Leistungsabfall durch behutsame Fahrweise bei Carina GTi?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von BruderD, 24.04.2004.

  1. #1 BruderD, 24.04.2004
    BruderD

    BruderD Junior Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander!
    Endlich habe ich ein Forum gefunden, in dem sich reichlich Spezialisten rumtreiben! Meine Frage: Ich habe einen Carina GTi, BJ 93 (158 PS) und habe letzhin von einem Bekannten gehört, dass der Motor an Leistung verliert, wenn er nicht ordentlich ausgefahren wird. ?( Muss ich also bei gemütlicher Fahrweise damit rechnen, dass der Motor an Leistung verliert? Und ist da nach 150.000 km überhaupt noch was daran zu ändern? Vielen Dank für eure Hilfe! Daniel.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CY-BORG, 24.04.2004
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Such mal unter freifahren...
    Aber vor der Fahrt würd ich am Auto alles genau inspizieren vorallem den Auspuff auf Rost,bei mir ist mal die Lambdasonde rausgeflogen und der vordere Flansch beim Krümmer zerbröselt bei Vollgasfahrten :(
     
  4. #3 pingelchen, 24.04.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    durch kurzstreckenbetrieb bzw. vielen kaltstarts kann leistung flöten gehen (ver"stopfung" der abgasanlage), ansonsten ist es wirklich nur ne sache des freifahrens, was man aber nicht überbewerten sollte ;)
     
  5. Dani

    Dani Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    0
    Das hab ich bei meiner Celi auch festgestellt, wenn der Motor sportlich agil bleiben soll muss er auch ab und zu gefordert wird.
     
  6. #5 Ecodriver, 24.04.2004
    Ecodriver

    Ecodriver Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III (ZVW30)
    Dass ein Motor an Leistung verliert, wenn er nicht hin und wieder freigefahren wird, kann ich nicht verstehen !

    Ich fuhr meinen Corolla GTi Liftback während 75 000 km meinem Nickname entsprechend sehr ökonomisch (5. Gang sobald wie möglich) und stellte nie fest, dass er schlechter lief (dafür war der Benzinverbrauch umso tiefer) !

    Was soll sich denn da gross verändern? Auch die Eco-Drive-Experten sagen, dass dies den heutigen Motoren nicht schade...

    Das ist doch eine alte Mär...!!!
     
  7. Hardy

    Hardy Guest

    @Ecodriver
    Du hast aber auch nie probiert, ob er mit Heizen besser läuft, oder? ;)

    Bei einem eher neuen Motor schleifen sich geringfügig die Zylinderwände so ein, wie der Fahrstil ist. Wenn man ihn nie flott gefahren ist, dann wird der Motor auch so seine Probleme haben, bei flotter Fahrweise volle Leistung zu liefern.
    Kurzfristig gesehen ist es das Problem der Ablagerungen. Ein Motorbetrieb mit Hochleistung ist gut geeignet, Ablagerungen/Verbrennungsrückstände wieder aufzulösen, den Motor also sauber zu halten. Wenn Du also Deinen Wagen mal drischst, dann wirst Du vielleicht danach feststellen, daß er auch mit gemächlicher Gangart etwas besser läuft. Bringt Die aber ja nichts, wenn du sowieso nicht flott willst. ;)
    Fazit: Der eine will sparen, der andere heizen. Beide bekommen, was sie wollen. :)

    Übrigens kann man einem Motor sehr wohl durch zu niedrige Drehzahlen schaden, weil dabei im Motor enorme Kräfte pro Umdrehung entstehen, wenn man viel Gas gibt.
    Weißt doch, Medien, Unternehmen oder 'Experten' erzählen dauernd was anderes, und immer soll es der Weisheit letzter Schluß sein. ;)

    PS: Ich erwähne wohl besser nicht, daß ich sowohl Sparen als auch Heizen realisiert habe.
    ...
    Ups, schon passiert. :D
     
  8. #7 Ecodriver, 25.04.2004
    Ecodriver

    Ecodriver Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III (ZVW30)
    @Hardy
    Danke für Deine interessante Antwort.

    Eventueller Leistungsverlust und Ablagerungen bringen mich jedoch nicht von meinem Fahrstil ab...

    Schon eher eine Beeinträchtigung der Motorlebensdauer durch tieftourige Fahrweise...

    Doch glaubst Du dies wirklich?

    Ich kann's mir schlecht vorstellen (schliesslich macht der Motor ja im Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern weniger Umdrehungen, als wenn ständig hohe Drehzahlen gefahren werden...)

    Wie siehst Du das?
     
  9. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Ich hatte neulich meine Spartour und habe halt 0,5 liter weniger ERKÄMPFT indem ich immer schön unter 3500Touren geblieben bin.

