Leistungsangaben Verstärker/Lautsprecher

Dieses Thema im Forum "Car Hifi" wurde erstellt von Epsonator, 01.12.2006.

  1. #1 Epsonator, 01.12.2006
    Epsonator

    Epsonator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185, Supra MA70
    Hallo ihr Hifi Freakz ;)

    Ich plane momentan die „Anlage“ für meine Supra.

    Vorn sollen 16 cm 2-Wege Lautsprecher von Pioneer aus der mittleren Preisklasse in die Türen. Hinten kommen ovale 23,7 x 16,3 cm 2-Wege Lautsprecher aus dem unteren Preissegment ebenfalls von Pioneer rein.
    Die originalen Einbauplätze sind einwandfrei und absolut stabil (die vertragen richtig Druck). Aber dafür kommen sowie so noch Verstärker und Basskiste in den Kofferraum (aus der Celica Plug & Play über einen speziellen Stecker).

    Radio wird wie in der Celica ein Blaupunkt Woodstock DAB 52 werden.

    Jetzt die Frage:

    Das Radio bringt nur 4 x 25 Watt Sinusleistung. Damit ist der Lautstärke schnell eine Grenze gesetzt. Ich will aber mehr Power und möchte daher einen 4-Kanal-Verstärker gleich hinterm Radio einbauen und die Lautsprecher dort dran hängen. Jetzt haben z.B. die hinteren Lautsprecher aber nur eine Maximalbelastbarkeit von 240 Watt und eine Nennbelastbarkeit von 40 Watt (Herstellerangabe).

    Beziehen sich die 40 Watt auf die maximale Sinusleistung die die Lautsprecher vertragen? Oder gelten die 240 Watt? Eine Endstufe die z.B. 50 Watt Sinus pro Kanal bringt würde die Lautsprecher zerschießen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. neals

    neals Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    4.092
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    AE92 4x4 16Turbo, Caldina GT4
    nein du kannst einen 40w lautsprecher problemlos mit 50w betreiben
     
  4. #3 Epsonator, 01.12.2006
    Epsonator

    Epsonator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185, Supra MA70
    Ich deute deine Antwort mal so, dass die Sinuswerte maßgeblich sind. Mir ist schon klar, dass sich ein Verstärker besser verkauft, wenn da fette 2000 Watt auf dem Gehäuse stehen oder ein Lautsprecher der laut Verpackung 300 Watt abhält. Aber es ist doch irreführend. Ich find das blöd :(

    Z.b. bringt eine 500 W 4-Kanal Endstufe 125 Watt pro Kanal. Der Lautsprecher hält laut Verpackung 240 W. Von daher würde das gehen. Schaut man aber auf die Sinuswerte, würde der Lautsprecher zerschossen.
    Das Dumme ist, dass viele Anbieter die echten Werte gar nicht mehr angeben!
     
  5. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Vergiss die ganzen Watt-Angaben.
    Das ganze ist nicht ganz trivial, aber auch nicht wirklich kompliziert.
    Relevant sind wirklich die Sinus-Werte, wenn diese denn überhaupt stimmen, also die Dauerbelastbarkeit beim Lautsprecher und die Sinusleistung beim Verstärker. Alle Peak oder Spitzen, manchmal auch als Musik betitelten Werte gehören wohl eher in die Marketing Abteilung.
    Jetzt aber Butter bei die Fische. Grundsätzlich können die Leistungsangaben von Verstärker und Lautsprecher unterschiedlich sein. Das macht erstmal überhaupt nichts. Ob man jetzt den Verstärker überdimmensioniert oder die Lautsprecher, darüber streiten sich die Geister. In der Regel wird empfohlen den Verstärker zu überdimmensionieren. Das scheint paradox, hat aber den Hintergrund, daß man davon ausgeht, daß ein leistungsschwächerer Verstärker eher übersteuert wird, was extrem starke Hochtonanteile zur Folge hat, die die Höchtöner dann abschießen. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, wenn der Verstärker dauerhaft mehr Leistung abgibt, als die Lautsprecher vertragen, daß auch Basslautsprecher dann hops gehen. Allerdings dürfte vorher die Schwingspule hörbar anschlagen, was eine sofortige Reduzierung der Lautstärke durch den Bediener zur Folge hat.

