Langzeiterfahrungen mit Corolla D4d/Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Lifthrasirr, 04.07.2004.

  1. #1 Lifthrasirr, 04.07.2004
    Lifthrasirr

    Lifthrasirr Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    Noch fahre ich einen Leon Allradturbo durch die Lande, ein wirklich lustiges Gefährt muss ich sagen. Da meine Kilometerleistung jedoch exorbitant hoch ist und ich außerdem mittlerweile keinerlei Garantieleistungen/Kulanz bei eventuellen Schäden erwarten darf, bin ich stark am Überlegen, den Wagen zu verkaufen und auf einen mittelstark motorisierten Diesel umzusteigen. Da ich der 150PS Maschine aus dem VW Konzern nicht wirklich über den Weg traue (mein 1,8T ist ja fast gar nicht tot zu kriegen), tendiere ich zu einem Corolla D4d. Mein erstes Auto war auch ein Toyota, hatte abgesehen vom ziemlich nüchternen mausgrauen Innenraum und diversen Klappergeräuschen nur gute Erfahrungen damit, meine Eltern und die halbe restliche Verwandtschaft, die schon seit Jahren auf Toyota schwört, ebenso.
    Daher wollte ich einige Langzeiterfahrungen zu besagtem Auto einholen. Ich interessiere mich speziell für den D4d mit 116PS als Dreitürer - und fahre sehr viele km im Jahr. Mit Langzeiterfahrungen meine ich also nach Möglichkeit solche, die deutlich über 100.000km gehen (falls möglich).
    Was für allgemeine Schwächen hat das Auto, worauf muss ich besonders achten? Stimmt es, dass der Motor auf Grund seiner Laufruhe kaum als Diesel zu erkennen ist? Ich habe gelesen, der Verbrauch soll relativ hoch sein, an die 7 Liter Diesel - das hat mich schon geschockt, mein 1,5 Tonnen schwerer Allradleon mit 180PS und fetteren Reifen nimmt ja auch "nur" 8-9 Liter - gut...aber halt keinen Diesel.
    Ich hatte schon vor, mir ein Auto zu kaufen, das mit 5-6 Litern zu fahren ist! Meine Fahrweise ist relativ gemäßigt (wie man am Verbrauch meines alten Autos wohl ersehen kann) und vorausschauend. Ich fahr sehr viel Landstraße und Autobahn. Stimmt es weiterhin, dass das Auto dermaßen kurz übersetzt ist, dass es bei ca. Tacho 190 schon fast das Ende des Drehzahlbereichs erreicht hat? Wie ist das Fahrverhalten allgemein? Wie hoch sind die Werkstattkosten?
    Fragen über Fragen...eine Probefahrt werde ich übrigens sicher bald machen, habe nur bisher und noch die nächsten Tage/Wochen wirklich keine Zeit. Ich hoffe, ihr könnt mir bis dahin ein paar Informationen zukommen lassen!
    Vielen Dank für eure Mühen schonmal im Voraus!
    Grüße
    Frank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schuttgriwler, 04.07.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Hallo,

    also Laufruhig ist der neue 116PS D4D.

    Langzeiterfahrungen über 100'km sind im Corolla nicht möglich, denn der Motor ist erst seit Juni 03 da drin.

    Mankann die D4D auch mit 5,? Liter fahren, ist alles nur eine Frage der Fahrweise und Geschwindigkeit.

    Die Toyota sind kürzer übersetzt, das ist richtig, also keine Renndiesel wie bei VW/AUDI. Ein Diesel ist sowieos keine Rennmaschine, sondern eher Dauerläufer im mittleren Drehzahlbereich.
     
