Lichtmaschine defekt

Diskutiere Lichtmaschine defekt im Elektrik Forum im Bereich Technik; Ich bin zuletzt auf der Autobahn gefahren, als die Ladekontrollleuchte zum leuchten begonnen hat (ca. 40km von zu Hause entfernt, Licht war...

  1. #1 martin1ws, 01.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich bin zuletzt auf der Autobahn gefahren, als die Ladekontrollleuchte zum leuchten begonnen hat (ca. 40km von zu Hause entfernt, Licht war notwendig wegen Nachtfahrt). Ich bin gerade noch so nach Hause gekommen (auf den letzten paar hundert Metern hat auch die ABS-Leuchte geleuchtet und am Schluss ging die Servolenkung auch nicht mehr).

    Batterie wieder mit Ladegerät zu Hause aufgeladen, getestet... Lichtmaschine wird mit Keilriemen angetrieben und dreht sich... allerdings liegt bei laufendem Motor an der Batterie dieselbe Spannung an wie ohne laufenden Motor, die Batterie wird also nicht geladen. Der Spannungsabfall zwischen Batterie und Lichtmaschine liegt bei 0,0 - 0,0X Volt, die Verbindungen sollten also in Ordnung sein.

    Schlußfolgerung: Lichtmaschine ist defekt.

    Lichtmaschine ausgebaut in Anlehnung an dieses Video:


    Allerdings waren beim Herausheben Kabel und andere Dinge im Weg. Evtl. sind bei mir wegen Autogas zusätzliche Kabel im Weg oder die Kabel so miteinander verbunden, dass sie nicht mehr so beweglich sind. Ich habe sie dann so herausbekommen, dass ich den Ventilator am Kühler ausgebaut habe, die Lichtmaschine "vorne unter dem Motor" rübergezogen und "bei der Batterie" dann nach oben geholt habe. Keine Ahnung, wie man das eigentlich richtig machen sollte.

    Jetzt habe ich die Bosch-Lichtmaschine teilzerlegt vor mir:
    Die Kohlen sind merklich kürzer als auf den Bildern der Ersatzteile, ich kann mir gut vorstellen, dass sie zu kurz waren (die kürzere schaut noch zwischen 5 und 6 mm heraus):
    [​IMG]

    Der Rotor lässt sich leicht und ohne verdächtige Geräusche drehen.
    Sind die Schleifringe, auf denen die Kohlen laufen, schon zu sehr abgenutzt?
    [​IMG]

    Wäre es unbedingt zu empfehlen, eine komplette neue Lichtmaschine zu kaufen?
    Oder kann ich einfach einen Bosch-Lichtmaschinenregler mit Kohlen kaufen? Müsste ich davor noch andere Fehlerquellen testen?

    ---

    Toyota T25 1.8 VVT-i 1794 cm³ 95 kW (129 PS)/6000
    1ZZ-FE-Motor vom Juni 2003 aus UK-Produktion
    Fahrzeugschein:
    2.1 5048
    2.2 026 003 4
    ca. 238.000 km; Autogas (seit Beginn)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Lichtmaschine defekt. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Du kannst noch die Dioden und Wicklungen prüfen.


    Gruß Max
     
  4. #3 martin1ws, 01.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Dioden habe ich geprüft wie in diesem Video:

    Multimeter auf "Diode", von + ans Gehäuse: keine Verbindung; umgekehrt: hohe
    Zahl, sollte also passen.

    Wie prüfe ich die Wicklungen?
     
  5. #4 SterniP9, 01.04.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    1.009
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Hast Du die Lima-Sicherung (-en) geprüft? Die Kohlen dürften an der Grenze sein.
    Neu sollen die glaube ich ca. 11mm überstehen. Was hat der Regler für eine Teilenummer? Gibt´s evtl. bei eBay für ca. 30-50 €.
     