    Die anschliessende tankfüllung musste ich mich wieder langsam rantasten und hab mehr Feuer gegeben und, naja trotz sehr heftiger Fahrweise hab ich wie gesagt nur den halben liter mehr im Verbrauch. Also eergibt sich für mich der schluss (was man auch am Motorgeräusch hört bzw bemerkt) Schalten kurz vor 4tsd is am effektivesten...
    und seh das genauso wie Hardy : man kann beides verwirklichen wenn man nicht der Dauerheizer ist und seinen Motor warmfährt bevor man ihn richtig fordert...
    In diesem Sinne : MACH WAS DU WILLST :)
     
  10. #9 pingelchen, 25.04.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    die motoren werden doch schon seit ewigkeiten eher auf drehmoment ausgelegt (es sei denn es sind sportflitzer ;) ) so sollte das dann auch nicht unbedingt schaden, die ingenieure denken sich nehmlich was dabei, wenn sie die motorteile dimensionieren und da sind ausreichend sicherheiten dabei, dass man sehr sehr niedertourig fahren kann, beim diesel ist es ja schon ab leerlaufdrehzahl das volle Nm möglich...

    fu3go--> die 0,5 liter sind ja eigentlich schon zapfsäulen toleranz, oder hast du deine "niedertouren" über ein paar tausend km gemessen ;) wer richtig sparen will, der kann das auch, aber dann wird das auto zum transportmittel von a nach b und das muss jeder selber wissen, ob das seine philosophie ist :P
     
  11. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Glaube das darfste keiner Tankstelle erzählen : "Zapfsäulentoleranz" :)
     
  12. #11 pingelchen, 25.04.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    nee, ich meine, dass je nach tankrüsselform, tankhaltung,abschaltautomatik,luftblasenbildung,ausdehnung des noch vorhandenen benzins und was weiss ich noch für fehlerquellen der tank vielleicht nicht wirklich voll ist bzw. auf dem befüllungststand der letzten ;)
     
  13. #12 Bobbele, 25.04.2004
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Bleib docgh mal schön unter 2500 Umdrehungen. Da sparst du was mehr........

    Aber ich kann das bestätigen mit meinem Opa Rolla den ich jetzt habe. :D

    Der war von Anfang an total zu..... Die ersten 1000 km kahm da nichts...... Laut Tacho war bei 150 Ende.....

    Mittlerweile kratz er LAUt TACHO :D an die 185 Marke.

    In den ersten 3 Gängen zieht dieser jetzt auch besser :]
     
  14. Hardy

    Hardy Guest

    @Ecodriver
    Ich denke, ein Toyotamotor hält das schon aus. :)

    Nur fährst Du ja einen AE92 GTi, und den Wagen extrem auf 'Ecodrive' zu fahren, ist schon fast ein Sakrileg. Es ist ein Japan-Motor vom alten Schlag, schön drehfreudig.
    Ich persönlich gehe da einen buddhistischen Weg: Ein gesundes Mittel ist das Beste.
    Ich fahre flott und viel Autobahn. Wenn ich sehr schnell fahren will, trete ich trotzdem selten ganz durch. Es bringt schon eine Menge, wenn man das Gaspedal nicht ganz durchtritt. Meine gute Beschleunigung hole ich mir durch das Fahren im richtigen Drehzahlbereich. Bei konstanten Geschwindigkeit nehme ich immer den 6. Gang, aber die Drehzahl lasse ich nie unter 1500 U/min fallen, bei höheren Gängen nicht unter 2000 U/min.

    Wenn ich z.B. auf eine Autobahn auffahre, dann beschleunige ich im 3. oder 4. Gang mit Dreiviertelgas bis ca. 4500 U/min und schalte dann jeweils hoch. Damit komme ich schnell in Fahrt, verbrauche aber gar nicht so viel.

    Bei Deinem Fahrstil könnte es Sinn machen, mal ein Keramik-Öladditiv zu verwenden. Dieses soll Sprit sparen, und rein von der Logik her tut es das sicher auch, weil es nach meiner Erfahrung eigentlich immer die Kraft des Motors in niedrigen Drehzahlen verbessert und man daher noch besser in diesem Bereich vorankommt.

    Such mal bei ebay nach "moton" vom Verkäufer ombrello-online, da hole ich meines immer her. Es gibt auch noch bessere, mehr leistungsbezogene Additive, die aber viel teurer sind.
     
  15. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Der 4A-FE ist definitiv NICHT auf Drehmoment in niedrigen Touren ausgelegt. Der Motor will gedreht werden, wenn man halbwegs zügig vorankommen will.

    Für die "europäischen" Fahrer wurde ja bei der Carina schnell der 7A-FE nachgelegt, bei dem sie die Charakteristik fast komplett umgedreht haben.
     
  16. #15 pingelchen, 25.04.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    hab auch mal nach keramikadditiv im inet gefahndet, also seriöser weise ist bei konkreten tests nie was bei rausgekommen, für mich auch logisch, weil ja sonst bei der verschleissarmut und den langen ölwechselintervallen ja schon die automobilhersteller längst mal soetwas eingesetzt hätten

    ich glaub da bringt 0w40-öl mehr fürs spritsparen und vor allem auch das getriebeöl entsprechend wechseln, die radlager schmieren lassen und die bremsen möglichst nur mit geringem "schleifen" einstellen lassen

    und tiefer legen ;)
     
  17. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab auch die Erfahrung - wenn man längere Zeit sehr behutsam fährt lagern sich einfach gewisse Verunreinigungen im Motor ab und er geht schlechter.