    Der entscheidende Faktor ist aber der Bediener, nämlich wie weit er aufdreht. Ein 300W Verstärker gibt ja nicht einfach 300W ab, sondern nur, wenn man ihn bis zum Anschlag aufdreht.

    Aber eigentlich sollten 25W von deinem Radio reichen. Damit erreicht man schon Schalldrücke, die zu dauerhaften Hörschäden führen, wenn die verwendeten Lautsprecher nicht gerade einen beschissenen Wirkungsgrad haben.

    bye, ylf
     
  6. #5 Epsonator, 02.12.2006
    Epsonator

    Epsonator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST185, Supra MA70
    @ylf

    Danke für diese fundierte Antwort. Jetzt weiß ich mehr.

    Und ich muss ehrlich zugeben: Die Lautstärke, die ich mit 4 x 25 W in der Celica erreiche, lässt kein konzentriertes Autofahren mehr zu. Aber irgendwie will man immer mehr Druck aus den Lautsprechern.
     
  7. Laroth

    Laroth Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    die ganzen leistungsangaben sind leider nur als richtlinie zu verwenden (naja eigentlich noch nichtmal das..) weil es noch kein normbestimmung für die leistungswerte gibt. einige hersteller messen die leistung bei 14,4volt und die endstufe muss die leistung für 1sekunde bringen ohne durchzubrennen andere messen mit 12volt und über einen längeren zeitraum. aber um ehrlich zu sein bringt einem eine hohe wattzahl nicht wirklich was.

    wir haben mit emma standarts (emmanet.com) gemessen, also fahrersitz/kopfhöhe mit musik (nicht wie bei db drag wo man an der frontscheibe (horneffekt) und mit sinuston misst) und hatten einen golf mit einer genesis five channel und einem 25er sub über 127db gemessen.

    mein frontsystem macht auch schon 115db mit ledeglich 4x25watt.

    andere hatten mit 2sioux woofern und endstufen :rolleyes: gerade mal 118-120db, obwohl auf den endstufen was von 2000watt steht.

    wenn ihr also nicht gerade irgendwelche rekorde aufstellen wollt, kauft euch lieber ein paar ordentliche verstärker von namhaftem herstellern (dls genesis ausison precsion power, calcell usw.) und lasst die finger von den übertriebenen billigangeboten wie pyle, rockwood, sioux usw.

    am ende werdet ihr so glücklicher und habt etwas was euch über lange zeit freude machen wird.

    PS: meine endstufen sind von 1992 und werden ihren dienst wohl noch viele jahre verrichten.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Leistungsangaben Verstärker/Lautsprecher

Die Seite wird geladen...

Leistungsangaben Verstärker/Lautsprecher - Ähnliche Themen

  1. Lautsprecher RAV4 XA1 Front tauschen

    Lautsprecher RAV4 XA1 Front tauschen: Hallo an Alle. Da der Klang grausam ist, möchte ich bei meinem XA1 die Lautsprecher in den vorderen Türen tauschen. Auf Bildern habe ich gesehen...
  2. Hertz ECX100 2-Wege Lautsprecher

    Hertz ECX100 2-Wege Lautsprecher: Übrig aus meinem Carina E, 100 mm Einbaudurchmesser...
  3. Rear System Starlet P9

    Rear System Starlet P9: Moin, ich habe mir seit kurzem einen Starlet P9 angeschafft, BJ: 1998. da ich noch bis April kommenden Jahres warten muss, bis ich allein fahren...
  4. Anleitung Lautsprecher Wechsel Toyota Corolla Verso Execute 2006

    Anleitung Lautsprecher Wechsel Toyota Corolla Verso Execute 2006: Hat jemand Bilder oder ein Video, wie man die Lautsprecher wechseln kann? Denn diese sind ja richtig mies! Und hat auch jemand dann ein Tip,...
  5. E11 Compact hintere Lautsprecher

    E11 Compact hintere Lautsprecher: Hallo, folgende Frage: Hab gestern mal die Abdeckung entfernt, unter der von Werk aus hinten die Lautsprecher sitzen. Bei mir sind keine drin....