Lärm + Streit von oberhalb

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Lukas715, 04.10.2011.

  1. #1 Lukas715, 04.10.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Grüß euch!

    Ich hab eine Frage an euch, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Es geht um Lärmbelästigung aus der Wohnung oberhalb.

    Wir, mein Mädel und ich, wohnen seit einigen Monaten in einem Wohnhaus mit offenbar sehr dünnen Wänden, man hört einen lauter eingeschalteten Fernseher oder Kindergeschrei durch. Kein Problem an und für sich, doch seit wir hier eingezogen sind, nervt uns unsere Nachbarin direkt oberhalb!

    Sie streitet nächtelang und sehr lautstark mit ihrem Freund, schreit hysterisch am Telefon herum, stampft dabei immer wieder zornig mit dem Fuß auf dass bei uns die Lampe wackelt usw., es nervt megamäßig! X( Oft kann man zweimal die Woche nicht schlafen weil sie noch um zwei Uhr früh Sätze wie "Du bist eine einzige Enttäuschung!" oder "Schei* drauf, du Idiot!" herumbrüllt. Die letzte Kurzzeit-Trennung von ihrem Freund inkl. Rausschmiss um 1 Uhr Früh (er ist schon wieder da :D ) hab ich wortwörtlich miterlebt. Ich hätte ein Protokoll anfertigen können, so deutlich hört man jedes Wort, wenn geschriehen wird.

    Jetzt hab ich ihr letztens einen Brief geschrieben, den hier:

    Keine Reaktion darauf, ich weiß jedoch, dass sie ihn erhalten hat. Wie würdet ihr weiter vorgehen? Ich muss teilweise um 5 Uhr früh aufstehen, da kann ich es nicht gebrauchen, wenn in der Wohnung oberhalb oft laut gestritten wird. Ohropax hab ich versucht, damit kann ich erst recht nicht schlafen.

    Ein Auszug aus unserer Wohnung ist keine Option, zumindest in den nächsten 2 Jahren nicht. Wenn man Tag laut gestritten wird, dann mach ich einfach den Radio oder den Fernseher lauter, aber was, wenn es wiedermal nachts ist?

    Dank euch, ich bin mittlerweile schon mega genervt!

    Lukas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schöni, 04.10.2011
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Höflicher Brief, trotzdem bestimmt.

    Wenn sie jetzt nicht weiß, was Sache ist, kannst du mit guten Worten bei ihr auch nix mehr erreichen, meine Meinung.

    Was ist mit der Hausverwaltung? Lässt sich da vielleicht was machen?
    Du hast ja ganz klar geschrieben, dass du keine Anzeige möchtest, aber das ist ein absoluter Wink mit dem Zaunpfahl für die Frau. Wenn es noch genauso oft vorkommt würde ich knallhart die Hausverwaltung informieren bzw. dann auch direkt die Polizei. Wenn die einige Male da war, dürfte dann doch Ruhe sein.
    Wobei du diese Leute oberhalb mit guten Worten nicht mehr änderst. Deshalb würde ich echt zu der Maßnahme mit der Polizei greifen.

    LG Domi
     
  4. #3 Alex, 04.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2011
    Alex

    Alex Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E2 bis E7, Tercel 4WD
    Der Brief ist alles andere als bestimmt, aber egal- Du hast es versucht.

    Eigentum
    Wenn es zu laut ist gibt es die Möglichkeit den Hausverwalter (wenn es einen gibt) zu benachrichtigen- die sind nur leider selten besonders aktiv. Der Verwalter hat bestimmte rechtliche Möglichkeiten auf den Mieter oder den Vermieter einzuwirken.

    Mietwohnung:
    Gibt es nur einen Vermieter, dann die Belästigung dem Vermieter mitteilen. Im Wiederholungsfall eine Mietminderung ankündigen. Der Vermieter kann sich dann ebenfalls mit dem Verwalter auseiander setzen und die Möglichkeiten von oben ausschöpfen.

    Wenn die Lautstärke wirklich über der Lärmbelästigung liegt, kann man die Polizei rufen. Das Erscheinen der Ordnungskräfte wirkt manchmal Wunder und bringt die Personen zur Besinnung. Wenn nicht hast Du es mit einem harten Kaliber zu tun- viel Spaß, dann...

    Schwierig wird es dann, wenn der Lärm unter der Grenze einer Lärmbelästigung bleibt und es Dich trotzdem ohne Ende stört...
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    ich war heute bei aldi einkaufen. die haben momentan äxte im angebot...:D


    mal ohne spass: wenn nix hilft, und die wirklich son remmi demmi veranstalten, musste zur not wie schon empfohlen wurde die grünen anrufen, dass die der schnecke mal klar machen, dass anhaltende ruhestörung nicht hingenommen werden muss.

    keine schöne lösung, aber oft ne wirksame.
     
  6. #5 Bender-1729, 04.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2011
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Nicht ganz richtig. Der Hausverwalter hat in diesem Sinne leider keine Befugnis, da er die WEG als juristische Person "lediglich" vertritt und somit kann er leider auch nichts anderes machen, als schriftlich zu einer Änderung des Sachverhaltes aufzufordern ...

