Mal was zum Thema Gewährleistung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Kilometerfresser, 09.06.2004.

  1. #1 Kilometerfresser, 09.06.2004
    Kilometerfresser

    Kilometerfresser Guest

    Hallo

    Ich habe nun schon mehrmals ein paar Sachen zu meinem Carina geschrieben und gesagt. Dabei ging es um ruckeln im Leerlauf und um einen möglichen Unfallschaden.

    Hier nun mal eine Leidensgeschichte für all jene die ähnliche Probleme haben oder schon mal hatten.

    Meinen Wagen habe ich nun knappe 3 Wochen und gekauft habe ich ihn bei einem Händler in Bochum (120 km von mir entfernt). Der damals vermeintlich günstige Preis (in Relation zu anderen Angeboten) bewog mich zum Kauf. 3600 Euro für einen späten 94er 2.0 GLI mit Airbag, erst 98TKM gelaufen. Ein paar Kratzer an der Stossstange, die ich im Sommer in Eigenregie entfernen wollte, bzw. mich nicht so störten.

    Dann der Beginn,.....der Wagen ruckelte bei niedrigen Drehzahlen. Die Scheibenwaschanlage ausser Funktion. Ein paar Toyota Händler abgeklappert um Rat einzuholen. Selber festgestellt dass der Stecker nicht an der Wascherpumpe dran war......
    Neue Zündkerzen rein, Batterie abklemmen, EFI Sicherung gezogen. Motor läuft immer noch unrund... :-(

    Beim Vorbesitzer angerufen, obs bei ihm auch ruckelte,....mal ganz nebenbei mich zur Geschichte des Wagens erkundigt. Letzter Besitzer ein Pastor,.....davor sein Vater.
    Erfahren dass der Vater wo der Wagen gerade neu war schon einen etwas größeren Unfall damit hatte, Hecklappe getauscht und sonstige Sachen gemacht.
    Von aussen sieht man so nix, nicht weiter dran gestört. Dann wurmte es mich doch. Dem Händler ein Fax geschickt mit den Mängeln (ruckeln) und mit der Aussage zum Unfall konfrontiert.

    Was jetzt passierte ist eine Show par excellence.

    Meine Meinung zu Gebrauchtwagenhändlern/Autohändler: Das sind teilweise die größten Verbrecher auf Erden!

    Ich dürfte mir anhören was ich denn die Vorbesitzer anriefe, ob ich Sherlock Holmes sei....
    Von einem Unfallschaden wisse er nix, ich könne gar keine Forderungen stellen. Zwischendurch Zugeständnisse a la' "wir nehmen den Wagen zurück",....dann in der anderen Gesprächsminute am Telefon "aber nicht zum ursprünglichen Kaufpreis. Immerhin sind sei jetzt ein Briefeintrag mehr drin usw."
    Dann sollte ich beweisen dass es überhaupt ein Schaden sei und keine Bagatelle. Er hätte doch gute Anwälte in München und ich soll mich nicht so anstellen, der Wagen sei doch ansonsten in Ordnung.

    Das hat mich heute den ganzen Vormittag dermaßen beschäftigt dass ich das halbe Internet nach Rechtsurteilen durchsucht habe, und den Carina nochmal genauer unter die Lupe nahm. Und siehe da, es ist definitiv am linken Ende des Hecks etwas von innen sichtbar nach aussen gedrückt worden, sowie scheinbar geschweißt worden. Der Heckdeckel ist etwas ausgeblichener als der Rest vom Fahrzeug. Also für mich als Laien ein erkennbarer Unfallschaden.
    Wieder dort angerufen und damit konfrontiert dass er als Händler seiner Prüfpflicht (im Kaufvertrag steht "sonstige Schäden nicht bekannt") nicht nachgekommen sei und einen Unfallwagen verkauft hat.
    Er meinte nur er würde seinen Anwalt fragen und sich nachmittags melden.

    Dann vor einer Stunde bin ich zu meinem Anwalt gegangen um eine Rechtsberatung zu erhalten. Und just in dem Moment klingelt mein Handy, ......sofort Lautsprecher an, Anwalt mithören lassen:

    Erstmal wieder rumgeiere, aber dieses mal total leise und stotternd,....von wegen er hätte seinen Anwalt gefragt und man könne den Wagen zurück geben, aber mit einer Nutzungsentschädigung von 0,30 Cent je mittlerweile gefahrenen Kilomteter. Da ich fast 1000 km gefahren bin würde das eine Minderung von 300 Euro entsprechen, also Auszahlung von 3.300 Euro ?!?!?!
    Mein Anwalt grinste nur sehr aussagend, bis ich ihm zu ihm meinte: "Ach ja, angenommen ich bin Vielfahrer und wäre schon 10000 km gefahren, dann würde ich bei Rücknahme des Wagens nur noch 600 Euro bekommen.....Darauf fiel ihm nix mehr ein. Die Rechtssprechung geht dabei jedoch von 0.67 % per 1000km im Normalfall aus, das wären höchsten 25 Euro....