  6. #5 martin1ws, 01.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Die Sicherung der Lichtmaschine habe ich nicht angesehen. Aber wenn bei Motor aus vom Plus-Pol der Batterie zum Plus-Pol der Lichtmaschine kein Spannungsabfall (unter 0,1V) ist, dann müssten alle Kabel, Verbindungen und die Sicherung "in Ordnung" sein.

    Die Teilenummer des Reglers ist F00M145305 (Lima Bosch 0 124 325 079). Ja, den gibt es für ca. 30 Euro. Den Regler mit Kohlen will ich auf jeden Fall austauschen. Die Frage ist, reicht das?

    Brauche ich auch diese Schleifringe? Dabei ist es wohl weniger, was die Kosten, sondern ob ich die einbauen kann, ohne was kaputt zu machen. Ich habe z. B. keinen Schlagschrauber, um die Riemenscheibe zu lösen.
     
  7. #6 SterniP9, 01.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    1.009
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Betreffs Sicherung: ich weiß nicht, ob es außer der "Hauptsicherung (ca.100 A) noch eine andere gibt (Erregung...?)
    Auf dem Bild ist der linke Schleifring nicht gut zu sehen. Wenn er aber so aussieht wie der rechte, dann würde ich ihn mit feinstem Schmirgelleinen (evtl. Naßschleifpapier 600-er) glätten und Alles schön mit nicht zu viel Druck ausblasen. Das Wechseln der Schleifringe ist glaube ich nichts für uns "Fachlaien".
    Evtl. gibt´s dann auch eine komplette Lima ab 150 Glocken.

    P.S.: Falls Du nur den Regler wechselst: Beim Einbau darauf achten, das Du die Kohlen nocht beschädigst. Es gibt dazu sogar eine "Anweisung". Die kann ich Dir b.B. hier reinstellen.
     
  8. #7 martin1ws, 02.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe in der Bedienungsanleitung noch die Sicherung "8. ALT-S 7.5 A Ladesystem". Das wird die sein, die du meinst. Die schaue ich mir dann noch an.

    Wenn keine anderen Empfehlungen mehr kommen, werde ich das probieren (Bosch Regler mit neuen Kohlen, Schleifring glätten). Da ich eigentlich fast nirgends einen defekten Schleifring als häufige Lima-Defekt-Ursache gefunden habe, sollte das einen Versuch wert sein. Und im Vergleich zur kompletten Lima ist der Regler mit Kohlen sehr günstig.

    Ich würde mich freuen, wenn du die "Anweisung" zum Einbau des Reglers hier noch einstellst.
     
  9. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    PoorFly gefällt das.
  10. eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    775
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Die Bürsten sollten mind. 1,5mm Überstand haben (neu 14mm) - eigentlich sollten deine noch ausreichen.

    Wenn du den Stecker von der Lima abziehst und die Zündung einschaltest, sollten auf den 3 Kontakten kabelseitig +12V anliegen (beim T25 bin ich mir aber nicht sicher ob auf der Kontrollleitung 12V drauf sein müssen, weil die nicht zur Ladekontrollleuchte geht sondern zum MSG):
    • rot-weiß: Erregerstrom von der Sicherung ECU-IG und Relais IG1
    • gelb: Ladekontrolle - Status des Generators für Ladekontrollleuchte
    • schwarz: Batteriespannungsmessleitung (Rückkopplung) von Sicherung ALT-S
    Das dicke, schwarz-grüne Ladekabel läuft über Sicherung ALT.

    Schau dir auch mal die Kontakte steckerseitig an, die könnten korrodiert oder ganz abgefressen sein.

    Den Widerstand der Rotorwicklung kannst du ohne Zerlegen nachmessen (also von Schleifring zu Schleifring): er sollte ca. 2,5Ω haben. Auch darf keine Verbindung zwischen Schleifring und Gehäuse sein.
     
