motor/turbo probleme 3S GTE gen2

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von turboneuling, 16.07.2013.

  1. #1 turboneuling, 16.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    das Auto fährt mit sehr wenig Ladedruck (gefühlte 0,2 bar).
    Verbaut ist ein CT20 ( serie ct26 ).
    Die Unterdruckleitung die zum Ladedruckregelventil ist auf der Seite der Unterdruckduse mit einer Schraube verschlossen.
    Also, was hab ich gemacht?
    >>> Alles wieder richtig angeschlossen
    Bei der Probefahrt stellte sich heraus das der Fuelcut sofort anspricht (auch gefühlte 0,2 bar), Ladedruckanzeile bewegt sich kaum, ist im unteren vertel wenn der Fuelcut kommt.
    Wenn dann der Mapsensor ausgesteckt ist kommt der Fuelcut natürlich nicht, aber das Auto hat keine Leistung / wenig Ladedruck.
    Sobald der Mapsensor wieder eingesteckt ist geht das mit dem Fuelcut wieder los.


    woran kann es liegen ?

    Bitte beachten eig absoluter leihe bei motoren ;) ;(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 turboneuling, 16.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    keiner eine idee ?
     
  4. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    Wusste gar nicht, dass man Ladedruck fühlen kann....

    Prüf mal alle Leitungen, wenn da ne Schraube drin war, deutet dies auf ein BC hin, wenn der fehlt stimmt natürlich nix mehr
     
  5. #4 turboneuling, 16.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    dann eben geschätzte ?(
     
  6. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    Wenn der FC sofort kommt deutet dies auf "Falschluft" sprich irgend ein Schlauch "muss" falsch/gar nicht angeschlossen....
     
  7. #6 martin@st165, 17.07.2013
    martin@st165

    martin@st165 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2002
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST165 + Audi A3 1,8T + GSXR750
    Der Gen2 hat ja eine Ladedruckbegrenzung für den 1+ 2 Gang. dafür ist auch der Schlauch zum Ladruckregelventil gedacht. wenn das jetzt gekappt und mit einer Schraube verschlossen ist hast du diese Begrenzung immer. der Ct20 wird einfach mehr Ladedruck bringen ;)

    Meine Lösung wäre jetzt ein mechanisches Regelventil wie du es z.B. auf Ebay eh nachgeschmissen bekommst. einfach einbauen, und schrittweise aufrdehen bis der Fuel-Cut kommt, dann wieder a Stück zurück.

    Falschluft glaub ich nicht, da der Gen2 dann nicht wirklich sauber läuft bzw eh von allein ausgeht.
     
  8. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    Eher umgekehrt...wenn bei gekappter Leitung keine Schraube drin ist, ist die Begrenzung dauerhaft... Das Ladedruckventil regelt den Gesamtladedruck. Um mehr Druck zu fahren musst du es auswechseln oder mittels Ventil (lass blos die Finger von so billigem mech. Ventil...) einen niedrigeren Druck vorgauckeln...
     
  9. #8 AdiZollet, 17.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2013
    AdiZollet

    AdiZollet Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185 / Peugeot 308 GTi / Suzuki GSF 1200 Bandit
    Sicher das es ein Gen 2 ist?
    Der Gen 2 hat keinen Map Sensor, sondern ein Luftmengenmesser...

    Der Ladedruck wird im 1. und 2. Gang nicht herabgesenkt, sondern im 3. 4. und 5. angehoben mit dem Regelventil. Dass dort eine Schraube drin ist deutet für mich auf einen BC hin, der verbaut war und nun falsch zurückgerüstet wurde. Kann es sein, dass ein Eigenbau FCD verbaut ist. In dem Fall wäre in der nähe des Steuergeräts ein variabler Wiederstand in den Kabelbaum geschaltet. Wenn dort ein falscher Wiederstand eingestellt ist, könnte ich es mir schon noch vorstellen, dass der FC dann zu früh eingreift...
     
  10. #9 martin@st165, 17.07.2013
    martin@st165

    martin@st165 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2002
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST165 + Audi A3 1,8T + GSXR750
    @Speedy
    wir meinen beide das selbe :D ich habs nur gramatikalisch falsch geschrieben!

    müsste natürlich heissen wenn der (der Schlauch) verschlossen ist..

    und zum thema billige mechanische Ventile: ich verwende die von Stasto in Kombination mit einem Magnetventil, ist billiger als Ebayzeugs und qualitativ Top. und viel kannst bei einem solchen Ventil nicht falsch machen, der Fehler liegt dann immer am User.

    @Adi
    Ladedruck wird immer begrenzt, nur in diesem fall im 1+2 mehr...

