)

    Grüße
    Stefan
     
  16. #15 peaceee, 11.11.2009
    peaceee

    peaceee Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Freut mich für dich!

    na, dann hoffen wir mal, dass ers net direkt alles "wieder" verbrennt.
     
  17. #16 HeRo11k3, 11.11.2009
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Freut mich, dass es wieder funktioniert :)

    An sich sollte er sich aber auch aus dem Ausgleichsbehälter irgendwann bedienen - das dauert evtl. ein Weilchen, aber irgendwann... es sei denn, der Kühlerdeckel ist kaputt, das könntest du mit einem Gebrauchten vom Schrott ja mal ausprobieren.

    MfG, HeRo
     
  18. yaooh

    yaooh Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    wenn der kühlkreislauf zu viel wasser verloren hat und bereits viel luft im system ist, dann kann kaum noch wasser aus dem ausgleichsbehälter nachfließen. der ausgleichsbehälter ist dazu da, damit das wasser da reinlaufen kann, wenn es sich beim erwämen des motors anfängt auszudehnen. wird der motor wieder kalt, nimmt die dichte des wassers wieder zu und er zieht sich die menge durch den im system entstehenden unterdruck aus dem ausgleichsbehälter zurück. darum ist klar, dass immer nur eine begrenzte menge aus dem ausgleichsbehälter zurückfließen kann.
    darum muss auch der stutzen oben am kühler geöffnet werden, um die neue kühlerflüssigkeit einzufüllen. d

    enk auch an den frostschutz jetzt im winter, sonst ist der motor im nu komplett hinüber!
     
  19. #18 nfrisch, 17.11.2009
    nfrisch

    nfrisch Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wollte nur melden, dass mit dem Auto immer noch alles in Ordnung ist. 200 km im Stadtverkehr gefahren und bislang ist kein Verlust an Kühlwasser festzustellen.
    Kühlerfrostschutzmittel habe ich gestern gekauft (1.5 Liter bei REWE für 4 EUR). Kann mir jemand sagen, wie ich das jetzt hineinfülle? Ich müsste doch zunächst 1.5 Liter Wasser ablassen. Wie geht das?

    Grüße

    Norbert
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nordgeist, 17.11.2009
    Nordgeist

    Nordgeist Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Unten am Kühler müsste ein Schraube sein. Beim E10 is das eine große weiße
    Flügelschraube. Damit lässt du das Kühlwasser aus dem Kühler.
     
  22. #20 HeRo11k3, 17.11.2009
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Wenn keine Ablassschraube da ist, entweder unten den Schlauch ab (dann läuft aber bestimmt mehr als 1.5l raus...) oder mit Saugflasche aus Kühler und Ausgleichsbehälter absaugen (ob man so auf 1.5l kommt, weiß ich aber nicht)

    MfG, HeRo
     
Thema:

Motor wird binnen Sekunden heiss (mit gelber Leuchte)

Die Seite wird geladen...

Motor wird binnen Sekunden heiss (mit gelber Leuchte) - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  3. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...
  4. Yaris Baujahr 2007 P/S Leuchte

    Yaris Baujahr 2007 P/S Leuchte: Hallo, bitte seid nicht zu hart zu mir, denn ich habe leider nicht viel Ahnung von Autos. Ich fahre dieses Auto jetzt schon mehrere Jahre und mir...
  5. 2EE Motor

    2EE Motor: Nabend, Ich bin auf der Suche nach einem 2EE Motor. Laufleistung ist egal, Hauptsache er lässt sich durchdrehen. Bitte Alles anbieten :D MfG...