  4. #3 Lifthrasirr, 04.07.2004
    Lifthrasirr

    Lifthrasirr Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für deinen Beitrag!
    Genau das suche ich auch! Eine treue und zähe Maschine, die mit geringem Durst in mittleren Geschwindigkeitsbereichen zu fahren ist. Ich habe mein jetziges Auto auch nur vielleicht alle 6 Monate ausgefahren (und auch nur, um zu sehen, ob er noch richtig frei durchzieht).
    Mir ist noch eingefallen...ich fahre zu ca. 70% Landstraße/Bundesstraße, 20% Autobahn, 10% Stadt. Dabei fahre ich auf der Landstraße/Bundesstraße je nach Laune und Witterung zwischen 90 und 120km/h, ich beschleunige meist kurz in mittleren Gängen mit Volllast und lasse dann solange wie möglich den höchsten Gang drin.
    Bei meinem jetzigen Auto bedeutet dies, dass ich den 6. auf Grund des gummibandartigen Durchzugs nur in der Stadt oder nach starkem Abbremsen wechsle. Wie ist das beim D4d?
    Ist es auch hier möglich ultraschaltfaul zu fahren? Oder muss man hier ständig schalten? Als ich beim Kundendienst verschiedene Leihdiesel mit VAG PD Motoren hatte, ist mir aufgefallen, dass diese einen relativ schmalen nutzbaren Drehzahlbereich haben.
    Auf der Autobahn fahre ich dann meist doch 190-200. Das würde mit dem D4d ja nicht mehr möglich sein, ist aber auch kein wirkliches Hindernis für mich. Ich habe halt nur beim noch aktuellen Auto den Geschwindigkeitsbereich ausgenutzt, in dem es noch mit relativ annehmbarem Verbrauch zu fahren ist. Wenn ich dann nur noch 150-160 fahre ist das auch ok!
    Ich hoffe auf weitere Beiträge mit Erfahrungen und Empfehlungen!
    Grüße
    Frank
     
  5. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Kaufberatung

    Hallo,

    was die Drehzahl bei dem Motor bzw. die Getriebeübersetzung angeht, kann ich nur vom alten zum aktuellen D-4D im Avensis sprechen...
    Beispiel 140km/h: meiner hat da 3200u/min, der neue nur 2800u/min,
    denke mal im Corolla wird es nicht viel anders aussehen.
    Beim aktuellen Avensis mit der 116PS Maschine hatte ich den Eindruck, es gäbe eine leichte Anfahrschwäche...allerdings ist über 1800u/min die Leistungsentfaltung sehr gleichmäßig und das Motorengeräusch sehr gering!
    Wenn ich mir die Leistungsdaten (und die Drehmomentkurve) so anschaue, kommt es mir so vor als sei der Motor (zu Gunsten der Haltbarkeit und des Abgasverhaltens?) gedrosselt...nur ne Vermutung!
    Bevor hier jetzt jemand sagt ich vergleiche Äpfel mit Birnen...
    Der Corolla ist leichter als der Avensis, hat trotzdem noch ein etwas kürzeres Getriebe und ein anders programiertes Motorsteuergerät um den "Klassenabstand" zu waren. Die 116PS Maschine ist trotzdem bestimmt die perfekte Kombination für dieses Fahrzeug!
    Und wenn Du die absolute Spardose suchst: 90PS/190Nm, V-max 180km/h, EURO 4, 5-Liter Auto (Steuervergünstigung!!) im Corolla Facelift 1.4 D-4D, 4,8Liter im Durchschnitt, auch als MMT-Getriebe erhältlich (schalten ohne kuppeln) ab Herbst!
    Hallo Dennis, jetzt bist Du wieder dran! :] :D

    Gruß

    Toby
     
  6. #5 Schuttgriwler, 04.07.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Was soll ich Dir noch groß sagen ?

    Mache eine Probefahrt. :]

    Deine und meine Wünsche / Ansprüche unterscheiden sich mit Sicherheit extrem, denn wir sind ja keine eineiigen Zwillinge :rolleyes:

    Tatsache ist, daß eben die Direkteinspritzenden Turbodiesel ein schmäleres Band haben, bzw. untenrum weniger Drehmoment als der olle alte Saugdiesel.

    Du wirst sowieso Deine Fahrweise umstellen müssen, denn Benziner und Diesel haben da Grundlegende Unterschiede in Ihrem Antriebsverhalten.
     
