mehrfache Rücksicht...

Dieses Thema im Forum "TÜV, DEKRA, MFK, GTU, KÜS usw." wurde erstellt von ST1100, 19.02.2009.

  1. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Als ich neulich wieder mal so im ARD Teletext blätterte, stieß ich unter Recht & Verkehr auf folgende Überschrift:

    mehrfache Rücksicht...

    Na da äugen wir doch gleich mal:
    "Na super!" denke ich mir "endlich haben's es in .de mal geschnallt!"
    (resp weil mir diese "ich ziehe jetzt einfach links raus"-Klingonen bei uns ja schon seit Jahrzehnten nerven wie's nur geht...)
    Was steht weiter
    Löblich, löblich, nennt sich bei uns "3-S Blick" (Spiegel-Spiegel-Schulter)
    Nur was steht dort dann weiter:
    Na geht's eh noch?!
    Die Leute sollen sich also in voller Fahrt einfach umdrehen?!
    Tips wie Oberkörper etwas nach vor um den toten Winkel im Außenspiegel zu überbrücken oder mehrfach in den Spiegel goffen, hätte ich ja noch verstanden...

    Is schon eine etwas eigenartige Rechtssprechung dort oben...

    mfg
    MBR
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fifty

    fifty Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Umdrehen ist der Schulterblick gemeint. Und der wird bei uns in der Fahrschule gelehrt ;)
     
  4. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Vom Wortlaut im T-TExt kam's aber wie "durch Heckscheibe goffen" rüber...

    Was das mit den Umdrehern auf sich hat wenn genau dann vor ihnen einer auf die Bremse, brauchen wir eh nicht weiter...

    Mit fällt halt nur seit Jahren auf, daß besonders Touris aus .de bei uns immer voll brutal nach links rausziehen; wenn'st dich dann dahinter einschleifst (der hat ja noch das Glück daß man reaktionsschnell) bekommts auch noch alle möglichen blöden Gesten, etc...

    mfg
    MBR
     
  5. fifty

    fifty Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Naja, das ist nunmal Beamtendeutsch.

    Aber deine Erfahrungen kannst du fast 1 zu 1 für komplett .de übernehmen. Manchmal kann ich sogar verstehen, das sich Leute auf der Autobahn bedrängt fühlen.
     
  6. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Ich kann's halt einfach nicht nachvollziehen, alleine die Angst das da hinten jetzt einer einschlägt wenn ich da unvermittelt, knapp vor herannahemdem rausziehe... uahhh.... :(
    Ist halt wohl diese "wieso, ich hab' eh geblinkt!" Mentalität...

    Kenne es in .de ja eh auch, mehr als ~160 brauchst dort auch auf "freien" Autobahnstücken nicht andenken, weil sonst die Geschwindigkeitsdifferenz zum "durchschnittlichen Rausziehenden" viel zu hoch...

    Bei uns in .at liegen die "schnelleren" meist so bei 140~150 und selbst da kommt regelmäßig zu brandgefährlichen Aktionen wo's nur gerade mal so nicht zu nem Serienunfall kommt...

    Ist mir halt ein Rätsel was denn daran so schwierig ist den Rückspiegel einige male zu beäugen um die Geschwindigkeit der Nachfolgenden einzuschätzen und entsprechend zu agieren...

    Eine Zeit lang wurde es in den .de Medien ja so dargestellt, daß der Herannahende ja immer der Schuldige... was IMHO die "ich ziehe jetzt einfach raus" in ihrem Tun ja noch bestärkte...
    Der o.a. Richterspruch hingegen besagt nur sehr wohl "na, ich müßt schon aufpassen wer hinten kommt"...

