Lenkung macht knackende Geräusche...

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von vicky, 17.01.2015.

  1. vicky

    vicky Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    bei meinem Avensis T 27 wurden bei 60 kkm die Bremsen komplett erneuert. Seitdem sorge ich alleorts für Aufregung wegen stark quitschenden Geräuschen! Die Freundlichen haben auf mein Hinweis hin irgend etwas eingebaut, allerdings auf meine Kosten, aber der Geräusch an sich ist nicht weg.

    Viel mehr regt mich allerdings der Umstand auf, das meine Lenkung bei Rechtskurven komisch knackt.Der Werkstattchef erklärte mir, dass es irgendeine Buchse in der Lenksäule wäre, die das verursacht. Das Problem wäre bekannt, die Lenksäule wird in der Garantie anstandlos ausgetauscht, darüber hinaus kostet es ca. 1.000,-€. Angeblich will Toyota einen Rückruf vermeinden.

    Nun ist die Frage, wie ernst muss ich jetzt das Problem nehmen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SaxnPaule, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    SaxnPaule

    SaxnPaule Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    T25 Kombi FL 1ZZ-FE
    So einen Rückruf gabs bereits für den T25. Hast du noch Garantie, dann machen lassen. Falls nicht evtl. bei einem anderen Händler fragen, ob es auf Kulanz geht.
     
  4. #3 vicky, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    vicky

    vicky Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem T 25 hatte ich das nicht. Und der T 27 ist schon übe. 5 Jahre alt. Die Empfehlung des Meisters war, fahren, bis es unerträglich wird! Eine Auswirkung auf Fahrverhalten soll es angeblich nicht geben...

    Eigentlich dachte ich, dass diese Geräusche im Zusammenhang mit dem Bremsenwechsel stehen würden, denn vorher gab es diese gar nicht.
     
  5. #4 plug2000, 17.01.2015
    plug2000

    plug2000 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota MR2 SW20
    Anderer Händler...

    ...und der soll mal nachgucken was dein Meister da gebastelt hat. Wenn vorher nix geklackert hat, wäre es einem Jackpot gleich wenn ausgerechnet jetzt die Lenkung flöten ginge.

    Haste die Bremsscheiben und Klötze machen lassen? Wenn je vermute ich, Dein Meister hat da gepfuscht und auf den vorderen Naben rumgehauen beim Bremsscheiben abziehen, oder die Bremsen sind ned sauber eingestellt. Woher kommt das Pfeifen und wie muss man sich das vorstellen vom Ton her?
     
  6. #5 vicky, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    vicky

    vicky Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Es wurden die Scheiben und die Klötze gewechselt... wie sie das gemacht haben, kann ich nachprüfen.

    Die Toyota-Bremsen quitschen alle gleich, das Geräusch ist bei Yaris, Auris und Avensis immer gleich und in der gleichen Tonlage - auf den letzten Metern kurz vom stehen...
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 altmarkmaik, 18.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2015
    altmarkmaik

    altmarkmaik Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Corolla E12U 1,6 EZ 08/2002 & Daewoo Leganza 2,0 EZ 08/99
    Moin !

    Das Knacken könnte auch von der Antriebswelle kommen.
    Sind die Faltenbälge alle trocken und fettfrei ?
    Sollte bei der Laufleistung noch nicht vorkommen aber bei einem Marderverbiss durchaus möglich.

    Also meine Bremsen am E12 quitschen überhaupt nicht.(mehr !!!)
    Hab Sie aber auch wie folgt montiert und eingefahren.

