MKL an, Fehlercode P0302, später P1305

Diskutiere MKL an, Fehlercode P0302, später P1305 im Motor Forum im Bereich Technik; Vor 2 Wochen ging während der Fahrt plötzlich die Motorkontrollleuchte an. Motor ist dann etwas unruhig gelaufen. Mir schien weniger Motorkraft...

  1. #1 martin1ws, 13.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Vor 2 Wochen ging während der Fahrt plötzlich die Motorkontrollleuchte an. Motor ist dann etwas unruhig gelaufen. Mir schien weniger Motorkraft dagewesen zu sein, ich weiß es aber nicht genau, weil ich da nur noch ganz vorsichtig gefahren bin. Ich konnte keinen Unterschied zwischen der Fahrt mit Autogas und Benzin feststellen.
    Handbuch hat nicht viel gesagt (Toyota-Händler aufsuchen).
    Fehlercode (OBD) ausgelesen: P0302.

    http://www.engine-codes.com/P0302.html
    "Engine Cylinder 2 is Misfiring" (entspricht P0301, P0303, P0304 bei den anderen Zylindern)
    Ursachen können z. B. sein: Zündkerze, Zündspule (+ Kabel), Benzineinspritzung, Kompression

    Zündkerzenwechsel hat nichts verändert. Kabel + Stecker scheinen optisch in Ordnung zu sein.

    Um die Zündspule zu testen, habe ich 2 Zündspulen ausgetauscht. Wenn der Fehler mitwandert, müsste es die Zündspule sein. Wenn der Fehler bleibt, etwas Anderes.
    Also Minuspol abgeklemmt, Zündspule 1 und 2 vertauscht. Minuspol hin. (Batterie weg löscht auch Fehlerspeicher).
    Kurze Testfahrt, jetzt P0301.
    Also Zündspule (von Q1Part, ATEC) bei ebay gekauft

    Eingebaut, Fehler war weg, fuhr wie normal für ca. 250 km (ca. 150km Autobahn). Dann kurz vor zuhause wieder Motorkontrollleuchte an.
    Fehlercode ausgelesen: Jetzt P1305 ist (Zündspule 2, entspricht P1300, P1310 und P1315).
    https://www.engine-codes.com/p1305_toyota.html
    Mögliche Ursachen:
    Faulty Ignition Coil No. 2
    Ignition Coil No. 2 harness is open or shorted
    Ignition Coil No. 2 circuit poor electrical connection
    Faulty Engine Control Module (ECM)

    Ich habe gedacht... hmmm.... jetzt ist die Zündspule 2 schon wieder hin. Habe die "neue ATEC-Zündspule" mit der "originalen" Zündspule 3 vertauscht, ca. 10 km Testfahrt (Stadtverkehr) gemacht.
    Es ist dabei keine Motorkontrollleuchte angegangen und danach war der Fehler-Code-Speicher immer noch leer.

    Meine Idee ist es, jetzt erst einmal weiterzufahren, bis der Fehler wieder auftritt, da ohne Fehlermeldung die Ursache nur sehr schwierig gefunden werden kann.

    * Falls der Fehler erneut bei der neuen ATEC-Zündspule (jetzt bei Zylinder 3) auftritt, welche Marke sollte die Zündspule haben, falls ich für meinen Toyota nochmal eine neue brauche (die anderen "alten" sind von Denso; die neue (von Q1Part/ ATEC) ging auch etwas schwerer zum Aufstecken auf die Zündkerze)?
    * Falls ich auf einer weiteren Strecke (ca. 200km) unterwegs bin und dann so ein Fehler wiederauftritt und ich weiterfahre... riskiere ich wahrscheinlich nur, evtl. komplett liegenzubleiben oder ist das Risiko hoch, dass ich mir einen zusätzlichen viel teureren Motorschaden zuziehe?

    Toyota T25 1.8 VVT-i 1794 cm³ 95 kW (129 PS)/6000
    1ZZ-FE-Motor vom Juni 2003 aus UK-Produktion
    Fahrzeugschein:
    2.1 5048
    2.2 026 003 4
    ca. 235.000 km; Autogas (seit Beginn)
     
  2. Anzeige

  3. #2 carina e 2.0, 13.01.2017
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.246
    Zustimmungen:
    114
    235.000km mit LPG bei dem VVT-i Motor ist extrem viel. Das wäre sogar bei einem alten non-VVT-i schon viel.
    Ich würde dir raten zuerst auf allen Zylindern die Kompression zu messen, bevor du dich dumm und dämlich suchst.
    Soweit ich weiß hat er Hydrostößel, also stellt das Ventilspiel automatisch ein. Es kann sein, dass die Ventile schon so weit abgebrannt sind, dass sie nicht mehr vernünftig abdichten. Wäre nix neues, gibt hier einen mega Thread zu dem Thema in Alternative Antriebe.
     
    SterniP9 gefällt das.
  4. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.048
    Zustimmungen:
    313
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Der hat keine Hydrostößel. Ventilspiel muss bei Gas regelmäßig kontrolliert und eingestellt werden. Sonst gehen die Ventile Hops ¯\_(ツ)_/¯
     
  5. #4 martin1ws, 15.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass ich das Ventilspiel nicht prüfen muss, weil ich früher wo gelesen habe, dass der Toyota Avensis Kombi T25 Baujahr 2004 Hydrostößel hat.

    Jetzt habe ich mal bei Ersatzteilen geschaut:
    Toyota Avensis Kombi T25 Baujahr 2004 gibt es Hydrostößel für Typ 2.0 D-4D, für Typ 1.6 / 1.8 VVT-i gibt es sie nicht. Also für meinen nicht.
     
  6. #5 martin1ws, 15.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Fahren werde ich vermutlich erst wieder Mitte der Woche, so dass es erst dann Neuigkeiten zu den Fehlermeldungen vom Threadstart gibt.

    @carina e 2.0 : Danke für den Hinweis mit der Kompression-Messung, werde ich dann machen lassen, wenn der Fehler wiederauftritt und ich die Fehlerquelle eingrenzen will.

    Was mich wundert, ist Folgendes: Das Auto war beim einzigen Vorbesitzer "scheckheftgepflegt" bis 2013 und ca. 202.000km.
    Ich habe alle Werkstattrechnungen durchgesehen und nichts gefunden, das nach Ventilspiel-Prüfung aussieht. Diese Prüfung hätte doch mindestens einmal in der Laufzeit bis 200.000km von der Werkstatt durchgeführt werden müssen, wenn keine Hydrostößel vorhanden sind (und die Werktstatt auch für Autogas z. B. Gasanlagenwartung und Gasanlageninspektion durchführt). Und so etwas wie Bremsanlagenprüfung oder Batterieprüfung haben sie auch extra in den Rechnungen erwähnt.

    Wo sieht man, ob ein Motor wirklich Hydrostößel hat?
    Sehe ich das hier (VIN ist von mir):
    http://japan-parts.eu/?vin=SB1ER56L10E025068&cars=ok
     
  7. #6 SterniP9, 15.01.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    1.044
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
  8. #7 carina e 2.0, 15.01.2017
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.246
    Zustimmungen:
    114
    Zum Thema Hydrostößel: Max T. weiß schon wovon er spricht. Nach kurzer Recherche hab ich tatsächlich festgestellt, dass der 1.8VVT-i KEINE Hydros hat.
    Hat mich schon sehr verwundert.
    Schlechte Nachricht: sollte das Ventilspiel tatsächlich über die gesamten 235.000km nicht korrigiert worden sein, dann ist es zu 99% sicher, dass die Ventile abgebrannt sind. Bei Gasbetrieb verkleinert sich das Spiel und leider hört man das garnicht. Nur zu großes Spiel ist hörbar.
    Bei meinem 3S-FE waren anch 90.000km fast alle Auslassventile zu eng. Wohlgemerkt 3S-FE! Kein VVT-i und noch alte robuste Technik.