    Standartmässig isst das Regelventil offen, lässt also einen definierten Druck ab, und zum Begrenzen schliesst die ECU dieses Ventil, sodas die Wastegatedose beim Druck von 0,4 bar öffnet.
    Offen sinds dann halt 0,7 bar
     
  11. #10 AdiZollet, 17.07.2013
    AdiZollet

    AdiZollet Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185 / Peugeot 308 GTi / Suzuki GSF 1200 Bandit
    Logisch wird der Ladedruck immer begrenzt, ich sprach aber lediglich vom Regelventil, welches eben den Druck in den oberen Gängen anhebt (und zwar auf die gleiche, oder ähnliche weise, wie das ein BC oder ein Dampfrad auch machen...)

    Nur ist es eben so, dass der Ladedruck durch das Regelventil ANGEHOBEN wird, und nicht ABGESENKT. Baut man das Regelventil aus und hängt die Schläuche zusammen hat man nur noch 0.4 Bar, weshalb man das Ventil nur abhängt, wenn stattdessen ein BC verbaut werden soll...
     
  12. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    @martin: eben, der User :D drum würd ich elektronische bevorzugen...

    Kenne mich beim ST185 zuwenig aus, wie wo was angehoben oder gesenkt wird...
    War bisher immer der Meinung, dass das Wastegate ab einem bestimmten Druck öffnet und keine weitere Druckerhöhung zulässt...sprich Ladedruckbegrenzung....
    So wie du das beschreibst wärs ja umgekehrt....was begrenzt denn den Ladedruck?
     
  13. #12 AdiZollet, 17.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2013
    AdiZollet

    AdiZollet Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185 / Peugeot 308 GTi / Suzuki GSF 1200 Bandit
    Das Wastegate ist immer auf einen bestimmten Druck ausgerichtet, bei dem der Bypass dann voll geöffnet ist. Bei der ST185 ist das bei 0.4 bar, bei der ST205 0.6 bar (Unter vorbehalt...)

    Wenn du jetzt an dem Schlauch, welcher das Wastegate ansteuert, ein Teil des Drucks rauslässt (die Primitivste Methode währe, ein Loch in den Schlauch zu machen) wird natürlich nicht mehr der ganze Druck ans Wastegate weitergegeben. Lässt du also ein Drittel des Drucks ab, ist dein Ladedruck um ein drittel höher als der Druck, bei dem das Wastegate öffnet (Theoretisch).

    Ein Rechenbeispiel: Lässt du die hälfte des Drucks vor dem Wastegate ab, erreichst du einen Ladedruck von 0.8 Bar (Du musst 0.8 Bar produzieren, damit 0.4 Bar bis zum Wastegate durchgehen, denn die hälfte lässt du ja vorher ab...)

    genau das macht ein BC, ein Dampfrad oder eben das Regelventil welches in den oberen drei Gängen den Ladedruck anhebt.

    (Im Grunde ist das bei der ST205 genau gleich, nur dass dort ein höherer Ladedruck herscht...)
     
  14. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    Ja, so hatte ich es im Kopf...
     
  15. #14 martin@st165, 17.07.2013
    martin@st165

    martin@st165 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2002
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST165 + Audi A3 1,8T + GSXR750
    Darüber könnt ma jetzt lange diskutieren, aber ich behaupte jetzt einfach die Ingenieure von Toyota haben sich sicher nicht gedacht: zuerst begrenz ma den Lader auf 0,4 bar und dannach erhöhen wir das ganze wieder weils so lustig ist.
    Der Gedankengang wird wohl eher so gewesen sein: 0,7 bar sind ok fürn Motor, aber fürs Getriebe im 1+2 Gang doch zuviel, daher brauchen wir ne Lösung um dort den Druck noch mehr zu begrenzen.

    darum sag ich auch begrenzt und nicht angehoben.
    die Funktionsweise ist uns beiden bekannt denk ich mal

    Interessant wäre jetzt ob es sich um einen Gen2 handelt, oder doch einen Gen3 mit Map Sensor. (welcher aber anscheinend keine Ladedruckbegrenzung für 1.+2. Gang hat)
     
  16. #15 turboneuling, 17.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    nun auch so das es dumme leihe verstehen ??? haha.
    also laut so ner mr2 werkstatt in altbach bei esslingen bw ist ein g2 motor mit lader vom gen3

    muss nochmal erwähnen ich bin leihe und kann nur das wiedergeben was man mir gesagt hat.


