Kosten GPS-Navigation

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Tommyaw11, 15.10.2005.

  1. #1 Tommyaw11, 15.10.2005
    Tommyaw11

    Tommyaw11 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    Da ich mich bis Dato nie mit Navigationsgeräten befasst habe bin ich nun ziemlich überfordert.
    Kaufe ich mir ein beliebiges (Mobil)navi im Media Markt so zahle ich nichts für's navigieren.
    Kaufe ich ein GPS-Set für's Handy so zahle ich pro Fahrt noch ca. 99 cent extra.
    Wenn das falsch ist bitte ich um Aufklärung :rolleyes:

    Nun aber die Frage, was ist wenn ich für meinen Laptop eine GPS-Maus kaufe, was kostet dann die Navigation/Fahrt extra. Oder navigiert der mich kostenlos (GPS-Maus + Laptop + Software) vorausgesetzt.

    Wäre echt dankbar über Aufklärung, es ist schon verblüffend das man mit 24 nicht mehr mit der Technik mitkommt... ?(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 topperharley, 15.10.2005
    topperharley

    topperharley Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    0
    mit dem laptop und GPS maus hat mein bruder früher gemacht...total umständlich laptop hochfahren ...der laptop aufm beifahrer sitz ...mal eben anhalten dann musste alles verstecken und so ....würde ich lassen ....

    handy würde ich auch lassen wenn man sich ans navi gewöhnt hat will man es nicht missen und ich nutze das ding fast täglich und wenn es nur ist um zu sehen ob auf der A40 ein stau ist und ich dann den rückstau am zubringer umfahre oder nicht und so weiter...also handy würde ich auch lassen ...

    dann käme bei deinen varianten nur das mobile teil in frage....

    ich persönlich würde es auch nicht nehmen weil das kabel gebammel und der saugnapf mich nerven würde...

    ich hätte son festeinbau genommen entweder ein Radio mit navi im Display(300-800€) ....bzw. ein vom radio unabhängiges Blaupunkt Travelpilot DX-V oder DV-X das ist ein sep. Bildschirm mit sep. Navi-CD-player (1500-2400€)
     
  4. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Eh du dir überhaupt was kaufst, geh mal die nächsten 4 Wochen mit dem Gedanken ins Auto, ob du son Teil wirklich brauchst. Habe mich mal so vor 2 Jahren mit dem Thema beschäftigt, und kam zu dem Schluss, ich brauchs nicht. Wenn eine Fahrt in unbekannte Gegenden ansteht, plan ich die mit meinem Routenplaner. Wer natürlich häufig in unbekannten Gegenden unterwegs ist, wird son Teil lieben.
    Für Wanderungen hab ich mir ein kleines Garmin gekauft, da ich mich schnell verirre. Das zeigt mir dann freundlicherweise mitten in der Pampas den Weg zurück zum Auto. :))

    Gruss Key2U
     
  5. #4 Tommyaw11, 15.10.2005
    Tommyaw11

    Tommyaw11 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    Ahh ja, ok macht Sinn was Topper da schreibt. Bleibt für mich jetzt trotzdem die Frage was es kosten würde sich per Laptop navigieren zu lassen. Brauche tut eigentlich niemand ein Navi, aber bei 80.000 - 100.000 km/Jahr wäre es schon praktisch, da ich eh ein Permanentfalschfahrer bin :D ... evtl. kommen dadurch auch die vielen km zusammen :D

    Wäre also nochmals dankbar wenn jdm. mir sagen könnte ob über den Laptop noch Kosten hinzukommen.
     
  6. #5 Corolla-TS-C, 15.10.2005
    Corolla-TS-C

    Corolla-TS-C Junior Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Puh Du fährst ja enorm viel - denke bei dir rentiert sich das Navi schon.
    Über eine Laptop Navigation habe ich mir noch keine gedanken gemacht.

    Ein Bekannter von mir hat sich ein mobiles Navi im Aldi gekauft und ist damit mehr als nur zufrieden - ist Preis-Leistung auch voll ok finde ich.
    Sind sogar die kleinsten Starssen darauf.

    Wobei ein TOMTOM auch sehr gut sein soll.

    Habe selbst auch schon mit dem gedanken gespielt mir ein Navi in das Auto zu bauen jedoch würde ich mir gerne das TNS 300 einbauen ist mir momentan aber noch zu teuer.

    Mfg
     
  7. #6 Da_boy_voodoo, 15.10.2005
    Da_boy_voodoo

    Da_boy_voodoo Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ex 12TS - A3 2,0 TDI
    ist das tns 300 das kleine ? wenn ja dann ist es das was ich habe kanns nur empfehlen auch wenn es keinen 7" tft hat mit weltkarte hat mich bis jetzt immer ans ziel gebracht
     
  8. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne Frage: was erzählst du hier eigentlich? Wenn du soviel fährst, ist das doch nicht privat, oder? Wieso haste dir nicht sofort ein Navi beim Neuwagen mitbestellt? Oder übertreibst du? Und gegen permanentfalschparken hilft GPS nicht. Wusstest du das?