    ... ABER es ist trotzdem ratsam, sich beim Verwalter UND beim Vermieter zu schriftlich zu beschweren. Quasi als "Beweisführung". Unternimmt dann trotzdem keiner von beiden etwas gegen die andere Mietpartei, einfach mal beim Vermieter mit "Mietkürzung" drohen. Den genauen Kürzungssatz für diesen Fall weiß ich leider nicht auswendig, aber wirkt meistens Wunder ... ;)

    Aber noch ein Tip aus der persönlichen Praxis. Meistens hilft es nicht, rücksichtslose Menschen indirekt anzusprechen. Wenn sie das nächste Mal wieder Theater macht, würd ich einfach mal (auch wenns "oldschool" erscheint :) ) gegen die Decke hämmern und zurück brüllen. Meistens triffts die Leute dann in dem Moment spontan wie der Blitz beim Kacken. :D
     
  7. #6 greg777, 04.10.2011
    greg777

    greg777 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T182
    Dein Brief ist weder höfflich noch bestimmt.

    Nach dreimaligem Versuch, persönlich jemanden anzutreffen, sehe ich mich gezwungen, diesen Brief zu verfassen, um meinen Ärger über die Geräuschkulisse der letzten Nacht kundzutun.

    Wie hast Du denn versucht die anzutreffen?(. Die schreien doch, also geht man und sagt Bescheid, evtl. wussten die ja nicht, dass die Wände so dünn sind.



    Diesen Satz finde ich witzig:

    Nach 22 Uhr ist lautes Streiten, Weinen, Stampfen und Schreien absolut inakzeptabel!

    Das sind alles Gefühlsausbrüche, wie willst Du das verbieten lassen. Wenn's Party wäre, ist es anderes. Tagsüber hat man evtl. keine Zeit dafür.;)


    Effektiv wäre direkt dort anzuklopfen und, wenn die nicht aufmachen einen normalen und sachlichen Brief zu schreiben ggf. mit Verweis auf die Hausordnung oder Gesetze:

    Nach 22 Uhr ist lautes Streiten, Weinen, Stampfen und Schreien absolut inakzeptabel!

    Objektiv betrachtet, nimmt so etwas keiner ernst...

    Wenn die immer noch kein Verständnis zeigen, fängst Du an die Vorfälle zu protokollieren - irgendwann meldest Du dies Deinen Vermieter. Dieser wiederrum mahnt die Mieter ab. Nach der 3. Mahnung kommt die Kündigung.

    Mit Deinem sinnlosen Schreiben erreichst Du nichts.

     
  8. Snoopy

    Snoopy Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hyundai ix35
    Bei sowas helfen Diskussionen oder Briefe leider gar nichts. Ruf das nächste Mal direkt die Grünen, mach 'ne Liste wann und wie oft es in den letzten Tagen zu Ruhestörungen gekommen ist, notfalls zeig ihnen auch den Brief. Haben das selbst auch schon durch. Nach dem dritten Besuch der Grünen innerhalb von 4 Wochen hat sich bei uns die Situation auch entspannt, da die Polizei bei uns mitunter sogar welche mitgenommen hat. Da brauchst du dir auch keinen Kopf wegen irgendwelcher Anzeigen machen, du rufst die Polizei ja nur wegen einer akuten Situation, die sich nicht anders regeln lässt.
     
  9. Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Wenn's denen am nötigen Verstand (oder Willen) fehlt sich an eine Mehr-Parteien-Unterkunft anzupassen dann hilft da auch kein Brief.

    Ich ziehe aus demselben Grund auch um - unser Problem sind auch deutsche Nachbarn. Speziell die Dame hat keinerlei Kontrolle über die Lautstärke Ihrer Stimme - mal heult sie, mal schreit sie, mal ruft sie um 4 nach den Hunden .. einfach nervig.

    Reaktion: Wir ziehen um, hab keine Lust auf solche Idioten in meiner Umgebung. Neues Domzil ist dann gleich ganz ohne Nachbar - so muss das
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Trecker, 11.10.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Die Anfrage kommt aus Österreich.

    Die Antworten beziehen sich z.t. auf deutsches Recht. OK, es wird nicht viele Unterschiede geben.

    Es ist ein Dauerproblem, dabei wird die akute Störung gegenüber der Dauerstörung zurückzutreten haben.

    In D würde bei so einer Sachverhaltsschilderung die Polizei nix unternehmen und darauf hinweisen, dass man als Bewohner, der dies schon längere Zeit zu erdulden hatte, alle Zeit dieser Welt hatte, den Rechtsweg zu bemühen. Die Polizei ist kein Krachabsteller vom Dienst, wenn es sich um einen Dauerzustand handelt.

