Ladedruck bricht ein, Turbolader defekt? (Celica ST205)

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Scarymo, 08.07.2012.

  1. #1 Scarymo, 08.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Hey Leute.

    Gestern hab ich vermutlich meinen Lader erfolgreich vernichtet.

    Bin nachmittags eine kleine Bergstrecke etwas zügiger gefahren und nach gefühlten 8km bricht der Ladedruck ein auf ca 0,6bar und bricht auch sofort wieder ein sobald der eingestellte Ladedruck (ca 1,2bar) kurz erreicht wird.

    Gut ich erstmal zum nächsten Parkplatz gemütlich raus, Haube auf - alles Tuti ?(
    Was mich verwirrt hat ist das der Ladeluftkühler sehr heiß war aber der Wärmetauscher vielleicht nur Handwarm, etwas seltsam bei 35°C Außentemp, hab das aber erstmal auf die Hitze geschoben.

    Hab dann erstmal etwas pause gemacht und das gute Stück 10min laufen lassen und dann abgestellt zum auskühlen lassen. Wasser und Öl kontrolliert auch da nichts ausergewöhnliches.

    Zuhause Fehlercode 54 ausgelesen. Hab dann unter laufender Pumpe ca. einen halben Liter Kühlwasser in den LLK nachgefüllt.
    Hab den Fehler gelöscht und nochmal eine Probefahrt gemacht, wieder bricht der Ladedruck ein, bin dann gemütlich in meine Werkstatt - Haube auf und der Lader glüht leicht zudem wieder einsehr heißer Ladeluftkühler.
    Der Welle vom Turbo hat meiner Meinung normales Spiel, mehr konnte ich gestern nicht machen, hatte kaum Zeit.

    Irgentwelche Ideen?

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 yellowsnow, 08.07.2012
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    Bei mir war mal das Steuergerät defekt und hat die WLLK-Pumpe nicht mehr angesteuert. Das kannst du ganz einfach rausfinden, indem du das Relais der Pumpe brückst, so dass die mit Zündung ein läuft.
    Wenn du dann fährst sollte der Ladeluftkühler kalt sein....
     
  4. #3 Scarymo, 08.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Hi.

    Das habe ich heute getestet. LLK-Kappe runter - Motor starten - kurz Gas geben. Die Pumpe läuft so wie im Werkstatthandbuch beschrieben.
    Schläuche rund um gecheckt, BOV (OEM ist verbaut) scheint auch i.O zu sein.
    Hab was von einem kaputten LD-Ventil gelesen, da diese aber sehr bescheiden verbaut ist hab ich noch keine Messung gemacht.

    Werde mir die Tage mal ein Druckmanometer und eine Vacuumpumpe besorgen und mal sehen was die Wastegatedose macht und wie hoch der Ladedruck wircklich geht.
     
  5. #4 Scarymo, 14.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Hab ein paar Dinge gecheckt und es is nichts wie im Handbuch beschrieben...

    An der Wastegatedose kann ich so gut wie keinen Druck anlegen, maximal 0,5bar unter ständigem Pumpen. Wenn man ein Vakuum aufbaut sieht es ähnlich aus.

    Laut Handbuch sollte sich die betätigung bei 0.7bar öffnen. Von Hand lässt sich alles gut bewegen ohne zu klemmen oder ähnliches.

    Der nächste Punkt ist der MAP-Sensor, Spannungsversorgung ist ok. 4,9V liegen an.
    Allerdings steht der Zeiger meiner LD-Anzeige im Tacho nicht auf 0 wie es sein sollte.
    Der Zeiger steht bei Zündung EIN Motor AUS auf dem ersten Teilstrich im negativ Bereich. oO
    Laut meiner Rechnung lügt dieser also um 0.25bar.

    Läuft der Motor sinkt die Anzeige bis zum Anschlag ab, wenn Druck aufgebaut wird geht die Nadel bis maximal zum ersten Teilstrich über der 0.
    Wird Druck oder Vakumm angelegt bewegt sich der Zeiger. Wird der Stecker bei Zündung ein abgezogen steht die Anzeige oben an.

    Das LD-VSV ist in Ordnung, es schaltet und der Widerstand liegt bei 24Ohm.

    Heute eine Probefahrt mit externer LD-Anzeige gemacht Maximalwert lag bei 1,5bar wenn dieser erreicht wird schießt es den Schlauch vom BOV runter (beim T-Stück). Bei 2 Versuchen das selbe Ergebniss. oO
    Fehlercode 31 ausgelesen. Vermutlich wegen dem Schlauch.

    Den Tacho hab ich eben ausgebaut und die Schaltkreise für die LD-Anzeige geprüft, alles wie im Handbuch beschrieben.

    Ideen?

    Schlauch zum VSV verstopft? Turbo vernichtet? Wastegate oder Wastegatedose defekt? MAP-Sensor doch defekt?

    Grüße
     
  6. neals

    neals Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    4.093
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    AE92 4x4 16Turbo, Caldina GT4
    1,5bar???? da solltest du lange den fulecut ereicht haben!! mach das nicht allzuoft du zerschiesst dir deine kolben!!

    wie regelst du den ladedruck? hast du einen boostcontroller?
     
  7. #6 Scarymo, 14.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Es war ein Boost Controller verbaut, den hab ich auf verdacht ausgebaut und alles wieder so angeschlossen wie es sein soll. Das Ding bleibt auch draußen.
    Das heißt die LD-Regelung ist Standart.

    Edit: Von Fuelcut war keine Spur, dadurch das es den Schlauch vom BOV geschossen hat, ist der Ladedruck sofort komplett weg. Das war wohl zu kurz.
     
