möglichst optimalste Beschleunigung - wann schalten ? ...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von fu3go, 11.08.2005.

  1. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Mal ne echt dumme Frage von jemandem der noch nie Rennen oder sonstiges gefahren ist :)

    Gehen wir einfach mal von dem E11 4e-fe aus, weil ich da die Daten habe, Hardys site sei dank :)

    86PS @ 5400rpm
    120nm @ 4200rpm
    12,3 auf 100km/h

    Wie/wann schalte ich am besten um möglichst schnell voran zu kommen ?

    Immer so, dass ich im nächsten Gang bei 5400rpm bin oder bezieht sich das eher auf die Drehzahl und die max. nm ? Also sprich immer so, dass der nächste Gang dann bei 4200rpm dreht ?

    Bin mal gespannt, bin nicht so der Rennfahrer und habs ehrlich gesagt auch nicht unbedingt vor es auszustoppen, weil ja im Endeffekt eh Schwachsinn ist.

    Gruß Phil
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Voll ausdrehen - bis kurz vor den Begrenzer.

    Denn durch das schalten in einen höheren Gang verlierst du so viel Drehmoment, dass man so lange wie möglich im niedrigen fährt.

    So einfach ist das. :)
     
  4. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Dachte das macht man nur wenn man schnell auf eine bestimmte Geschwindigkeit (100km/h) beschleunigen will und sich durchs ausdrehen einen Gang und somit Zeit spart ?
     
  5. spinel

    spinel Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Würd ich jetzt auch sagen, bis 500 vor rot
     
  6. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    schaltdrehzahl liegt normalerweise über Pmax. würde um die 6000 Touren ein bisschen probieren...
     
  7. muc

    muc Guest

    Den richtigen Zeitpunkt kann man pauschal nicht sagen und nur aus Pmax und Mmax schon gleich gar nicht... es hängt von zwei Faktoren ab.

    - Leistungsverlauf
    - Getriebeabstufung

    I.a. ist ausprobieren das einfachste und i.a. ist auch ausdrehen richtig, kann aber sein, daß die Leistung nach dem Maximum zu stark abfällt, so daß man besser beraten ist, etwas früher zu schalten, weil dann im nächsten Gang schon mehr Leistung an liegt, als vorher bei der hohen Drehzahl.
     
  8. #7 carina e 2.0, 11.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    ich weiß nicht aber soeas muss man doch fühlen.

    Wenn du ihm Vollgas gibst und er nur mit Mühe und Not 6000 erreicht dann zieh ihn auf keinen Fall drüber.

    Bei mir merke ich z.B. dass meiner ab 4500 nochmal nen richtigen Schub bekommt der aber schon bei ca. 5500 vorbei ist.

    Höher drehen ist Schwachsinn denn er wird nur laut und es kommt nicht wirklich viel.


    Am besten probierst du es im 2. aus.

    Drück ihm am besten bei 30km/h Vollgas (oder wie ich 4/5 gas denn ich geb nie Vollgas, aus Prinzip nicht) und dann verfolge den Drehzahlmesser.

    Du wirst feststellen wann er sich am schnellsten bewegt. Ich schätze von 4000-5000U/min. Wenn er anfängt sich deutlich langsamer zu bewegen dann ist es zeit zu schalten.
     
  9. #8 MichBeck, 11.08.2005
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    das fühlt man eigentlich schon, und daher ist bei mir die einzige kunst so zu schalten daß er grad nicht in den begrenzer reinrasselt :D
     
  10. Andi

    Andi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    4X4
    Kann man nicht pauschal beantworten. Das ist von Motor zu Motor verschieden. Meine Supra z.b. wird merklich stärker um so höher man dreht, ist aber auch ein Turbo.

    Mein 16V Calibra zieht super, erst 300 U/min vor dem Bergenzer merkt man das die leistung weniger wird, also wird genau da geschalten wenn es mal schneller voran gehen muss.
     
  11. #10 Jackhammer, 11.08.2005
    Jackhammer

    Jackhammer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    0
    Genau so mache ich es auch! Wenn man merkt, wann die Leistung deutlich nachlässt sofort schalten und sich die Drezhal für's nächste Mal merken. Irgendwann hat man das im Gefühl und braucht keinen Drezahlmesser dazu :D
     
  12. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    jagut ehm, es ging mir eher um die Theorie :) ich weiss schon wie ich den zu fahren habe ... :D :D :D

    Fahr nur selten voll Stoff durch, weil ich das nicht brauche bzw. nicht kann :) (Sprit, Landstrassen, Motor noch kalt ... ).

    Und ich geb fast immer Vollgas wenn ich am Limit beschleunigen will, was ja sicherlich weniger als 5% meiner Gesamtfahrleistung vorkommt ...
     
  13. Hardy

    Hardy Guest

    Da Drehmoment plus Drehzahl Leistung ergibt, müßte man sich glaube ich eine Leistungskurve nehmen, dann gucken, wie stark beim Schalten in einen höheren Gang jeweils die Drehzahl abfällt und dann den Schaltpunkt so wählen, daß dort die gleiche Leistung besteht wie bei der Drehzahl, die man nach dem Hochschalten hat. Und da die meisten Leistungskurven fast bis zum roten Bereich hin noch ansteigen und in höheren Gängen die Drehzahlunterschiede immer geringer werden, müßte man die niedrigen Gänge besonders weit ausfahren und die höheren evtl. etwas weniger.
     
  14. #13 carina e 2.0, 11.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    war das nicht drehmoment durch drehzahl?
     