    -Rad demontieren
    -Schwimmrahmen und Sattel getrennt runter (dabei kontrolliert ob die Schiebestifte leichtgängig sind, die Faltenbälge i.O. und Rahmen + Stattel komplett mit Messingbürste gereinigt)
    -Scheibe mittels zweier 8er Muttern runtergedrückt
    -Radnabe mit Drahtbürste gründlich gereinigt und etwas Kupferpaste draufgetan.
    -neue Scheiben (EBC Powerdisk) mit Bremsenreinger von Korrosionsschutz befreit
    -neue Scheiben aufgesetzt und mit 2 Radmuttern arretiert
    -Schwimmrahmen montiert und Beläge (EBC Greenstuff) mit etwas Kupferpaste an dan Ohren :Deingesetzt
    -Kolben mitttels Schraubzwinge bei offenem Bremsflüssigkeitsbehälter zurückgedrückt.
    -Sattel rauf und Rad montiert
    -Einmal auf die Bremse getreten und beim Rad-drehen gehorcht ob es halbwegs gleichmäßig leicht schleift.

    Eine gute Werkstatt misst eine mögliche Unwucht der Scheibe oder der Radnarbe natürlich mit einer Messuhr.
    Ich vertraute aber auf eine heile Radnarbe und gute Qualität der Markenscheiben.....

    Eingebremmst habe ich dann wie folgt:

    -warmen Motor auf ca 90-100kmh beschleunigt und mehrmals leicht zum aufwärmen der Scheibe runtergebremst aber nicht angehalten.
    Dann auf meiner fast immer freien 4km Teststrecke 10mal nacheinander von 100kmh auf 30 stark, aber ohne das das ABS einsetzt runtergebremst und dann ohne zu bremsen ein paar Kilomter zum abkühlen fahren.

    Die neue Bremsenkombi quitscht überhaupt nicht mehr und bremst im Vergleich zu vorher wie der Teufel.

    Das die alten Beläge rechts mehr abgenutzt waren lag an einem festsitzenden Schiebestift.

    Hoffe ich konnte etwas helfen

    Gruß
    Maik
     
  9. vicky

    vicky Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maik,

    eine tolle Beschreibung! Ich glaube allerdings kaum, dass ich mich ran machen werde - zu alt und zu ungeschickt.

    Ich werde demnächst in die Werkstatt fahren und noch einmal nachsehen lassen. Ich habe jetzt drauf. geachtet - das Geräusch kommt eher aus dem rechten Antrieb, als aus der Lenkung, d.h. das Knacken kommt beim Anfahren ab 20 km/h und fühlt sich wie eben beschrieben an.
     
Thema:

Lenkung macht knackende Geräusche...

Die Seite wird geladen...

Lenkung macht knackende Geräusche... - Ähnliche Themen

  1. Lenkung-Hydraulikschlauch

    Lenkung-Hydraulikschlauch: Hallo, wollte an meier Supra den Hydraulik Druckschlauch zwischen Servopompe und Lenkung wechseln lassen. In der Werstatt wurde mir gesagt dass...
  2. Corolla Verso R1 - seltsame Geräusche aus der Armatur

    Corolla Verso R1 - seltsame Geräusche aus der Armatur: Hallo, mein CV macht seit einer Weile seltsame klackernde Geräusche und ich habe keine Idee was es sein könnte. Nur meine Frau vermutet, dass wir...
  3. Rav 4 Geräusch Automatikgetriebe

    Rav 4 Geräusch Automatikgetriebe: Hallo, wer kann mir weiterhelfen? Mein Rav 4 Baujahr 06, 174 tkm, macht bei ca 60 km/h und niedriger Drehzahl 1.500 ein surrendes bzw...
  4. Einfedern = knarzendes Geräusch, MR2

    Einfedern = knarzendes Geräusch, MR2: Hallo Leute Wenn ich mit dem W2 MR2 (90') stärker einfedere, dann macht es Geräusche, als würden die Federn durch's Blech brechen :) Es sind...
  5. Kreuzgelenk Lenkung Avensis T22 1.8

    Kreuzgelenk Lenkung Avensis T22 1.8: Hallo suche das untere Kreuzgelenk der Lenkung. Also das was direkt auf die Lenkung kommt und im Motorraum sitzt. Leider derzeit keins auf ebay...