    Gruss Key2U
     
  9. #8 Tommyaw11, 15.10.2005
    Tommyaw11

    Tommyaw11 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    Danke für diesen Kommentar, falls ich mal ne Glühbirne gewechselt haben möchte frag ich Dich als erstes.
     
  10. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich dir aber nicht weiterhelfen. Beschreibst du die 80 - 100.000 km trotzdem genauer, und auch den Grund, warum du bisher ohne GPS fährst, grosser Meister?

    Gruss Key2U
     
  11. #10 Tommyaw11, 15.10.2005
    Tommyaw11

    Tommyaw11 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    OK, wenn ich darf dann rechtfertige ich mich jetzt dafür, dass ich doch evtl. mehr km als Du fahre. Es tut mir ebenfalls leid das ich bis Dato kein Navi gekauft habe, genauso wie ich mich schäme kein neues, sondern ein 12 Jahre altes Auto zu fahren.

    Ich weiß ja nicht um was es hier geht, aber ich denke nicht das diese km-Leistung so abnorm hoch ist. Ob ich diese nun privat, geschäftlich oder jdm. zum Gefallen fahre dürfte eigentlich auch keine Rolle spielen.

    Daher wäre ich über eine Antwort zwecks meiner Frage schon sehr dankbar.

    Wofür ich nun ein Navi brauche oder ob ich überhaupt eins kaufen möchte steht hier auch nicht zur Diskusion. Ich wüßte nur gern wie das Funktioniert mit dem Laptop und Navi!
     
  12. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    also das mit dem Laptop ist schon so wie du beschrieben hast Laptop + GPS-Maus+Software
    und du zahlst dann nix mehr für , ausser vielleicht für Updates. Aber ich bin nicht überrzeugt davon , die Software und das mit der GPS-Maus funktioniert gut du hast dann aber immer ein Laptop im Auto den musst du irgendwo festmachen das ganze ist recht stressig beim Kumpel hats irgendwann mal die USB-Buchse rausgerissen. Die beste Möglichkeit ist ein PDA + Compactflash-GPS und TOM TOM Software mit passenden Halter im Auto die sauberste und einfachste Lösung. Nix fliegt rum den PDA kann man auch noch andersweitig nutzen. Und so teuer sind die PDA ja auch nicht mehr zumindest gebraucht.
     
  13. #12 Tommyaw11, 16.10.2005
    Tommyaw11

    Tommyaw11 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    Super, dank für die Info, denke mal ist wirkl. stressig mit dem Laptop im Auto. Gucke mich dann mal nach einem PDA um..wieder ein neues Feld :rolleyes:
     
  14. #13 topperharley, 16.10.2005
    topperharley

    topperharley Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    0
    also mal sone erkenntnis :

    wer sich an ein navi gewöhnt hat möchte es nicht mehr missen...

    wennman nie ein navi gehabt hat wird man es nie vermissen ...weil man ja noch keins gehabt hat...



    navi iss voll geil egal wo ic hbin drücke auf die "comeing home" taste und er führt mich ...das beruhigt doch sehr ....früher war ich viel dienst lich ohne navi unterwegs ...und das war schon anstrengend ....routenplaner ausdriucken karten kaufen ....anhalten blättern...ausfahrten verpassen ....drehen wieder auffahren usw.. :rolleyes:



    NAVI ist GEIL!! :D
     
  15. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    bloss Blind auf das Navi darf man sich auch nicht verlassen , da kommen dann so schoene Sachen wie im Tunnel Mittendrin links abbiegen. Oder folgen sie der Strasse 9 km , Hallo ich stehe hier an einer Kreuzung und geradeaus gibt es nicht. Und die Sachen waren schon Jahrelang vor der Navi DVD da.
    Aber ansonsten ist das fahren viel entspannter.
     
  16. ASCHUE

    ASCHUE Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.09.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Transonic TNS 4000 mit MobileNavigator 5.1

    Kostenpunkt : 399;- mit allen Europakarten.

    Ich persönlich schwoere auf das Ding, hat mich noch nie im Stich gelassen.
    Das Kabelgebammel hält sich in Grenzen: Du brauchst nur das Kabel zum Anzünder und das auch nur wenn die Akkus auf längeren Strecken (>3h) schlappmachen.

    Sonst informiere Dich mal beim Forum von
    www.pocketnavigation.de da findest du alles zu Mobilen Navis.
     
  17. #16 AvensorVersor, 25.10.2005
    AvensorVersor

    AvensorVersor Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2001
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Also ich äussere mich hier mal!