    SterniP9 gefällt das.
  11. #10 Sofakater, 02.04.2017
    Sofakater

    Sofakater Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2016
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    191
    Fahrzeug:
    RAV 4 SXA11 "Wave" 5-Türer BJ 10/1998
    Moin!

    Fehlerquelle Rotorwicklung.

    Durchgang muss zwischen beiden Schleifringen vorhanden sein, wieviele Ohms, kann ich jetzt nicht aus dem Hut zaubern.

    Aber gegen Rotorwelle und Schleifring darf kein Durchgang sein.

    Lima.jpg
    Und, bei den Diodenplatten dürfte es mit normalen Schätzeisen schwierig werden, die Leiche, sprich defekte Diode rauszumessen.

    GrussGruss
     
    SterniP9 gefällt das.
  12. #11 martin1ws, 02.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Danke für die ganzen Infos!

    Den Reparaturlink habe ich notiert, will die Lichtmaschine aber vorerst nicht weiter aufmachen.

    Ich habe knapp 3,0 Ohm von Schleifring zu Schleifring, das sollte passen (bzw. der Rest Messfehler sein). Von Schleifring zu Rotor (in der Mitte der Riemenscheibe) besteht kein Durchgang. Es besteht auch keine Verbindung zwischen Schleifring und Gehäuse.

    Am Stecker kann ich im Moment nicht messen, weil alles ausgebaut ist. Das mit dem Erregerstrom war mir nicht klar.
    Aus Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine#Drehstromlichtmaschine
    "... Im Stand existiert im stromlosen Generator kein Magnetfeld. Da dieses für die Stromerzeugung notwendig ist, muss der Rotor mit Strom versorgt werden, damit sich in ihm ein Feld aufbauen kann. Dieser fließt von Klemme 15 (Zündungsplus) über die Ladekontrolllampe durch die Generatorwicklung über Masse (Kl 31), zurück an Batterie (Minus) und ist durch die Glühlampe (4 W) auf etwa 300 mA begrenzt (ohne Lampe würden 2 bis 5 A fließen).... Ist die Ladekontrolllampe defekt oder ist keine Batterie vorhanden/diese entladen, kann keine Fremderregung stattfinden, daher wird auch bei laufender Lichtmaschine keine Spannung erzeugt. Das ist auch der Grund, warum man ein Kfz mit völlig entladener Batterie nicht anschieben kann...."
    Dann könnte es also sein, dass meine Lichtmaschine keinen Strom erzeugt hat, weil z. B. der rot/weiße Draht korrodiert ist und keine Erregerspannung anliegt. Mein schwarzer Draht war ja schon korrodiert (wobei damals Strom erzeugt wurde, nur die Ladeleuchte immer geleuchtet hat):
    https://www.toyota-forum.de/threads/avensis-batterie-warnleuchte-leuchtet-dauernd.165243/page-2

    Nachdem alle meine Tests an der teilzerlegten Lima kein Problem ergeben haben, will ich den Regler mit neuen Kohlen bestellen, weil ich, selbst wenn es nicht daran liegt, nicht mehr die alten Kohlen einbauen will. Und wenn alles zusammengebaut ist, dann an dem Stecker messen.
     
  13. #12 eNDi, 02.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2017
    eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    775
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Eigentlich sollte es gehen - für die Messung steht der Motor (nur Zündung an) und der Generator selbst ist nicht angeschlossen.

    Genau, ich denke da solltest du ansetzen. Wobei die Beschreibung der Erregung über die Ladekontrollleuchte aus dem Wikipediaartikel meines Wissens nach nicht mehr Stand der Technik ist (siehe IC-geregelte Generatoren), was auch aus dem Plan von Sofakater ablesbar ist.

    Interessanterweise wird bei den Denso-Generatoren der Generatorstecker durch eine Gummischutzkappe geschützt - beim Stecker des Bosch-Generators ist dieser zusätzliche Schutz nicht vorhanden (zumindest bei E11U).
     