  7. #6 Schuttgriwler, 04.07.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    RE: Kaufberatung

    Also der neue und alten CVerso geben sich nichts im Vergleich alter und neuer D4D: Absolut gleich, denn das Mehr an Drehmoment (65Nm) wird vom Easy7-Sitzsystem (~150kg mehr an Leergewicht :P) gefressen. Aber: Der neue D4D im CVerso ist einen Batzen ruhiger, im LL sogar deutlich leiser.

    Ich war ne Minute zu spät :D Du bist dran ...... :]
     
  8. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Vor allen Dingen braucht er beim Corolla nicht ständig einen zweiten LMM (für alle Fälle) im Handschuhfach spazieren fahren... :D :D
    Der war doch beim 1.8T mit Sicherheit schon mal defekt, oder?!?

    Gruß

    Toby
     
  9. #8 Schuttgriwler, 04.07.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Wenn man Ehrlich ist, gab es Anfangs mit einigen D4D im T22 Probleme mit dem Zweimassenschwungrad. Das war es aber auch schon.
     
  10. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Da hast Du wohl Recht, bei mir ist ein neues drin...(und ich hab nen Facelift, also nix 'anfangs')
    Mein D-4D mag keine Drehzahlen unter 1100u/min, da ruckelt es...
    Die Drehfreudigkeit der 110PS Maschine, finde ich, hat mit 116PS auch etwas gelitten...oder liegt das echt nur am Gewicht??

    Gruß

    Toby
     
  11. #10 Lifthrasirr, 04.07.2004
    Lifthrasirr

    Lifthrasirr Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    :] :] :]

    Einmal bei ca. 60.000km. Ich muss allerdings sagen, dass ich diesen Mangel eventuell mutwillig ausgelöst habe - ich hab ihn "vorsichtshalber" damals ausgebaut und mit Bremsenreinger gesäubert. Davon ist er natürlich auch nicht besser geworden und kurz danach war er hin. Ansonsten hatte ich bis jetzt mit dem Motor keinerlei Probleme (kein messbarer Ölverbrauch, nichts ausser normaler Wartung) und das bei 142.000km - Wie ihr sicher merkt, bin ich von dem Motor eigentlich total begeistert...hat echt viel Saft, verbraucht angemessen und ist elastisch wie ein Gummiband!
    Aber absolut gesehen ist das Auto halt zu teuer und bewegt sich mit all seinen Komponenten mittlerweile vor allem weit außerhalb der Kulanz - sollte ein Teil wie Motor oder Getriebe (es ist wahnsinn, was ein 6 Ganggetriebe für Allradfahrzeuge mit Einbau bei VAG kostet!) hops gehen, wirds richtig teuer! Dies wiederum bringt mich nun dazu, einen Corolla zu wollen :D

    Danke euch für eure informationsreichen Beiträge! Ein eventuell etwas längeres Getriebe wäre ja sicherlich interessant! Ich werde auf jeden Fall sobald wie mögliche eine Probefahrt machen!
     
  12. #11 pingelchen, 04.07.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    da rotz ich doch mal frech wieder in die landschaft und preise ein flüssiggasfahrzeug an... direkt ab werk gibts die über import von einigen herstellern (toyota? wohl eher nicht)

    bei deinen km-leistungen (schätze mal an die 100 000 km/jahr ?) hätt sich ja nen gasfahrzeug schnell rentiert, bzw. würde ja der mehrpreis des diesels in anschaffung und unterhalt im vergleich zu nem neuwagenbeziner mit gasumrüstung sich ausgleichen, bleibt dann also nur noch der gaspreis als vergleich und da muss man ja nicht mehr viel zu sagen *g*

    aber der prius ist ja auch noch da?
     
  13. #12 Lifthrasirr, 04.07.2004
    Lifthrasirr

    Lifthrasirr Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Danke für deinen Tip, aber ich fahr doch "nur" ca. 35.000km im Jahr. Mein Auto ist auch schon 4 Jahre alt. Logischerweise immer noch viel zu viel für einen Benziner!
     