    Bleibt abzuwarten ob's auch fruchtet

    mfg
    MBR
     
  7. S11

    S11 Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Du bist Berufskraftfahrer, richtig? Du darfst nicht von dir auf andere schließen. Viele Leute können Geschwindigkeiten nicht richtig einschätzen. Schon gar nicht über einen stark verkleinernden Rückspiegel. Das ist eines der Hauptprobleme würde ich behaupten. Ein weiteres ist, dass die Leute nur einmal in den Rückspiegel schauen, dann aber ewig brauchen um die Spur zuwechseln. Zwischen Blick in den Spiegel, Blinker setzen (wenn überhaupt) und rausziehen vergehen mitunter 5-10 Sekunden. In dieser Zeit hat sich die rückwärtige Verkehrssituation schon geändert, was der Verkehrsteilnehmer aber nicht mitbekommt, weil er hat doch "gerade eben" noch in den Rückspiegel geschaut...


    Gruß Sven
     
  8. #7 Cillian, 20.02.2009
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Naja, teilweise isses trotzdem äußerst nervig mit dem Rückwärtigem Verkehr.
    Folgende Situation:
    A71 ich fahr knapp 140, in einiger Entfernung nach vorne kommt nen LKW. Schön Rückspiegel geschaut, in weiterer Entfernung war nen Licht zu vernehmen. Ich scher also af die linke Spur, und schon hängt das Licht mir am Heck. Ab ner gewissen Geschwindigkeit kannst du einfach garnichtmehr erahnen wie schnell der hinter dir is.
    Und über 130 ist immer _auch_ derjenige Schuld der schneller gefahren is, sowas nennt man in Deutschland fahrlässig. Und das hat nichts mit lässig fahren zu tun ;)

    Übrigens auch ne nette Reaktion die ich bei einigen Rasern öfters mal seh:
    Weit vor ihnen Schert ein Auto zum Überholen auf die Linke. Raser fährt erstmal schön seine Geschwindigkeit weiter, und steigt dann ziemlich ruppig auf die Bremse kurz bevor er beim Überholenden ist. Kann mir das einer erklären? Das kostet A) Sprit, B) Nerven C) man wird langsamer dadurch und D) werden so Staus verursacht...
     
  9. #8 Trecker, 20.02.2009
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    ...vielleicht, weil der Überholende nach dem Überholvorgang nicht wieder nach rechts fährt, wie es das Rechtsfahrgebot vorschreibt, womit der sogenannte Raser nicht gerechnet hat?

    Vielleicht auch, weil der sogenannte Raser einen Aufprall verhindern will, weil er doch noch etwas schneller war als im Rückspiegel abgeschätzt?

    Vielleicht auch, weil er totalen Frust in der Hose hat, weil wieder jemand ohne Rücksicht ihm seine flotte Fahrt beendet hat, der mit 140 ausscherte und dabei dachte, er sei schnell oder sich auch nix dabei dachte, weil ja Rchtgeschwindigkeit ist und wer schneller ist soll halt bremsen, bis die Profilbrocken fliegen.
     
  10. #9 Cillian, 20.02.2009
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Mindestabstand zum Hintermann beim Überholen einzuhalten. Sprich ich scher erst nach rechts wieder, wenn ich die Lichter von demjenigen, den ich überholt hab, im Rückspiegel sind.
    Und wenn ich zwei LKWs direkt hintereinander überhole scher ich auch nicht nochmal in die kleine Lücke dazwischen nur weil der, ders zu eilig hat durch will.

    Wenn er sieht dass da jemand weit vorne ausschert, wieso bremst er nicht eher und lässt sich ranrollen?

    Man soll so schnell fahren dass man jede Situation gefahrlos meistern kann quasi. Heißt wenn ich voll auf die Eisen steigen muss wenn vor mir (in gehöriger Entfernung natürlich) einer ausschert, bin ich zu schnell, nicht er zu doof zum Überholen.


    Manchmal denke ich ich bin zu alt für sowas, dabei bin ich noch nichmal 20 :rolleyes:
     
  11. #10 Trecker, 20.02.2009
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Ich gehe davon aus, dass du weißt, was Hypothesen sind und so sind meine hypothetischen Fragen zu deinem Anliegen zu verstehen und nicht, dass du dich damit auf den Schlips getreten fühlen sollst ... allerdings ...

