motor stirbt nun auch nicht nur beim bremsen ab!

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von norsk, 30.08.2010.

  1. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich einen hang runter rolle und etwas heftiger auf die bremse steige stirbt mir seit neuestem der motor ab. ausschlaggebend ist wie schnell man rollt und wie heftig man auf die bremse steigt. ob ein gang drin ist oder nicht und ob man die kupplung gedrückt hällt oder nicht macht kein unterschied. woran kann das denn liegen?

    siehe letzten beiträge!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Swiss Didiboy, 30.08.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    RE: motor stirbt beim bremsen im hang ab

    der Bremskraftverstärker ist ja Unterdruckgesteuert. Vermutlich ist ein Regelventil fest, hört sich an, als dem Motor der kompl. Unterdruck weggenommen wird, dann kann er ausgehn..oder es besteht ein Leck in einem Schlauch zum Br.Kr.Verstärker..
     
  4. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    wo findet man so ein regelventil (wie viele gibts davon)? muss man dazu den br.kr.verst. zerlegen? der schlauch der ev. leck ist muss zwischen motor und b.k.v. sein, oder?
     
  5. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Genau, der Schlauch geht vom Ansaugkrümmer weg zum Bremskraftverstärker (das ist das dicke runde Teil an der Spritzwand, Fahrerseite). Der Schlauch ist zweigeteilt, dazwischen steckt noch ein Plastikteil, das ist eine Einbahnstraße für den Druck. Vielleicht ist das kaputt. Einfach mal ausbauen und von beiden Seiten reinpusten.

    Andererseits würde in dem Fall der Motor eher hochdrehen, weil er ja Falschluft bekommt...?
    Bremst das Auto denn noch richtig?
    Wenn Du den Motor abstellst und das Auto eine Weile stehen läßt, ist das Bremspedal (vor dem nächsten Anlassen) dann noch weich oder ist der Unterdruck weg?

    Vielleicht funktioniert auch Deine Leerlaufanhebung nicht. Was passiert denn, wenn Du bei Standgas die Lüftung und/oder Heckscheibenheizung anmachst?
     
  6. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    das auto bremst so wie es sich gehört. nur wenn ich zu fest auf die bremse steige kann ich direkt zusehen wie der drehzahlmesser runter geht bis der motor aus ist.

    der wagen ist seit gestern abend nicht genutzt. war eben draussen und konnte das bremspedal ca 5cm rein drücken

    wenn ich bei standgas elektrische verbraucher einschalte verändert sich die drehzahl des motors leicht (ca 100 umdrehungen).
     
  7. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Hi,
    da ist möglicherweise die Membran vom Bremskraftverstärker defekt. Du kannst mal noch eines machen: mach den Schlauch vom Bremskraftverstärker ab und verschließe ihn. Wenn Du jetzt auf die Bremse trittst (natürlich nicht damit rumfahren, nur im Stand!!), ist das Pedal immer hart, aber die Motordrehzahl sollte sich nicht mehr ändern. Ist das der Fall, dann liegt es wirklich am Bremskraftverstärker. Und prüf das Einbahnstraßenventil noch, wie oben beschrieben!
     
  8. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    ventil hab ich ausgebaut und von beiden seiten kräftig rein gepustet. ist eine schöne einbahnstrasse. ;)

    das mit dem schlauch ab machen hab ich jetzt nicht ganz verstanden. welche seite soll ich dicht machen? die zum motor oder die zum b.k.v.? wenn der schlauch beim ventil abgemacht ist läuft der motor sehr unruhig und verändert auch die drehzahl wenn ich bremse um ca 50-100.
     
  9. #8 Duke_Suppenhuhn, 01.09.2010
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Kanns dann net doch noch an der Leerlaufregelung liegen? Oder hab ich nen Denkfehler?!
     
  10. dezte

    dezte Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die gleiche problem aber nur wenn Motor kalt ist.
    Bei mir ist Die Lambdasonde defekt! Wenn Ich die Batterie abklemme ist es weg für Paar Tage.
     
  11. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    wenn der motor kalt ist kommt das bei mir nicht vor (denke ich), da er da automatisch auf 2000 umdrehungen geht. wenn ich mir beibringen könnte mit links zu bremsen und rechts ein wenig gas geben wärend ich bremse wäre das auch was, aber da kann ich gleich das standgas höher stellen. aber falls es am bremssystem liegt würde ich das doch lieber richten als dass ich dann irgendwann mit 3000 umdrehungen im leerlauf da stehe!?

    also - vorschläge, wie gehe ich weiter vor?
     