    [​IMG]


    da einer was von steuergerät erwähnt hat kp ob da was verändert wurde daher mal ein bild von
     
  17. #16 turboneuling, 17.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    wenn es hilft kann ich noch ein paar bilder vom motor machen
     
  18. Speedy

    Speedy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.08.2001
    Beiträge:
    2.543
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    T25, ST205, GT 86
    Mit dem Gen2 kenn ich mich nicht so aus..aber poste auch mal im http://www.gtfour.ch/forum, da ist gesammeltes Wissen vorhanden...
     
  19. #18 turboneuling, 17.07.2013
    turboneuling

    turboneuling Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mr2 3s gte gen2
    und der gen 2 hat ein map sensor, er wird nur nicht für die Gemischaufbereitung verwendet (gen2 hat einen luftMENGENmesser) sondern nur für den fuel cut.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 AdiZollet, 18.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2013
    AdiZollet

    AdiZollet Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185 / Peugeot 308 GTi / Suzuki GSF 1200 Bandit
    Nein.
    natürlich ist ein Drucksensor vorhanden um den Ladedruck zu erfassen und, falls nötig einen Fuelcut einzuleiten.
    Mit einem Manifold-Absolute-Pressure - Sensor hat das aber meiner Meinung nach nichts zu tun.

    Wie dem auch sei.
    Ich würde mal das Kabel zum "PIM" Anschluss zum ECU hin untersuchen. Müsste Rot sein, mit einer weissen Linie. Pin Belegung gibts hier:
    [​IMG]

    Das ist das Kabel welches dem ECU die Information zum Ladedruck sendet. Wird dort eine Spannung von 0.4 Volt (Angabe ohne Gewähr) erreicht kommt es zum Fuel- Cut. Ist dieses Kabel verbastelt ist (oder war mal) ein FCD verbaut. Evtl. ist das Kabel aufgescheuert und zieht irgendwo Falschstrom, was einen zu frühen Fuel Cut auslöst (Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem Drosselklappensensor, von daher...)


    @martin@st165: Der Grund warum sie in den oberen Gängen anheben statt in den unteren abzusenken liegt auf der Hand: Den Ladedruck über das Wastegate - Level zu heben ist SEHR einfach (Wie gesagt ein Loch in der Druckleitung reicht da schon), ihn unter dem Wastegate- Druck zu begrenzen stelle ich mir viel aufwändiger vor...
     
  22. #20 XLarge, 18.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2013
    XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Deine Theorie hinkt. Das VSV hebt den Ladedruck nicht, sondern senkt ihn. Wenn man den Schlauch zum VSV einfach unterbricht und beide Enden verschließt hat man in allen Gängen den vollen Ladedruck.
    Sollte man sich aber eigentlich verkneifen weil man die ECU ihrer "Reißleine" ,sprich Eingriffsmöglichkeit beraubt. Abgesehen davon rasselt man ggf recht schnell in den Fuelcut was für einen Turbomotor schädlich ist.

    So fährt "Voodoo" hier aus dem Forum momentan mit seiner Sainz rum zwecks Fehlerausschlußanalyse weil die originale Ladedrucksteuerung Mucken macht.

    Ich fahr im Prinzip mit meiner Sainz genauso rum wenn ich den Boostcontroller auf "Off" stelle, also das Regelventil auf Durchzug. VSV ist ebenfalls geblockt und es wird dann ein Ladedruck von 0,95 bar erreicht.

    Du liegst auch mit deiner Funktionsbeschreibung eines Boostcontrollers nicht richtig. Zumindest die Blitz SBC SpecR sind keine elektronisch geregelten Bleeder-T ,sondern eher elektronisch geregelte Sperrventile. Der, bzw die Solenoid(s) lassen bis zur Regelgrenze keinen Druck zum Actuator des Wastegates durch. Deswegen ist der Ladedruckaufbau mit Boostcontroller auch wesentlich aggresiver weil das Wastegate bis zur Regelgrenze komplett geschlossen bleibt.

    Zur Veranschaulichung hier mal der Dualsolenoid eines SBC SpecR ohne Gehäusedeckel:


    [​IMG]
     
Thema: motor/turbo probleme 3S GTE gen2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gen 2 turbo mr2

Die Seite wird geladen...

motor/turbo probleme 3S GTE gen2 - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  3. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...
  4. 3sge gen2 vs gen3 Block unterscheiden

    3sge gen2 vs gen3 Block unterscheiden: Hallo, ich hab 3sge saugerblock, und würd gerne prüfen obs ein gen2 ist. Gibts da eindeutige Merkmale? Lg
  5. W2 US Turbo/Gen 2 Anbauteile Getriebe

    W2 US Turbo/Gen 2 Anbauteile Getriebe: Hallo, ich suche einige Teile vom Gen2 Turbo Mr2 ab 92 u.a Getriebeanbauteile, komplette Einheit Kupplungsnehmerzylinder und Motorhalter vom...