  14. #13 SterniP9, 03.04.2017
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    1.009
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Ich finde diese "Anweisung/Hinweis..." nicht mehr.:doh
    Ich weiss nur, daß man den Regler beim Einbau vorsichtig "reinkippen"..... muß, um die Kohlen nicht zubeschädigen/verdrücken....
    Ich denke, das kriegst Du auch so hin. In der Ruhe liegt die Kraft!
     
  15. #14 martin1ws, 05.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe also den Regler mit Kohlen (ca. 35 Euro incl. Versand) bestellt, heute ist er angekommen, eingebaut... und alles geht wieder. Ladekontrollleuchte ist aus und Batterie wird wieder geladen. Mal sehen, wie lange das hält... eigentlich sollte ich von der Lichtmaschine jetzt ja für Jahre nichts mehr hören.
    Ich vermute dann, dass es der Regler war. Die Kohlen waren, wie eNDi bemerkt hat, noch nicht soo kurz.

    Insgesamt wäre die Reparatur eigentlich nicht so schwer, wenn ich von Anfang an gewusst hätte, wo die Lichtsmaschine genau rausgehört.

    Punkte für das nächste Mal (Ausbau):
    * Das Video von oben im Thread ist sehr hilfreich für den Ablauf
    * Die 17er Schraube, die zuerst angelöst (nicht rausgeschraubt) werden muss (um den Keilriemen zu lösen), ist fest angezogen. Ein Hebel hilft. [muss nichts gemacht werden, vgl. nächstes Posting]
    * Genauso bei der 19er Schraube, die nach rechts / vorne gezogen werden muss, um den Keilriemen zum Abnehmen zu entspannen.
    * Ich habe die Lichtmaschine bei mir wegen Kabeln, die mit den Kabeln "am Motor vorne" zusammengemacht sind, nicht nach oben rausgebracht. Stattdessen bei ausgebautem Ventilator (Kühler) vorne unter dem Motor durch und neben der Batterie nach oben.

    Regler einsetzen an ausgebauter Lima: War einfach, mit Gefühl reinsetzen und dann sanft Regler reindrücken (damit die Kohlen reingedrückt werden), dann festschrauben.

    Einbau:
    * Die 14er Schraube als Hauptbefestigungsschraube der Lichtmaschine geht schwer rein, weil sich die Lichtmaschine in der genau richtigen Position befinden muss. Aus dem Video stammt der Trick, mit einem Spiegel in die Mutter reinzuschauen, bevor man die Schraube einsetzt.

    Diagnose (am Anfang der Reparatur):
    Und das Wichtigste zum Schluß:
    * Unbedingt - wenn ich durch die Messung gesehen habe, dass der Keilriemen die Lichtmaschine dreht und die Lichtmaschine trotzdem keine Spannung abgibt: Den Stecker (mit rot-weißem, gelbem und schwarzem Kabel) zuerst nachmessen. Insbesondere muss beim rot-weißen Stecker bei Zündung an 12V anliegen, sonst ist evtl. der ganze Ausbau oder Austausch der Lichtmaschine umsonst (siehe Posting #9 und #12 von eNDi), weil es an diesem Stecker oder Kabel liegt.
    * Zur genaueren Diagnose an der ausgebauten Lichtmaschine siehe die vielen anderen Postings hier.

    Danke für die Hilfe von euch allen!
     
    SterniP9 gefällt das.
  16. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    775
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Super :) Und danke für die Rückmeldung und Zusammenfassung!
    Hast du einen original Bosch-Regler oder einen baugleichen? Mich würde interessieren ob ein Nicht-Bosch-Regler auch so merkwürdig die Spannung regelt wie hier diskutiert: Licht wird dunkel

    Meiner Meinung nach braucht diese Schraube nicht gelöst werden - es ist das Lager, auf dem der Hebel des Spanners sich drehen muss, und der Hebel muss beweglich sein um Spannkraft ausüben zu können. Ich hab sie jedenfalls nie zum Entspannen des Riemens lösen müssen...
     