    ...hoppla, jetz komm ich, da haben gefälligts alle anderen zu bremsen? *notiere: § 1 StVO ist abgeschafft* ...nimmst du das tatsächlich in Kauf, andere zum Bremsen zu zwingen?

    ...wie bitte? Hab ich da jetzt bei § 7 Abs. 5 StVO irgendwas falsch verstanden? Gilt nun "Ausscheren und nach mir die Sintflut?"
     
  12. #11 Authrion, 20.02.2009
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    @ cillian:

    leute wie dich hasse ich auf der autobahn!

    situation: ich fahre etwas schneller...lass es mal 160 sein..linke spur.
    du überholst nen lkw mit 120..ok
    ich seh das...lasse rollen, will aber nicht voll auf 120 abbremsen und rechne damit, dass du GLEICH, wenn du den lkw überholt hast,
    die spur wechselst, damit ich vorbeikann.
    DU siehst das im rückspiegel...zwingst mich aber zu einer bremsung..weil du so lange links fährst, bis dein sicherheitsabstand zum 80km/h fahrenden lkw HINTER dir hergestellt ist.
    das sind die 3 sekunden, in denen du mich absichtlich blockierst!
    natürlich rechne ich damit, dass ich notfalls hinter dir noch bremsen kann...
    aber ich MUSS es nicht, wenn du mal mitdenken würdest!
    du hast auch auf der rechten spur innerhalb von 3 sekunden den sicherheitsabstand hergestellt!
    der lkw wird dir ja nicht hinten drauf fahren!

    AUßERDEM kann man auch mal schnell zwischen zwei lkws einscheren, um einen schnelleren vorbeizulassen..wenn man das richtig macht, muss man nicht bremsen!

    übrigens: wenn unklar ist, wie schnell der herrannahende ist...dann sollte man nicht überholen...vll mal selber rollen lassen, ne?

    manchmal ist fahrschul- und "so sagts aber das gesetz"-theoriedenken
    völlig fehl am platz auf der autobahn!

    damit meine ich ausdrücklich NICHT das nichteinhalten des sicherheitsabstandes bei gleicher geschwindigkeit..
    ...oder richtgeschwindigkeit usw.

    wenn man strikt so fährt, wie es 100% regelkonform ist, dann ist man ein hindernis und ein ärgernis auf der autobahn..
    klingt scheiße..ist aber so!
    damit mein ich genau sowas wie oben erwähnt:
    130 fahren..jeden abstand einhalten...immer voll in die bremsen, wenn der abstand um 2m zu gering ist...usw usw
     
  13. #12 Kurvenfreund, 20.02.2009
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Das sollte mit "Berufskraftfahrer oder nicht" nichts zu tun haben, sondern Vorraussetzung zur Erlangung eines Führerscheins sein!
    Wer die Geschwindigkeit eines von hinten herannahenden Fahrzeugs nicht richtig einschätzen kann, gehört einfach nicht auf die Straße.
     
  14. #13 Kurvenfreund, 20.02.2009
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Geschwindigkeit ist definiert als Weg*Zeit (v=s*t). Um die Geschwindigkeit abchätzen zu können, muss man beobachten, wieviel näher der andere in einem gewissen Zeitraum kommt.

    Wenn du den hinter dir falsch eingeschätzt hast, hast du nicht lange genug in den Spiegel geschaut und nur eine Momentaufnahme gesehen. Ganz einfach.

    Es reichen übrigens alternativ auch zwei Momentaufnahmen mit einem Abstand einiger Sekunden, wenn du nicht so lange in den Spiegel schauen magst....
     
  15. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8

    mehrere test haben aber ergeben, dass du nicht einschätzen kannst ob die lichter in 500m entfernung sich mit 150 oder 200 nähern.. wenn die rasanten dann mal ihre lichter anhaben..
     