  15. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    naja, richtig is Drehmoment mal Drehzahl is Leistung, aber ich denke der Hardy hat das eh so gemeint.

    So und um das nochmals zu erklären (irgendwo im Forum hab ich das sicher schon geschrieben), für die Beschleunigung ist das Drehmoment welches an den Rädern ankommt entscheidend.

    Das heißt Drehmoment vom Motor x aktueller Übersetzung = Drehmoment an den Rädern.
    Das heißt auch, sobald man schaltet "verliert" man aufgrund der längeren Übersetzung Drehmoment, da das Moment an den Rädern dann einfach geringer ist.
    Und diese "Abstufung" im Getriebe ist meist so hoch, dass man den Motor voll ausdrehen "muss" um die optimale Beschleunigung zu haben. (da eben der Drehmomentabfall kurz vor Nenndrehzahl meist geringer ist, als die nächste Getriebestufe weniger Drehmoment zu den Rädern bringt)

    Ich hab mir das schon mal in einem Excel Sheet für meinen E11 mit 4A-FE durchgegerechnet (bei Interesse stell ichs online).
     
  16. furax

    furax Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    öhm ist das der selbe 4A-FE wie im Carina e ?? Dann wüds mich auch mal interessieren stell ma bitte Online greetz :]
     
  17. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    ja, so ziemlich - ich mein, meiner hat 3PS mehr, aber das wird den Drehmomentverlauf nicht großartig beeinflussen. ;)
    Nur die Getriebeüberstzung ist halt anders (6-Gang...)

    Aber wennst mein Excel-Sheet durchschaut hast tragst einfach die anderen Werte ein, und dann rechnet sich das eh alles selber aus. :)

    Das ganze geht leider nur bis 6000U/min da es darüber einfach keine Werte aus dem Drehmomentverlauf des Motors gibt.
    Wär interessant wenns einen Dyno-Chart gäbe, wo das genauer ist....

    Excel-Sheet
     
  18. #17 carina e 2.0, 11.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    deswegen ist es ja auch so von vorteil für den Sprint wenn ein Motor bei sehr hohen Drehzahlen noch viel leistng bringt.

    man schaue sich einige CRX Rennmöhren an. Wo der gegner mit deutlich größerer Maschine verliert weil er einfach den ersten nur bis 6000 fahren kann, während der Honda schön wegzieht.
     
  19. Hardy

    Hardy Guest

    Genau. Die Auslegung, daß man für maximale Beschleunigung den Motor auch maximal drehen muß, ist natürlich Absicht. Wäre sonst irgendwie Verschwendung von Potential.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Okay, okay - hört sich ganz nett an :)

    Habt ihr (E11 Fahrer) auch Probs mit dem ersten/zweiten Gang ?
    Ich hab seit ich ihn habe kleinere Probs, weiss nicht ob es an mir liegt oder an Corolla - tendenziell eher an mir:
    Wenn ich an ner Kreuzung stehe und flott weg muss und den ersten Gang höher als normal ~3500rpm maximal drehe, dann will der zweite sich nur schwer einlegen lassen. Öfter ists dann so dass ich ihn nicht reinbekomme und es das nette Geräusch gibt Oo. Ist halt immer etwa mehr Nachdruck von Nöten, was ich manchmal vergesse ... daher dreh ich den ersten auch nie aus - bin nie mit mehr als 4500rpm gefahren, schalte dann lieber so bei 3000rpm, dann hat der zweite eh schon recht gute Kraftentfaltung.

    Kann das noch wer bei sich beobachten ?
     
  22. shorty

    shorty Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2003
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    @ fu3go

    Das Problem ist bis jetzt bei allen Toyotas, die ich gefahren habe, das selbe gewesen.
    Immer wenn du den ersten höher drehst, wirst du mehr Kraft brauchen, um den 2. einzulegen.

    gruß alex
     
Thema:

möglichst optimalste Beschleunigung - wann schalten ? ...

Die Seite wird geladen...

möglichst optimalste Beschleunigung - wann schalten ? ... - Ähnliche Themen

  1. Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz

    Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz: Hallo, ich suche für meine Celica t18 2.0 (Facelift, Bj 93) einen Kotflügel vorne links und eine Türe links, am Besten in schwarz. Für Hinweise...
  2. Rasseln beim beschleunigen - RAV4

    Rasseln beim beschleunigen - RAV4: Hallo, mein Rav4, Bj 2015 hat neuerdings so ein rasseln beim beschleunigen oder überfahren von kleinen huckeln. Wodran kann das wohl liegen? Es...
  3. Audio System & iPhone 5s: Telefonie über Bluetooth nicht möglich

    Audio System & iPhone 5s: Telefonie über Bluetooth nicht möglich: Ich habe einen Toyota Verso Baujahr 2009 mit dem Audio System W53834 ohne Navigation. Bisher hatte ich mit meinen Handys und der Bluetooth...
  4. Radio 58806 mit LFB vom 2005er RAV4 möglich?

    Radio 58806 mit LFB vom 2005er RAV4 möglich?: Hallo! Erstmal ein ganz kurzes Intro zu mir: Mein Name ist Martin - 41 Jährchen auf dem Buckel - Seit Ostern bin ich RAV4 II Diesel Fahrer und...
  5. Corolla e9 Liftback Schalter Fensterheber

    Corolla e9 Liftback Schalter Fensterheber: Leider ist mir an meinem E9 Liftback BJ 1992 die Blende vom Fensterheberschalter rechts kaputt gegangen. Wer kann mir helfen und ein solches Teil...