Kein starten mehr Möglich (Yaris 1.3 VVT-I)

Diskutiere Kein starten mehr Möglich (Yaris 1.3 VVT-I) im Elektrik Forum im Bereich Technik; Hallo, die letzte zeit häuften sich Startprobleme, manchmal musste man anschieben,dann sprang er an, seit gestern ging aber garnichts mehr......

  1. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Hallo, die letzte zeit häuften sich Startprobleme, manchmal musste man anschieben,dann sprang er an, seit gestern ging aber garnichts mehr... daraufhin kaufte ich eine Ersatzbatterie zum Testen (nicht neu, aber die Led der Batterie war grün)..

    Dann eingebaut und nichts.. Display ging an aber das wars, am nächsten Tag probierte ich nochmal zu starten und er ging an, lies sich danach nach abstellen aber nichtmehr starten.

    Dann hing ich die Batterie ans Ladegerät bis mit Multimeter über 13v angezeigt wurden, baute sie wieder ein, versuchte zu starten aber wieder nichts... daraufhin wackelte ich am Schalthebel und drückte die Kupplung zig male ruckartig durch und er ging irgendwann an.. wenn ich Vollgas für 3 Sekunden am Stück gebe danach im stand.. schaltet sich das Tachodisplay aus, und nachdem ich das Gas loslasse nach 1 Sekunde wieder an.

    Nach dieser Aktion tut ich jetzt auch mal wieder garnichts beim starten...

    Nun hab ich trotzdem keinen Plan wie ich weiter vorgehen soll.. Schalter vom Kupplungspedal ist bestellt.. aber ich glaube nicht das er es ist.. ich hab keine Ahnung wo ich nun noch suchen soll,

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SterniP9, 07.11.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Beim Verso meines Vater´s lag es am Schalter vom Kupplungspedal. Toyota behauptete, die Fußmatten wären zu dick (nicht vom FTH), aber ich denke, da war was verstellt. Seit dem ist alles OK.
     
  4. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Ich hab den Schalter in die verschiedensten Stellungen gebogen und überprüft ob er komplett geschaltet wird, auch mit der hand komplett eingedrückt und versucht zu starten.. brachte nichts,

    MfG
     
  5. #4 SterniP9, 07.11.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Dreht denn der Anlasser den Motor oder passiert gar nichtś?
     
  6. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Nein, keinerlei klickgeräusche des Anlassers, ich kapiere nur nicht warum er ab und zu mal angeht wie aus dem nichts heraus..
     
  7. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    303
    bau den neuen schalter doch besser erst mal ein. wenn der wagen danach immer noch muckt, kann man weitergucken ... ;)

    wenn du eine fussmatte drin liegen hast, nimm die einfach mal raus zum ausprobieren. das problem gab es in der vergangenheit bereits mal hier im forum. sterni hat das ja bereits beschrieben.

    was noch gelegentlich vorkam war, dass der wagen nach kurzem starten/ausmachen nicht mehr ansprang. dabei drehte dann aber der anlasser durch.
     
  8. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Keine Fussmatte drin... ein weiteres Problem ist das der Schalter nicht abzubekommen ist, da er nur an nem Stück Dosenblech befestigt ist.. beim drehen biegt es sich sofort weg, selbst ein versuch die Mutter von der Seite mit nem Pressluftmeissel zu lockern ging nicht.. ich hoffe es ist kein Linksgewinde...
     
  9. #8 SterniP9, 07.11.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Falls man an den Anlasser rankommt, würde ich mal versuchen, den Magnetschalter direkt zu schalten.
    Oder versuche mal, an den Magnetschalter mit einem Besenstiel o. ä. zu klopfen.
     
  10. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Ich habe gestern eine ganz neue Batterie verbaut, danach gings dann erstmal, 1 Arbeitstag, ich mich schon gefreut das das Problem gelöst war, und nun gerade ruft mich meine Frau vom einkaufen an das sie auf dem Parkplatz steht und das Auto Nichtmehr angeht... echt zum K....

    Ich erinnere mich daran das der Verkäufer als ich ihn vor 6 Monaten kaufte sagte das er im Winter schlecht anspringen würde und das man ne neue Batterie brauchte.... mittlerweile glaube ich das das genau dieses Problem ist... denn es fing genau an als es kalt wurde..

    Meine Frau meinte das es auch einen "Ruck" machte.... das selbe hab ich auch beobachtet als ich die Alte Batterie geladen hab und danach da Auto heimgefahren hab.. während der fahrt ein Ruck nach vorne aus dem nichts heraus...