    Desweiteren bescheißen die meisten Werkstätten beim Ventilspiel messen und machen nur eine Hörprobe. Wie gesagt zu kleines Spiel hörst du nicht.
    Es ist ne Schweinearbeit die Ventile einzustellen also hat da ganz einfach niemand Bock drauf. Ich habs schließlich selbst gemacht, weil entweder niemand es machen wollte oder mir lächerlich hohe Preise von 500€ und mehr angeboten wurden.

    Batterieprüfung? Lachhaft, das dauert max. 5min. Wie viel wurde dafür verlangt? Ist leicht verdientes Geld.
    Bremsenprüfung? Ebenfalls n Witz. Dauert auch max. 10min.
    Beides macht dir der ADAC kostenlos. Sogar noch n Lichttest obendrauf.
     
    SterniP9 und Max T. gefällt das.
  9. #8 martin1ws, 18.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Deswegen kann ich mir ja nicht vorstellen, dass das Ventilspiel getestet worden ist und es nicht irgendwo aufgeführt ist.

    Wenn die Ventile abgebrannt sind, wie würde man das feststellen?
    Über den Kompressionstest?


    Zum Thema Ventilspiel-Testen für Toyota 1ZZ-FE / VVT-i habe ich diese Videos gefunden:
    Motor ausgebaut:

    Im Auto:


    Dabei wird das Auto aufgebockt und der Motor "direkt" weitergedreht (vgl. 6-Kant bei 4:04 im 2. Video).

    * Kann ich den Motor auch im 4. oder 5. Gang über Schieben weiterdrehen (nach vorne, im Leerlauf zurück, damit Richtung stimmt)? Ich habe keine Hebebühne zur Verfügung.

    Kompressionstester:
    http://www.ebay.de/itm/9-tlg-Kompre...811594?hash=item5d69e8a04a:g:Zj0AAOSwjDZYfuQt
    Kann man da jeden nehmen oder muss man auf etwas Bestimmtes achten?
     
  10. #9 carina e 2.0, 18.01.2017
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.246
    Zustimmungen:
    114
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Spiel gemessen wurde. Geschweige denn eingestellt.

    Verbrannte Ventile kann man z.B. durch einen Kompressionstest ausfindig machen. Wenn ein, oder mehrere Zylinder nicht mehr volle Kompression haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass ein, oder mehrere Ventile nicht mehr richtig abdichten.
    Evtl. könnte man noch ein Endoskop verwenden und über die Zündkerzen-Öffnung in den Zylinder und von innen auf den Zylinderkopf schauen. Das können dir dann aber nur Profis genau erklären. Ich habe nur die Kompressionsmethode angewandt.

    Das Auto schieben in der Hoffnung, dass du zufällig genau die Richtige Nockenwellenstellung bekommst ist zwar denkbar, aber stelle ich mir zu kompliziert vor. Warum nicht "direkt" über die 19er Schraube drehen?
    Beim Carina musste der nicht aufgebockt werden. Es reichte die Räder maximal nach rechts einzuschlagen und schon kam man problemlos ran.

    Kompressionstester hab ich mir bei nem Bekannten aus der Werkstatt geliehen, weiß also auch nicht welcher gut oder schlecht ist. Es ist auch eig. nur wichtig, dass der konstant misst. Ob er jetzt auf den Zehntel Bar genau misst ist meiner Meinung nach egal, solange er auf allem Zylindern die gleiche Abweichung vom tatsächlichen Wert anzeigt. Beispiel du hast tatsächlich 12 Bar, aber er misst nur 11,5.
    Wenn er also auf allen 4 Zylindern 11,5 anzeigt, ist alles paletti.
    Zeigt er z.B. auf einem 8 Bar an dann weißt du bescheid.
     