    In Ösiland wird es wohl nicht anders sein. Dort wird man sich auch bedanken, wenn man von wichtigeren Aufgaben abgehalten wird, um regelmäßige Ruhestörungen abzustellen, die Sache des Vermieters sind. Der Vermieter ist Ansprechpartner, wenn es um Lebensqualität in der Mietsache geht, nicht die Polizei. Die macht nur was, wenn mal eine Party über die Stränge schlägt (akuter Einzelfall). Wer käme bitte auf die Idee, die Polizei zu rufen, wenn jeden Sonntag auf dem Sportplatz gegenüber ein Fußballspiel mit entsprechender Geräuschkulisse stattfindet oder die Kneipe nebenan jede Nacht Remmidemmi macht? Das wäre dann auch Sache fürs Ordnungsamt, im gegebenen Fall ist es Sache des Vermieters oder auch des Ordnungsamtes, wenn es über die Emissionsschutzbestimmungen des Landes hinaus geht. Um das nachzuweisen, werden Lärmmessgutachten benötigt.

    Ich weiß nicht, wie es in Ösiland ist, aber in D gibt es keine Lärmschutzverordnungen (das waren Landesgesetze) mehr, die wurden vor ca. 5 Jahren, weil überflüssig, abgeschafft. Es werden nicht mehr die Ruhe-Rechte EINZELNER geschützt, sondern nur noch diese einer Gemeinschaft. Dies soll "sozialübliche Lebensäußerungen" vor Überempfindlichkeiten Einzelner schützen. Ist wohl auch gut so. Besagte Uhrzeiten sind eine Mär und gelten so nicht mehr. Das einzige was uhrzeitmäßig noch gilt, sind Festschreibungen in einer Hausordnung, wenn diese Bestandtei eines Mietvertrages ist.

    Ein persönliches Gespräch ist immer die beste Lösung unter Nachbarn. Man kann auf die Hellhörigkeit der Wohnungen hinweisen und erntet mit Sicherheit einen Erfolg, wenn man die Nachbarn inhaltlich mit ihrem letzten Streitgegenstand konfrontieren kann, dass der Alte eh keinen mehr hoch bekommt und er darauf geantwortet hat, dass sie eine fette, unattraktive Qualle sei und dies deshalb kein Wunder sei.

    Ein Brief ist die zweitbeste Lösung, der hier veröffentlichte war gar nicht mal schlecht.

    Wenn das alles nix hilft, an den Vermieter wenden, er möge sich gefälligst darum kümmern, dass man auch die Ruhe hat, für die man schließlich Miete bezahlt. Wie er das macht, ist sein Problem. Stellt er das nicht ab, sollte man sich durch eine Erstberatung bei einem RA oder über einen Mieterverein erkundigen, ob man die Mietzahlung kürzen kann. Das macht dem Vermieter immensen Druck, damit er was tut.
     
  12. #10 Lukas715, 12.10.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Danke schön für die Infos!

    Es handelt sich um Eigentumswohnungen, die in der wir wohnen gehört meiner Frau, die Wohnung oberhalb den Eltern der darin wohenden Dramaqueen.

    In der letzten Zeit war´s recht streitfrei, vor einigen Tagen wurde bloß bis 2 Uhr früh herumgerannt und gepoltert, danach lautstark gev*gelt... :] Sonst passts zur Zeit. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt. Beim nächsten Streit werd ich wohl versuchen, wiedermal jemanden an der Tür zu erreichen, um ein Gespräch zu führen. Mal sehen.

    L
     
Thema:

Lärm + Streit von oberhalb

Die Seite wird geladen...

Lärm + Streit von oberhalb - Ähnliche Themen

  1. Celica Ta22 Frontblech 3 tlg. guter Zustand. Für vor dem Grill / oberhalb Stoßstange

    Celica Ta22 Frontblech 3 tlg. guter Zustand. Für vor dem Grill / oberhalb Stoßstange: Toyota Celica Ta22 Verkleidungsbleche zwischen Stoßstange und Kühlergrill. Passt NUR für Ta22. Guter Zustand - nicht verbogen. Preis: VERKAUFT!...
  2. neuer Sportwagen oberhalb des GT 86 in 2013

    neuer Sportwagen oberhalb des GT 86 in 2013: Laut der aktuellen AutoBild stellt Toyota nächstes Jahr einen Nachfolger der Supra vor. Als Antrieb soll ein Hybridsystem von Lexus mit rund 400...
  3. So hat der Streit angefangen……

    So hat der Streit angefangen……: So hat der Streit angefangen…… Im Supermarkt fragte ich meine Frau, ob wir ‚nen Kasten Bier für € 15 kaufen sollten. Sie sagte nein, und ohne mich...
  4. Bringen Dämmmatten für die Motorhaube was gegen den Lärm?

    Bringen Dämmmatten für die Motorhaube was gegen den Lärm?: Ich finde das mein Motor ganz schön laut ist.Er klingt kernig aber ist doch schon recht laut.Es stört mich nicht aber würde es was bringen wenn...
  5. "Streit" Frage - Einfahren?

    "Streit" Frage - Einfahren?: Da ich schon mit etlichen Bekannten darüber diskutiert habe, wie man ein neues Auto am besten einfährt, und wie lange will ich euch hier nun auch...