  16. S11

    S11 Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, was sein sollte und was ist sind zwei Paar Schuhe, sonst hätten wir diese Diskussion nicht.
    Mit dem Verweis auf den Berufskraftfahrer wollte ich eigentlich nur hinweisen, dass das Schätzen von Geschwindigkeiten und Abständen durch eine gewisse Erfahrung präziser wird. Da es aber ein kontinuierlicher Prozess ist, nehmen wir das nicht wahr und fragen uns dann, wie es sein kann, dass andere Leute nicht in der Lage sind ähnlich gut zu schätzen. Es gibt auch Menschen die, sagen wir mal, ein Gefühl dafür haben. Entsprechend muss es Leute geben, die überhaupt kein Gefühl haben. Das sind dann solche, die z.B. auf regennasser Strasse ebenso schnell fahren wie auf trockener und einfach nur Glück haben, das sie noch nicht abgeflogen sind. Ich kenne da ein paar von... Dennoch dürfen die alle Auto fahren. Ob es davon in Deutschland allerdings mehr gibt als in Österreich wage ich aber mal zu bezweifeln, vielmehr würde ich annehmen, das es sich um eine (Fehl-) Wahrnehmung von ST1100 handelt. Da schließt sich der Kreis...
     
  17. #16 Kurvenfreund, 20.02.2009
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Und? Ich weiß ja nicht erst, dass ich gleich jemanden überholen will, wenn ich bis auf den Sicherheitsabstand an ihn herangefahren bin und muss dann innerhalb von 3 Sekunden entscheiden, ob ich ausscheren will oder nicht.
    200km/h sind ca. 55m/s. Wenn ich einmal in den Spiegel schaue und 5 Sekunden später wieder, dann hat sich ein Auto mit 200km/h in der Zeit ganze 275m genähert. Das sollte man schon mitbekommen...

    Wenn man eh alle 5-10 Sekunden in den Spiegel schaut, hat man eigentlich einen ganz guten Überblick von dem, was hinter einem passiert.
     
  18. #17 Kurvenfreund, 20.02.2009
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Oder andersrum die, die bei trockener Fahrbahn Autobahnabfahrten im Schneckentempo nehmen. Aber ich weiß, was du meinst.

    Natürlich ist es utopisch anzunehmen, dass alle Autofahrer in diesen Fähigkeiten gleich gut sein müssten/sollten.
    Aber die, die in diesen Fällen geschildert wurden, scheinen es besonders schlecht zu können. Und ich finde es berechtigt, darüber zu schimpfen. Genau wie "die anderen" als aggressive Raser abgestempelt werden.
    Es kann übrigens auch Vorsatz sein, wie eine Geschichte eines Bekannten zeigt. Ihm erzähle ein Arbeitskollege neulich, dass er vor ein paar Tagen erstmal mit seinem Zafira-Kindermobil einen "Raser" ausgebremst und belehrt hätte...130 km/h seien schließlich auch auf der linken Spur mehr als genug!

    Und was das Thema Österreich vs. Deutschland angeht, ich würde sagen, das dürfte den gleichen Wahrheitsgehalt haben wie, dass Bergheimer schlechter fahren als Kölner, Holländer als Deutsche, usw.
     
  19. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    OK, ich fahre seit meiner FS-Prüfung beruflich nur hat dies nicht dazu geführt daß ich jetzt auf den Meter genau ansagen kann wie weit der im Rückspiegel hinter mir oder mit wieviel kmh der da käme...

    Braucht es ja auch nicht, es benötigt ja lediglich nur mehrmalig in den Spiegel zu glotzen um einwandfrei ausmachen zu können, ob sich da einer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit rasch nähert, oder ob der über mehrere Sekunden hinweg auf Abstand bleibt/kaum Annäherung...

    Naja, das mit "Fehlannahme" dachte ich die ersten paar Jahre ja auch noch... dann hatte ich aber begonnen es doch differenzierter zu beobachten:
    Fahre ich gen Salzburg, oder gar weiter über's deutsche Eck Richtung Innsbruck und so, ergibt sich plötzlich überverhältnismäßige Häufung dieser Geschichten, insbesonders in der brüskiert/trotzigen Reaktion derjeningen... und erst dann schaue ich auf's Kennzeichen...ahja...
    Ditto dann in Deutschland selber, da wirds dann noch dichter mit diesen Dingen... fahren ja oft Messe Nürnberg, oder in Raum Düsseldorf (Mietwagen), bzw sind auch schon quer durch (Wien - Zebrugge / Zebrugge - Wien...)