    Ich hab' jetzt seit ca. 3 Jahren den Lappen und bin eigentlich nur in meiner Umgebung unterwegs und es war bisher nicht dramatisch wenn ich mal nicht auf Anhieb wo hin gefunden habe!

    Jetzt bin ich Zivildiener beim Roten Kreuz und muss dadurch bedingt viele Spitäler und Gassen finden sowohl in der Umgebung als auch im Großraum Wien!

    Da mein Geld beschränkt war hab ich mal etwas herumgeschaut!

    Es gab für mich sowieso nur die Option eines mobilen GPS Geräts, da wir 6 RK Autos haben und ich auch im privaten PKW oder von der Freundin mal navigiert werden will (Urlaub, Kino,....)

    Also kamen für mich 3 möglichkeiten in Betracht:

    1. Handynavigation mit GPS-maus
    Kostet nix extra, wenn man sich fürs Handy die TOMTOM Software und die GPS Maus via Bluetooth kauft.

    Vorteile: Klein und sehr handlich Überall benutzbar da die GPSMaus einen Akku hat auch fürs wandern ideal!

    Nachteile: Bei der Navigation im Auto ists scheiße weil man eine extrahalterung dazukaufen muss! (ca. 50€)
    Ist der Handyakku leer hilft einem auch das 12 Voltladekabel für die GPSmaus nix also Autoladegerät dazukaufen (Auch ein paar €'s!!)
    Und eben das kleine Handydisplay!

    Preis: 299,--€ für GPS Maus und Software für Österreich und Schweiz

    2. Navigation via Handheld und GPS-Maus
    Auch hier ist man unabhängig vom Stromnetz durch beiderseitigen Akku die Halterungen fürs Auto durch Saugnapf sind auch dabei.
    Hier hat man den Vorteil das beide Geräte über ein 12V Kabel gespeist werden können und natürlich kann man mit dem Handheld noch andere Sachen machen (Termine, Tel.Buch, Spiele, evtl. I-Net.....)
    Der Nachteil ist, je billiger der Handheld desto länger dauert die Routenberechnung und vor allem UMRECHNUNG wenn man doch mal wo falsch abbiegt!!!!

    Preis: ab 249,--€ mit guter Navisoftware

    und schließlich die

    3. TOMTOM Go300

    Für mich die besten Lösung, ist nur ein "Kastel" das in ca. 15 Sek. im Auto befestigt ist und nach weiteren 30sek. eine Route drinnen hat! (Je nach Länge variierts aber ist echt sehr schnell!!)
    Der Saugnapf interessiert mich wenig, weil beim Festeinbau muss ich die halbe Karre zerlegen und ich bin auf 1 Auto beschränkt.

    Das TomTom hat Österreich und Schweiz auf SD-Karte dabei, es gibt Länder zum "nachkaufen" kosten zwischen 49,- und 99,- je nach Landesgröße!

    Auch das TomTom hat einen Akku mit 4 Std. Laufzeit also im Notfall auch ohne 12V Anschluß im Auto nutzbar, es gibt für 35€ einen Adapter fürs Fahrrad und mit ca. 300g ist das Teil auf fürs Spazierengehen bedingt einsetzbar!

    Es hat ein Touchscreen display das sehr guten Kontrast bieten und intuitiv zu bedienen ist!

    Ich erspare mir so die Kabel zur GPSmaus,...

    Für mich war das die beste Lösung weils in meine derzeitigen Job halt auch manchmal schnell gehen muss und ich nicht 10min. mit Routenplanung vergeuden kann!! Sorachnavigation ist auch gut und verständlich und bei Autobahnkreuzen,... hat man die möglichkeit durch wenige "klicks" von 3D ansicht auf draufsicht zu schalten um sich besser zu orientieren!
    Achja und so Späßchen wie Tankstellen, Krankenhäuser,Restaurants,... sind natürlich auch anwählbar!!

    Preis: ab 449€
    (Geht rauf bis 799€, da sind dann aber nur mehr Karten dabei und evtl. ne fernbedienung!))
    Bevor hier jetzt einer schreit und sich aufregt--> ich habe alle 3 möglichkeiten getestet und für mich war das TomTom der Sieger!

    Als nur "zwischendurchmal" navigierer würde ich mich evtl. für einen PDA entscheiden wegen dem Preis!

    Aber das TomTom ist echt gut im RTW (neuester Wagen beim RK) haben wir ein Navi von VDO Dayton mit 7" Monitor und FFB und das rechnet langsamer und ungenauer als das TomTom!