    So ein Ähnliches Problem kenne ich nur von nem defekten Steuergerät mit kalten Lötstellen aus meinem EX Auto.. aber beim Yaris hab ich davon Nirgends was lesen können... ich kann nur Rätseln was das nun sein soll..
     
  11. #10 SterniP9, 11.11.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Den "Ruck" kann ja eigentlich nur die Lima verursachen!? Dann müßte sie ja stark überlastet werden. Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
    Oder könnte durch einen Kurzschluß die Bremse von selbst bremsen? ?(
     
  12. #11 hallex, 11.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2017
    hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Ich denke ich habs nun... als ich da war prüfte ich mit Multimeter die Batterie , leer.. 12,40v
    Also wahrscheinlich Lima im A.... Ladestrom Prüfte ich gerade jetzt... 12,68 während er an ist..

    Gibts ne Möglichkeit die Lima irgendwie zu Prüfen?
    Das seltsame ist das ich vor 3 Tagen Auch schonmal den Ladestrom Prüfte und es da über 14v waren...

    Werde sie morgen erstmal ausbauen, Kabel checken und sehen ob ich den Defekt finde.
     
  13. #12 SterniP9, 11.11.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Es kann sein, daß der Lima-Spannungsregler defekt ist.
    Im eingebauten Zustand würde ich mal die Bordspannung messen und dann immer mehr Verbraucher zuschalten...Fernlicht, Heckscheibenheizung, Gebläse.... und dabei die Spannung beobachten. Sie sollte ziemlich konstant bei etwa 14-14,5 V liegen.
     
    PoorFly gefällt das.
  14. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Moin, so.. ab jetzt wüsste ich nicht was ich noch tun soll.. Austauschlichtmaschine eingebaut.. selbes Problem... zuerst Ladestrom 13,60... dann 11,00 .. manchmal springts wieder auf 13,60 hoch... keine Ahnung was das sein soll
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. vobra

    vobra Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    corolla e10 1.3 XLI 1996-2017, CV 2.2 d-cat 177PS 2007
    Billig Gebraucht gekauft ist auch Schrott, neue Lima einbauen.
     
  17. hallex

    hallex Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Yaris 1.3 VVT-I bj 2005
    Es war tatsächlich n Massekabel (das am Getriebe hing), als wir ne neue Kupplung eingebaut haben, wurde wahrscheinlich vergessen es festzuziehen.. also selbst schuld.. schön doof das ich nicht zuerst die Kabel kontrolliert hab.. und das einfachste zum Schluss geprüft hab... nun liefert sie konstant 14,60V .

    Danke an alle die mir hier geholfen haben, besonders Sterni :D:hail
     
    PoorFly, Max T., SterniP9 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Kein starten mehr Möglich (Yaris 1.3 VVT-I)

Die Seite wird geladen...

Kein starten mehr Möglich (Yaris 1.3 VVT-I) - Ähnliche Themen

  1. Yaris XP13 Zylinderkopf ?

    Yaris XP13 Zylinderkopf ?: Hi, Hab nachdem das Öl wenig wurde bei unserem "neuen" Yaris (BJ13 gebraucht beim Fordhändler vor ca. 10 Monaten) mal Öl gewechselt und - 8o-...
  2. Yaris pfeift bei niedriger Drehzahl bzw. im Leerlauf (wenn Motor warm)

    Yaris pfeift bei niedriger Drehzahl bzw. im Leerlauf (wenn Motor warm): Hallo zusammen, wir haben uns vor kurzem bei einem Hinterhofhändler (immerhin DEKRA-Vertragspartner) einen Yaris von 1999 mit...
  3. Toyota Yaris-Hybrid bzw. Toyota- Prius

    Toyota Yaris-Hybrid bzw. Toyota- Prius: Toyota Hybrid bei der Autobahnfahrt fährt man die genannten Fahrzeugtypen nur mit "Samthandschuhe" weil er den Sprit-Spar-Verhalten von der...
  4. Starlet GT Turbo Teile aus UK (auch andere Fhzg. möglich)

    Starlet GT Turbo Teile aus UK (auch andere Fhzg. möglich): Moin, in einem anderen Thread habe ich bereits meine Teiletransporttour nach England beworben. Diese wird in 2-3 Wochen statt finden. Für...
  5. Toyota Yaris TS 3-Türer 1.5 5-Gang

    Toyota Yaris TS 3-Türer 1.5 5-Gang: EZ 23.02.2004, KM-Stand 97136km Paar Beulen und Kratzer, siehe Bilder! Fahrzeug gehört einem Arbeitskollegen von mir, Telefonnummer per PN! Mir...