  18. #16 martin1ws, 05.04.2017
    martin1ws

    martin1ws Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke, es ist nur ein baugleicher Regler, ist auch nicht "Bosch" aufgedruckt.

    Zur 17er Schraube: Da habe ich mich an das Video gehalten. Die Videos sind sehr hilfreich, wenn man etwas noch nie gemacht oder gesehen hat. Allerdings ist es wohl nicht immer der einfachste oder direkte oder sinnvollste Weg, ist mir an den Kommentaren an einer anderen Stelle auch schon mal aufgefallen.
     
Thema: Lichtmaschine defekt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota corolla verso 2.2 d-cat lichtmaschine wechseln

    ,
  2. yaris lichtmaschine

    ,
  3. toyota avensis 2.0 d lichtmaschine ausbauen

    ,
  4. yaris xp9 klemme 15,
  5. Toyota Starlet lichtmaschine youtube,
  6. lichtmaschine toyota corolla E11,
  7. lichtmaschine tauschen avensis 2005 1.8,
  8. Corolla verso Wasserpumpe,
  9. corolla verso dcat wasserpumpe,
  10. lichtmaschine toyota auris tauschen,
  11. Toyota aygo Lichtmaschine dreht sich nicht,
  12. toyota e11 lichtmaschiene tauschen,
  13. sicherungskasten toyota verso 2010,
  14. toyota aygo lichtmaschine fest,
  15. toyota corolla verso 2.2 d-cat lichtmaschine,
  16. corolla verso 2.2 generator Aussetzer ,
  17. corolla verso dcat lichtmaschine Regler wechseln,
  18. corolla verso dcat lichtmachine Regler wechseln,
  19. corolla verso dcat lichtmaschine unzuverlässig,
  20. corolla verso 2.2 dcat lichtmaschine reparieren,
  21. toyota avensis t25 lichtmaschine ausbauen,
  22. toyota avensis lichtmaschine wechseln,
  23. corolla verso 2.2 dcat Wasserpumpe wechseln,
  24. corolla verso generator Anzeige während der fahrt,
  25. toyota corolla e11 lichtmaschine ausbauen
Die Seite wird geladen...

Lichtmaschine defekt - Ähnliche Themen

  1. Toyota Corolla - Audio System W58814 defekt

    Toyota Corolla - Audio System W58814 defekt: Hallo Zusammen, Bei unserem Toyota Corolla (BJ 08.2007, 81 kW/110 PS) ist ohne erkennbaren Grund das Audiosystem W58814 defekt. Es schaltet...
  2. Avensis T25 gelegentlich kein Zündfunke an 3 Zylindern ECU defekt?

    Avensis T25 gelegentlich kein Zündfunke an 3 Zylindern ECU defekt?: Moin, mein Avensis T25 1,8 VVTI Kombi springt ab und an einfach nicht an, nach viel warten und zig Versuchen geht es dann. Meine Werkstatt ist...
  3. Lenkung Yaris defekt?

    Lenkung Yaris defekt?: Hallo zusammen, ich habe letzte Woche einen Toyota Yaris Bj. 2013 mit 7.000 km gekauft und habe nun folgendes Problem. Wenn ich das Lenkrad nach...
  4. Turbo defekt Yaris Verso Bj 2003, 75 PS

    Turbo defekt Yaris Verso Bj 2003, 75 PS: Liebe Forenmitglieder, heute habe ich ein etwas ernsteres Thema. Bin unlängst mit einem schweren Anhänger mit meinem Yaris Verso TD den Beg hoch,...
  5. Schubabschaltung defekt?

    Schubabschaltung defekt?: Servus! Seit Jahresanfang besitze ich einen Toyota Aygo, Bj. 2009, die Benziner-Variante. Als ich über die OBD-Schnittstelle den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden