langlebigere Reifen, worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Cillian, 19.07.2011.

  1. #1 Cillian, 19.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2011
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Moin,
    Ich hab seit nunmehr 14.000km meine Sommerreifen drauf, und die Vorderreifen sind schon komplett nieder. Hinten sehns noch ganz gut aus.
    Ich weiß, ich fahr gerne Kurven, und ab und zu auch mal schnell, aber dass das so auf den Reifenverschleiß geht hätte ich nicht gedacht.

    Seis drum, neue müssen her.
    Würde jetzt die alte Weisheit befolgen und mir neue besorgen, die ich dann hinten aufzieh, und die hinteren nach vorne ziehen und runterfahren.
    Jetzt möcht ich aber Reifen die länger halten als die Werkseitig aufgezogenen Conti Premium Contact 2 in 185/60 R15.

    In wieweit ändern die Reifenwerte den Verschleiß? Wäre es sinnvoll, Reifen mit höheren Traglastindex zu holen, oder bessert der Geschwindigkeitsindex den Verschleiß, oder beides?
    Und wenn ja, wäre das TÜV-seitig zulässig?
    Und um die theoretischen Fragen zu komplettieren: würden größere Felgen in Vebindung mit breiteren Reifen den Reifenverbrauch bessern?


    Nun zu den praktischen Fragen:
    Wirklich aktuelle Tests zu der Reifengröße find ich nicht, welches Produkt ist in 185/60 R15 gut, und Top im Verschleiß? Dürfte auch gerne was mehr kosten, solang ich dann nicht alles 15.000km zum Wechseln muss ;)


    Danke schonmal für Auskünfte ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Redfire, 19.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Du weisst schon das Reifen nach ner Zeit auch hart und unsicher werden?
    Ich wuerde entweder die Kurvenrennerei lassen wenn du sparsam sein willst oder eben Komfortreifen nehmen die eben nicht so weich wie als krasses Beispiel, Semi slicks sind.

    Groessere und breitere Reifen erhoehen den Spritverbrauch und nehmen unter umstaneden was an Komfort. Sparst im Endeffekt also auch nichts.

    Zu deiner Reifengroesse habe ich mit dem Dunlop SP 2000 immer gute Erfahrungen gemacht, leider wird der in dieser groesse nicht mehr hergestellt.
    Momentan fahre ich weichere Reifen (Toyo T1R) die aber noch recht gut aussehen fuer den halben Sommer und Ringrunden.
    Auf meinem anderen Satz Sommeralus habe ich einen Sommer lang die Toyo Proxxes 4 gefahren die nach dem einen Sommer noch richtig gut in schuss waren/sind. (Groesse 195/50/15). Auch die haben ein paar Runden auf dem Ring und eben den ganzen letzten Sommer runter (also auch ca 10.000) und sind noch gut.
     
  4. #3 Cillian, 19.07.2011
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    So lange dass sie hart und unsicher werden kommts bei mir nich :D die jetzt haben ganze 4 Monate durchgehalten...




    Es sind ja schon Premium Contact und keine Sport Contact drauf...

    Komfort ist mir schon egal, die Premium Contacts waren schon ziemlich laut, auch schon damals auf meinem Corolla. Wirklich gestört hats mich nie, außer immer ne Woche nach dem Wechsel von Winter- auf Sommerreifen.
    Das bischen Spritverbrauch wär mir auch primär erstmal egal, aber wurde man dadurch den Reifenverbrauch bessern? Ist mehr als theoretische Frage gedacht...

    Bliebe noch die Frage nach dem Geschwindigkeits- und Traglastindex...
     
  5. #4 STRosenow, 19.07.2011
    STRosenow

    STRosenow Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daihatsu Cuore Top L276, AE101, CB400N, ZXR400
    Eine Erhöhung einer oder beider Sachen wirkt sich i.a. positiv auf die Halbarkeit aber zwangläufig auch negativ auf die Fahreigenschaften aus. Tüv-Technisch ist es kein Problem. Mehr geht immer.

    Kannst an der beiden statt auch einfach Eco-Reifen nehmen. Allen gleich ist aber, das Du dann auch etwas defensiver fahren solltest.
     
  6. #5 HeRo11k3, 19.07.2011
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir leider nicht sicher sagen, ob sich Geschwindigkeitsindex oder Traglast auf den Verschleiß auswirken - rein spekulativ wird aber ein Reifen mit höherer Traglast eher härter sein und damit etwas weniger verschleißen.