  12. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Bin auch der Meinung da ist der BKV hin. Sobald du auf die Bremsetritst öffnest du auf der Pedalseite ein Ventil das Luft in die Kammer vor der Membran läst. Ist die Membran undicht kann Aussenluft durch die Unterdruckleitung angesaugt werden.
     
  13. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    kann ich so einen bkv aufmachen ohne ihn kaputt zu machen? bzw ist das ratsam oder ist die gefahr gross, dass danach das bremsen gar nicht mehr funktioniert?

    wobei: bei abestelltem motor kann ich mit dem bremspedal druck aufbauen, der sich beim einschalten des motors wieder abbaut. hat das was mit dem bkv zu tun oder geht's da nur um die bremsflüssigkeit?
     
  14. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Weiß ich net. Wir brauchen halt mehr Infos um Rückschlüsse ziehen zu können.

    @ norsk: Geht die Drehzahl bei dem Elektrik-Test um 100 Umdrehungen hoch oder runter?
    Drucktest: Schlauch vor dem Ventil abmachen und die Seite zum Motor hin verschließen.

    BKV kannst Du nicht aufmachen und reparieren. Da war neulich in der Oldtimer-Praxis ein langer Bericht drin. Es gibt Spezialisten für sowas, aber das ist für unsere Autos Quatsch. Die Teile gibt's ja noch recht häufig. Eventuell paßt da auch einer vom E9.

    Du kannst natürlich auch bei abgestelltem Motor bremsen. Sobald Du den Motor anmachst, wird das Pedal wieder weich, weil der BKV Unterdruck bekommt. Über Nacht ist der Unterdruck weg, du könntest mal noch ausprobieren, ob das die ganze Nacht dauert oder vielleicht schon viel schneller passiert, z.B. wenige Sekunden nach dem Motor abstellen mal das Pedal drücken -> noch weich oder schon hart?
     
  15. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    das mit der drehzahl muss ich nochmal bei tageslicht testen. weiss jetzt nimmer genau wie das war. werde dann den schlauch zum motor hin verschließen und testen in welche richtung sich die drehzahl ev. verändert wenn ich bremse.

    gut - im zweifelsfalle muss also ein neuer BKV her. aber erst müssen andere probleme ausgeschlossen werden!

    war eben ca 15min nachdem ich motor abgestellt habe draussen und hab getestet. konnte das pedal gefühlte 5cm rein drücken. beantwortet das deine frage?
     
  16. #15 Duke_Suppenhuhn, 03.09.2010
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Beschreib lieber den Zustand des Pedalgefühls nach 5 und nach 10 Minuten im Vergleich zum Gefühl beim Treten bei laufendem Motor.

    Wenn Du sagst "5 cm" weiß man ja nicht, wie fest oder leicht Du dafür in das Pedal steigen musstest.
     
  17. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    also: ob bei laufendem motor, gleich nach dem abstellen des motors, 5min oder 10min danach; das bremspedal fühlt sich immer gleich an!
     
  18. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Ok, keine Ahnung was uns das jetzt sagt... ?(
    Ich tippe trotzdem nach wie vor auf den Bremskraftverstärker. Aber ohne Garantie...
     
  19. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    beim FS machen lernt man ja, dass man den BKV testet indem man durch pumpen mit dem bremspedal druck aufbaut um dann den motor zu starten, worauf der druck verschwinden soll. laut dem test ist der BKV bei mir ok!

    werde jetzt raus gehen um das mit der drehzahl nochmals zu untersuchen ...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    wenn der schlauch direkt am BKV abgemacht wird und mit klebeband verschlossen geht die drehzahl beim bremsen ca 100 umdrhungen runter. wenn man die bremse los lässt geht die drehzahl wieder zum ausgang zurück.

    bei angeschlossenem schlauch ändert sich die drehzahl nicht wenn man die bremse drückt, sobald man sie loslässt geht die drehzahl kurz ein bischen rauf um gleich wieder normal zu werden.

    hab noch mit einem freund geredet der gemeint hat es könnte bei der vakuumpumpe was nicht stimmen. was meint ihr dazu?
     
  22. norsk

    norsk Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    hab mich mal kurz im netz umgesehen, was es hier so an BKV für alte toyotas gibt. Ein schrottplatz hat ein für ein Carina II 1987. Würde der ev. passen?
     
Thema: motor stirbt nun auch nicht nur beim bremsen ab!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. omega b stirbt beim bremsen ab

    ,
  2. Pontiac firebird stirbt ab beim bremsen

Die Seite wird geladen...

motor stirbt nun auch nicht nur beim bremsen ab! - Ähnliche Themen

  1. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  2. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  3. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  4. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  5. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...