    Wie auch immer, letztendlich haben wir uns auf 3.500 Euro geeinigt, ohne das der Händler nur mitbekam das ich nebenher mit meinem Anwalt am beraten war. Das Problem ist nämlich dass ein Prozess sich ewig lange hinzieht und ich die Kosten erst einmal auslegen müsste. Da verzichte ich lieber auf ein paar Euro und habe keine Rennereien.
    Schlussendlich werde ich den Wagen nächste Woche wieder abgeben, weil ich nicht gewillt bin einen Unfallwagen zu besitzen.

    Ich hoffe er wird keine weiteren Zicken machen, ansonsten landet die Sache doch noch vor Gericht.

    "Naja, und das Geld könnte ich wenn dann sowieso nicht sofort aufbringen. Ich habe diesen Monat noch kein Auto verkauft, und einen Kleinkredit kann ich wegen Ihnen auch nicht aufnehmen. Da wird ca. 2 Wochen dauern"
    ---> Die Aussage von heute morgen,.....sehr vielversprechend, was?

    Vorhin auf einmal ginge es dann doch auf einmal nächste Woche. Ein totaler Windhund sag ich nur! Also,....nur als Tip. Immer schön hartnäckig bleiben es gibt noch genug schwarze Schafe unter den Händlern. Wenn man da nachgibt hat man verloren, zumal ich laut meinem Anwalt in einer verdammt guten Position sei, was nichts drän ändere dass ein Rechtsstreit dennoch eine unangenehme und zeitraubene Angelegenheit ist.
    Auf jeden Fall bin ich froh Internet zu haben, dort konnte ich super vieles nachlesen und mich informieren. Mit den richtigen Begrifflichkeiten und Argumenten ist man manchmal schon überlegen.


    Wenns News gibt poste ich diese auch noch, ....wer weiß ob sich bis hier überhaupt jemand dies durchliest.


    Gruss
    Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 acidman, 09.06.2004
    acidman

    acidman Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    0

    doch , wenigstens einer ! :D

    Toyota-Händler ? in Bochum ?
     
  4. #3 AvensisUser, 12.06.2004
    AvensisUser

    AvensisUser Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2003
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Der ist doch gar kein Händler mehr, sondern "nur noch" eine Vertragswerkstatt ;)
    ... aber auch die übrigen Bochumer Autohändler sind schon echt klasse :)
    Irgendwie meinen die meisten Händler in Bochum, sie müssten ihre Kunden alle über´s Ohr hauen.
    Die "Guten" kannste an einer Hand abzählen... und da ist nur ein "Freier" mit dabei.

    Geil der Satz:
    Das lässt ja wieder tief blicken... :rolleyes:
     
Thema:

Mal was zum Thema Gewährleistung

Die Seite wird geladen...

Mal was zum Thema Gewährleistung - Ähnliche Themen

  1. Thema: Anängerkupplungen: Peter braucht Beratung

    Thema: Anängerkupplungen: Peter braucht Beratung: Thema: Anängerkupplungen: Peter braucht Beratung Moin moin, liebe Toyota-Freunde! Wie ich in meinem Vorstellungspost erwähnte, möchte ich mich...
  2. Einfach mal kurz vorgestellt....

    Einfach mal kurz vorgestellt....: Mein Name ist Sascha und bin 37 Jahre alt. Ich wohne mit meiner Familie am schoenen Niederrhein im Kreis Wesel. Bin ziemlich interessiert was...
  3. mal was vernünftiges

    mal was vernünftiges: ToyotaBladeGRE156 :-))...
  4. Brauche mal ein Rat zum toyota corolla e12 ts.

    Brauche mal ein Rat zum toyota corolla e12 ts.: Hallo an alle Mitglieder. Ich habe ein Toyota corolla e12 ts zum kaufen gefunden. Mal ein paar Daten.: 1.8l mit 192ps. 126000km aufen tacho. Und...
  5. Hab die T16 auch mal auf Rallye dekoriert

    Hab die T16 auch mal auf Rallye dekoriert: [ATTACH] [ATTACH]