    Wuselst irgendwo in Italien Frankreich, etc... rum, hast das mit den locals dort kaum, aber wenn's einer abzieht... na was glaubt Ihr ;)

    Im Osten (Ungarn, Tschechei, etc...) isses ja auch nicht derart... außer... eh scho wissen ;)

    Mag ja durchaus sein daß es schlichtweg nur daran liegt daß man bei 80 Mio Einwohner halt ständig irgendwo über einen von ihnen stolpert ;)
    Die Holländer sind in der Vehaltensmatrix dann die Nr 2, auch sehr reisefreudiges Völkchen, nur sind's weniger und fallen einem daher numerisch nicht so häufig auf ;)

    Und: bin ja (ob Berufsfahrer-Hintergrund) eh von der vorausschauenden Truppe... will einfach nur meine Ruhe haben...
    Wenn ich das voraus absehen kann daß da einer demnächst auf LKW o.Ä aufläuft, dann lasse ich eh schon vorher nach, daß der in Ruhe raus und vorbei, beschleunige anschl sanft wieder hoch und ziehe selber umgehend nach rechts wenn Platz (wenn ich in Ruhe fahren will, muß ich das den anderen ja ebenso zugestehen...)

    Wo mir aber dann echt die Kabeln gehen ist wenn'st eh schon ewig lang vorsichtg lauerst ob und das der raus, und der tut's aber ewig nicht, aber dafür dann wenn's vom Abstand her aber ja absolut wirklich nicht mehr geht (sprich so <5m vor mir), just wo'st eigentlich nicht mehr damit rechnest, weil einfach physisch der Platz nicht mehr, dann plötzlich beinhart raus...
    DA kriege ich dann die Krise, jetzt beäugst den eh schon seit >2km, der tut und tut nicht weiter und dann das...
    Und nicht daß der/die zumindest ein wenig auf's Gas... nö! Stur mit 98 oder 112 weiter, aber voll aufregen daß da urplötzlich ein anderes Auto hinter ihm, welche Frechheit (klar, bin gerade vom Himmel gefallen...), dann wird noch blöd gebremst, rumgedeutet, etc...
    Bitte!!... Warum ich??!... :rolleyes:

    Und Trecker hat schon recht, nach dem 10ten oder 15ten solcher Vögel, bist dann halt irgendwann endgültig satt...

    Und was mir übrigens auch auffällt: auf .de Autobahnen bist mit ~200 ja das Verkehrshindernis, da bekommst ja schon aus +2km Entfernung die Lichthupe wenn sie mit ihren Bonzen und Bayer des Weges...
    In .at fahren's dann aber alle plötzlich stur <120... ist auch etwas daß sich mir nicht erschließen will...
    Wenn ich "im Ausland" unterwegs befleißige ich mir eines "low profile", nur nicht auffallen sondern brav mit dem Gesamtverkehr mitschwimmen...

    najo...

    mfg
    MBR
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cillian, 20.02.2009
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Beruht wahrscheinlich auf gegenseitigkeit :D

    Das ist ja die Sache. Ich überhol (nicht nur mit 120 ;) ) und geh wieder auf die Rechte Spur wenn ICH mich sicher fühl. Und das ist wenn der Mindestabstand etwa erreicht ist. Ist egoistisch, aber mich interessiert es nicht ob der dann hinter mir mal bremsen muss, weil er mein Verhalten falsch interpretiert hat.
    In erster Linie geht es um die eigene Sicherheit, in zweiter Linie um die der anderen.
    Er müsste damit rechnen dass ich mich regelkonform verhalte.


    Ja das schon, aber nicht wenn die LKWs wie so oft mit 10 Meter Abstand fahren. (Erschreckend übrigens was auf der A3 rumfährt. Da passt teilweise zwischen die LKWs nichtmal nen Auto...)
    Und da frage ich trotzdem nach der Verhältnismäßigkeit. Ich soll runterbremsen und den andren vorbei lassen, damit er nicht bremsen muss?
    Naja, ich machs trotzdem wenns der Platz erlaubt und ich möglichst gleich dahinter wieder weiter überholen kann oder wenn vor mir freie Bahn ist.