  8. #7 Scarymo, 15.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Da ich immer mehr denke es ist ein mechanisches Problem hab ich einfach mal die die Downpipe abgeschraubt um vielleicht da den Schuldigen zu finden. Wastegateklappe und betätigung ok Lager der Abgasseite verglüht. Also ist der Lader nur zu 50% Schrott, die Verdichterseite ist ja ok.
    Trotzdem bin ich sicher das dies nicht die Ursache für 1,5bar ist.

    Was mich aber sehr überrascht hat, der Lader hat nur einen Wastegate-Kanal, ich war immer der Meinung Twinscoll-Lader haben zwei getrennte Kanäle weil die Turbine ja auch zweiflutig angeströmt wird.

    Mein erster Gedanke war natürlich das Jemand das CT20 Verdichtergehäuse auf einen CT26 geschraubt hat, dem ist nicht so denn die Downpipe wird mit 7 Schrauben befestigt.

    Meine andere Idee war das möglicherweiße das VSV entweder dauernd geöffnet ist oder vom ECU nicht gesteuert wird, leider kann ich kein PWM-Signal messen. Stromlos ist es Dicht, hab 1,5bar angelegt.
    Wenn das VSV unter laufendem Motor dauernd geöffnet ist würde das ja bedeuten das die Wastegateklappe immer geschlossen ist, das wäre der Grund für den hohen LD.

    Wie immer war die Zeit zu kurz das noch zu testen.

    Grüße
     
  9. #8 Scarymo, 21.07.2012
    Scarymo

    Scarymo Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST205
    Hab heute ein Reliefventil verbaut und die OEM LD-Regelung still gelegt, der LD ist auf ca. 1,1 bar eingestellt.
    Die Drosselklappe hab ich abmontiert und gereinigt, mit einer neuen Dichtung wieder montiert, den Schlauch zwischen LLK und Drosselklappe hab ich mir auch nochmal genauer angesehen, der ist i.O.

    Momentan hält der LD, durch das Reliefventil schwankt der Druck etwas beim öffnen aber das merkt man beim fahren nicht.
    Leider weiß ich so nicht was das Problem verursacht hat, vielleicht die Dichtung der Drosselklappe oder ist die ECU LD-Regelung hinüber. Alles spekulationen...

    Für die CT20 Lader gibt es so ein Repair-Kit, die Lager und den Kleinkram kann man doch selbst tauschen oder?

    Grüße
     
  10. #9 MasterEDE, 22.07.2012
    MasterEDE

    MasterEDE Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    ist der ladeluftkühler, wenn er richtig funktioniert wirklich kalt? also ich kann den nicht anpacken ohne mir die finger zu verbrennen...
     
  11. #10 yellowsnow, 22.07.2012
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    Der Wasserladeluftkühler muss nach der Fahrt deutlich kälter als der Motor sein....also ich schätze mal ~30 Grad. Ich konnte bei mir drauf packen.
     
  12. #11 paseo_rulez, 22.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2012
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
    Also wenn ich direkt nach der Fahrt die Haube aufmach und die Hand auf den WLLK aufleg hat der geschätzte 20-25°C.
    Je länger das Auto dann steht, desto wärmer wird natürlich dann auch der WLLK.

    Also wenn der bei dir immer richtig heiß ist, stimmt was nicht....
     
  13. #12 MasterEDE, 23.07.2012
    MasterEDE

    MasterEDE Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ein bisschen Off Topic, aber kennt einer die Teile Nummer von dem Schlauch im Bild?
    Finde bei toyodiy leider nichts.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 yellowsnow, 23.07.2012
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
  16. #14 MasterEDE, 26.07.2012
    MasterEDE

    MasterEDE Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    leider kann toyo mit der nummer nichts anfangen, umso besser, hab mir jetzt ein gewebeschlauch für ne mark geholt.

    der kühler ist tatsächlich lauwarm nach dem abstellen, heizt sich anscheinend ziemlich schnell auf vom motor. X(
     
Thema: Ladedruck bricht ein, Turbolader defekt? (Celica ST205)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota avensis kühlwasser nachfüllen

    ,
  2. Toyota Celica t18 3sgte Ladedruck kein aufbau

    ,
  3. ladedruck toyota celica st205

    ,
  4. celica gt4 turbo geht nicht richtig,
  5. 16vt ladedruck bricht ein,
  6. drosselklappe reinigen celica gt4,
  7. wärmetauscher ausbauen toyota avensis,
  8. Zündung celica st205,
  9. ladedruck bricht kurz ein,
  10. celica gt four st205 zu wenig ladedruck ,
  11. ladedruck erhoeung von 0.7 bar,
  12. celica gt four st205 Öl
Die Seite wird geladen...

Ladedruck bricht ein, Turbolader defekt? (Celica ST205) - Ähnliche Themen

  1. Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz

    Suche Celica t18 Kotflügel VL und Türe L, möglichst schwarz: Hallo, ich suche für meine Celica t18 2.0 (Facelift, Bj 93) einen Kotflügel vorne links und eine Türe links, am Besten in schwarz. Für Hinweise...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  4. honda jazz - anlasser defekt

    honda jazz - anlasser defekt: hallo, kennt sich jemand mit dem honda jazz (bj. 2010, 1,2l, 90 ps) aus? ist der wagen meiner tochter, und daran ist jetzt der anlasser kaputt...
  5. Stahlfelgen für Celica T23S

    Stahlfelgen für Celica T23S: Hi, ich hätte da mal eine wahrscheinlich blöde Frage. Ich habe noch originale Stahlfelgen von einer Celica T185 (2Liter Turbo) -...