  11. #10 martin1ws, 24.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Nach ca. 30km kam der Fehler dann auf Zündspule 3 (P1310), ist also einmal mitgewandert. Dann habe ich die "neue ATEC-Zündspule" auf Zylinder 4 umgesetzt. Ich hatte die feste Erwartung, dass in Kürze der Fehler wieder auftritt... seitdem ist aber bei ca. 350km Fahrt (davon ca. 200km Autobahn; mit Autogas) kein Fehler mehr aufgetreten (laut der nicht leuchtenden MKL, ich habe den Fehlerspeicher nicht nochmal kontrolliert). Das Auto fährt auch normal, ich kann nichts Auffälliges feststellen.

    In der Zwischenzeit habe ich mit den Tipps aus diesem Forum alle meine Zündkerzen lösen können:
    https://www.toyota-forum.de/threads/zuendkerze-zu-fest.170950/
     
  12. #11 martin1ws, 24.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Dann sollte ich wohl jetzt mal das Ventilspiel messen. Unabhängig davon, ob das Problem vom Thread-Start etwas damit zu tun hat oder nicht.
    Ich habe das beim Toyota noch nie gemacht und mir mal folgende Punkte notiert:

    Motor kalt

    Minuspol weg; Handbremse, Räder blockieren; Leerlauf

    Zylinderkopfdeckel (richter Name?): Schlauchverbindungen lösen;
    Muttern abwechselnd lösen: diagonal, gleichmäßig, nicht verkanten;

    * Zündkerzen raus, damit es leichter geht und zukleben, damit nichts reinfällt?
    * oder zuerst mit Zündkerzen versuchen?

    Drehrichtung im Uhrzeigersinn (!): Beim rechten Vorderrad hinter der Abdeckung (vgl. Hinweis von carina e 2.0)

    Messen: Vgl. Video


    Benötigte Ersatzteile: Zylinderkopfdichtung?

    Muss ich sonst noch etwas beachten? Ich würde dann nach der Messung die Werte notieren und mich wieder melden, wobei es mit dem Zylinderkopfdichtung-Kauf usw. bestimmt einige Tage bei mir dauern würde.
     
  13. #12 SterniP9, 24.01.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    1.044
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Da ich davon ausgehe, daß Du keinerlei Erfahrung mit der Ventilspiel-Prüfung/-Einstellung hast, empfehle ich Dir, Jemanden dazu zu nehmen, der das "bringt".
    Du mußt nämlich auch wissen, wann Du welches Ventil prüfst und auch mit welcher Lehre. Und wenn Du (wahrscheinlich) korrigieren muß, dann wird´s nochmal komplizierter.
    Die Ventildeckeldichtung kann man eigentlich weiter verwenden, es sei denn, sie hat schon vorher gesabbert. Du brauchst aber etwas Dichtmasse für die "Ecken" an den Nockenwellenlagern.
     
  14. #13 martin1ws, 24.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe mal vor vielen Jahren bei meinem Honda Civic das Ventilspiel geprüft. Und im Moment habe ich niemanden, der die Erfahrung mitbringt.
    Wann welches Ventil geprüft wird, sieht man in dem Video recht gut (das, bei dem die "Ecken" an der Nockenwelle nach oben stehen; vgl. z. B. 4:50 im Video). Für die passende Lehre fange ich mal mit dem minimalen Wert an (0,15mm Einlass, 0,25mm Auslassventil; ist das richtig?).

    Das Korrigieren könnte, wenn ich es richtig verstehe, sowieso erst in einem erneuten Anlauf geschehen, weil ich dafür erst meine falschen "Shins" (oder wie die heißen) ausbauen müsste, um zu sehen, welche Passenden zu bestellen sind... und das alles bei ausgebauter Nockenwelle... ein Arbeitsgang, den ich im Moment noch eher bei der Werkstatt sehe.