    Nach einiger Zeit Autobahn od. ähnlichem gehts dann gleich wieder besser.

    Zur Erklärung: ich fahre fast ausschließlich in der Stadt - da kann man den Motor nicht wirklich ausdrehen (0-50 im 1. Gang bei jeder Ampel is ja net so das wahre - vor allem wenn viel Verkehr is gehts ja gar nicht ;))

    Weiters habe ich auch bemerkt wenn der Motor richtig warm ist (also schon ein stückerl auf der Autobahn gefahren wurde) geht er noch mal ein Stück besser.
    Wird wohl dran liegen, dass der Krümmer dann wohl noch heißer is und das Druck/Termperaturgefälle zwischen Abgaskrümmer und restlicher Auspuffanlage nocht größer ist --> die Abgase entweichen schneller (zumindest ist das meine Erklärung dafür - viell. hat jemand eine andere ;))
     
  18. #17 pingelchen, 25.04.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    auf der autobahn nochmal warm fahren ;)

    ich denk da vor allem an sämtliche öle( o.ä. schmierstoffe), die auf der autobahn erstmal sich erwärmen und somit schlüpfriger werden und allgemein den widerstand sinken lassen, nicht zu vergessen die reifen, die warm ihren luftdruck steigern und somit weniger widerstand machen
     
  19. Hardy

    Hardy Guest

    Och nöööö, nicht schon wieder dieses abgesroschene Argument. :rolleyes: Hast du eine Ahnung, was Autohersteller alles Gutes mit den Autos machen könnten, es aber nicht tun?

    Und ich hoffe, daß du einen negativen Test von Keramikadditiven der AudoBild nicht als seriös bezeichnest. ;)
    Da werden einfach die Ölhersteller ihre Finger drin haben, weil sie nicht wollen, daß der Absatz ihrer tollen additivierten Leichtlauf- und Motorschutzöle 'sabotiert' wird.

    In ach-so-seriösen Tests ist bisher oft bereichtet worden, daß es nichts bringt, obwohl schon das Gegenteil nachgewiesen wurde.
    Man sollte, bevor man dieser wirtschaftspolitisch verfälschten Propaganda glaubt, den Selbstversuch machen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Michel

    Michel Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2001
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    @BruderD: Du hast mit dem 3S-GE einen Motor, der gerne mal hohe Drehzahlen haben möchte. Achte nur drauf, daß Du ihn zuvor richtig warm gefahren hast. Gutes Öl (10W-60), die richtigen Platin-Zündkerzen (NIPPON-DENSO) alle 100000 km und ab und zu einen neuen Luftfilter (NIPPARTS) lassen Deinen Motor auch bei häufigem Stadtverkehr nicht "erlahmen".
    Meine GTi hatte bei 199000 km immernoch soviel Bums (auf´n Prüfstand: 150 echte PS), wie beim Kauf mit 120000 km...
     
  22. #20 BruderD, 25.04.2004
    BruderD

    BruderD Junior Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten! Jetzt bin ich um einiges schlauer als vorher. Habe mittlerweile schon einige Stunden mit dem Lesen der Beiträge hier im Forum verbracht. Echt hammerinteressant! Sind anscheinend einige Leute hier, die wirklich was von den Autos verstehen! Echt Respekt! Besser als in der Werkstatt!
    Eine Frage noch: wo kann man denn die echt Leistung messen lassen? Beim TüV? In der Werkstatt? Danke für Tipps! Daniel.
     
Thema:

Leistungsabfall durch behutsame Fahrweise bei Carina GTi?

Die Seite wird geladen...

Leistungsabfall durch behutsame Fahrweise bei Carina GTi? - Ähnliche Themen

  1. Carina Kühlwasser

    Carina Kühlwasser: Nabend, Weis jemand zufällig welches Kühlwasser in Folgendes Fahrzeug kommt? Rosa/Rot/Grün? Oder doch eine andere? Hab nichts gefunden in der...
  2. Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?)

    Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?): Hallo, kann mir hier vielleicht jemand helfen? unser erbstück der carina ( bj.90 1.6 72KW 4A-FE ) von meinem patenonkel läuft nach dem starten,...
  3. Toyota Carina T19 GLI Liftback 107 PS Bj 1994

    Toyota Carina T19 GLI Liftback 107 PS Bj 1994: Suche für meinen Toyota Gummiprofildichtungen für die Türen, Gummi am Rahmen des Autos
  4. 80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht

    80er Jahre Corolla oder Carina 5 t. Schrägheck für Fotoproduktion gesucht: Moin Moin aus HH. Habe mich hier angemeldet weil ich für eine Fotoproduktion der Auto Bild Klassik einen Toyota Carina , ggf. auch Corolla...
  5. Blende Fensterheberschalter defekt e9 GTi

    Blende Fensterheberschalter defekt e9 GTi: Leider ist mir an meinem E9 GTi Liftback 1992 die Blende vom Fensterheberschalter rechts kaputt gegangen. Wo kann ich so eine noch bekommen? Wer...