    Just my 2 Cents
    Vielleicht hilfst bei der Entscheidungsfindung!
    Achja Preise sind aus Ö! :rolleyes:
     
  18. Sören

    Sören Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    ich habe das tomtom go700 das ist eigentlich das genialste,es leitet einen durch die sehr genaue ansage auch perfekt durch städte wie Zürich Basel usw. aber tomtom kennt nur leider zuviel Waldwege sodas es mich einmal in ein für ein PKW unbefahrbaren Waldweg geleitet hat und dort wär ich fast böse steckengeblieben...
    naja wenn man schnellste Route eingibt passiert das aber nicht.
     
  19. shorty

    shorty Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2003
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mit meinem TomTom Go auch zufrieden. Ich habe zwar nur das 300er aber das ist meiner Meinung nach ausreichend für Leute, die nur 2 oder 3 Mal im Jahr ins Ausland fahren. Da hab ich dann im Normalfall nen Beifahrer, der die Karte lesen kann... ;)
    Bisher kann ich aber wirklich nur gutes berichten. Gerade in Gegenden, wo man sich nicht auskennt, ist das Fahren viel entspannter geworden.
    Die Wege, die das Navi vorschlägt, haben bisher immer gepasst.

    Positiv finde ich vor allem auch die bombenfeste Halterung und dass man keine Kabel im Auto verlegen muss, wenn man das Navi daheim auflädt und nicht gerade am Zigarettenanzünder den Strom holen muss.
    Das ist eigentlich auch schon mein einziger Kritikpunkt: das Ladekabel für die Steckdose ist beim 300er nicht dabei, sondern kostet nochmal extra ~25€.

    Durch den Touchscreen ist das ganze auch während der Fahrt (Moralapostel bitte überlesen *g*) schnell und leicht zu bedienen. Bei nem PDA muss man da halt dann doch oft den Stift zücken und sich mehr darauf konzentrieren. Da dürfte Anhalten dann schon sinnvoller sein. Außerdem ist mir bisher noch kein PDA in die Finger gekommen, der von der Sprachausgabe auch nur ansatzweise mit meinem TomTom mithalten konnte.

    Sind alles nur meine Erfahrungen. Vielleicht helfen sie ja ein bisschen.

    gruß alex
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 AristokraT, 04.04.2007
    AristokraT

    AristokraT Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT86 & E12 TS VF
    so, lassen wir den Thread hier mal wieder auferleben...

    ....mein Vater hat bald Geb. und möchte ihm ein mobiles Navi schenken......soll nicht mehr als 300€ Kosten und so viele Funktionen wie möglich haben :)
    TCM währe schön.....

    Also was könnt Ihr mir vorschlagen? Ich habe da an TomTom GO gedacht....
    ...ist das ok?
     
  22. #20 Evil-Homer, 04.04.2007
    Evil-Homer

    Evil-Homer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.12.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Ich beschäftige mich seit gut 4 Jahren mit diesem Thema.
    Laptop und GPS Maus kannste vergessen. Wie schon gesagt zu umständlich und
    gefährlich.
    Ich empfehle dir einen günstigen PNA. Das Transonic 7000T oder den
    FUSI Pocket Loox N100 sind beides gute Produkte, bei den die Europakarten
    im Lieferumfang inbegriffen sind + Blitzer POI.
    Mit TomTom kann ich und will ich mich nicht anfreunden. (Navigon Fan)
    sonst schon oft erwähnt tolles Navi Forum

    Pocketnavigation Forum
     
Thema:

Kosten GPS-Navigation

Die Seite wird geladen...

Kosten GPS-Navigation - Ähnliche Themen

  1. [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?

    [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?: Hallo zusammen, jetzt wo die eisigen Temperaturen so langsam die Regel werden überlege ich ernsthaft, ob ich mir noch kurzfristig eine...
  2. Toyota Touch & Go 1 Navi Rechner Kit mit GPS Antenne etc.

    Toyota Touch & Go 1 Navi Rechner Kit mit GPS Antenne etc.: Hi! Ich verkaufe hier ein Original Toyota Touch & Go 1 Navigationscomputer inkl. GPS Antenne und Anschlusskabel. Kompatibilität: alle Toyota...
  3. Tacho und Kofferaum Birnen Wechsel kosten?

    Tacho und Kofferaum Birnen Wechsel kosten?: Hallo mein Auto Corolla E 11 Bj 97 ist in der freien Werkstatt. Was wird es mich ca kosten die Tacho Birnen und Kofferaumleuchte zu ersetzen...
  4. Scheinwerfer E12 austauschen, Kosten?

    Scheinwerfer E12 austauschen, Kosten?: Meine Scheinwerfer sind jetzt 10 Jahre knapp, leicht gelblich, verkratztes Plexiglas und irgendwie ist Staub drinnen. Wasser kommt allerdings...
  5. Toyota Navigation B9010 + Naviblende

    Toyota Navigation B9010 + Naviblende: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Verkaufe ein originales Toyota Navigationsgerät B9010...