    Welche Dichtmasse? Eine von diesen?
    http://www.ebay.de/sch/i.html?_from....Xdichtmasse.TRS0&_nkw=dichtmasse&_sacat=9884
     
  15. #14 carina e 2.0, 24.01.2017
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.246
    Zustimmungen:
    114
    Zyliderkopfdichtung brauchst du bestimmt nicht. Was du meinst ist die Ventildeckeldichtung. Die bekommst du so bei jedem Teilehändler oder Toyota. Würde ich an deiner Stelle jetzt kaufen. Wenn sich herausstellt, dass alle Ventile OK sind dann verbaust du die neue. Wenn nicht, verbaust du erstmal wieder die alte (immer hitzebeständige Dichtmasse verwenden, auch bei der neuen) und nach dem Einstellen dann die neue Dichtung.

    Zündkerzen drin lassen. Habs auch so geschafft zu drehen.

    Das messen an sich ist sehr einfach. Wie du die Nockenwelle einstellen musst ist ja deutlich gezeigt im Video. Nur das Einstellen des Ventilspiels ist schwierig. Für meinen gibts Spezialwerkzeug sodass man die Nockenwellen nicht rausnehmen muss, sondern jeweils einzelne Ventile eindrücken kann und dann mit einem Magnet die Shims rausziehen kann. Erkundige dich mal obs sowas auch für deinen gibt.

    Du machst mir anhand deiner Beiträge einen vernünftigen Eindruck und scheinst auch nicht ganz unbegabt zu sein was das Schrauben angeht. Deshalb traue ich es dir zu (falls es Spezielwerkzeug gibt), dass du es auch alleine schaffst die Ventile einzustellen.
    Was den Ausbau der Nockenwellen betrifft. k.A. hab ich nicht gemacht, aber das wäre mir wohl auch zu heiß geworden. Bin auch nur Hobbyschrauber.

    Auslassventile beim Einstellen auf maximale Toleranz einstellen. Evtl. sogar knapp drüber. Bei mir waren das 0,4mm.

    Und nochwas. Die Shims sind unfassbar teuer. Glaub 7-10€ pro Stück! Also nicht dass du da vom Stuhl fällst. Und man sollte am besten einen ganzen Sack davon zur Hand haben, denn das Ventilspiel wird ziemlich sicher sehr ungleichmäßig sein, sprich du wirst verschiedenen Stärken brauchen.
     
    SterniP9 gefällt das.
  16. #15 SterniP9, 24.01.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    1.044
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    carina e 2.0 hat schon das Wesentliche geschrieben. :clap
    Die Einstellmaße findest Du in der Betriebsanleitung ziemlich am Ende.
    Als Dichtmittel reicht dieses hier: eBay-Artikelnummer: 131640819242
    Zum Prüfen des Spieles habe ich mir die Blätter der "Fühlerblattlehre" ca. 2cm hinter der Spitze um ca. 30 grad abgewickelt, damit man möglichst gerade zwischen Nocken und Tassenstößel kommt. Wenn´s klemmt kann man nicht sauber messen. Die F.........-lehre soll leicht saugend dazwischen gehen.
     
  17. #16 martin1ws, 25.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Danke für die Tipps!

    Es wird sicher ein paar Tage dauern, bis ich zum Ventilspiel-messen komme und mich wieder melde (falls nicht vorher wieder die MKL angeht).
    Um das Einstellen kümmere ich mich erst, wenn ich die Messergebnisse habe.
     
  18. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.048
    Zustimmungen:
    313
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Um es einzustellen, musst du auch neue "shims" (Ventileinstellplättchen) mit der passenden größe einsetzen.
     