    Neulich erlebt: A3, zweispurig. Ich linke Spur am Überholen in ner Kolonne, rechte Spur viele LKWs. Von hinten kommt nen A4 angerast, gibt Lichthupe usw. Ja soll ich den jetzt durchlassen, wo vor mir noch 20 Autos fahren die ihn auch durchlassen müssten?
    Wenn ich nicht in Kolonne fahr, lass ich ihn auch an der nächstbesten Gelegenheit vorbei.

    Darum gings mir garnicht. Auf unsren Kurvigen Autobahnen bei uns sieht man meist maximal nen halben Kilometer nach hinten halbwegs frei, bei Dämmerung und Nebel eher weniger.
    Den LKW vor mir will ich aber trotzdem überholen. Sehe ich im Rückspiegel in der Entfernung (nochmals betont, es geht nicht ums schnell rausscheren um andere auszubremsen) ein Licht, warum sollte ich dann noch 5 Minuten mit meinem Überholvorgang warten? Geht mir hier vorrangig um halbwegs leere Autobahnen, bei gut befahrenen seh ichs ja ein.

    Genau das soll man nicht tun laut StVO


    So find ichs ja auch ok, es gibt aber auch andre Schnellfahrer, und von jenen nicht zu wenig. Das sind auch berechtigte Einwände ;)
     
  22. #20 Kurvenfreund, 21.02.2009
    Kurvenfreund

    Kurvenfreund Guest

    Auch so ein nerviges Problem, die "Dauerlinks-Kolonne" :)

    Vorne fährt einer mit seinem Kleintransport kilometerlang links, weil ja immer wieder LKWs am Horizont auftauchen. Der Fahrer dahinter hat Zeit, ist von der ganz defensiven Sorte, hat Geduld, was weiß ich. Er jedenfalls macht nicht auf sein Überholbegehren aufmerksam oder is mit der Geschwindigkeit vielleicht sogar zufrieden. Das setzt sich dann einige Autos lang vor und hinten sagt sich dann einer "warum soll ich den vorbeilassen, vor mir sind ja auch noch welche!" Nur wie bewegt man diese Kolonne dazu, einen Lücke für Lücke nach vorne durchzureichen?

    Ich erlebe das quasi jeden morgen, wenn die Handwerkerbullis einen 120 km/h-Stau verursachen ohne es zu kapieren.
    Leider sind die Lücken rechts dann oft nicht lang genug, um die 20 Autos am Stück zu überholen. Und Kolonnenspringen rechtsrum inkl. in den Sicherheitsabstand drängen ist mir dann doch etwas dreist.

    Es mangelt eben oft an dem Bewusstsein, dass es Menschen gibt, die scheller fahren können, wollen oder müssen...
     
Thema:

mehrfache Rücksicht...

Die Seite wird geladen...

mehrfache Rücksicht... - Ähnliche Themen

  1. Wasserpumpe mehrfach leck...?

    Wasserpumpe mehrfach leck...?: Moin moin an alle Wasserpumpe ist ja eigentlich ne einfache Geschichte (-: (Dachte ich bis jetzt) Meine Frau hat einen Yaris Verso 1,3 86PS...
  2. Ölverlust trotz mehrfach erneuerter Ventildeckeldichtung

    Ölverlust trotz mehrfach erneuerter Ventildeckeldichtung: Hallo, habe bei der letzten Inspektion wieder mal feststellen müssen, dass einiges an Öl austritt. Es ist kein dramatischer Ölverlust - ich...
  3. Blitzer die mehrfach von hinten blitzen!!

    Blitzer die mehrfach von hinten blitzen!!: :]ACHTUNG!! http://www.youtube.com/watch?v=uvYxXBMqEOM&feature=g-u-u&context=G2403a59FUAAAAAAADAA