  14. #13 pingelchen, 04.07.2004
    pingelchen

    pingelchen Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    find ich nich...

    aber da stellt sich ja wirklich die frage, ob du vielleicht deinen jetzigen einfach auf gas umrüstest... obwohl ich mir wegen dem motor nich so sicher bin...

    aber du willst ja eh nen sorglosauto und da is nen gasfahrzeug (umgerüstete!--> die ab werk verkauften sind ja gasoptimiert und daher auch eher sorglospackete)) schon ein wenig anders zu betrachten... mit ca. 2500-3000 euro müsstest rechnen für ne anlage der neusten art und nem guten umrüster, der dir den wagen auch ordentlich umbaut (nich so wie bei unserem polo mit ca. 40% mehr flüssiggasverbrauch zum benzin früher *grrr*, obwohls wohl da eher an dem scheiss dreizylinder von vw liegt ;) )
     
  15. #14 Swissprius, 04.07.2004
    Swissprius

    Swissprius Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2003
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich hier die Anforderungen lese, würde ich fast behaupten, der Prius passt haargenau. Bei diesem grossen Anteil an Landstrassen wirst du den Verbrauch sicher locker unter 5l/100km bringen (Meine Erfahrung mit dem Prius I). Allerdings gibts noch einen Haken, der neue Prius ist wohl etwas teurer als der Corolla D4D und die Lieferfristen gehen Richtung unendlich. Aber vielleicht reicht auch ein gebrauchter Prius I?

    Na ja, der Prius ist vieleicht (noch) nicht jedermanns Sache, aber ganz ausschliessen würde ich ihn nicht. Ich bin mit meinem jedenfalls mehr als zufrieden. :]
     
  16. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 tommyblue, 05.07.2004
    tommyblue

    tommyblue Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    0
    also ich fahre den d4d 116ps e12 und bin eigentlich begeistert. ich fahre auch viel landstrasse bin auch schon mal locker unter 5l/100km gekommen,obwohl ich auch 110-120 km/h die landstrasse fahre. schaltfaul bin ich auch. du kannst problemlos im ort im 5 gang fahren und auch aus dem ort im 5 gang rausbeschleinigen. wenn du autobahn fährst musst du mit rechnen bei vollgas frist er auch locker über 8 liter. ich habe es geschafft von stralsund bis dresden 490km (25% landstrasse rest autobahn) mit nen halben tank zu fahren, 5,4 liter /durchschnitt. also es ist wenn man will viel möglich.
    mit versicherung musst du sehn, ich bezahle bei 50% 300SB bei Vollkasko 103 Euro bei DAS-Autoversicherung. die typenklasse ist recht hoch eingestuft, würde ich mich vorher schlau machen.
    die unterhaltskosten, naja du musst laut hersteller alle 15000km zum oilwechsel. hatte freitag ne große inspektion 30000 und wurde 290 eruo los. die kleine inspektion kostete 180euro.
    ich habe jetzt 34000 km runter und hatte noch nichts am auto.
    der 116ps d4d ist noch bis ende 2005 steuerbereit. der 90ps d4d hat nur die euro3-norm und hat keine steuerbefreiung.
    ich bin den 90pser schon gefahren, und war nicht begeistert, da ich die 116ps von meinem kenne.
    ich kann diesen nur weiter empfehlen, fahren macht auch total spaß.der anzug ist super kraftvoll.

    ich hoffe ich konnte dir nen bissel weiter helfen.

    mfg tommy
     
  18. #16 Lifthrasirr, 06.07.2004
    Lifthrasirr

    Lifthrasirr Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch allen für eure Antworten!
    Ich habe das Auto jetzt ca. 1,5 Stunden Probegefahren, das hat mich eigentlich überzeugt! Der Langzeitqualität von Toyota traue ich auch so, habe ja in der Familie genügend gute Erfahrungen und es ist ja schließlich auch nicht mein erster Toyota.
    Der Motor hat genug Kraft und verbraucht auch nicht soviel wie befürchtet! Einziges Problem dürfte jetzt noch sein, für die Inzahlungnahme meines alten Fahrzeugs einen guten Preis zu bekommen.
     
Thema:

Langzeiterfahrungen mit Corolla D4d/Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Langzeiterfahrungen mit Corolla D4d/Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...