    Dem TÜV ist es aber egal - du darfst nur keinen kleineren Index fahren als in den Papieren steht. Ich fahre momentan als Traglast glaub ich 86 oder 91, obwohl nur 82 vorgeschrieben ist, und in meinen Papieren steht ein Speedindex von U=200km/h - nur gibts dafür keine Reifen, also fahr ich seit jeher H-Reifen (210km/h) oder sogar V-Reifen.

    MfG, HeRo
     
  7. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.078
    Zustimmungen:
    110
  8. #7 Cillian, 19.07.2011
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Ah Danke, war wohl blind oder hab mich zu sehr auf 185/60 konzentriert =)

    Wieso sollte er? Vor Kurven Bremsen ist ungünstig für den Vebrauch :rofl

    Immernoch nein, und wohl auch so schnell nicht ;)
     
  9. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Ich hab in Sachen Haltbarkeit sehr gute Erfahrungen mit Bridgestone gemacht. Die RE 050 bin ich auf dem Corolla sehr lang gefahren. Waren aber eben nicht die günstigsten und auch relativ laut.

    Ebenfalls gute Erfahrungen hab ich mit Michelin Eco gemacht. Waren beim Yaris meiner Mom Erstbereifung und nach einem SEHR kurzlebigen Satz Fulda sind da auch wieder Michelin draufgekommen.
     
  10. #9 KleinerEisbaer, 20.07.2011
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
    nimm doch at reifen, haben 12 mm profil, das dauert ne weile bis die runter sind:birthday
     
  11. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Mal über größere bzw. breitere Reifen nachgedacht? Ich meine mal, heute geht viel über den Bremsweg. Und damit der optimaler wird, macht man die Mischungen weicher. Damit erhöht man den Verschleiß. Breitere Reifen verringern das etwas.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Cillian, 20.07.2011
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Prinzipiell ja, hab aber momentan kein Geld für, in der Ausbildung kann man halt keine Luftsprünge machen ;)

    Hab mir heute bei meinem Reifenhändler Michelin Energy Saver in 84H bestellt, weil 88H bei keinem Großhändler im Lager war. Hat mich nur 5€ mehr gekostet als es die Conti Premium Contact 2 getan hätten, und war pro Reifen günstiger als bei Reifendirekt ;)

    Mein Reifenheini hat mir auch gesagt dass heutzutage Sommerreifen nur zwischen 12000 und 20000km halten, je nach Fahrprofil. Michelin hätte er wohl schon einige Kunden die damit 30.000km und mehr geschafft hätten.
     
  14. #12 Lara, 20.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2011
    Lara

    Lara Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2010
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mein Süßer ( T27 Tec D-Cat Combi )
    Hi,
    die von Michelin, sind sehr verschleißarm....Auf dem Ex ( Langstrecken ) über 120000km gefahren, aber auch mit Winterreifen ( Profil war noch gut, aber Sie haben kleine Risse bekommen, deshalb kamen damals Neue rauf )
    Kein Sportfahrwerk und nicht tiefergelegt
    Schaau
    Lara
     
Thema:

langlebigere Reifen, worauf achten?

Die Seite wird geladen...

langlebigere Reifen, worauf achten? - Ähnliche Themen

  1. Biete Reifen und Felgen, Ersatzteile

    Biete Reifen und Felgen, Ersatzteile: Hallo an Alle, Habe mich Nebenbei noch selbständig gemacht und vertreibe Ersatzteile aller Art und verkaufe diverse Tuningartikel. Unter anderem...
  2. Corolla TS. Worauf achten?

    Corolla TS. Worauf achten?: Da mein geliebter e10 nach 8 jahren einem Wirtschaftlichen Totalschaden zum opfer viel(unverschuldet), spiele ich mit dem gedanken mir etwas neues...
  3. Reifen Kontrollleuchte resetten ?

    Reifen Kontrollleuchte resetten ?: Hallo fahre einen Toyota Yaris 2015 nun leuchtet die Kontrolllampe der Reifen . Habe Reifen kontrolliert und etwas luftdruck mehr rauf gemacht ....
  4. Spike reifen

    Spike reifen: Hat wer erfahrung? Modell & Bezug? Spikes zum reinschrauben will ich nicht, zu viel arbeit Werden nur für paar 1000km benötigt.. ggf reichen da...
  5. RAV4 Bj 2015 - Geländetauglichkeit, Reifen etc.

    RAV4 Bj 2015 - Geländetauglichkeit, Reifen etc.: Hallo, ich besitze neuerdings einen RAV4 Bj 2015. Sehr schönes Fahrzeug soweit, allerdings stören mich zwei Sachen: - das Fahrzeug ist mit diesen...