  19. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 martin1ws, 30.01.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
  21. #19 martin1ws, 04.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Und mal was Neues zu dem P0302 / P1305 Zündspulen - Thema:
    Nach einiger Zeit ging dann die Motorkontrollleuchte wieder an. Fehler (Fehlercode nach Zylinder) war bei Zündspule vertauschen immer bei der "neuen" ATEC-Zündspule. Dabei trat der Fehler aber nie sofort auf sondern nach einer gewissen Fahrtstrecke (manchmal nach 3km, manchmal nach knapp 300 km). Dabei war es aber so, dass ich vom Motorgeräusch und Laufruhe keinen Unterschied gemerkt habe (als ganz am Anfang die Toyota-original Zündspule kaputt ging, habe ich das auch am Motorgeräusch gemerkt, denke ich).

    Ich habe mir deshalb jetzt mal von einer Autoverwertung eine gebrauchte "original" Denso Zündspule mit ca. 80.000km angegebener Laufleistung gekauft. Das Angebot habe ich über allgemeine Suchmaschinensuche nach der auf der Original-Zündspule aufgedruckten Nummer "90080-19019" gefunden.

    Außerdem war es so, dass vom Widerstand beim "Reinstecken" der Zündspule die Denso-Zündspule wunderbar passt. Die ATEC Zündspule ging gefühlt viel zu schwer rein (bzw. auf die Zündkerze drauf).

    Ist jetzt eingebaut, aktuell ist die Motorkontrollleuchte aus und es passt alles. Mal sehen, ob ich jetzt mehr Glück habe.
     
Thema: MKL an, Fehlercode P0302, später P1305
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota Auris zylinder 3 stromkreis

    ,
  2. toyota avensis t25 fehlercode p300

    ,
  3. toyota corolla 2005 Fehlercode P0300 P0301 P0304

    ,
  4. toyota fehlercode p302 ,
  5. p0302 toyota,
  6. avensis t25 1.8l motorkontrollleuchte an,
  7. toyota aygo motorkontrollleuchte leuchtet,
  8. yaris obd p0302,
  9. p0302 fehlercode Toyota aygo,
  10. Passat Fehlercode P0301 P0302
Die Seite wird geladen...

MKL an, Fehlercode P0302, später P1305 - Ähnliche Themen

  1. ABS Fehlercodes 31,32,33 und 34 Corolla E10 BJ. 96

    ABS Fehlercodes 31,32,33 und 34 Corolla E10 BJ. 96: Hallo zusammen, habe dank eurer Beschreibungen den ABS Fehlerspeicher ausgelesen, und siehe da, er behauptet alle 4 ABS Sensoren seien defekt....
  2. Avensis Kupplung kommt sehr spät

    Avensis Kupplung kommt sehr spät: Hallo zusammen, Ich bin seit 1 Woche Besitzer eines Toyota Avensis Touring Sports. 1.8 l Benziner, 147 PS, 20.000 km, Baujahr 2018. Leider habe...
  3. XA3 2.0 Benzin Automatik: MKL + Allradantrieb + VSC prüfen

    XA3 2.0 Benzin Automatik: MKL + Allradantrieb + VSC prüfen: XA3 2,0 Benzin Automatik 4wd von 2008 nachgerüstete AHK, 70tKM. Hallo Toyotafahrer, ich habe in der Familie den oben Beschriebenen RAV4 XA3....
  4. Fehlercode 2196 beim Yaris Xp9

    Fehlercode 2196 beim Yaris Xp9: Hallo, gestern fing die Motorkontrolllampe an zu leuchten bei meinem Yaris 1.3 ez. 7/2009. Das Auslesegerät spuckte folgendes aus: 2196...
  5. Yaris p9: ABS, VSC Leuchte an, kein Fehlercode, Elektronikgeruch

    Yaris p9: ABS, VSC Leuchte an, kein Fehlercode, Elektronikgeruch: Guten Morgen, heute morgen habe ich während der Fahrt plötzlich einen Geruch nach verbrannter Elektronik im Innenraum meines Yaris festgestellt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden